Frage zum Satinieren

Diskutiere Frage zum Satinieren im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, ich habe hier ein Gehäuse einer Bulova LED Quartz aus Mitte der 70er welches ich etwas aufarbeiten möchte. Dieses Gehäuse hat eine...
Thomas-A159

Thomas-A159

Themenstarter
Dabei seit
25.11.2020
Beiträge
356
Ort
NRW
Hallo zusammen,
ich habe hier ein Gehäuse einer Bulova LED Quartz aus Mitte der 70er welches ich etwas aufarbeiten möchte.
Dieses Gehäuse hat eine wunderschöne Satinierung die von der gedachten Mitte des Gehäuses gleichmäßig zum
äußeren Rand verläuft - sorry, besser kann ich es nicht beschreiben.
Wie macht man so etwas?
Kann das hier jemand als Dienstleistung bewerkstelligen oder Tipps geben wie das funktioniert?

Würde das in einer Richtung verlaufen, wäre es kein Problem.
Die Flanken sind übrigens poliert.

Um dieses Gehäuse geht es:
IMG_3880.JPG


Danke :winken:
 
Thomas-A159

Thomas-A159

Themenstarter
Dabei seit
25.11.2020
Beiträge
356
Ort
NRW
@Mapa
Lapidiermaschine war das Stichwort - vielen Dank dafür :prost:

@seiko
Sonnenschliff - perfekt auch Dir vielen Dank dafür :prost:
Der Link ist extrem hilfreich - habe ihn gerade überflogen wie @Labrador das macht und festgestellt dass ich ja Zugriff auf eine Drehbank habe.
Sollte machbar sein!

Vielen Dank für die schnelle Hilfe :super:

EDIT:
mit den nun passenden Stichwörtern "Sonnenschliff" und "Lapidieren" finde ich reichlich Lesestoff hier im Forum.
Klasse!
 
Zuletzt bearbeitet:
Thomas-A159

Thomas-A159

Themenstarter
Dabei seit
25.11.2020
Beiträge
356
Ort
NRW
Danke Jörn!
Um ein Gefühl für die Sache zu bekommen probiere ich es erst mal an einem Schrottgehäuse.
Wenn ich gut zurecht komme wage ich mich an das Bulova Gehäuse und werde das Ergebnis vorstellen ;-)
 
Thomas-A159

Thomas-A159

Themenstarter
Dabei seit
25.11.2020
Beiträge
356
Ort
NRW
Wir haben drei Drehbänke in der Firma, zwei große Weiler Condor und eine kleinere.
So wie ich das sehe spielt die Größe keine Rolle, so lange man das Gehäuse einspannen kann und das sollte passen da wir täglich
Teile in diesen Größen bearbeiten.
Falls das Gehäuse nicht direkt passen sollte, kann ich auch eine Aufnahme anfertigen.
Ich schaue es mir morgen an, Bericht folgt :ok:
 
MonacoDasch

MonacoDasch

Dabei seit
21.07.2020
Beiträge
437
Ort
Boarisch Monaco
Ich würde an deiner Stelle die Finger davon lassen.

Die Drehbänke sind nämlich der Unterschied.

Seine ist eine Tischdrehbank mit Winkelverstellung des Spannfutters.

Eure Firma hat normale Industriedrehbänke.


Als erstes musst du deine Spanfutter wechseln.
Spanbacken ausfräsen für die Größe zum Aufnehmen, da du keinen Anschlag hast.

Sollte das alles klappen musst du spiegelverkehrt polieren, da du nicht von vorne das machen kannst. Irgendwie musst ja den Winkel hinbekommen.

Viel Erfolg und halt uns auf den laufenden bitte
 
Westminster

Westminster

Dabei seit
26.02.2017
Beiträge
1.057
Da für meine Vorstellung ein perfekter Sonnenschliff ja linear über die Mittenachse des Werkstückes gehen sollte und der Winkel des Schliffes sich nicht verändern darf, würde ich es auf einer Fräsmaschine mit einem auf dem Tisch aufgespannten Teilkopf probieren. Eine Deckel FP1 reicht schon...:-D
Dann in die Spindel mit entsprechend eingestelltem Winkel und entsprechendem Schleifkörper Stück für Stück sich von 0 - 360 Grad herumarbeiten.
Gut, wie das Werkstück zu spannen ist, mußt Du herausfinden.
 
