Frage bzw. Problem mit dem Zoll

Diskutiere Frage bzw. Problem mit dem Zoll im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, ich hätte ein kleines Problem. Uhr in England bestellt. Auf der Seite wird einem versichert, dass der Versand von Nottingham/UK erfolgt...
TickTackMann

TickTackMann

Themenstarter
Dabei seit
11.04.2008
Beiträge
57
Ort
In der Pfalz
Hallo,
ich hätte ein kleines Problem. Uhr in England bestellt. Auf der Seite wird einem versichert, dass der Versand von Nottingham/UK erfolgt und somit innerhalb der EU kein/e Zoll-/Steuern anfallen. Jetzt kam ein Brief von der Deutschen Post ("Mitteilung über die Zollbehandlung einer Postsendung"). Beiliegend nachstehendes Dokument:

schriebce1.jpg


Wie es scheint, kommt die Uhr nun aus welchen Gründen auch immer aus den USA. :evil:

Nun soll ich die Uhr beim zuständigen Zollamt abholen, gegen Vorlage einer Rechnung in deutscher Sprache in zweifacher Ausfertigung, sowie einem Nachweis über den gezahlten Kaufpreis :evil: :evil: :evil:

Problem: ich habe gar keine Rechnung (weder in deutsch, noch sonst wie)!

Zahlung erfolgte über PayPal, womit sich der Nachweis über den gezahlten Kaufpreis beschaffen liese, jedoch aus irgenwelchen Gründen nicht über den in dem obigen Papier genannten Betrag :roll:

Meine Frage wäre nun die: kann ich darauf bestehen, dass die Uhr (wie in dem Papier angekreuzt) ein Geschenk eines (Geschäfts-) Freundes aus den USA ist und somit kann ich ja auch keine Rechnung haben. Oder :?: :?:

Weiß jemand Rat bzw. hat Erfahrung was in einem solchen Fall zu tun ist? Den Verkäufer habe ich übrigens bereits gestern in dieser Angelegenheit "angemailt" (was für ein Wort!) aber bisher noch keine Antwort erhalten.

Grüße vom
TickTackMann 8)
 
rainers

rainers

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
5.285
Ort
HH
Ganz einfach.Den Paypal bzw.Ebayausdruck mit zum Zollamt nehmen.(Wird als Rechnung akzeptiert,)Dann noch 19% Mehrwertsteuer+80 Cent Zoll zahlen und die Uhr mitnehmen.Selbst als Geschenk mußt Du Zoll zahlen.Dann wirds richtig kompliziert.

Gruß Rainer
 
U

uhrenbine

Gast
Hallo, das gleiche Problem hatte ich letzte Woche auch. Der Verkäufer kreuzt Gift an und gibt einen Betrag über $ 30-40 als Warenwert an, um so die Zollgebühren zu umgehen. Dies war ganz bestimmt nicht in meinem Sinne, denn ich mußte nun 45 KM zum Zollamt fahren. Wie Rainers schon gesagt hat. Druck die Rechnung aus und bezahle deine Zollgebühren. Es würde dir eh keiner beim Zoll glauben, die sind nämlich sehr gewitzt. Aber du hast recht, ärgerlich ist es schon, wenn der Artikelstandort in der EU angegeben ist, sollte die Ware auch von dort kommen. Meine Uhr hatte ich direkt in den USA bestellt und ich wußte, daß ich die MWST bezahlen muß.

LG

Bine
 
TickTackMann

TickTackMann

Themenstarter
Dabei seit
11.04.2008
Beiträge
57
Ort
In der Pfalz
Danke für Deine Antwort, Rainers!

/edit ./.. Danke auch an Bine (ich seh' schon ich schreib zu langsam...) :oops:

Ähhm, wollte hier im Übrigen nicht den Eindruck erwecken, den Zoll zu hintergehen...
Aber ich hatte da gewisse Bedenken, weil ich ja keine Rechnung zu Vorlegen hab'. Wußte nicht, dass der PayPal-Ausdruck als Rechnung anerkannt wird. Hierzu fehlt mir wohl noch ein bissl Erfahrung als Direktimporteur von Uhren. Ich schätze, das gibt sich mit der Zeit - vor allen Dingen hier als Forums-Mitglied, scheint man mit der Zeit immer mehr Uhren im Ausland einzukaufen :wink:

Grüße vom
TickTackMann 8)
 
U

Ulli Unruh

Dabei seit
13.03.2008
Beiträge
67
Der Zoll nimmt alle Rechnungen die passen. Auch englische. Auf dem Zettel von der Post stehen immer wilde Formulierungen, aber wie überall wird hier wieder heißer gekocht als gegessen. Paypal in Englisch reicht aus.

