Fluoreszierende Zeiger leuchten schlecht nach

Diskutiere Fluoreszierende Zeiger leuchten schlecht nach im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo liebe community, Ich hab mir eine neue Uhr gegönnt, die mir am vorbeigehen am Shop sofort ins Auge gesprungen ist. Und zwar eine Fossil...
U

uhrzeit0600

Themenstarter
Dabei seit
20.10.2010
Beiträge
13
Hallo liebe community,

Ich hab mir eine neue Uhr gegönnt, die mir am vorbeigehen am Shop sofort ins Auge gesprungen ist.
Und zwar eine Fossil CH-2619:
http://www.young-diamonds.at/aktionen/CH2619-.jpg

Bin mit der Uhr auch vollstens zufrieden bis jetzt. Nur wie mein Titel dieses Themas schon verrät leuchten die Zeiger sehr schlecht nach. Das heißt: hab die Uhr direkt unter eine Halolampe gelegt für 30min und konnte grad mal 5min etwas lesen, danach war nichts mehr zu erkennen. Man konnte zugucken wie die Leuchtkraft nachließ. Is das normal, sind die Zeiger def. oder muss die mehrere Std. im Licht sein(was aber bei dem Wetter z.zt. nicht oft vorkommt)?

Lg die uhrzeit0600;-)
 
DCF77

DCF77

Gesperrt
Dabei seit
09.11.2009
Beiträge
293
Eine Uhr mit Leuchtzeigern, die ich neben meinen digitalen besitze, ist die Casio GW-3000B.
Die ist auch nach einer ganzen Nacht (ca. 8 Stunden) noch gut ablesbar, auch ohne vorher besonders "aufgeladen" worden zu sein.
Ich habe aber schon öfter gelesen, daß Leuchtmasse, von Ausnahmen abgesehen, nicht sooo der Bringer ist.
Die von Citizen (z. B. "Leuchtkeks") und Seiko soll wohl ganz gut sein.
Nur 5 Minuten lesbar ist aber schon extrem grottig.
 
Duc999

Duc999

Dabei seit
27.08.2010
Beiträge
1.471
Ort
Main-Kinzig-Kreis
...damit wirst Du leben müssen. Bei Uhren mit guter "Beleuchtung" reichen 10 sek. unter der Lampe und Du kannst Dir im Dunkeln den Weg ins Bad ausleuchten :-)-

Nee, im Ernst, auch bei deutlich höherwertigen Uhren leuchtet nicht alles wirklich zufrieden stellend. Hängt von der Menge und Art der aufgebrachten Leuchtmasse ab.

Stichworte wie Super Luminova in versch. Varianten deuten schon mal auf ausreichende Funktion hin. Stand die Uhr zwei Jahre im Fenster ist das wohl auch abträglich, die Leuchtkraft läßt auch nach. H3 Tritium leuchtet wohl Jahrzehnte, gerne bei Divern im Einsatz.
 
Duc999

Duc999

Dabei seit
27.08.2010
Beiträge
1.471
Ort
Main-Kinzig-Kreis
Nagel mich nicht fest, aber ich glaube bei Herstellern gelesen zu haben, das diese 20 Jahre angeben. OK, vielleicht Marketing. Aber das Auge läßt sich auch sehr leicht täuschen, Helligkeitsunterschiede werden unter bestimmten Bedingungen kaum wahr genommen.

Habe mir vor kurzen einen Astroavia Quarzer für schlappe 79€ geschossen, das Ding leuchtet dank SL die ganze Nacht durch, ist neben meiner Promaster eine meiner hellsten Uhren.
 
