Frage zum "Nachstellen" einer Uhr

Diskutiere Frage zum "Nachstellen" einer Uhr im Herrenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo, wenn eine Uhr im Laufe der Zeit etwas vorgeht, kann man da problemlos den Zeiger "rückwärts" drehen -ohne die Mechanik zu beschädigen...
G

garbarek

Themenstarter
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
53
Ort
bei Darmstadt
Hallo,

wenn eine Uhr im Laufe der Zeit etwas vorgeht, kann man da problemlos den Zeiger "rückwärts" drehen -ohne die Mechanik zu beschädigen?
Oder muss ich komplett umn nahezu 24 Stunden vordrehen?

Dankeschön

P.S. Habe mir nun doch -trotz mach negativer Postings- die Kienzle Mechanik XI zugelegt ....
 
Cave

Cave

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
Naja, bei einem Chinaticker (und mancher Russenuhr) ist es nicht so sehr verwunderlich wenn sie vorgeht :)

Zum rückwärts drehe: Im Zweifelsfall nicht, ausser der Sekundenzeiger bleibt beim ziehen der Krone stehen - dann sollte es meist in Ordnung sein. Zwar gibt es Werke die damit kein Problem haben, solange du das aber nicht mit Sicherheit weißt würde ich es lieber lassen.
 
D

DavidX81

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
147
Ort
Österreich
Hi garbarek!
Ich mache das jedenfalls so! Bei meiner Poljot. Denn sonst müsste ich das Datum immer um ein ganzes Monat ebenfalls weiterdrehen mühsamst.... Habe gehört es soll ungefährlich sein....

Meine Invicta bleibt stehen (ich glaube das heißt Sekundenstopp?) wenn ich die Krone in die äußerste Pos. ziehe, da drehe ich nicht zurück sondern warte einfach ab bis die Zeit verstrichen ist, um die sie vorgeht (oder etwas mehr damit ich es nicht sooft machen muss...).

MfG;D
 
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.067
Rückwärtsstellen ist völlig unproblematisch! Was soll da gefährlich sein? Schon gar im Sekunden- oder Minutenbereich!

eastwest
 
jjb

jjb

Dabei seit
06.11.2006
Beiträge
1.557
eastwest schrieb:
Rückwärtsstellen ist völlig unproblematisch! Was soll da gefährlich sein? Schon gar im Sekunden- oder Minutenbereich!

eastwest

Wenn die Zeigerreibung so stark ist, dass das Werk beim Rückwärtsstellen angehalten wird oder rückwärts läuft, wird das Öl zur Schmierung auf den Paletten und Ankerradzähnen auf die "Rückseiten verteilt". Das ist nicht unbedingt sinnvoll.

M.E. stellt das aber ein zu vernachlässigendes Problem dar.

Gruss jjb
 
Thema:

Frage zum "Nachstellen" einer Uhr

Frage zum "Nachstellen" einer Uhr - Ähnliche Themen

Tudor Black Bay S&G Kratzer(?) im Saphirglas: Hallo Zusammen, habe mir am Freitag nach längerer Suche eine Tudor Black Bay S&G am Stoffarmband zugelegt (Ref. M79733N-0005). Hatte eine robuste...
Breitling Super Chronomat Vier-Jahres-Kalender: Hallo liebe Uhren-Fans! Heute bin ich mal dran meine absolute Lieblingsuhr vorzustellen. Der hier gezeigte Vier-Jahres-Kalender ist der mit...
[Erledigt] Steeldive Kampfschwimmer Deep Dive Bronze 3000m Automatik Uhr 60mm: Zum Verkauf steht ein neuwertiger und wenig getragener Steeldive Kampfschwimmer Automatik Bronze Uhr. Alle Funktionen laufen einwandfrei so wie es...
[Tutorial] Vollständiger Reparaturbericht einer Seiko 4206A als Geschenk. Mit Video!: Hallo lieben Uhrenliebhaber und Kenner! Ich hatte eigentlich ein persönliches Ziel, dass ich jeden Monat einen Beitrag zu einem Projekt von mir...
Einer muss es ja wagen... SINN 105 St Sa UTC: Liebe Uhrenfreunde. Da es bisher hier offenbar noch keine Vorstellung für diese Uhr gibt und das Forum auch sonst verdächtig ruhig bezüglich...
Oben