Fortis Owner's Club

Diskutiere Fortis Owner's Club im UhrForum Clubs Forum im Bereich Small Talk; Das ist genau das, was ich meine. Image-Arbeit bedeutet Werbung. Damit sind die wirklich großen Marken erst richtig groß geworden und zur...
Klausuhr

Klausuhr

Dabei seit
28.01.2011
Beiträge
5.773
Das ist genau das, was ich meine. Image-Arbeit bedeutet Werbung. Damit sind die wirklich großen Marken erst richtig groß geworden und zur gehobenen Klasse gehört eben Werbung.
Tolle Neuentwicklungen auf den Markt bringen, wohlgemerkt mit ETA-Werken und sofort diese hohen Preise ansetzen, halte ich für nicht richtig!
Nichts gegen den youtuber Uhrenratgeber, aber außer über den habe ich bislang nichts von den neuen Modellen, außerhalb unserer community, gehört.
 
Zuletzt bearbeitet:
ernst1101

ernst1101

Dabei seit
04.02.2020
Beiträge
185
Ort
Grenchen
Ja, die Fortis Preise sind recht hoch. Ohne Zweifel.
Man soll aber bedenken, dass Fortis eine kleine, unabhängige Firma ist (die hier bei mir übrigens grad um die Ecke ist), die nicht im SwatchGroup Verbund ist. Das bedeutete, dass die Firma etliche Leistungen erbringen muss, die andere nicht müssen, da sie eben in einem Konzern verbunden sind. Von daher machen die Preise wirklich Sinn. Ohne die kann die Firma wohl nur schwer überleben. Abgesehen davon bietet sie für die Preise meines Erachtens auch erheblich höhere Qualität als z. B. andere Firmen im SG Konzern. All meine Fortis sind sehr gut verarbeitet und die Uhrwerke perfekt einreguliert.

Für mein Budget sind die Preise auch recht hoch, deswegen kaufe ich Fortis eigentlich stets Second Hand. Dann passt der Preis für mich. Aber die von Fortis selbst veranschlagten Preise machen für mich durchaus Sinn. Die sind gerechtfertigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lancer

Lancer

Dabei seit
27.03.2016
Beiträge
702
Ort
Hamburg (AEIOU Exil)
Für mein Budget sind die Preise auch sehr hoch. deswegen kaufe ich Fortis eigentlich Second Hand. Dann passt der Preis für mich.
Aber die von Fortis selbst veranschlagten Preise machen für mich durchaus Sinn.
Die sind gerechtfertigt.
Wenn wir gerade so schön am disktuieren sind.
Wo sind denn die Neuerungen, die sich Fortis mit den hohen Preisen bezahlen lassen will?
Mal ein neues Blatt? Nö, keine Neuerung, das ist nur Optik.

Ein neues Uhrwerk?
Nicht in Sicht, seit dem Fortis caliber F-2012 » WatchBase.com Auch das war auf Basis des 7750. Gut, immerhin.

Seitdem? Sieht leider mager aus. Hatte ich ein paar Seiten vorher schon geschrieben.
Ich liebe meine drei Fortis Kochtöpfe mit 7750.
Aber einen Rotor blau anpinseln und ein paar Sterne drauf malen, ist keine Neuerung. Wobei, die neuen Serien ja noch nicht mal das haben.
UW-50 genannt, ist ein 7750, bzw. SW500.
https://cdn.fortis-swiss.com/wp-content/uploads/2020/01/uw-50-back.png
https://cdn.fortis-swiss.com/wp-content/uploads/2020/01/uw-50.png

Und auch das "neue" UW-51 ist nichts anderes als ein 7753 bzw. SW510. Korrektur: SW510 BH a
https://cdn.fortis-swiss.com/wp-content/uploads/2019/10/uw-51.png
https://cdn.fortis-swiss.com/wp-content/uploads/2019/10/uw-51-back.png

Wenn man die rote 13 als Neuerung ansehen will, dann das.
Ist aber auch nicht mehr als ein Eimer Farbe.

Auch bereits erwähnt:
Ja, die Entwicklung eines neuen Kalibers nimmt Zeit und Ressourcen in Anspruch.
Zeit und Geld, welches Fortis nach der letzten Insolvenz wahrscheinlich nicht hat. Der Investor wird irgendwann Resultate sehen wollen.

