Frage zu Antireflexbeschichtung auf Saphirglas

Diskutiere Frage zu Antireflexbeschichtung auf Saphirglas im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo in die Runde, ich habe eine Tag Heuer Carrera 02 und diese hat laut Hersteller eine Antireflexbeschichtung auf dem Glas, soweit so gut. Das...
TagHeuerFan1905

TagHeuerFan1905

Themenstarter
Dabei seit
02.04.2020
Beiträge
42
Hallo in die Runde,

ich habe eine Tag Heuer Carrera 02 und diese hat laut Hersteller eine Antireflexbeschichtung auf dem Glas, soweit so gut. Das ist ja an sich auch eine tolle Sache, den Unterschied sieht man deutlich gerade wenn die Sonne aufs Glas fällt, es gibt fast keine Spiegelungen, wenn man das mal mit einer anderen Uhr vergleicht, die diese Beschichtung nicht hat. Was mich allerdings an der Sache stört, diese Beschichtung ist ja an sich nicht kratzfest, zumindest nicht so wie das Saphirglas. Also was nützt das Saphirglas, wenn man dann eine solche Beschichtung drauf hat, die dann doch wieder verkratzen kann wenn man nicht aufpasst? Hierzu würden mich mal Meinungen interessieren.

Viele Grüße,
Stefan
 
dr.-hasenbein

dr.-hasenbein

Dabei seit
02.12.2017
Beiträge
897
Die können schon was ab. Mein bedeutender Pluspunkt ist ein Anderer. bei allen Uhren ohne Beschichtung bin ich den ganzen Tag am wischen um Fingertapsen zu entfernen. meine ORIS mit Beschichtung hat nie Fingerabdrücke auf dem Glas. Das find ich cool an der Beschichtung 8-)
 
TagHeuerFan1905

TagHeuerFan1905

Themenstarter
Dabei seit
02.04.2020
Beiträge
42
Hmm ok... ich hab ja noch eine Tissot auch mit Saphirglas, da wisch ich zwischendurch mal mit dem T-Shirt drüber und es glänzt wieder. Bereits das traue ich mich bei der TH nicht weil ich denke wenn ich zu oft drauf rum wische, leidet die Beschichtung ?! Also wie gesagt ich finde es etwas schade, dass man sich die Kratzfestigkeit des Saphirglases wieder mit der Beschichtung zu nichte gemacht hat... Ich hätte da lieber auf die Beschichtung verzichtet.
 
Uhrang-Titan

Uhrang-Titan

Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
184
Du kannst die Beschichtung bei einem Uhrmacher für kleines Geld und kleiner Wartezeit entfernen lassen. Gab aber schon einige Beiträge zu dem Thema.
 
TagHeuerFan1905

TagHeuerFan1905

Themenstarter
Dabei seit
02.04.2020
Beiträge
42
Ok das wusste ich nicht, bin noch relativ neu hier. Okay das ist gut zu wissen dass so etwas geht, würde ich dann bestimmt machen wenn sie mal zerkratzt ist.
 
dr.-hasenbein

dr.-hasenbein

Dabei seit
02.12.2017
Beiträge
897
Hmm ok... ich hab ja noch eine Tissot auch mit Saphirglas, da wisch ich zwischendurch mal mit dem T-Shirt drüber und es glänzt wieder. Bereits das traue ich mich bei der TH nicht weil ich denke wenn ich zu oft drauf rum wische, leidet die Beschichtung ?! Also wie gesagt ich finde es etwas schade, dass man sich die Kratzfestigkeit des Saphirglases wieder mit der Beschichtung zu nichte gemacht hat... Ich hätte da lieber auf die Beschichtung verzichtet.
Das Gewische stört die Beschichtung aber null
 
Zuletzt bearbeitet:
TagHeuerFan1905

TagHeuerFan1905

Themenstarter
Dabei seit
02.04.2020
Beiträge
42
Ok, bin wahrscheinlich übervorsichtig :-)
 
YOON

YOON

Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
1.416
Ich hatte bisher in allen äußeren Beschichtungen (1xBreitling, 2xSinn) Kratzer, insofern mag ich sie nicht.
BG
 
TagHeuerFan1905

TagHeuerFan1905

Themenstarter
Dabei seit
02.04.2020
Beiträge
42
Das dachte ich mir...
 
