Frage zur Bandlänge.....mich interessiert Eure Meinung

Diskutiere Frage zur Bandlänge.....mich interessiert Eure Meinung im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, mich "quält" derzeit ein kleines Luxusproblem bzgl. der Bandlänge bei Lederarmbändern. Ich war lange Zeit eher Stahlbändern und...

Welche Bandlänge findet Ihr an meinem Handgelenk stimmiger?

  • Länge XL 120/90 an der Sinn 103 st sa

    Stimmen: 3 21,4%
  • Länge L 115/75 an der Omega Speedmaster

    Stimmen: 6 42,9%
  • Ich finde beide Längen tragbar in Deinem Fall und sehe das nicht so eng

    Stimmen: 5 35,7%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    14
grammeld

grammeld

Themenstarter
Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
2.762
Hallo zusammen,

mich "quält" derzeit ein kleines Luxusproblem bzgl. der Bandlänge bei Lederarmbändern.

Ich war lange Zeit eher Stahlbändern und Kautschukbändern bei Divern zugetan und habe in den letzten Monaten meine Freude an hochwertigen Lederarmbändern entdeckt.
Ich fing dann an mit Bändern von Mays Berlin für meinen Tudor BB Chrono zu experimentieren und stellte mir damals schon die Frage "der Bandlänge" (manche haben damals eventuell in meinen Thread zur Bandlänge von Mays Bändern hineingeschaut).
Ich trage meine Uhren (egal ob Stahl oder Lederband) unmittelbar am Ansatz zum Handrücken, also folge nicht den "Benimmregeln", dass man eine Armbanduhr oberhalb des Handgelenkknochens tragen "soll".....zumindest habe ich es in den letzten Tagen so gelesen;-)
Ich weiß auch gar nicht, wie das möglich sein soll, da mein Arm anatomisch in Richtung Ellenbogen ja immer kräftiger wird und sich die Uhr oberhalb des Handgelenknochen irgendwie absolut unpassend anfühlt und dann auch wieder in Richtung Hand rutscht sowie unangenehm am Knochen drückt.
Mays empfiehlt ja eine Länge von 135/80 mm für meinen HGU (190 mm gemessen am Handgelenk zwischen Handgelenkknochen und Handrücken dort wo ich die Uhr am liebsten trage).

Wenn ich in der Vergangenheit Lederarmbänder hatte, waren sie meist in der Länge 115/75 mm oder ab und an 120/80 mm.
Wenn man sich die Empfehlungen einiger Anbieter zur Bandlänge so anschaut, merkt man, dass jeder Normal, Large und Extra Large irgendwie anders definiert.
Die Firma Kaufmann empfiehlt für meinen HGU 115/75er Bänder und definiert Übergröße mit 120/90 mm (ab und an auch 120/80).
Die 115/75er passen bei mir und die Dornschließe sitzt dann auch recht mittig, aber das Bandende ist dann auch nicht unbedingt mehr "satt überstehend" und so richtig Luft zum erweitern (zum Beispiel in der wärmeren Jahreszeit) ist dann auch nicht mehr viel da.

Nun habe ich mir zwei Bänder in XL (120/90) gekauft und in den letzten Tagen getragen.
Durch die 90er Länge des Schließenteils, sitzt die Dornschließe natürlich nicht mittig unter dem Handgelenk, steht aber auch nicht über, ist also eigentlich vertretbar.
Auch habe ich mir Threads zu Bändern angesehen und gemerkt, dass viele hier ungleichmäßig sitzende Dornschließen haben und bei vielen auch das Bandende (sogar zum Teil deutlich) übersteht.
In allgemeinen Ratgebern liest man immer von mindestens 2,5 cm Bandende ab der Schließe bzw. des Dorn aber nicht mehr als 3,5.
Bei meinem band in der Länge 120/90 steht das Bandende gute 5 cm über.

Ich habe mir nun noch ein Alligator von Kaufmann in der Größe 115/75 zugelegt um den Vergleich zu haben.
Nun möchte ich Euch fragen wie Ihr das seht..........

