Frage an Invicta 8926 Besitzer

Diskutiere Frage an Invicta 8926 Besitzer im Herrenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo, ich würde gerne eine Invicta 8926 in wenigen Wochen verschenken, die Uhr kam heute aber schon an. Ist es normal, dass die Lünette etwas...
vonMatterhorn

vonMatterhorn

Themenstarter
Dabei seit
15.02.2009
Beiträge
2.089
Ort
|🇩🇪|🇪🇪|🇷🇺
Hallo,

ich würde gerne eine Invicta 8926 in wenigen Wochen verschenken, die Uhr kam heute aber schon an. Ist es normal, dass die Lünette etwas Spiel nach oben und unten hat? Sich also etwas (minimal, kleiner als nen halber Millimeter) verschieben lässt?

Kann es dadurch passieren, dass die Lünette das Glas aufgrund des leichten Spiels aufscheuert?

Vielen Dank im Voraus.

Viele Grüße,

Lorenz
 
Uhrologe Klaus

Uhrologe Klaus

Dabei seit
11.05.2010
Beiträge
15.483
Ich besitze die Invicta 8926 in der Coin-Ausführung, also mit Keksrand-Lünette. Da bewegt sich nichts nach oben und unten. Allerdings hat meine bereits nach 2 Wochen ein neues Glas bekommen (ohne Datumslupe). Ob die Lünette in Kombination mit dem Originalglas Spiel hatte, kann ich nicht sagen. Mich stört an der Invicta lediglich das klapprige Armband.
 
vonMatterhorn

vonMatterhorn

Themenstarter
Dabei seit
15.02.2009
Beiträge
2.089
Ort
|🇩🇪|🇪🇪|🇷🇺
Ich meine auch eher nach links und rechts, heißt das wenn ich die Lünette mit 2 Fingern in der Hand habe, die Lünette leicht zur Seite verschieben kann. Bei Meiner Orient ist das nicht so.
 
SerArris

SerArris

Dabei seit
04.03.2010
Beiträge
378
Ort
HH
Hm... jetzt wo Du's sagst.
Bei meiner scheint die Lünette genauso "wackelig" zu sein.
Allerdings hab ich mir da bisher keine Gedanken darum gemacht.
Langfristig habe ich auch keine Erfahrungswerte damit.
Ich mag die Uhr gern, trage sie gern, allerdings alles noch nicht so lange.
 
Uhrologe Klaus

Uhrologe Klaus

Dabei seit
11.05.2010
Beiträge
15.483
Na ja, auch bei einer Rolex soll es hin und wieder schon mal ein wenig Spiel geben. Ich würde das jetzt auch nicht als Mangel werten.
 
A

Alexander k 90

Dabei seit
12.05.2008
Beiträge
4.345
Ort
Herne (NRW)
Eine Solche hatte ich noch nicht aber wenn du es sagst. Also was solls? :D
Ist halt eine Invicta. Nicht mehr und nicht weniger ;-)

Lg
alex
 
A

Atzeberk

Dabei seit
29.10.2010
Beiträge
3
Ja, das ist definitiv so, sollte aber nicht großartig ins Gewicht fallen, denke ich.
Ein klein wenig Spiel (in diesem fall etwa 0,5mm) sollte man der Lünette schon lassen...
 
Thema:

Frage an Invicta 8926 Besitzer

Frage an Invicta 8926 Besitzer - Ähnliche Themen

Breitling Superocean II 42 - Lünette hat Spiel: Hallo liebes Forum, ich habe heute meine neue Uhr per Post bekommen. Insgesamt bin ich sehr zufrieden, jedoch fiel mir beim drehen der Lünette...
Frage an die Besitzer einer Seiko 5 Sport (5KX): Hallo Zusammen, mein Name ist Andreas, ich bin neu hier im Forum. Ich besitze zwei Seiko SKX und noch ein gutes halbes Dutzend anderer...
Seiko Sumo - Spiel in der Lünette: Hallo ihr Uhren-Verrückten :winken:, das ist mein erster Beitrag hier und ich hoffe ich bin hier richtig! Nachdem ich lange nur mitgelesen habe...
Invicta 8928OB Pro Diver: Eigentlich wollte ich mir ursprünglich eine Quarzuhr zulegen, da ich so die Vermutung hatte, dass ich die Uhr womöglich nicht so häufig tragen...
Frage zu einer Bruno Söhnle Quarz Herrenuhr: Guten Tag! Ich habe eine Frage zu einer Bruno Söhnle Herrenuhr die ich von meinem Schwiegervater (gebraucht) bekommen habe. Ich habe bemerkt dass...
Oben