Fossil Twist (1098) - Reparatur/Batteriewechsel

Diskutiere Fossil Twist (1098) - Reparatur/Batteriewechsel im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, ich habe mal eine Frage bezüglich meiner Uhr. Es handelt sich um eine Fossil Twist 1098. Wie man auf dem ersten Bild erkennen kann sind...
G

G-Ultimate

Themenstarter
Dabei seit
01.11.2017
Beiträge
5
Hallo,
ich habe mal eine Frage bezüglich meiner Uhr.
Es handelt sich um eine Fossil Twist 1098. Wie man auf dem ersten Bild erkennen kann sind zwei Teile in der Uhr locker. Ich habe jetzt natürlich Angst, dass diese sich irgendwohin bewegen, wo sie der Uhr schaden könnten. Außerdem sieht es natürlich auch nicht schön aus.

Nun denn, da ich vor einiger Zeit mal einen Batteriewechsel machen lassen wollte und ich von einigen Uhrmachern eine „Absage“ bekommen habe, da das bei der Twist wohl nicht so einfach geht und diese eingeschickt werden muss, weiß ich, dass diese Uhr wohl etwas komplexer gestaltet ist (entschuldigt bitte den langen, verschachtelten Satz).
Habe letztendlich doch einen gefunden, der das für 15 EUR gemacht hat.

Nun wollte ich mal die Uhr selbst auseinander nehmen um die losen Teile entweder zu fixieren oder zumindest zu entfernen. Leider scheitere ich schon ziemlich genau zu Beginn.
Backcover abnehmen funktioniert noch. Dann ist da ja dieses weiße Kunststoffteil welches man entfernen müsste. Dieses verläuft aber unter der Krone und kann somit nicht entfernt werden. Bzw. müsste zuerst die Krone entfernt werden.
Weiß jemand, wie das bei der Uhr geht?
Kann mir jemand die weiteren Schritte sagen?
Ich sehe auf der Uhr auch noch einige Schlitzschrauben (weiß jetzt nicht, ob die bei einem weiteren Schritt auch raus müssen) aber ich hab dafür keinen Schlitzschraubendreher, d.h. genauer genommen habe ich zwar Feinwerkzeug da aber für den Schlitz keinen passenden (wusste nicht, dass die Schraubenschlitze tatsächlich sooo schmal sind). Falls ich die brauche müsste ich das noch besorgen.
Wäre über Hilfe sehr dankbar und würde die Aktion auch mit Bildern dokumentieren für den Fall, dass jemand anderer auch mal das Problem hat. Bzw. kann man die Anleitung auch wunderbar hernehmen um die Batterie zu wechseln. Dann weiß ich wenigstens auch wie das geht und kann das in Zukunft selber machen.
Ach ja, handwerklich bin ich eigentlich gut begabt (auch was feinere Arbeiten angeht, z.B. Mainboard löten).
Danke schon mal und sorry für den langen Text.
_DSC0405.jpg
_DSC0411.jpg
_DSC0410.jpg
_DSC0409.jpg
 
hermannH

hermannH

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
3.378
Ort
Kärnten
Hallo

Dort ist eine kleine Vertiefung, mit Gefühl mit einem spitzen Gegenstand hin eindrücken und gleichzeitig Krone heraus ziehen.

_DSC0409.jpg

Das dir der Uhrmacher die Batt. gemacht hat aber nicht die losen Teile befestigt oder entfernt hat, ist mehr als ärmlich.
Die anderen die den Batt. Wechsel abgelehnt haben, werden wohl Juweliere und keine Uhrmacher gewesen sein.

Gruß hermann
 
G

G-Ultimate

Themenstarter
Dabei seit
01.11.2017
Beiträge
5
Ich muss noch dazu sagen, dass die Teile beim Batteriewechsel noch nicht lose waren. Ist erst danach passiert.
Danke für die Info. Werde ich heute Abend gleich mal ausprobieren.
Muss ich dann wenn die Krone raus ist die Schlitzschrauben entfernen oder wie genau muss ich dann noch vorgehen?

PS: Falls ich die Schlitzschrauben entfernen muss, welche Größe hat denn der Schlitzschraubendreher?
Denn die Feinmechanik-Schraubendreher die ich hier habe sind tatsächlich zu groß/dick für diese Schrauben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
5.543
Ort
O W L
PS: Falls ich die Schlitzschrauben entfernen muss, welche Größe hat denn der Schlitzschraubendreher?
Denn die Feinmechanik-Schraubendreher die ich hier habe sind tatsächlich zu groß/dick für diese Schrauben.

Bevor Du da irgend welche Schrauben rausdrehst würde ich erst mal versuchen, ob das Werk auch so rausgeht. Sieht mir nach einem Werkhaltering (Plastik) aus.
Der Schraubenzieher muss passen. Nicht zu dick, so dass er in den Schlitz geht und nicht zu klein, damit Du einen ordentlichen Hebel hast.