Aber den exakt gleichen Weg wie vor der Insolvenz einschlagen, das ist der falsche Weg.
Ich hätte einen anderen Weg gewählt. Hätte erstmal akzeptiert, dass ich im 1-2k Bereich unterwegs bin, die Uhren dementsprechend bepreist, auf Masse bzw. Durchsatz gesetzt und mir damit einen soliden Grundstock geschaffen.

Ist erstmal Geld auf der Kante, dann an die Entwicklung eines neuen Kalibers, oder eine Kooperation wie Breitling mit Tudor und vice versa gemacht hat.
Bzw. einen anderen Manufaktur-Kaliber Hersteller eingebaut.
Damit bekomm ich dann auch die Chance in eine höherpreisige Liga aufzusteigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
5

5610-G

Dabei seit
13.07.2020
Beiträge
111
...

3.Wir Uhrensammler sind ein kleinerer Teil der Zielgruppe (nur für uns wird kein Herstelle seine Kalkulation machen). Die eigentliche Zielgruppe sind Menschen die sich eine neue Uhr zulegen wollen und bei einem Konzi.
auf vielleicht die Marke FORTIS stoßen und sich direkt in sie verlieben und sie deswegen auch kaufen.
...

Also Last das Thema Preise endlich mal ruhen oder sucht euch eine andere Marke die ihr sammelt es gibt soviel Hersteller die ihre Ramsch-Uhren in China fertigen lassen und seit gewiss die sind im Verhältnis wirklich Überteuer.
...
Ich trage jetzt seit über 20 Jahren Fortis.
Zu den jetzt aufgerufenen Preisen kann ich ganz klar sagen: Ich folge Deinem Rat und kaufe keine neue/weitere Fortis. (Damit ist den braven Mitarbeitern dann geholfen?)
Und wenn wir schon gar nicht die Zielgruppe sind: Was soll es dann Fortis ausmachen wenn wir drüber reden?

Ich glaub ich lass das in nächster Zeit mit diesem Thread. Viel werd ich nicht verpassen. :face: :-(
 
L

Lobby-67

Dabei seit
02.11.2019
Beiträge
24
Ich trage jetzt seit über 20 Jahren Fortis.
Zu den jetzt aufgerufenen Preisen kann ich ganz klar sagen: Ich folge Deinem Rat und kaufe keine neue/weitere Fortis. (Damit ist den braven Mitarbeitern dann geholfen?)
Und wenn wir schon gar nicht die Zielgruppe sind: Was soll es dann Fortis ausmachen wenn wir drüber reden?

Ich glaub ich lass das in nächster Zeit mit diesem Thread. Viel werd ich nicht verpassen. :face: :-(
Es tut mir leid wenn ich mit meinen Worten zu nahe getreten bin! Mir geht es nur so unsagbar auf den Sender das hier im Forum ständig das Thema der neun Preisstrategie von Fortis so breit getreten wird. Und viele oder immer die gleichen genau wissen wie sie das Unternehmen wieder auf die Spur bringen würden. Für mich als ausgesprochener Fan ist eigentlich viel schlimmer das mir die Neue bei weitem nicht so gut gefällt wie die älteren Modelle und für mich muss es auch nicht immer eine b-42 sein, so zB. Die Flieger pro black! Allerdings muss man auch eingestehen das ein Fortis Fan Liebhaber etc. der Firma Fortis keinen Umsatz bringt wenn dieser irgendwann mal eine Uhr gekauft hat, oder der Sammler der seine Uhren nur gebraucht kauft. Meine letzte war ebenso gebraucht zu einem Preis für den ich auch die Neue Flieger mit Stahlband bekommen hätte. Problem sie gefällt mir einfach nicht. Und deshalb habe ich nichts für das Einkommen der Angestellten Fortisianer getan. Mea Culpa
:prost: Gruß Olaf
 
Astron

Astron

Dabei seit
01.05.2016
Beiträge
3.927
Ort
Österreich
Um mal wieder auf ein anderes Thema zu lenken: ich warte gespannt auf 00:00 Uhr wenn hoffentlich pünktlich die neue Dreizeiger Flieger präsentiert wird :super:
 