Zum Import:

Jede Ware die du importierst wird mit einem individuellem Zollsatz (Uhr= 80 Cent) belegt, danach mit 19% (resp. 7%) Einfuhrumsatzsteuer besteuert. Und zwar auf den nachgewiesenen Kaufpreis. Egal warum die Ware jetzt zu dir kommt, eingeführt ist eingeführt. Und egal ob die Ware den Preis auch wert ist, bezahlt ist bezahlt. Auch eine gefälschte Rolex für die du 4.000 Euro gezahlt hast wird genau so versteuert. Und danach auch noch eingezogen :)

Was der Versender da auf den Zettel schreibt interessiert keinen beim Zoll. Zum Glück des Versenders, denn streng genommen wäre das eine Urkundenfälschung und ein Betrugsversuch, bzw. mindestens eine Vorbereitungshandlung für den anschließenden Betrug.
 
G

groundhog

Gast
TickTackMann schrieb:
Hallo,
ich hätte ein kleines Problem. Uhr in England bestellt. Auf der Seite wird einem versichert, dass der Versand von Nottingham/UK erfolgt und somit innerhalb der EU kein/e Zoll-/Steuern anfallen.

Moin,


da der Kauf innerhalb EU sicherlich für Viele hier ein entscheidendes Kriterium sein kann, wäre es schön, wenn Du uns den Verkäufer nennen würdest, bei dem man derart reinfällt.

Grüße, Groundhog
 
TickTackMann

TickTackMann

Themenstarter
Dabei seit
11.04.2008
Beiträge
57
Ort
In der Pfalz
Hallo Groundhog!

Nun, ich bin mir nicht ganz sicher ob das bei diesem Händler Gang und Gäbe (schreibt man das so?) ist.

http://www.orient-watches.co.uk/orientusd/

Vielleicht hatte er die Uhr ja auch grad nicht am Lager, diese dann erst nach meinem Bestelleingang in USA geordert und direkt an mich liefern lassen...
Den Link hatte ich auch schon hier im Forum gesehen und gedacht, dass schon andere auf der Seite eingekauft haben...
Ist halt schon irgendwie blöd, wenn er dann auf seiner Seite schreibt, dass alle Uhren von Nottingham aus versandt werden. Man kann dort auch quasi wählen ob man in Britischen Pfund oder in USD zahlen möchte. Da ich auf der USD-Seite bestellt habe, dachte er eventüll, dann macht es mir nix aus, die Uhr aus den USA zu erhalten...

Dann hätte ich mir das am Ende auch noch selber zuzuschreiben :wand:

Grüße vom
TickTackMann 8)
 
wolke

wolke

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
7.434
Ort
Marburg
@ tictac

zum vorgehen beim zoll ist bereits alles gesagt.

ich finde das verhalten des verkäufers nicht akzeptabel und würde mir überlegen, ob ich das paket überhaupt annehme. auf jeden fall solltest du den verkäufer anmailen und ihn auf diese überlegung hinweisen. vielleicht erstattet er dir die mehrwertsteuer zurück - die hat er nämlich geschickt gespart und damit seinen profit erhöht! das ist nicht okay!

ooops, habe gerade gelesen, du hast "freiwillig" in usd gezahlt... na dann kommt die uhr natürlich auch aus usa! vergleich mal die preise usd und pfund, dass sollten ziemlich genau 17,5 Prozent unterschied zugunsten der dollar-uhren sein (steuer in gb).
 
watch-watcher

watch-watcher

Dabei seit
25.11.2007
Beiträge
6.202
Ort
Vest Recklinghausen
Das was Du da abgebildet hast, ist doch eine ZOLLINHALTSERKLÄRUNG des Versenders und unterschrieben.
Sagt die nicht das gleiche aus wie eine Rechnung???
 