1. An der Sinn 103 st sa befindet sich auf den Fotos das 120/90er Band
2. An der Omega Speedmaster befindet sich das 115/75er Band

Mir ist klar, dass sich manch einer an der nicht mittig sitzenden Schließe stören werden oder auch nicht, aber mich interessiert einfach mal, wie ihr das sehen würdet.

Freue mich auf Euer Feedback!
 

Anhänge

KISS

KISS

Dabei seit
13.12.2012
Beiträge
334
Finde die sehr außermittige Schließe zumindest auf dem Bild stöhnend (in Realität vermutlich nicht wirklich).

Aber vor allem: mir wäre das in beiden Fällen viel zu eng! Das macht ja schon „Babyspeck-Arme“...:schock:

(sieht zumindest so aus auf den Fotos)
 
grammeld

grammeld

Themenstarter
Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
2.762
@KISS
Der Sitz ist nicht eng! Wirklich nicht, das erscheint nur so. Aber, wenn ich bei dem 115/75er Band ein Loch weiter machen würde, wäre ich ja auch schon auf dem vorletzten Loch, was auch nicht wirklich "super" ausschaut:shock:
 
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
9.337
Ort
Marburg
Omega gut, Sinn nix gut (auf die Bänder bezogen)
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
15.588
Ort
Bayern
Die Situation auf dem vorletzten Bild wirkt auf mich ausgewogen. Die anderen eher nicht. Es hängt leider immer vom Gehäuse und der Position den Anstöße daran ab, welche Bandlänge dafür dann am Besten fürs eigene Handgelenk herauskommt. Pauschale Tipps zur Länge helfen da nicht wirklich.

Gruß
Helmut
 
grammeld

grammeld

Themenstarter
Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
2.762
Ja, liebe Uhrenfreunde, wenn ich solche Fragen stelle, kann ich mir das ja meist selbst bereits beantworten und suche nur nochmal nach externer Bestätigung :-( so bitter es ist...….ich habe die beiden 120/90er Kaufmann Bänder soeben in den MP gestellt und hoffe, dass sich mein finanzieller Verlust in Grenzen halten wird.....habe bereits bei den Mays Bändern, die mir auch zu lang waren, bluten müssen:|

Danke für Eure Meinungen:prost:

Wir sind halt hier in einer großen Selbsthilfegruppe:D

Gruß
Dirk
 
El Güero

El Güero

Dabei seit
12.07.2019
Beiträge
202
Ort
Bayern
Vorletztes Bild. Schließe mittig, Bandlänge harmonisch. Persönlich sehe ich es weniger eng.
 
R

RIM

Dabei seit
02.06.2019
Beiträge
188
Ort
Rhein-Main
Dito. Das andere Band hat die Schließe zu arg außermittig.

Mich wundert, dass die Hand noch durchblutet ist. So eng triebe mich jedes Armband in den Wahnsinn.
Wenn es sich für mich "richtig" anfühlt, kann ich noch den Zeigefinger der anderen Hand mit unter die Schließe schieben. (Ohne dass er mit abstirbt. :D Versteht sich.)
 
grammeld

grammeld

Themenstarter
Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
2.762
Also, das wirkt auf den Fotos echt enger, als es sich anfühlt. Definitiv mag ich Uhren am Stahlband auch eher locker, aber nicht zu locker. Eine Uhr am Lederband sollte aber schon einen gewissen Sitz haben. Das Manko bei unharmonischen Bändern ist ja dee lange Teil mit der Schließe. Ich frage mich, was man für Handgelenke haben muss, damit das mittig sitzt? Gut, man muss es ja nicht auf den Millimeter ausbalancieren, aber bei mir passt das nicht, das sehe ich ein.
Ich denke, dass das auch so "eng geschnürt wirkt", weil meine Arme dann halt kräftiger werden vom Handgelenk zum Oberarm. Bei manchen sind die ja eher wie Rohre, so gerade und dünn :D
Hier mal ein Kaufmann Shell Cordovan an meiner Sinn in 115/75 und auch lockerer (es geht nicht unbedingt ein Finger dazwischen, aber es ist Luft). Sind dann noch zwei Löcher bis Bandspitze.
VG
Dirk
 

Anhänge

Billi

Billi

Dabei seit
24.02.2012
Beiträge
1.547
Ort
Europe
Das sieht doch gut aus. Ich wäre froh, wenn die bei mir so sitzen und nicht immer so lang überstehen würden.
 