Lancer

Lancer

Dabei seit
27.03.2016
Beiträge
702
Ort
Hamburg (AEIOU Exil)
Zuletzt bearbeitet:
Astron

Astron

Dabei seit
01.05.2016
Beiträge
3.927
Ort
Österreich
@Lancer, dann hinkt dein PC oder Smartphone hinterher, bei mir war Fortis pünktlich und der Effekt dass die Uhr immer schärfer wurde je näher es gegen 00:00 Uhr ging, fand ich echt Klasse 😎 :klatsch:

Was ich ebenfalls Klasse finde ist die Uhr selbst. Dass es sie als F-39 und F-41 in zwei noch dazu sehr gefälligen Größen gibt ist super, die Optik ebenfalls und dieses Mal kann man auch nicht über den Preis schimpfen. Also die F-41 werde ich mir auf jeden Fall live anschauen. Und wenn sie mir auch in natura so gut gefällt wie auf den Bildern, wird das ziemlich sicher meine Fortis Nummer 4 😅:super:
 
Lancer

Lancer

Dabei seit
27.03.2016
Beiträge
702
Ort
Hamburg (AEIOU Exil)
Ah, wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Die F39/F41 war die Veröffentlichung von heute.

Am 13. Oktober wird Fortis die F43 als Drei (Vier) Zeiger GMT veröffentlichen. Sagt der Quelltext.

Quelltext sagt auch das:
3261146
 
Zuletzt bearbeitet:
grammeld

grammeld

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
3.486
Aber den exakt gleichen Weg wie vor der Insolvenz einschlagen, das ist der falsche Weg.
Ich hätte einen anderen Weg gewählt. Hätte erstmal akzeptiert, dass ich im 1-2k Bereich unterwegs bin, die Uhren dementsprechend bepreist, auf Masse bzw. Durchsatz gesetzt und mir damit einen soliden Grundstock geschaffen.

Ist erstmal Geld auf der Kante, dann an die Entwicklung eines neuen Kalibers, oder eine Kooperation wie Breitling mit Tudor und vice versa gemacht hat.
Bzw. einen anderen Manufaktur-Kaliber Hersteller eingebaut.
Damit bekomm ich dann auch die Chance in eine höherpreisige Liga aufzusteigen.
Auch, wenn das ein kontroverses Thema ist und man damit andere Fortis-Fans unangenehm berühren mag, ich sehe es genau so!

Manchmal ist ein Schritt zurück besser, wenn man dafür dann später zwei Schritte auf einmal nach Vorne gehen kann.

In meiner Branche versucht man auch gerade mit Gewalt mehr aus dem Markt bzw. den Kunden "heraus zu pressen/locken" und bemerkt wohl gar nicht, wie sehr sich manche Kunden dafür direkt mehrere Schritte von uns zurück bewegen. Man kann nicht immer mit dem Kopf durch die Wand.

Ein Neuanfang bedeutet, dass man Fehler der Vergangenheit erkennt und eine Wiederholung vermeidet.

Und wenn ich so etwas schreibe, dann nicht, weil ich damit ein Bashing betreiben möchte, sondern, weil mir Marke und Uhren und damit auch das Unternehmen mit Mitarbeitern und Häuptling, sympathisch sind.

VG
Dirk, der alle seine Fortis Uhren liebt:super:
 
Klausuhr

Klausuhr

Dabei seit
28.01.2011
Beiträge
5.773
...und schimpfen wird auch niemand mehr über die Preise, sondern sachlich feststellen, dass sie -in Anbetracht der schlimmen Vergangenbeit von Fortis- schlicht viel zu hoch sind.
Die Uhren sind eine logische Fortsetzung dessen, was auch unter vorheriger Leitung hätte genauso fortgesetzt werden können. Eine Handschrift des neuen Besitzers ist für mich absolut nicht erkennbar.
 
