Frage zu Radium auf dem Ziffernblatt

Diskutiere Frage zu Radium auf dem Ziffernblatt im Vintage-Uhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Liebes Forum, ich habe meiner Frau gerade von einer neuen (alten) Uhr mit Tritium Blatt erzählt. Ich habe ihr dabei auch von der Entwicklung der...
#1
Black||Flag

Black||Flag

Themenstarter
Dabei seit
03.05.2009
Beiträge
45
Liebes Forum,

ich habe meiner Frau gerade von einer neuen (alten) Uhr mit Tritium Blatt erzählt. Ich habe ihr dabei auch von der Entwicklung der Leuchtmassen erzählt, sprich, von der Verwendung von Radium über Tritium hin zu Superluminova. Ich habe ihr vor einigen Jahren eine alte Longines Damenuhr gekauft, wie Ihr sehen könnt, hat der Sekundenzeiger sich schon auf die Reise im Uhrenglas gemacht. Sie hat mich gefragt, ob es denn dann bei einer Uhr aus den 50er Jahren nicht auch zu der Verwendung von Radium gekommen sein könnte.
Grundsätzlich kann ich mir das nicht vorstellen - wir haben aber kleine Kids und meine Frau ist wohl etwas verunsichert. Ich hätte getippt, dass ohne Zeiger mit Leuchtmasse kein Radium verwendet worden sein sollte, habe jetzt aber gelesen, dass auch Zifferblätter damit beschichtet wurden. Ich würde mich freuen, wenn Ihr Experten mir kurz helfen könnten, herzlichen Dank schon jetzt für Eure Mühen.

Beste Grüße
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
#2
Steinchen

Steinchen

Dabei seit
06.08.2014
Beiträge
303
Auf Deinem Zifferblatt befindet sich keine Leuchtfarbe, die radioaktive Isotope enthält. Jedenfalls kann ich weder punkt- noch strichförmige Auftragungen erkennen. Das ganze Zifferblätter flächig leuchtend gestaltet wurden, ist ziemlich selten (gab es vielleicht mal im militärischen Bereich) und ist bei Deiner Uhr sicher nicht der Fall.

Gruß

Steinchen
 
#3
Black||Flag

Black||Flag

Themenstarter
Dabei seit
03.05.2009
Beiträge
45
Hallo Steinchen,

vielen Dank für Deine Einschätzung. Ich bin ein eher umsichtiger Typ, aber darauf wäre ich bei diesem Modell wirklich niemals gekommen und es scheint, zu Recht. Die aufgesetzten Indizes sind metallisch, aber natürlich könnte das Blatt in irgendeiner Form behandelt worden sein. Das beruhigt mich natürlich, ich will gerade meiner Frau keine solchen Dinge zumuten, sie würde sich nur unnötig Sorgen machen.

Beste Grüße
 
#4
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
2.548
Guten Abend, in Ergänzung zum bereits Gesagten: ein geringes gesundheitliches Risiko würde sich allenfalls beim unsachgemäßen Öffnen einer entsprechenden Uhr ergeben durch ev Inkorporation/Inhalation von Kleinstpartikeln. Die Strahlung an sich hat in beiden Fällen nur geringe Reichweite und würde durch das Glas schon abgeschirmt. Tritium wäre weiterhin schon größtenteils abgeklungen.
Keine Sorge und Grüsse Christoph
 
#5
Black||Flag

Black||Flag

Themenstarter
Dabei seit
03.05.2009
Beiträge
45
Hallo Christoph,

danke für die Ergänzungen - es wäre dennoch ein ungutes Gefühl, hätte ich meiner Frau eine Uhr mit Radium-Beschichtung geschenkt, die bei drei Schwangerschaften getragen wurde. Wenn auch kein direktes Risiko besteht, so ein wenig komsich hört und fühlt es sich dann doch an. Ich selbst habe einige Uhren mit Tritium Blättern aus den 70er Jahren und schon aufgrund der Halbwertzeit wenig Sorge gehabt bisher. Je mehr man sich beschäftigt damit, desto verrückter kann man sich allerdings machen.

Herzliche Grüße
 
#6
mini

mini

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
7.151
No Rad.
Weder in Zeigern, noch Zifferblatt, noch Indexe.
Da bin ich mir recht sicher.
Würde auch nicht zu dieser Uhr passen, in den 1950ern war die Radium-Zeit bereits Geschichte.

Aber traue keiner Einschätzung von Personen, die Du nicht kennst, also:
Kumpel mit Geigerzähler suchen (notfalls hier im Forum, da gibt es einige) und die Strahlung messen lassen: über dem Glas und unter dem Boden. Bei zweiterem kommen fast immer Werte unterhalb dem amtlichen bundesdeutschem Stirnrunzelfaktor heraus.