B

Bernhard

Dabei seit
29.11.2006
Beiträge
153
Auch auf der USD-Seite ist die Aussage eindeutig:

"If you order from inside the European Union there is no import duty to pay. If you order from outside the European Union you may have to pay import duty - however, we help to avoid this by sending your order as a "gift" with a low value. It is very unlikely that you will have to pay duty in this case and we have never heard of our American buyers having to pay duty."

Bin immer wieder erstaunt, für wie dämlich manche Leute die Zollbeamten halten...

Also: Verkäfer kontaktieren; darauf hinweisen, dass Du die Ware verzollen/versteuern musst, da die Sendung offensichtlich aus den USA geliefert wurde; um Erstattung der Mehrwertsteuer gegen Nachweis der Zahlung bitten.

Gruss
Bernhard
 
TickTackMann

TickTackMann

Themenstarter
Dabei seit
11.04.2008
Beiträge
57
Ort
In der Pfalz
Bernhard schrieb:
Also: Verkäfer kontaktieren; darauf hinweisen, dass Du die Ware verzollen/versteuern musst, da die Sendung offensichtlich aus den USA geliefert wurde; um Erstattung der Mehrwertsteuer gegen Nachweis der Zahlung bitten.
Gruss
Bernhard

Hatte ich ja auch gemacht Warte jedoch immer noch auf Antwort... :x

TickTackMann schrieb:
Den Verkäufer habe ich übrigens bereits gestern in dieser Angelegenheit "angemailt" (was für ein Wort!) aber bisher noch keine Antwort erhalten.

Grüße vom
TickTackMann
 
B

Bernhard

Dabei seit
29.11.2006
Beiträge
153
Ah, sorry, hatte ich überlesen.

Na ja, ist ja Wochenende... Jedenfalls viel Glück!

Gruss
Bernhard
 
U

Ulli Unruh

Dabei seit
13.03.2008
Beiträge
67
Die Inhaltserklärung kannst du vergessen, da wird nur rumgelogen. Ich hatte einmal eine die war korrekt, da hat selbst der Zollbeamte komisch geguckt. Ist wie beim autofahren, wer 50 fährt wird angehalten, korrekt sein ist verdächtig :)

Ich finde die Deep allerdings recht teuer bei dem Händler, bei vicosia bekommst du sie für ~60 Euro.

Btw: Du musst ja in einem eher kleinen (winzigen?) Dort wohnen, bei der Zollnummer. Hier in meiner Rheinmetropole sind wir schon fast bei 2000 :)
 
TickTackMann

TickTackMann

Themenstarter
Dabei seit
11.04.2008
Beiträge
57
Ort
In der Pfalz
Ulli Unruh schrieb:
Ich finde die Deep allerdings recht teuer bei dem Händler, bei vicosia bekommst du sie für ~60 Euro.

Tja, hätt mir einer gesagt, dass in diesem (meinem) Fall die Uhr (es is tatsächlich eine Orient, wer hätte das gedacht?) aus den USA kömmt, hätt ich diese sicherlich bei vicosia eingekauft. Hatte aber bei dieser Bestellung noch Manschetten vor "Übersee-Einkäufen" - No Matter - hat sich inzwischen gelegt. Da mich vor ca. 10 Tagen irgend so ein Teufelchen geritten haben muss, hatte ich mir zwischendurch eine Orient Titanium Big Day/Date in Malaysia geordert, welche komischerweise schneller als die UK/USA-Uhr bei mir eintraf und welche von mir bereits im Forum vorgestellt wurde.

Ulli Unruh schrieb:
Btw: Du musst ja in einem eher kleinen (winzigen?) Dort wohnen, bei der Zollnummer. Hier in meiner Rheinmetropole sind wir schon fast bei 2000 :)

Na ja - winzig is sicher relativ... Ich wohne in einer 5.500 Seelen Rheingemeinde in der Pfalz, Nähe Speyer... is das noch winzig... :?: :roll:

Wahrscheinlich :?: :oops:

Ciao
TichTackMann
 
Mxxxer

Mxxxer

Dabei seit
06.06.2007
Beiträge
841
Ort
Dorfen, OBB
Bernhard schrieb:
... and we have never heard of our American buyers having to pay duty."

