Frage betreffend Handaufzug ETA 7750

Diskutiere Frage betreffend Handaufzug ETA 7750 im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, Ich höre vor meinem geistigen Ohr bereits ein allgemeines Aufstöhnen, aber ich stelle trotzdem diese Frage: Beim ETA 2824 ist mir nun...
Bernie_Rain

Bernie_Rain

Themenstarter
Dabei seit
16.10.2011
Beiträge
865
Hallo,

Ich höre vor meinem geistigen Ohr bereits ein allgemeines Aufstöhnen, aber ich stelle trotzdem diese Frage:

Beim ETA 2824 ist mir nun "technisch" klar geworden, daß häufiger Handaufzug nicht förderlich, um nicht zu sagen schädlich ist.

Dieser von Nutzer "Sedi" gelinkte Beitrag war da sehr aufschlußreich:

http://forum.watchtime.ch/viewtopic.php?f=6&t=44277

Wie sieht es beim Valjoux 7750 aus? Gleiche "Problematik"?
 
VinC

VinC

Dabei seit
29.11.2011
Beiträge
2.444
Das Thema "Handaufzug bei Automaten" ist ja nun nicht neu, Handaufzug zum Starten (damit man sich das Rudern mit dem Arm spart) und dann den Aufzug normal seinen Dienst leisten lassen, ein Vollaufzug per Krone ist unnötig. Das ist so der Konsens zwischen beiden Lagern und dann gibt es ja noch die Thematik Uhrenbeweger ja oder oder nein: wieder ein Thema ohne Ende.
 
Bernie_Rain

Bernie_Rain

Themenstarter
Dabei seit
16.10.2011
Beiträge
865
Ich stelle hier im Unterforum Uhrenwerkstatt eine rein technische Frage und bitte ausschließlich diejenigen zu antworten, die diese technisch begründet beantworten können. Danke.
 
apollo-star

apollo-star

Dabei seit
02.02.2013
Beiträge
734
Ort
Bielefeld - die Stadt, die es nicht gibt.
Ich habe zwei Junghans Max Bill mit 2824, muss aber höchstens 2-3 Umdrehungen machen, bevor ich die Uhr umlege. Der Rest kommt dann durch die Bewegung. Aber manchmal, wenn ich nicht dran denke, drehe ich doch weitaus mehr Runden und das sollte ich mir dringend abgewöhnen. Auf so einen Bruch habe ich wenig Lust.
 
T

Thomas_G.

Gast
Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
3.696
Beim 7750 ist das erste Rad hinter dem Rotor das Problem. Es ist ein Rad, das den Kraftschluss in die eine Richtung herstellt, in die andere Richtung nicht. Dieses Rad wird sehr beschleunigt, das sorgt für Verschleiss an der Lagerung, aber ebenso wird der Klinkenmechanismus in dem Rad beansprucht. Auch das nächste Rad vor dem Federhaus ist überbeansprucht. Diese Teile gehören zu denen, die meist bei 7750ern getauscht werden. Kein Handaufzug beim 7750 - nur zum anlaufen des Werkes lautet die Faustregel.
 
Bernie_Rain

Bernie_Rain

Themenstarter
Dabei seit
16.10.2011
Beiträge
865
Allerbesten Dank, das ist eine präzise, technisch unterbaute Antwort und damit sehr hilfreich.
 
malikka

malikka

R.I.P.
Dabei seit
21.01.2010
Beiträge
2.045
Ort
Berliner Speckgürtel
Eine technische Antwort . Ich könnte dir auch ne Menge technischer Zeichnungen kopieren aber ich wills mal versuchen mit Worten verständlich zu sagen .

Nach nunmehr etlichen Automatikuhren , ich habe längst aufgehört zu zählen .
Technik hin ,Technik her . In der Praxis siehts meist ganz anders aus . Kommt ganz auf den Träger und das Händling an.