febrika3

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
2.853
Ort
mitten im Pott
Am Ende muss das Ergebnis stimmen - für beide Seiten. Ich kann nur für mich reden: Mit nun über 20 automatischen Chronos (vier Fortis), finde ich vernünftige, neue, automatische Chronos für unter 1.000 €. Dabei ist es egal, ob der über einen Direktvertrieb (meist noch einmal günstiger) oder vom Konzi kommt. Wenn nun ein Hersteller versucht ohne großartige andere Technik, allein durch Image, Historie, Name und Aussehen den 3-4 fachen Preis zu verlangen, dann muss die Optik schon ein sensationelles Alleinstellungsmerkmal sein, wenn der Rest so lala ist. Das kann ich noch nicht sehen, so ist Fortis auch nur eine weitere Marke im Umfeld der tooligen 7750er Chronos und muss sich im Preis mit Guinand, Hanhart, Damasko, den Marken der Swatch Gruppe, ja sogar Junghans und den vielen guten Microbrands messen. Bei knapp 4 K€ bin ich raus, selbst bei über 50 % Nachlass, den ich auch erbetteln müsste. Einen Preis von 2000 € mit normalen 20% Rabatt fände ich realistischer.
 
Astron

Astron

Dabei seit
01.05.2016
Beiträge
3.927
Ort
Österreich
Ich glaube bei der ganzen Preisdiskussion wird eines vergessen: wieviel Arbeit lässt ein Hersteller im eigenen Land, in dem Fall in der Schweiz, machen und wieviel Arbeit wird nach China oder ähnliche Länder ausgelagert? Das Label "Swiss Made" wurde in den letzten Jahren ja ziemlich aufgeweicht und viele Microbrands haben es gar nicht. Die Uhr wurde somit fast ausschließlich in Billigstlohnländer produziert. Da ist es natürlich klar dass man ganz andere Preise aufrufen kann.

Ich möchte damit nicht sagen dass die Preise von Fortis deshalb so hoch sind, schließlich weiß ich nicht was Fortis so alles im Ausland produzieren lässt. Aber darauf muss schon auch geachtet werden. Und ein riesigen Konzern wie die SwatchGroup mit einem Kleinunternehmen wie Fortis zu vergleichen ist auch nicht fair.

Um wieder ein bisschen auf andere Gedanken zu kommen, ich habe heute meine B-42 Cosmonauts Titan wieder auf das Kautschukband mit ebenfalls schwarzer Titan-Faltschließe umgebaut. Schaut auch cool aus so ganz in schwarz 😎 Die einzige Sache an die ich mich nach wie vor gewöhnen muss: Tickitickiticktickitickiticki.... 😅 Das Ticken des 2836 ist durch das Titangehäuse wirklich gut zu hören.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag Abend und morgen einen guten Wochenstart ✌

PSX_20200913_174502.jpg PSX_20200913_174708.jpg

PSX_20200913_174847.jpg PSX_20200913_174956.jpg
 
febrika3

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
2.853
Ort
mitten im Pott
Ich glaube bei der ganzen Preisdiskussion wird eines vergessen: wieviel Arbeit lässt ein Hersteller im eigenen Land, in dem Fall in der Schweiz, machen und wieviel Arbeit wird nach China oder ähnliche Länder ausgelagert? …
Weiß ich natürlich nicht, weiß ich aber auch von anderen „Herstellern” nicht. Im Falle der Werke ist das ja schon viel Schweiz, mit einem ETA oder Valjoux Kaliber. Aus hohem Munde bei Festina weiß ich, dass die einzigen beiden Konzerne, die Uhren komplett mit europäischen Produkten aus eigener Produktion bauen können, Festina und Swatch sind (war zumindest vor 4 Jahren so).

Ich kann nicht prüfen, was wo gebaut wird, mir ist das auch egal. Ein Apple Rechner wird auch in Asien gebaut und meine Kameras kommen schon lange nicht mehr aus D oder der Schweiz. Eine aus Dänemark und den Niederlanden ;)

Ich finde das Argument der Produktionsstätte bei einem 3-4x höherem Preis auch fehl am Platz. Das kann was ausmachen bei einem mehr als zweifachem Preis ist für mich aber Schluss. Im übrigens ist Fortis viel kleiner als ich dachte, die haben ja über die Jahre nicht einmal 10.000 Uhren jährlich gebaut. Das lässt auf eine schlanke Struktur schließen, da sollte man doch in der Lage sein, mit Preisen anzugreifen. Will man wohl nicht. Wir werden sehen, wie das ausgeht. Aktuell ist für mich nichts dabei.
 
grammeld

grammeld

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
3.486
Vielen Dank für eure Hilfe. Dann werde ich mal genauso vorgehen und schauen was der Händler dazu sagt.
Wie ging die Sache denn aus?