Ach, komisch....wie, die Amerikanischen Käufer zahlen keine Steuern, wenn sie in den USA kaufen? Man lernt doch immer wieder dazu. :roll: :wink: ...und was ist mit den European buyers?

Gruß
Markus
 
B

Bernhard

Dabei seit
29.11.2006
Beiträge
153
Die amerikanische "Sales Tax" ist keine Bundessteuer, sondern eine Staats- und Gemeindesteuer. Deshalb auch von Ort zu Ort unterschiedlich. Wenn also jemand aus Bundesstaat A etwas per "mail order" im Bundesstaat B kauft, berechnet ihm der Versender tatsächlich keine Steuer. Deshalb findet sich bei solchen Anbietern (im Beispiel also einer aus Oregon) öfter ein Satz wie "Oregon buyers, please add X.Y% Sales Tax".

Wie das jetzt rein rechtlich aussähe, ob also der ehrliche "out of state"-Empfänger nun irgendwo in seiner Heimatgemeinde Steuern zahlen müsste, oder ob das eine legale Steuervermeidungsmöglichkeit ist, weiss ich nicht.

Gemeint ist hier aber offensichtlich etwas anderes, nämlich dass der amerikanische Zoll seiner Aussage nach noch nie die niedrigen Preise und den "gift"-Status der Zollerklärung bei Versand aus UK nach USA hinterfragt hat. Kann sein, kann auch nicht sein...

Gruss
Bernhard
 
Cobra71

Cobra71

Dabei seit
09.07.2008
Beiträge
171
Ort
Oldenburg 261xx
Die Sache mit den "Gifts" hängt immer ein wenig von dem Wohlwollen des Zollbeamten ab.

Fakt ist das auch gifts bei einem Warenwert über 45,- Euro Zoll- und Mehrwertsteuerpflichtig sind.

Fakt ist auch das Du ohne weiteres ohne jegliche Unterlagen (Zahlungsbeleg, etc.) beim Zoll antanzen kannst.
In diesem Fall wird die Uhr geschätzt und das kann je nach Wohlwollen und Kompetenz des Mitarbeiters von Vorteil oder von Nachteil für Dich sein.

Fakt ist weitrhin, selbst wenn Du einen Zahlungsbeleg vorlegst, und der Wert der Ware augenscheinlich höher ist als auf dem Beleg zu sehen, die Ware auch geschätzt wird.

Es ist also immer ein Glücksspiel bei Waren aus dem Zollpflichtigen Ausland, in sofern sollte man im Vorfeld IMMER mit dem realen Wert der Ware die evtl. zu erwartenden Kosten (Zoll, MwtSt.) kalkulieren.


Marc
 
Thema:

Frage bzw. Problem mit dem Zoll

Frage bzw. Problem mit dem Zoll - Ähnliche Themen

Kaufberatung seiyajapan.com - Import einer Seiko aus Japan nach Hamburg - Bericht: Hallo, ich dokumentiere hier einfach mal den Ablauf der Importierung, damit zukünftige potentielle Käufer eine Ahnung haben worauf sie sich...
Jenseits von Stunden und Minuten: Hallo, im Nachfolgenden ist von den Lesern ein wenig Ausdauer und Informationsbedürfnis gefordert, wenn jetzt eine besondere Uhr (Instrument) hier...
[Erledigt] Rolex Submariner 114060 Full Set - ungetragen und komplett verklebt: Liebe Uhrenfreude, hiermit biete ich meine Rolex Submariner No Date (Ref. 114060). Die Uhr ist noch komplett verklebt und wird als sogenanntes...
Luxusuhren auf Reisen außerhalb der EU: Immer wieder wird das Thema "Luxusuhren auf Urlaubsreise" angerissen, leider konnte ich bisher nie eine "amtliche" Aussage über Zollbestimmungen...
Abholung eines Pakets vom Zoll: Hallo, ich hab vor knapp 3 Wochen eine Orsa Monstrum bestellt und heute die Benachrichtigung vom Zoll bekommen das ich das Paket abholen kann...
Oben