U

uhrzeit0600

Themenstarter
Dabei seit
20.10.2010
Beiträge
13
Mhhhh... dann hat Fossil wohl nicht genug bzw. das billige Zeug auf den Zeiger gebracht. Werd ich wohl mit klar kommen müssen, war aber auch kein Kaufentscheid wäre nur ein nettes gimmick gewesen. Wenn ich sie 8Std unter ne Lampe halte hält sie dann vllt einen abend durch:-):-):-).
[Kann man sowas eig. beim Hersteller beanstanden, wenn er damit wirbt?(Kann, kann man bestimmt aber hat das schon mal wer gemacht? Oder schlagen grad meine Gedanken über die Stränge:-D)]

Danke für die schnellen Antworten und vorerst eine schöne n8
die uhrzeit0600
 
Uhrologe Klaus

Uhrologe Klaus

Dabei seit
11.05.2010
Beiträge
15.483
Ich würde es einfach so hinnehmen wie es ist. Herumstreiten mit dem Hersteller bringt da wenig. Wenn Du gar nicht damit leben kannst, dann kannst Du ja die Uhr innerhalb der ersten 14 Tage wegen "Nichtgefallen" zurückgeben und Dir den Kaufpreis zurückerstatten lassen.
 
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
11.837
Ort
Bärlin
Tritium hat auch nur eine Halbwertszeit von ca. 13 Jahren.
Na ja, danach leuchtet sie nur noch halb so hell, was aber praktisch nicht so sehr ins Gewicht fallen soll, deutlich vorsichtiger wäre ich aber damit, eine Uhr für längere Zeit unter ne Lampe zu legen (https://uhrforum.de/seiko-monster-zu-nah-an-der-lampe-t6681) meist reichen 10 Sekunden und länger als ne Minute dürfte auch keinen Mehrwert bringen, ist dann einfach ne bescheidene Leuchtmasse.
 
5 Minutes Alone

5 Minutes Alone

Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
1.708
Ort
BW
Meine Seiko Sumo leuchtet ohne besonderes auftanken (einfach normales Zimmerlicht) die ganze Nacht durch. 30Sek unter die Leuchtstoffröhre und man meint das Teil explodiert gleich :D

Aber auch die Seiko lässt in den ersten 2 Minuten massiv an Leuchtstärke nach, ist normal. Aber dass deine Uhr garnichtmehr ablesbar ist, ist schrottig.
 
L

l.art

Dabei seit
21.08.2010
Beiträge
438
Ort
Bonn
..., dann kannst Du ja die Uhr innerhalb der ersten 14 Tage wegen "Nichtgefallen" zurückgeben und Dir den Kaufpreis zurückerstatten lassen.
Wieso sollte das gehen, wenn er sie in nem realen Laden vor Ort gekauft hat?
Das ehemal. Fernabsatzgesetz, welches ja mittlerw. ins BGB eingearbeitet ist, zieht ja nur bei nem Versandkauf und ich verstehe ihn so, daß er es aus nem Ladengeschäft hat...
 
U

uhrzeit0600

Themenstarter
Dabei seit
20.10.2010
Beiträge
13
Ja ich hab sie in einem Laden vor Ort gekauft (wie gesagt im vorbeigehen ins Auge gefallen). Ach ich werd das jetzt einfach hinnehmen. Wäre ja auch noch schön gewesen wenn sie gut leuchten würde, aber das war ja auch nicht mein Kaufgrund.
Aber danke für die vielen hilfreichen Antworten!
Ma gucken, wenn ich noch eine haben will (GANZ BESTIMMT) die gut nachleuchtet werd ich wohl zu einer Citizen oder einer Seiko greifen, die sollen ganz gut sein in der Hinsicht:)

Lg die uhrzeit0600
 
schniepie

schniepie

Dabei seit
27.04.2010
Beiträge
1.398
Ort
Berlin
Tritium hat auch nur eine Halbwertszeit von ca. 13 Jahren.
Das Tritium in den Tritiumgasröhrchen hat eine Halbwertszeit von 20 Jahren. Danach leuchtet es "nur" noch halb so stark. Das menschliche Auge ist aber nicht in der Lage dieses zu erkennen bzw den Unterschied zu bemerken.
 
5 Minutes Alone

5 Minutes Alone

Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
1.708
Ort
BW
Das Video ist von mir, stellst du dir sowas in die Richtung vor? :D

YouTube - Seiko Sumo SBDC001

Was Leuchtmasse angeht sind Seiko und Citizen (hier sogar die ganz preiswerten Modelle) die beste Anlaufstelle.
 