Ein Hybrid, kommen ja langsam in Mode. :D
 
G

G-Ultimate

Themenstarter
Dabei seit
01.11.2017
Beiträge
5
Ja könnte sein das das Uhrwerk von der Werkhalterung gehalten wird. Werde ich auch gleich mal testen. Bisher hatte ich ja das Problem, dass die Werkhalterung nicht raus ging, da ein Teil (Verbindungsstück) unter der Krone verläuft. Daher auch meine Frage mit dem Entfernen der Krone.
Werde alles mal probieren heute Abend und berichten. Wobei ich natürlich keinen so feinen Schraubendreher habe. Muss ich mal gucken ob ich da noch was besorgen kann. Andernfalls bestell ich mir einen.
 
G

G-Ultimate

Themenstarter
Dabei seit
01.11.2017
Beiträge
5
Vielen Dank an alle Helfenden!
Es hat geklappt. Ich konnte nachdem ich auf den besagten Punkt gedrückt habe, die Krone entfernen. Dies geht mit relativ wenig Kraftaufwand.
Anschließend konnte ich die Plastik-Werkhalterung entfernen und das Uhrwerk ging dann auch komplett raus.
Ich habe die zwei losen Teile dann mit einigen Tropfen (eigentlich waren es nicht mal Tropfen sondern eher ein Film) Sekundenkleber fixiert und die Uhr wieder zusammengebaut.
Die Krone lässt sich einfach wieder reinschieben.

Batteriewechsel habe ich keinen vorgenommen, da das ja momentan nicht nötig ist. Aber so wie ich das sehe, Muss da noch ein wenig mehr geschraubt werden.
Habe ein Video gefunden in dem man sieht, wie das Automatikwerk und anschließend die Platte entfernt werden um dann an die Batterie zu kommen.

Das traue ich mir auch zu und werde - falls ein Batteriewechsel ansteht - auch Fotos machen falls mal jemand vor dem gleichen Problem steht.

Danke an alle die geholfen haben!
Grüße
 
Tiktakbrasil

Tiktakbrasil

Dabei seit
24.11.2012
Beiträge
1.245
Ort
Florianópolis
Wenn du Sekundenkleber verwendet hast und nicht einige Stunden oder besser einen Tag mit dem Einbauen des Werkes in das Gehäuse abwartest, wird sich mit ziemlicher Sicherheit mit der Zeit an der Innenseite des Uhrglases über dem Bereich der Klebestellen, ein weisslicher Belag bilden. Das sind Ausdünstungen vom Kleber.

Grüße aus der Ferne, Tiktakbrasil :super:
 
JackDaniels83

JackDaniels83

Dabei seit
07.07.2015
Beiträge
3.103
Ort
Großherzogtum Baden
Zum Wechsel der Batterie muss übrigens die komplette Scheinautomatik runter, dann kommt auf der rechten Seite das Quarzwerk samt Batterie zum Vorschein. Ich hatte letztes Jahr die Uhr meines Bruders zum Batteriewechsel auf meinem Tisch. 15€ sind ein wirklich guter Preis für den Wechsel beim Uhrmacher.
 
G

G-Ultimate

Themenstarter
Dabei seit
01.11.2017
Beiträge
5
Danke für den Tipp mit dem Kleber. Ich hatte die Uhr wieder zusammengebaut und das war schon 5-6 Stunden her. Habe aber noch keine weißen Ausdünstungen gesehen, wobei ich davon ausgehe, dass sie erst später auftreten könnten.
Daher habe ich die Uhr wieder aufgemacht und lasse sie jetzt erst mal 1-2 Tage lüften. Sicher ist sicher.
 
Thema:

Fossil Twist (1098) - Reparatur/Batteriewechsel

Fossil Twist (1098) - Reparatur/Batteriewechsel - Ähnliche Themen

Longines - Reparatur: Hallo zusammen, ich habe vor einiger Zeit eine defekte Taschenuhr erworben und möchte Euch hier einen kleinen Reparaturbericht geben. Was war...
DIY Revision - Fragensammlung: Liebe Freunde, mich kitzelt der Gedanke schon länger, aber nun möchte ich dem Ganzen wirklich mal eine Chance geben. Als Uhrensammler (sowohl...
Mit Verlaub werde ich ein wenig über „Gott und die Welt“ schreiben: Das ist eine Redensart, die fröhliche Unbekümmertheit ebenso signalisiert wie eine unverbindliche Beliebigkeit, die es sich erlauben kann, über...
Auf Umwegen zum (O-)Mega-Traum meine Seamaster 150 Aqua Terra Ref.: 220.12.41.21.03.002: Teil 1 Und so nahm die Feschichte ihren Lauf... Die Luft war stickig in der ganzen Stadt und roch noch vom Smog, der tagsüber das ganze Viertel...
Vorstellung und Beschreibung der Elgin-Haller Drehpendeluhr: …und ein weiterer Jahresuhren Exot: diesmal von Elgin-Haller. Ebenfalls eine hier seltene, mechanische Drehpendeluhr und eine der letzten...
Oben