Thomas-A159

Thomas-A159

Themenstarter
Dabei seit
25.11.2020
Beiträge
356
Ort
NRW
Winkelverstellbares Spannfutter? Das Dingen würde doch taumeln....
Das Drehbankfutter dient hier nur als Werkstückhalter und die Drehbank bleibt während der Aktion natürlich ausgeschaltet und den Winkel erzeuge ich mit dem Schleifklotz den ich am Stahlhalter auf dem Kreuztisch über eine Schiene führe.
Natürlich ist das eine manuelle Vorgehensweise und nicht mit industrieller Lapidierung zu vergleichen.
Und seit doch nicht gleich so kritisch, ich schrieb ja dass ich es erst an einem Schrottgehäuse ausprobiere bevor ich die Bulova antaste :prost:
Wenn das nicht klappt, suche ich mir einen Dienstleister.

@Westminster
Die Idee mit der Fräsmaschine ist auch nicht schlecht.
Haben wir hier auch am Start (Arborga 2508). Ich muss mich mal mit unserem Mechaniker zusammensetzen und schauen was wir da für Möglichkeiten haben,
denn alles kenne ich auch nicht obwohl ich seit 35 Jahren dabei bin und alle Maschinen zwangsweise oft benutzt habe:lol:
Ich habe ursprünglich Elektromechaniker im Handwerk gelernt und bin jetzt in der Elektronik und Software Entwicklung tätig und da kommt es schon mal vor dass ich mir mechanische Teile anfertigen muss.

EDIT:
Leider ist das Futter unserer kleinsten Drehbank wenige mm zu groß, so dass ich das Gehäuse damit nicht spannen kann.
Ich werde daher einen Custom-Gehäusehalter aus Alu anfertigen müssen was absolut kein Problem darstellt.

EDIT2:
das hatte ich gestern noch vom User @Legolas gefunden und genau so stelle ich mir das vor
996823-73b308bf3f6887b0d7261819b7cf2159.jpg


996825-c6592d90fe91cf5ab218fb0211c48d55.jpg


Quelle: @Legolas
aus dem Thread Sonnenschliff/Lapidiermaschine
 
Zuletzt bearbeitet:
Thomas-A159

Thomas-A159

Themenstarter
Dabei seit
25.11.2020
Beiträge
356
Ort
NRW
ah das wusste ich nicht..... danke :prost:

Auf den Bildern vom User @Labrador kann man aber gut erkennen dass er die Feile anwinkelt und nicht das Werkstück (Gehäuse)
ebenso bei @Legolas' Aufbau.

Ich probiere das in den nächsten Tagen ;)
 
Thomas-A159

Thomas-A159

Themenstarter
Dabei seit
25.11.2020
Beiträge
356
Ort
NRW
da ich das Gehäuse in der kleinen Drehbank nicht spannen konnte, habe ich mir heute einen "Adapter" aus Alu gedreht:
IMG_3881.JPG
IMG_3883.JPG
IMG_3882.JPG


Jetzt baue ich mir noch eine Führungsschiene die ich am Kreuztisch, winkel- und höhenverstellbar, befestige.
Dazu spanne ich die Schiene dann in den Drehstahlhalter ein.
So erreiche ich die exakte Höhe und den passenden Winkel für den Schliff....
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Frage zum Satinieren

Frage zum Satinieren - Ähnliche Themen

[Erledigt] Omega Vintage Bumper cal. 30-10 Hammerautomatik: Liebe Mitleidenden zum Verkauf steht meine Omega cal. 30-10 Hammerautomatik mit der Ref.Nr. 2479-5 Die Uhr ist: "Gebraucht/bereits getragen"...
[Erledigt] ETERNA Vaughan Manufaktur Panoramadatum Dresser (teil-)defekt: Guten Morgen Forum, als Privatanbieter biete ich ein sehr rares Stück an. Es handelt sich um die Eterna Vaughan, einen wunderschönen Dresser im...
Vintage: Rolex Submariner 1680 MK1 Submariner aus 1975 - Patina!: Hallo Uhrenfreunde. Ich schreibe nicht sehr viele Vorstellungen, allerdings wollte ich euch meine letzte Errungenschaft nicht vorenthalten: Eine...
Zwei ungleiche Schwestern: Vergleich Rolex Explorer II 226570WD Polar und Pagani Design PD-1682: Wie vergleicht man zwei Uhren, die preislich so weit auseinander liegen wie ein Dacia Duster und ein Bugatti Chiron? Denoch, genau wie bei den...
Breitling Superocean 42 schwarz (Ref. A17366) - die Luxusuhr, die keine sein will: Vielleicht kennt ihr das Gefühl ja: Es fehlt noch eine bestimmte Uhr, genauer ein bestimmter Uhrentyp? Dies war der Initialgedanke für diese...
Oben