Gruss
Mathias
 
#7
Black||Flag

Black||Flag

Themenstarter
Dabei seit
03.05.2009
Beiträge
45
Hallo Mini,

das ist eine gute Einschätzung - sowohl zu der Uhr als auch bezüglich des Vertrauens :)
Ich kann es mir, wie schon geschrieben, auch einfach nicht vorstellen. Ich drehe und wende die Uhr und wüsste nicht, was hier hätte leuchten sollen. Wie Du schon sagst, man weiß nie. Morgen habe ich bereits einen Termin, ich arbeite in einer Einrichtung, die auch ein solches Labor hat. Mein Kollege hat schon Gerätschaften organisiert, sowohl ein mobiles Gerät, das ich mit nach Hause nehmen kann als auch einen stationären Zähler, der wohl (und warum auch immer) an einen Rechner angeschlossen ist.
Da ich aber schon heute gut schlafen möchte, beruhigt ihr mich...und sind wir ehrlich: Meist sind die Einschätzungen hier im Forum schon sehr gut, da sammelt sich mehr Expertise, als in vielen Facheinrichtungen.
Ach ja, natürlich schleppe ich jetzt den Uhrenkoffer mit, warum ich nicht früher darauf gekommen bin, weiß ich auch nicht. Vielleicht, weil es nicht gesund ist, ständig zu glauben, dass man stirbt, wenn man nur die falsche Uhr trägt.
 
#8
redsubmariner

redsubmariner

Dabei seit
16.05.2010
Beiträge
2.177
Ich sehe keine Leuchtmasse auf dem Zifferblatt, daher wüsste ich nicht, was da leuchten könnte? Das ist ein klassischer Dresser. Da wird vielleicht nie Leuchtmasse drauf gewesen sein?

Leuchtmasse wurde vorrangig bei Toolwatches verwendet. Alte Rolex Sportuhren hatten Radium Leuchtmasse bis cal 1962 oder 1963. Danach kam eine Gesetzesänderung und es wurd Tritium verwendet.
 
#9
Black||Flag

Black||Flag

Themenstarter
Dabei seit
03.05.2009
Beiträge
45
Hallo redsubmariner,

sehen kann ich da auch nichts, aber wenn ich nach Radium Zifferblätter suche, sehen die Dinger so viel anders nicht aus. Ich bin daher voll und ganz bei Dir, aber was habe ich in meinem Leben nicht schon alles geglaubt und es war am Ende doch anders. In diesem Fall könnte es aber zur Abwechslung mal stimmen.
 
#10
redsubmariner

redsubmariner

Dabei seit
16.05.2010
Beiträge
2.177
Naja, wenn Leuchtmasse drauf ist, dann ist entweder auf dem Index selber Leuchtmasse, oder neben dem Index ist ein Leuchtmassenpunkt. Beides ist hier nicht zu erkennen. Da es ein Dresser ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es ein komplett leuchtendes Blatt eher niedrig. Sowas wurde wenn bei militärischen Uhren gemacht. Diese Uhr ist keine militärische Uhr.

Radium Leuchtmasse kann man mit einem einfachen Geigerzähler messen. Das mache ich laufend, weil ich alte Uhren handle. Habe einen Geigerzähler, der tickt dann los. Zeige dir hier mal ein Video von einer meiner Uhren wie es lostickt.

 
#12
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
2.548
Guten Abend nochmals, was ist denn ganz klein unter der 6 aufgedruckt?
Waren die Leuchtpunkte/Indices mit Tritium gesetzt, so stand da T Swiss Made T.
Aber wie gesagt, es besteht überhaupt kein gesundheitliches Risiko für irgendwen (bei dieser Uhr von Hause aus nicht, weil keine Leuchtpunkte/Indices mit radioaktiver Substanz vorhanden sind), ansonsten nur, wenn man die Uhr verschluckt oder am ZB leckt.
Keine Sorge Christoph
 
#14
Black||Flag

Black||Flag

Themenstarter
Dabei seit
03.05.2009
Beiträge
45
Hallo und herzlichen Dank für Eure Antworten,

die gute Nachricht gleich zu Beginn: bisher wurde die Uhr nicht verschluckt und wenn, nur wenig daran geleckt :)
Danke auch für das Video, irre, ich dachte wirklich, ich wäre alleine mit meiner Sorge. Warum genau prüfst Du redsubmariner? Was genau sagt der Wert aus, den Du in dem Video gemessen hast?
Das Zifferblatt hat lediglich die Aufschrift "Swiss Made" - ein "T" wäre ja Tritium, aber dafür ist die Uhr zu alt würde ich meinen.

Viele Grüße und nochmals danke
 
#16
Tschassy

Tschassy

Dabei seit
20.02.2012
Beiträge
4.823
Ort
Niedersachsen
(...) ob es denn dann bei einer Uhr aus den 50er Jahren nicht auch zu der Verwendung von Radium gekommen sein könnte.
Grundsätzlich kann ich mir das nicht vorstellen (...)
Man kann die Strahlung auch messen, z.B. mit diesem Meßinstrument:

Seiko_radio.jpg

Die "neue" Seiko strahlt nicht, aber einige Vintages aus den 50-60er Jahren zeigen schon erhöhte Werte.