Die Stratoliner war doch bestimmt von uhrenhandel.de, oder? Muss ja kein Geheimnis sein!?

Ich war bei der schon ein paar mal dran, aber das wäre dann wohl meine erste Fortis gewesen, die mich enttäuscht hätte, denn diese Fehler hätte ich ebenso nicht akzeptiert. Auch nicht bei Preisnachlasss. Das muss beseitigt werden oder besser eine andere Schönheit dafür nehmen.
 
M

Milchmut

Dabei seit
29.09.2017
Beiträge
48
Wie ging die Sache denn aus?

Die Stratoliner war doch bestimmt von uhrenhandel.de, oder? Muss ja kein Geheimnis sein!?

Ich war bei der schon ein paar mal dran, aber das wäre dann wohl meine erste Fortis gewesen, die mich enttäuscht hätte, denn diese Fehler hätte ich ebenso nicht akzeptiert. Auch nicht bei Preisnachlasss. Das muss beseitigt werden oder besser eine andere Schönheit dafür nehmen.
Ja genau sie war von Uhrenhandel.de. der Verkäufer hat sie jedoch ohne Probleme und trotz schon gekürztem Kautschukband zurückgenommen und mir das Geld erstattet. Er hat gemeint er würde sie zu Fortis einschicken und wir könnten, falls sie wie neu zurückkommt den Kauf noch einmal abschließen. Aber ob ich das machen werde weiß ich noch nicht. Eine neue Uhr zu kaufen bei der das Gehäuse schon nachgeschliffen werden und der Minutenzeiger ausgetauscht werden musste fühlt sich irgendwie ein wenig seltsam an.
 
Thema:

Fortis Owner's Club

Fortis Owner's Club - Ähnliche Themen

  • Frage an den Fortis Owners Club

    Frage an den Fortis Owners Club: Hallo ich brauche mal eine neutrale Meinung... ich habe auch eine Fortis, die 2., weil... dazu kommen wir noch... und ich habe sie gewählt...
  • [Erledigt] Fortis, Flieger

    [Erledigt] Fortis, Flieger: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Fortis, Flieger Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw...
  • Kaufberatung Fortis versus Nomos

    Kaufberatung Fortis versus Nomos: Hallo allerseits, ich bin neu in diesem Forum und auch neu im Thema Uhren. Bisher schlugen fast nur Quarzuhren der Marke Nixon an meinem...
  • [Erledigt] Fortis Spacematic Day Date Ref. 623.22.158

    [Erledigt] Fortis Spacematic Day Date Ref. 623.22.158: Diese Uhr habe ich 2003 geschenkt bekommen (neu) und kann mich bis heute mit dem Style nicht anfreunden. Den Zustand bewerte ich insgesamt als...
  • Ähnliche Themen
  • Frage an den Fortis Owners Club

    Frage an den Fortis Owners Club: Hallo ich brauche mal eine neutrale Meinung... ich habe auch eine Fortis, die 2., weil... dazu kommen wir noch... und ich habe sie gewählt...
  • [Erledigt] Fortis, Flieger

    [Erledigt] Fortis, Flieger: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Fortis, Flieger Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung bzw...
  • Kaufberatung Fortis versus Nomos

    Kaufberatung Fortis versus Nomos: Hallo allerseits, ich bin neu in diesem Forum und auch neu im Thema Uhren. Bisher schlugen fast nur Quarzuhren der Marke Nixon an meinem...
  • [Erledigt] Fortis Spacematic Day Date Ref. 623.22.158

    [Erledigt] Fortis Spacematic Day Date Ref. 623.22.158: Diese Uhr habe ich 2003 geschenkt bekommen (neu) und kann mich bis heute mit dem Style nicht anfreunden. Den Zustand bewerte ich insgesamt als...
  • Oben