Foto-YouTube Channel Diskussions Thread

Diskutiere Foto-YouTube Channel Diskussions Thread im Fotografie Forum im Bereich Small Talk; Als Amateur-Fotograf ist YouTube eine nützliche Informationsquelle, wenn es um die Vermittlung von Know How, Technikwissen oder auch Produkttests...

T-Freak

Themenstarter
Dabei seit
26.01.2009
Beiträge
3.895
Ort
Landsberg am Lech
Als Amateur-Fotograf ist YouTube eine nützliche Informationsquelle, wenn es um die Vermittlung von Know How, Technikwissen oder auch Produkttests geht. Hier können wir uns bezüglich verschiedener YouTube Channels austauschen und unsere Erfahrungen teilen. Ich fange mal an:
  • Schießstand - Sehr empfehlenswert. Glaubwürdig aber auch etwas kommerziell. :super:
  • Stephan Wiesner - Empfehlenswert, obwohl mir seine früheren und weniger kommerziellen Videos besser gefallen haben.
  • Christopher Frost - Englischsprachiger Reviewer mit standardisiertem Testverfahren. Sehr nützlich, wenn man sich für Objektive interessiert. Sehr leicht verständliches Englisch :super:
  • Stefan Malloch - Englischsprachiger Reviewer mit standardisiertem Testverfahren. Sehr nützlich, wenn man sich für Objektive interessiert. Gut verständliches Englisch. :super:
  • Akigrafie Live - Geheimtipp! Ein sehr schräger und unkonventioneller Typ, aber grundehrlich und für mich einer der kreativsten Fotografen überhaupt. Sehr inspirierend! Hier gibt es garantiert keine Werbevideos! :super:
  • Alexander Heinrichs - Fähiger und kreativer Werbefotograf.
  • Pavel Kaplun - Absolute Empfehlung! Natürlich und sympathisch. Ich mag besonders die Nachbearbeitungs-Workshops. :super:
  • ShutterRocker - Empfehlung. Hier kann man etwas lernen und bekommt nichts verkauft. :super:
  • fototrainer.com - Techniklastiger Kanal für Sony User.
  • DxO - Nützliche, wenn auch oft etwas langatmige Workshops rund um DXO PhotoLabs
Die Kommentare spiegeln nur meine persönliche Wahrnehmung wieder und müssen nicht der euren entsprechen. Falls ihr andere Kanalempfehlungen habt, nur her damit!
 
Zuletzt bearbeitet:

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
12.473
Falls ihr andere Kanalempfehlungen habt, nur her damit!

Das sind ja meist Deutsche ?! :schock:

Da fehlt einem 98% der Welt, und da das Kamera-Business international ist und Foto-Tips sowieso universell, lohnt sich der Blick in die weite Welt.
Außerdem merkt man dann schnell: Fast alle deutschen Youtuber kopieren doch bloß ihre großen Vorbilder aus USA.

Generell: Eigentlich alles was unsere deutsche deutschen Youtube-"Stars", das gilt für alle Bereiche, so treiben und für die sie hier gefeiert werden ist Abklatsch vom dem was in USA vor zwei Jahren ging.

Unser kleiner Wiesner zum Beispiel, der wäre nur zu gerne:

Tony Northrup https://www.youtube.com/c/TonyNorthrup/videos

Nur da fehlt Wiesner einiges zu: Vor allem die wunderbare Chelsea. :-)



Was Meta-Comedy angeht, also ein jemand der wiederum gerne mal den ganzen Influenzer-Zauber in der Branche karrikiert ist für mich ungeschlagen, wobei ich einen Teil der Insider-Gags schon gar nicht mehr verstehe:

Camera Conspiracies https://www.youtube.com/channel/UCwxgo62w72LxZDA1fTibdYg
 
Zuletzt bearbeitet:

