Uhrenbestimmung Frage zu einer GUB

Diskutiere Frage zu einer GUB im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo und bitte Fragen: Nach einigen Vintages hier bei mir (alles Schweizer) kam nun Weihnachten diese hier dazu - eine GUB. Bin etwas...

matsbug

Themenstarter
Dabei seit
16.02.2007
Beiträge
696
Ort
D - NordWest
Hallo und bitte Fragen:

Nach einigen Vintages hier bei mir (alles Schweizer) kam nun Weihnachten

diese hier dazu - eine GUB. Bin etwas ratlos und bitte um Bestimmung und Hilfe.

Habe ich nun ein astreines DDR Produkt in meiner Sammlung?

Was ist das für ein Werk?

Wann wurde sie gebaut?

Ist es ein wertiges Werk, eine wertige Uhr? Ich frage hier nicht nach dem Preis,

weil Geschenke verkauft man nicht. Meine Frage bezieht sich auf die Qualität.

Für mögliche Antworten : Danke !!

Noch ein paar Daten:

34mm ohne Krone x 40mm x 11mm. Bandanstoss ist 18mm.

Foto 19.01.18, 16 24 41_preview.jpeg

Foto 19.01.18, 16 24 03_preview.jpeg

Foto 19.01.18, 16 23 05_preview.jpeg

Foto 19.01.18, 16 21 47_preview.jpeg

Gruss ins informative Forum

Matthias
 
G

Gast36883

Gast
Hallo,
ja das war eine sehr hochwertige Uhr und in gutem, funktionsfähigem Zustand sind die auch nicht so leicht zu finden, gerade die frühen Modelle. Diese guten Uhren standen keinesfalls hinter guten schweizer Uhren zurück in der Qualität. Ein sehr schönes Geschenk :super:
 

Volvisto

Dabei seit
25.05.2015
Beiträge
298
Ort
Ostwestfalen
Tolles Exemplar einer Kal. 60.1! Ich suche bereits seit längerem nach einem solchen Exemplar. Das Kal. 60.1 war die "Standardvariante", Dein Exemplar ist aber bereits stossgesichert, zu erkennen an der Prägung und an der Rückerform. Es gab auch auch die "Güteversion", das Kal. 60.3, da waren die Materialien noch ein wenig hochwertiger. Schwachpunkt war auch bei den GUB's nicht das Werk, sondern eher das Gehäuse und vor allem auch das Blatt.
 

lennox

Dabei seit
13.11.2009
Beiträge
5.415
Ort
nördlich von Berlin
Wenn man in den 60gern so eine Kal. 60.1, schon modern mit Stoßsi. und großer Sek bekam wurde das Teil auch getragen. Die geh waren mit 20 mik vergoldet das hält bei täglichem Bebrauch auch nicht 50 Jahre . Ich empfinde es nicht als Schwachpunkt .Heutige ZB bleichen und altern genauso. Man bedenke die Uhren haben ca 55 Jahre auf dem Blatt.Die Geh wurden zur der Zeit aus Frankreich und Pforzheim importiert. Hier eine in Edelstahlgeh.
Viel Spaß mit dem Teil
Andreas
 

Anhänge

  • 60.1 EDELSTAHL 001.JPG
    60.1 EDELSTAHL 001.JPG
    82,6 KB · Aufrufe: 108
  • 60.1 EDELSTAHL 002.JPG
    60.1 EDELSTAHL 002.JPG
    88,6 KB · Aufrufe: 107

matsbug

Themenstarter
Dabei seit
16.02.2007
Beiträge
696
Ort
D - NordWest
Hallo kater7, Volvisto und lennox,

Danke für eure Einschätzungen !!

Gruss ins informative Forum und ein gutes Wochenende wünscht

Matthias
 
Thema:

Frage zu einer GUB

Frage zu einer GUB - Ähnliche Themen

[Erledigt] Oris Artelier Regulateur Automatic im Full Set aus Juni 2020: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Oris Artelier Regulateur mit automatischem Aufzug. Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der...
Swatch YIB401G SISTEM51 Irony Dark Automatic: Nach langer Zeit mal wieder eine Vorstellung: Swatch YIB401G SISTEM51 Irony Dark Automatic (was ein Name!) aus der 2018 Winter Kollektion. Soll...
[Erledigt] PHILIP WATCH Diver ETA Automatik: Servus Alle, War als Geschenk für meinen Philipp gedacht, aber daraus wurde nix und Daily Rocker hab ich doch am Ende zum Schweine füttern...
Meine erste Uhrenvorstellung: die "BUNKYO TOKYO" von Hajime Asaoka: Meine Liebe zu Uhren ist möglicherweise genetisch bedingt, mein Großvater, den ich kaum kennengelernt habe, war Uhrmacher. Ob deshalb oder warum...
Kaufberatung Neuling bis ~1000 Euro Alltagsuhr: Hallo Zusammen, zunächst einmal kurz etwas zu mir und meiner Uhrenerfahrung: Ich bin 27 aus dem Saarland und Arbeite als Ingenieur. Ich war schon...
Oben