Eta 2428 z.B. - 2 Klinkenräder , die beidseitig aufziehen , werden vom Aufzug mitbewegt ./ Verschleiß
Seiko 6138 z.B -1 Aufzugsrad über 2 Klinken , die werden vom Aufzug mitbewegt ./Verschleiß
Omega 1120 z.B - 2 Aufzugsräder mit innenliegender Klinke , werden vom Aufzug mitbewegt / Verschleiß
Laco mit Durowewerk - 1 Automatik Steigrad - wird zwar vom Aufzug ausgekuppelt , /Verschleiß am Lagerzapfen
AS Werke 1748 z.b. - 1 Aufzugsrad , 1 Sperrklinke . /meist Verschleiß am Radlager
Eta 7750 - 1 Automatik Klinkenrad und Sperre . /Verschleiß an der Sperrklinke .

Das waren einige Beispiele aus meiner Praxis . Nun kannst du überlegen ,ob du deine Automatik ständig aufziehen möchtest .
Da nützt selbst die beste Technik nix . Ein Verschleiß tritt über die Jahre überall auf .

Aber das ist auch bei allen anderen Dingen des täglichen Gebrauchs so .

Das ist glaube ich noch nicht erfunden , eine Technik , die ewig hält, höchstens wenn sie aus Sternenstaub gefertig würde . :super:
 
Bernie_Rain

Bernie_Rain

Themenstarter
Dabei seit
16.10.2011
Beiträge
865
Auch Dir vielen Dank für die technisch fundierte Antwort.

...Das ist glaube ich noch nicht erfunden , eine Technik , die ewig hält,....
Da hast Du natürlich Recht, aber beim 2824, das hätte man vielleicht doch "eleganter" lösen können.
Andererseits gibt es auch die Meinung, daß zwei gleich harte Materialien sich gegenseitig verschleißen und so beide ersetzt werden müssen...
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.951
Ort
O W L
Bei dem verlinkten Thread ging es um ständiges Aufziehen bzw. um permanentes (gedankenverlorenes) Drehen an der Krone. Niemand muss Angst haben, dass er sein Werk "killt", wenn er es öfter aufzieht. Bei vernümftigen Umgang mit der Uhr und ab und zu mal einem Service besteht da keine Gefahr.

Irgendwo hat jemand gefragt, ob das Problem, wenn es denn eins ist, auch bei den neuen Seikos auftreten kann. Finde den Beitrag gerade nicht. Da muss mal jemand so ein Werk nehmen, die Kronradschraube lösen und nachsehen, ob da dieser omonöse Kronradring drinliegt.

Und auf den letzten Seiten des Fadens im WTF ist zu sehen, was man beim 2824 machen kann.
 
Bernie_Rain

Bernie_Rain

Themenstarter
Dabei seit
16.10.2011
Beiträge
865
Oh, da gratuliere ich Ihnen (als Laie) herzlich, haben sie doch am 2. März diesen "Schwachpunkt" (wenn man ihn denn so benennen darf) ausgemerzt.
 
F

Forget_ Time

Gast
Ein sinvoller Faden der erhellend ist. Danke an alle für die konstruktiven Beiträge :super:
Sorry wenn ich mich hier ranhänge mit meiner Frage:
Gibt es vergleichbaren hohen Verschleiß bei den mainstream Handaufzugswerken?
Wo sind die Schwachstellen bei Unitas und Peseux?
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.951
Ort
O W L
Gibt es vergleichbaren hohen Verschleiß bei den mainstream Handaufzugswerken?
Wo sind die Schwachstellen bei Unitas und Peseux?
Bei Handaufzugwerken gibt es diese "Schwachstelle" nicht. Ich dachte, das geht klar aus dem Text hervor.
 
F

Forget_ Time

Gast
Es ist mir absolut klar das Handaufzugswerke konstruktiv bedingt nicht den Verschleiss an den g l e i c h e n Komponenten haben können.

Meine Frage war daher von allgemeiner Natur: Was sind typische Verschleissteile bei Unitas und Peseux?