MROH

Forenleitung
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
16.757
  • Sean Tucker - englischer Philosoph unter den Fototubern. Sehr angenehme Art. Ich mag ihn :super:
  • Art of Photography - Ted Forbes amerikanischer Photographer, finde ich richtig gut. :super:
  • Leigh TheSnapChick - was für's Auge und fotografieren tut sie auch. Ich mag sie :super:
  • Ruediger Schestag - Von ihm habe ich viel gelernt. :super:
  • Andrew&Denae - sind sehr Fuji-lastig. Ich mag das, anderen ist das zu einseitig. Sehr hoher Hardware-Bezug :super:
  • Mattias Burling - Auch eher Hardware-Bezogen, aber er hat eine lustige Stimme :super:
  • Omar Gonzalez Photography - Ein lustiger Typ, hat offenbar stets gute Laune. :super:
Es gibt auch welche die ich gar nicht mag
  • Jared Polin - Foknowsphotoooo dot com. Das ist ein Mensch, auf den ich so gar nicht klar komme. 🤮 Aber es geht noch schlimmer:
  • The angry Photographer, Theoria Apophasis - ebenfalls ein Unsympath erster Sorte. Der bekommt von mir 🤮🤮🤮💩💩💩
 

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
17.675
Ort
OWL wo es am Höchsten ist
Ich mag Hashem. ich glaube der vertreibt oder propagiert auch den essential film-holder, den ich mir natürlich nicht geholt habe.
und seinen Kanal: Pushing film

Sind viele Kiwis und Aussies bei seinen Abonnenten. Aber auch Europäer und Japaner etc. und sogar Deutsche. (wie z.B. Karin :ok: )
 

Tom_Ra

Dabei seit
28.01.2021
Beiträge
273
Wenn ich mal youtube schaue dann meist nur wegen Software und how to.
Für Photoshop kann ich z.B. Piximperfect empfehlen.
Reviews schaue ich mir grundsätzlich nicht an. Das sind alles bezahlte Marketing Wortwahl beachten, Danke. MROH und denen glaub ich kein einziges Wort. Influencer heisst ja auch auf deutsch Beeinflusser/Manipulator.
Wobei ich es faszinierend finde wie Menschen in Fotoforen denen an den Lippen hängen.
Ein witziges Besipiel fand ich das neuen Olympus 150-400.
Monate davor gabe es ein 100-400 Objektiv. Da wurde die Naheinstellungsgrenze von 1.35 kritisiert.
Beim neuen 7k Objektiv wurde die Naheinstellungsgrenze von 1.35m gefeiert....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

T-Freak

Themenstarter
Dabei seit
26.01.2009
Beiträge
3.895
Ort
Landsberg am Lech
Reviews schaue ich mir grundsätzlich nicht an. Das sind alles bezahlte Marketing...
Das sehe ich nicht so. Ich informiere mich vor dem Kauf von Produkten sehr gerne auch über Reviews. Gerade bei Objektiven konnte ich mir immer ein sehr gutes Bild machen und fand später die in den Reviews beschriebenen Stärken und Schwächen bestätigt. Natürlich gibt es da auch Ausnahmen. Deshalb schaue ich mir zu einem Produkt verschiedene Reviews an und kann mir dann ein gutes Bild machen. Schlimm finde ich, wenn solche Reviewer über Produkte sprechen, die sie nie in den Händen hatten. Und ja, wenn die Produkte gesponsert sind, dann bin ich auch vorsichtig. Es gibt aber durchaus auch sehr ehrliche Reviewer, die dennoch kritisieren, wenn etwas nicht so toll ist.

Dein beschriebenes Beispiel mit der Naheinstellgrenze finde ich nicht schlimm, denn sie wurde ja offensichtlich nicht verschwiegen. Das könnte der YouTuber noch so sehr feiern, 1,35 m bleiben 1,35 m. Ich weiß dann ggf., dass das Objektiv nichts für mich ist.
 

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
17.675
Ort
OWL wo es am Höchsten ist
Tatsächlich kaufe ich Fotoprodukte fast nie aufgrund von YouTube Besprechungen. Ich kann mich aber auch von einer gewissen Beeinflussung nicht komplett freisprechen. Wenn es um bestimmte Eigenschaften eines Produktes geht kann ich in den Kanälen recherchieren, manchmal aufschlussreicher als ein Datenblatt :D Aber soviele YouTube Fotokramkanäle schaue ich auch gar nicht.
Meistens sehr spezielle im Bereich Analog; ein Feld, das ich für mich neu entdecke.
Analoge Fotografie bzw der "backfocus" mit S. Schüngel ist so ein Kanal.
 