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
13.345
Ort
Bärlin
Ok, bin wahrscheinlich übervorsichtig :-)
Jepp, fast jede Brille hat eine solche Beschichtung, dazu meist noch Kunststoffgläser und selbst da dauert es i.d.R. sehr lange, bis da Kratzer entstehen, es sei denn, man ist so ein "Kratzermagnet" im allgemeinen, meinem Dad konnte ich jede Uhr geben, die sah nach einer Woche aus, wie bei mir nicht nach Jahren, ich selbst habe nur eine Breitling mit äußerer Beschichtung, da ist es aber schon eine Kunst, in deren Beschichtung Kratzer rein zu bekommen.

Gruß
Mike
 
clocktime

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
3.834
Du kannst die Beschichtung bei einem Uhrmacher für kleines Geld und kleiner Wartezeit entfernen lassen. Gab aber schon einige Beiträge zu dem Thema.
Gute Idee. Kann der TE ja machen lassen, sobald er einige Kratzer in der Beschichtung hat. Vorher braucht er sich nicht darum zu kümmern. :D
 
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
10.752
Ort
Marburg
Ich mag das auch nicht. Das kratzfeste Saphir wird durch die Kratzer an der Beschichtung ad absurdum geführt. Macht nur Sinn, wenn die erhöhte Antireflexeigenschaft sehr wichtig ist. Das ist sie meistens nicht.
 
elekticker

elekticker

Dabei seit
25.07.2012
Beiträge
2.779
Ort
Oberbayern
@TagHeuerFan1905 Was wäre dir denn lieber?
Keine äussere Entspiegelung oder lieber weniger kratzfestes Glas? Das müsste dann aber sehr weich sein, denn die Beschichtung ist sicher auch weniger kratzfest als Mineralglas.
Bleibt nur Plexi. Das braucht aber keine Beschichtung, weil es eh nicht so spiegelt.
Fazit: Du willst einfach keine Beschichtung? Denn hart wie Saphir wird nie eine werden. Sonst bräuchte man ja auch kein Saphirglas mehr.
 
Lance Kennedy

Lance Kennedy

Dabei seit
01.09.2014
Beiträge
2.530
Das kratzfeste Saphir wird durch die Kratzer an der Beschichtung ad absurdum geführt.
Kann ich bestätigen. Beschichtungen auf der Oberseite des Glases sind sehr anfällig für Kratzer. Wenn die erstmal vorhanden sind (ist mir bei allen Uhren mit Beschichtung passiert), dann sieht das richtig Kacke aus und die Kratzer funkeln in allen Regenbogenfarben. Breitling ist z.B. einer dieser Kandidaten. 1a entspiegelt, aber wehe es gibt Kontakt mit abrasiven Oberflächen.

Gruss,
Lance
 
TagHeuerFan1905

TagHeuerFan1905

Themenstarter
Dabei seit
02.04.2020
Beiträge
42
Ich mag das auch nicht. Das kratzfeste Saphir wird durch die Kratzer an der Beschichtung ad absurdum geführt. Macht nur Sinn, wenn die erhöhte Antireflexeigenschaft sehr wichtig ist. Das ist sie meistens nicht.
Genau das ist dabei auch mein Gedanke. Da hätte man sich im Grunde auch das Saphirglas sparen können, weil man dessen herausragende Eigenschaft mit der Beschichtung definitiv zu nichte macht.
 
TagHeuerFan1905

TagHeuerFan1905

Themenstarter
Dabei seit
02.04.2020
Beiträge
42
@TagHeuerFan1905 Was wäre dir denn lieber?
Keine äussere Entspiegelung oder lieber weniger kratzfestes Glas? Das müsste dann aber sehr weich sein, denn die Beschichtung ist sicher auch weniger kratzfest als Mineralglas.
Bleibt nur Plexi. Das braucht aber keine Beschichtung, weil es eh nicht so spiegelt.
Fazit: Du willst einfach keine Beschichtung? Denn hart wie Saphir wird nie eine werden. Sonst bräuchte man ja auch kein Saphirglas mehr.
Ich hätte gerne Saphir, ganz klar, aber eben ohne Beschichtung.
 
elekticker

elekticker

Dabei seit
25.07.2012
Beiträge
2.779
Ort
Oberbayern
Mein Vorschlag:
Genieße es einfach, solange du alles hast. Wenn du irgendwann eine störende Macke in die Beschichtung haust, kannst Du sie immer noch runter polieren und hast kratzerfreies Saphir. Du hast nix dabei verloren, nur vorher gewonnen.