grammeld

grammeld

Themenstarter
Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
2.762
@Billi

Danke! Ja, ich werde es beherzigen und nichts mehr über 120/80 mm kaufen an Bändern. Bis zu dieser Länge bzw. dieser Aufteilung auf beide Bandteile, passt das bei mir, aber alles längere eben nicht. Und da ich halt ein ziemlich pingeliger Typ bin :D musste es nun soweit kommen. Ärgert mich zwar, dass ich die Bänder nun mit Verlust verkaufen muss, aber man zahlt halt Lehrgeld (so, und nun genug rumgejammert:motz:).
 
johro

johro

Dabei seit
03.04.2007
Beiträge
5.300
Ort
nähe Wien
Also, wenn sich die Haut zusammen schnürt, dann ist es zu eng. Und das sieht bei dir so aus.
Ich habe da mmer ein paar mm Luft, bei Stahl und auch bei Lederbänder
 
grammeld

grammeld

Themenstarter
Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
2.762
Da schnürt keine Haut zusammen, habe ich ja bereits erwähnt. Das wirkt auf den Bildern so. Trage eine Uhr aber auch nicht als Armreif, so dass sie sich am Arm drehen kann oder bei kopflastigen Uhren, wie einer Sinn 103 die Uhr dann hin und her rutscht. In meinem Fall stört mich ja auch nicht das 120er Lichteil (denn das ist ja eher Normallänge, sonder das 90er Schließenteil, das dazu führt, dass die Schließe nicht mittig sitzt).
Aber danke für alle Rückmeldungen!
Die Bänder suchen nun ein neues Handgelenk:ok:
 
gm_2000

gm_2000

Dabei seit
08.07.2015
Beiträge
3.627
Ort
Rheinland
Das Band an der Omega sieht stimmig aus.

Mein Tipp: Die Erkenntnisse in ein maßgefertigtes Band investieren wo die Schließe mittig sitzt und in beide Richtungen noch Löcher sind. Sprich optimale Einstellung im mittleren Loch. Aktuell hat Corrigia wieder eine 50% Aktion bis Jahresende :super:
 
Thema:

Frage zur Bandlänge.....mich interessiert Eure Meinung

Frage zur Bandlänge.....mich interessiert Eure Meinung - Ähnliche Themen

  • Frage zur ursprünglichen Verwendung dieser Doxa

    Frage zur ursprünglichen Verwendung dieser Doxa: Liebe Uhrenfans. Ich habe in der Bucht diese Doxa Taschenuhr mit Schutzhülle ersteigert. Nun ist mir klar, dass der fehlende Schriftzug...
  • Frage zu einer Pobeda Uhr

    Frage zu einer Pobeda Uhr: Moin. Ich benötige mal bitte das geballte Forenwissen zu einer "Seltsamkeit" Ich habe auf dem Flohmarkt eine unscheinbare Pobeda erstanden. Zwecks...
  • Ich babe eine Frage zu Seiko NSY6R15B, Automatik, Date.

    Ich babe eine Frage zu Seiko NSY6R15B, Automatik, Date.: Hallo zusammen, ich habe eine Seiko NSY6R15B (steht auf dem Rotor), Automatik, Date geerbt. In den Papieren steht: 6R15-00C0. Sie ist 2010...
  • Kaufberatung Kurze Frage in die Runde bzgl. Mays Berlin -> Bandlänge bei HGU 19 cm

    Kaufberatung Kurze Frage in die Runde bzgl. Mays Berlin -> Bandlänge bei HGU 19 cm: Hallo zusammen, ich habe mir gestern mein erstes Band (Oliva) bei Mays Berlin bestellt. Das Band soll an einen Tudor BB Chrono. Ich habe einen...
  • Frage an die Maurice Lacroix Miros Diver Träger, max. Bandlänge?

    Frage an die Maurice Lacroix Miros Diver Träger, max. Bandlänge?: Hallo Forumianer, ich möchte meinem Vater zu seinem 60 Geburtstag im Juni die Maurice Lacroix Miros Diver schenken und würde nun gerne von...
  • Ähnliche Themen

    Oben