Zuletzt bearbeitet:

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
4.487
Ort
mitten im Pott
YouTube, was ist das? ;)

Ich glaube, ich bin zu alt. Ich schau mir da fast nie was an. Gelegentlich mal Tutorials, wenn ich irgendwas spezielles wissen muss. Des Rest teste ich lieber aus, als auf andere Meinungen zu hören. Allerdings brauche ich immer Wochen, um sagen zu können, ob mir was passt.

Mittlerweile kaufe ich vieles sogar blind, rein nach den Daten. In der Fotografie habe ich jahrzehntelange, eigene Erfahrungen, da weiß ich ganz gut, was ich erwarten darf. Meist hätte ich ja gerne noch dieses oder jenes anders, oder eine Mischung der Hersteller X, Y und Z - gibt es aber nicht.

Selbst die letzten Autos habe ich alle blind bestellt. Beim jetzt kommenden E-Tron werde ich dann sehen, ob das richtig war ;). Vor über 20 Jahren hat mir mal ein Auto gezeigt, dass man selbst auf umfangreiche Probefahrten nix geben sollte. Einen Mercedes SLK fand ich immer faszinierend, als ich ihn noch vor der Vorstellung 1995 mal auf der Autobahn bei Stuttgart gesehen hatte. In den nächsten drei Jahren durfte ich fünf verschiedene SLK rund 1.500 km bewegen. Da kann man von einer umfangreichen Probefahrt reden, was Ende 1998 in einer Bestellung mündete. Nach einem Jahr Lieferzeit kam er dann 1999. Leider war mein Modell in der Ausstattung nicht so doll - allein der Bonanza Effekt hat mich wahnsinnig gemacht. Er blieb nur ein Jahr. Ein Audi TT, den ich immer hässlich fand, hat drei Jahre lang extrem viel Spaß bereitet.

Auch bei Uhren bin ich mittlerweile Vorsichtig auf andere zu hören. Zu schnell lese ich, überragend besser, nur weil Model xyz in der Rangfolge angeblich höher steht. Meine Eigene Erfahrung ist dann oft viel nüchterner.
 

MROH

Forenleitung
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
16.757
Ich verschieb das gleich.... kein Thema.

Ich schaue mir die Fotografie Kanäle mittlerweile nur zur Unterhaltung an. Den vielleicht empfehlenswertesten finde ich den von Tedt Forbes:
https://www.youtube.com/channel/UC7T8roVtC_3afWKTOGtLlBA
Zwar labert er auch schonmal über Kameras und Objektive, damit verdient er sein Geld. Aber ich finde, er hat sehr viel über die Fotografie an sich zu erzählen, über die Geschichte, etc. (Ich meine er war auch Professor für Fotografie in NYC, bin aber unsicher).
Toll finde ich auch seine Reportage über Fotografen, The Artist Series. Den Kanal habe ich überraschenderweise über Amazon Prime gefunden.
 

Tom_Ra

Dabei seit
28.01.2021
Beiträge
273
Hab ich doch jetzt glatt mal geklickt und schon geht es mit Preset Packs Video los, weg war der Thomas. :lol:
 

Tom_Ra

Dabei seit
28.01.2021
Beiträge
273
"Hello I want to introduce my Preset Pack 2", dann habe ich abgeschaltet.
Preset Packs sind irgendwelche abgespeicherten Voreinstellungen für z.B. Lightroom
Aber die Fotografen Videos sind schön anzuschauen.
Danke
 

MROH

Forenleitung
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
16.757
Damit beginnt er immer, das ist Werbung. Von irgendwas müssen die Youtuber ja leben. ;-)
 
Thema:

Foto-YouTube Channel Diskussions Thread

Oben