Oder halt Rolex kaufen...😉
 
TagHeuerFan1905

TagHeuerFan1905

Themenstarter
Dabei seit
02.04.2020
Beiträge
42
Ja, das klingt vernünftig :-) So werde ich das auch machen.
 
ticktick

ticktick

Dabei seit
14.02.2008
Beiträge
3.719
Ort
Gelnhausen
Also ich kann dazu nur sagen dass es da sehr unterschiedliche Qualtäten bei der Beschichtung gibt. Perfekte Entspiegelung bei Saphir gibt es halt nur wenn innen und aussen beschichtet wird. Und da Saphir nun mal mehr spiegelt, als Mineralglas oder gar Plexi, ist das keineswegs ad absurdum.

Ich trage meine Breitling Avenger GMT sehr oft und regelmäßig, und ich kann sagen dass die Beschichtung ultrarobust ist. Ich hatte schon des Öfteren regenbogenfarbige Stellen auf dem Glas und dachte „Mist“, verkratzt. Von wegen, hab dann ca. 15min feucht und mit viel Druck mit einem Baumwolltuch gerieben. Und siehe da, alles wieder gut! Breitling halt... Auch Lösungsmittel wie Isopropanol o. Ä. lassen diese Entspiegelung kalt. Genau wie das CapeCod-Geschmiere, das richtet auch nix aus. Nicht umsonst kostet so ein Glas 200 Ocken plus.

Ich hatte auch schon billige Uhren mit Beschichtung aussen, die wurde schon nach wenigen Tagen von Ärmel verkratzt.
Und noch was: Wenn die Entspiegelung gut von der Wirkung ist, und dann entfernt wird, ist das ein sehr deutlicher optischer Verlust!
 
johro

johro

Dabei seit
03.04.2007
Beiträge
6.248
Ort
nähe Wien
Genau das ist dabei auch mein Gedanke. Da hätte man sich im Grunde auch das Saphirglas sparen können, weil man dessen herausragende Eigenschaft mit der Beschichtung definitiv zu nichte macht.
Nein, das ist schon gut. Ich habe mehrere mit Beschichtung und habe seit jahren keine sichtbaren Kratzer, ich habe aber auch keine Cuts in den lünetten. Wie man halt umgeht mit den Uhren.
 
Thema:

Frage zu Antireflexbeschichtung auf Saphirglas

Frage zu Antireflexbeschichtung auf Saphirglas - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung Frage zu Nomos Tangente 35mm

    Kaufberatung Frage zu Nomos Tangente 35mm: Hallo zusammen, ich biete aktuell im Internet bei einer Nomos Tangente 35mm mit. Laut Verkäufer ist die Uhr aus dem Jahre 2002. Eine Revision...
  • Seiko Garantie Frage

    Seiko Garantie Frage: Hallo Zusammen, jetzt habe ich auch das erste mal mit dem dry Seiko Service zu tun gehabt und bräuchte euren Tat. mich habe mir eine Limited...
  • Kaufberatung Rolex 16610 : Frage zur vintage Lume

    Kaufberatung Rolex 16610 : Frage zur vintage Lume: Werte Spezialisten, ich trage mich seit laengerem mit dem Gedanken, eine 16610 erwerben zu wollen. Eventuell auch die ohne Datum. Nun sehe ich...
  • Frage zu Tissot T-Touch...

    Frage zu Tissot T-Touch...: Vielleicht kann jemand meine Fragen beantworten. Manche T-Touchs haben an der Seite des Bodendeckels Öffnungen bzw. größere "Schlitze". Zwischen...
  • Ähnliche Themen
  • Kaufberatung Frage zu Nomos Tangente 35mm

    Kaufberatung Frage zu Nomos Tangente 35mm: Hallo zusammen, ich biete aktuell im Internet bei einer Nomos Tangente 35mm mit. Laut Verkäufer ist die Uhr aus dem Jahre 2002. Eine Revision...
  • Seiko Garantie Frage

    Seiko Garantie Frage: Hallo Zusammen, jetzt habe ich auch das erste mal mit dem dry Seiko Service zu tun gehabt und bräuchte euren Tat. mich habe mir eine Limited...
  • Kaufberatung Rolex 16610 : Frage zur vintage Lume

    Kaufberatung Rolex 16610 : Frage zur vintage Lume: Werte Spezialisten, ich trage mich seit laengerem mit dem Gedanken, eine 16610 erwerben zu wollen. Eventuell auch die ohne Datum. Nun sehe ich...
  • Frage zu Tissot T-Touch...

    Frage zu Tissot T-Touch...: Vielleicht kann jemand meine Fragen beantworten. Manche T-Touchs haben an der Seite des Bodendeckels Öffnungen bzw. größere "Schlitze". Zwischen...
  • Oben