Wenn Du kleine Kinder im Haus hast, lohnt sich so ein Meßinstrument allemal - besonders bei Baumaterialien - da weiß man nie, woher die kommen und was darin strahlt ...

Gruß, Bert
 
#17
redsubmariner

redsubmariner

Dabei seit
16.05.2010
Beiträge
2.177
Die Uhr in dem Video ist eine der seltensten Rolex GMT, die es im Markt gibt. Ich prüfe damit vorrangig die Originalität und Echtheit der Uhr, denn der Wert dieser Uhr bemisst sich massgeblich an der Originalität des Zifferblattes. Das macht mindestens 50% oder mehr der Uhr aus. Das setzt voraus, dass die Indexe und Zeiger Radium haben. Was der genaue Wert auf der Anzeige aussagt, weiss ich nicht. Ich bin kein Physiker. Ich weiss nur, dass Radium so lostickt, während bei Tritium kaum was tickt und bei anderen Materialien fast gar nichts tickt. Wobei, eine gewisse Grundstrahlung haben wir überall. Ein bisschen mehr noch, wenn wir im Flugzeug fliegen.

Dein Swiss Made Blatt wird keine Strahlung haben.



Hallo und herzlichen Dank für Eure Antworten,

die gute Nachricht gleich zu Beginn: bisher wurde die Uhr nicht verschluckt und wenn, nur wenig daran geleckt :)
Danke auch für das Video, irre, ich dachte wirklich, ich wäre alleine mit meiner Sorge. Warum genau prüfst Du redsubmariner? Was genau sagt der Wert aus, den Du in dem Video gemessen hast?
Das Zifferblatt hat lediglich die Aufschrift "Swiss Made" - ein "T" wäre ja Tritium, aber dafür ist die Uhr zu alt würde ich meinen.

Viele Grüße und nochmals danke
 
Thema:

Frage zu Radium auf dem Ziffernblatt

Frage zu Radium auf dem Ziffernblatt - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung Schlichte Damenuhr gesucht + Frage zu Nomos

    Kaufberatung Schlichte Damenuhr gesucht + Frage zu Nomos: Liebe Forums-Gemeinde, meine Zukünftige (Hochzeit im November) wünscht sich als Morgengabe keine Ohrringe, Kette oder ähnliches, sondern die...
  • Santos de Cartier - Gebrauchtkauf, Fragen

    Santos de Cartier - Gebrauchtkauf, Fragen: Bisher habe ich Uhren nur neu gekauft, oder eben mal hier im Forum was günstigeres gebraucht für meinen Bruder... nun habe ich beim Einkaufsbummel...
  • Eine Hecken-Frage :-)

    Eine Hecken-Frage :-): Hallo zusammen, ich bin nicht 100% sicher, ob meine Frage in einen bestehenden Tread rein gehört, aber ich habe keinen passenden gefunden. Wenn...
  • Mal eine Frage zum Wiki

    Mal eine Frage zum Wiki: Für Neulinge wie mich wäre es super, wenn es eine Art Liste mit allen bekannten Marken gibt samt einer Kategorisierung wie z. B. Image...
  • Jaeger Le Coultre Memovox 489 Fragen

    Jaeger Le Coultre Memovox 489 Fragen: Guten Tag, Ich hab da mal ne Frage. Ich bin derzeit auf der Suche nach einem Ersatzteil für meine JLC Memovox mit dem verbauten Cal.489. Genauer...
  • Ähnliche Themen

    • Kaufberatung Schlichte Damenuhr gesucht + Frage zu Nomos

      Kaufberatung Schlichte Damenuhr gesucht + Frage zu Nomos: Liebe Forums-Gemeinde, meine Zukünftige (Hochzeit im November) wünscht sich als Morgengabe keine Ohrringe, Kette oder ähnliches, sondern die...
    • Santos de Cartier - Gebrauchtkauf, Fragen

      Santos de Cartier - Gebrauchtkauf, Fragen: Bisher habe ich Uhren nur neu gekauft, oder eben mal hier im Forum was günstigeres gebraucht für meinen Bruder... nun habe ich beim Einkaufsbummel...
    • Eine Hecken-Frage :-)

      Eine Hecken-Frage :-): Hallo zusammen, ich bin nicht 100% sicher, ob meine Frage in einen bestehenden Tread rein gehört, aber ich habe keinen passenden gefunden. Wenn...
    • Mal eine Frage zum Wiki

      Mal eine Frage zum Wiki: Für Neulinge wie mich wäre es super, wenn es eine Art Liste mit allen bekannten Marken gibt samt einer Kategorisierung wie z. B. Image...
    • Jaeger Le Coultre Memovox 489 Fragen

      Jaeger Le Coultre Memovox 489 Fragen: Guten Tag, Ich hab da mal ne Frage. Ich bin derzeit auf der Suche nach einem Ersatzteil für meine JLC Memovox mit dem verbauten Cal.489. Genauer...
    Oben