Ich habe zB gehört das NOMOS mit Peseux eine Schwachstelle bei der Zugfeder hat, weil aufgrund der höheren Gangdauer zu viel Drehmoment aufgebaut wird.
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.951
Ort
O W L
Ich habe zB gehört das NOMOS mit Peseux eine Schwachstelle bei der Zugfeder hat, weil aufgrund der höheren Gangdauer zu viel Drehmoment aufgebaut wird.
Das ist richtig, Nomos hatte wohl mal eine Marge bekommen, die nicht ganz i.O. waren. Da gab es dann verhältnismäßig oft einen Federbruch.
Das ist aber Schnee von gestern. Lag nicht an Nomos sondern am Vorlieferanten. Kann mal passieren, ähnlich wie ein Rückrufaktion bei Kaffeemaschinen etc.
Mir ist bei UT oder Peseux nichts bekannt, was auf einen konstruktiven Fehler hinweisen würde. Um noch mal den leidigen KFZ-Vergleich heran zu ziehen:

wenn man mit seinem Auto immer nur im 3. Gang fährt (Stadtverkehr - Landstr. - Autobahn) ist das kein "normaler Gebrauch" und der Spritverbrauch weicht wohl auch von dem im Prospekt angegebenem ab.......
 
T

Thomas_G.

Gast
Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
3.696
Unitasse haben keinen wirklichen Schwachpunkt, ebenso Peseux. Hier sind eher klassische Schwachstellen ein Problem wie die Zeigerreibung. Da können Schäden auftreten. Ansonsten sind diese Werke durchweg robust.
 
Thema:

Frage betreffend Handaufzug ETA 7750

Frage betreffend Handaufzug ETA 7750 - Ähnliche Themen

  • Frage zu Fachbegriffen betreffend Zeigerbewegung

    Frage zu Fachbegriffen betreffend Zeigerbewegung: Hallo, ich bin auf der Suche nach einer schönen Uhr und habe ein speziellen Wunsch was die Zeigerbewegung angeht: Sekundenzeiger: er soll sich...
  • Frage(n) zu Paypal-Überweisung + Überweisung von einer Kreditkarte

    Frage(n) zu Paypal-Überweisung + Überweisung von einer Kreditkarte: Hallo, kurze Schilderung, wo ich Hilfe bzw. einen Rat bräuchte: Ich habe momentan leider (voraussichtlich bis Donnerstag) keinen Zugriff auf...
  • Frage zu Fertigungstiefe in Glashütte

    Frage zu Fertigungstiefe in Glashütte: Moin zusammen, zu Hause habe ich einige Schweizer Uhren und habe jetzt die Liebe zu Uhren aus Glashütte entdeckt. Eine UNION und eine Mühle...
  • Uhrenbestimmung Kurze frage

    Uhrenbestimmung Kurze frage: Hallo zusammen, Ich hatte diese beiden Uhren schon vorgestellt, nun hatte ich auch vom Verkäufer diese beiden Zettel dazugekommen. Sie sollen zu...
  • Ähnliche Themen
  • Frage zu Fachbegriffen betreffend Zeigerbewegung

    Frage zu Fachbegriffen betreffend Zeigerbewegung: Hallo, ich bin auf der Suche nach einer schönen Uhr und habe ein speziellen Wunsch was die Zeigerbewegung angeht: Sekundenzeiger: er soll sich...
  • Frage(n) zu Paypal-Überweisung + Überweisung von einer Kreditkarte

    Frage(n) zu Paypal-Überweisung + Überweisung von einer Kreditkarte: Hallo, kurze Schilderung, wo ich Hilfe bzw. einen Rat bräuchte: Ich habe momentan leider (voraussichtlich bis Donnerstag) keinen Zugriff auf...
  • Frage zu Fertigungstiefe in Glashütte

    Frage zu Fertigungstiefe in Glashütte: Moin zusammen, zu Hause habe ich einige Schweizer Uhren und habe jetzt die Liebe zu Uhren aus Glashütte entdeckt. Eine UNION und eine Mühle...
  • Uhrenbestimmung Kurze frage

    Uhrenbestimmung Kurze frage: Hallo zusammen, Ich hatte diese beiden Uhren schon vorgestellt, nun hatte ich auch vom Verkäufer diese beiden Zettel dazugekommen. Sie sollen zu...
  • Oben