Uhrologe Klaus

Uhrologe Klaus

Dabei seit
11.05.2010
Beiträge
15.483
Wieso sollte das gehen, wenn er sie in nem realen Laden vor Ort gekauft hat?
Er hat trotzdem das Recht zu sagen, dass ihm die Uhr wegen der geringen Leuchtleistung nicht gefällt - und kann sie zurückgeben. Er braucht sogar noch nicht mal einen Grund zu nennen. Der Privatkunde ist mittlerweile sehr im Vorteil, zumindest während der ersten 14 Tage. Zwischen Vollkaufleuten ist das allerdings anders geregelt. Da kannst Du die Ware nicht einfach so zurückgeben.
 
Zeitmesser01

Zeitmesser01

Dabei seit
21.10.2010
Beiträge
17
Ort
Berlin
Er hat trotzdem das Recht zu sagen, dass ihm die Uhr wegen der geringen Leuchtleistung nicht gefällt - und kann sie zurückgeben. Er braucht sogar noch nicht mal einen Grund zu nennen. Der Privatkunde ist mittlerweile sehr im Vorteil, zumindest während der ersten 14 Tage. Zwischen Vollkaufleuten ist das allerdings anders geregelt. Da kannst Du die Ware nicht einfach so zurückgeben.
Sorry, wenn das jetzt am Thread-Thema erstmal vorbeischrammt, aber um das nochmal deutlich zu machen: Das ist schlicht falsch. Es gibt kein 14-tägiges UmtauschRECHT! Erst recht nicht bei Nichtgefallen (Das wäre juristisch betrachtet ein reiner Motivirrtum bezüglich des Kaufgegenstandes und unbeachtlich). Wenn das von Ladengeschäften angeboten wird, beruht das auf reiner Kulanz (wie schon oben angedeutet ist das in der Tat nur beim Verbrauchervertrag mit gesetzlichem Widerrufsrecht anders (klassisch Versandhandel), wo dann grundsätzlich ein 14-tägiges Widerrufsrecht besteht, jedenfalls aber nicht beim Kauf im Geschäft). Hat das neue Produkt (bei gebrauchten gilt was anderes) einen Mangel, besteht beim Kauf, an dem ein Verbraucher (also Ottonormalverbraucher) beteiligt ist, ein Gewährleistungsrecht mit einer grundsätzlichen Verjährungsfrist von 2 Jahren, wobei in den ersten sechs Monaten eine Beweislastumkehr gilt, in der der Käufer nicht zu belegen braucht, dass der Mangel nicht erst nach Kauf aufgetreten ist. Das Gewährleistungsrecht enthält dann verschiedene Rechte und zwar wie folgt: Nacherfüllung (und zwar nach Wahl des Käufers in Form von Beseitigung des Mangels oder Lieferung einer mangelfreien Sache), Rücktritt oder Kaufpreisminderung und unter weiteren Voraussetzungen Schadens- und Aufwendungsersatz.

Ob nun das Nichtnachleuchten von Leutmasse ein Mangel ist, ist eine Wertungsfrage, sofern nicht ausdrücklich eine bestimmte Leuchtdauer oder Leuchtkraft beim Verkauf zugesichert wird. Gar nicht leuchten wäre aber bei einer neuen Uhr mit Leuchtmasse mit Sicherheit ein Mangel, der die o.g. Rechte begründet.

Nicht mehr und nicht weniger.

Zu guter letzt zum Thema: Ich besitze auch höherpreisige Uhren renomierter Schweizer Hersteller, deren Leuchtkraft mich auch enttäuscht, da sie auch nur wenige Minuten wirklich hell leuchten.

Beste Grüße

Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
DCF77

DCF77

Gesperrt
Dabei seit
09.11.2009
Beiträge
293
Das Tritium in den Tritiumgasröhrchen hat eine Halbwertszeit von 20 Jahren. Danach leuchtet es "nur" noch halb so stark. Das menschliche Auge ist aber nicht in der Lage dieses zu erkennen bzw den Unterschied zu bemerken.
Die Halbwertszeit von Tritium beträgt hier nach

Tritium

12,32 Jahre, wie oben schon von mir grob geschätzt.

Und ob man 50% weniger Leuchtkraft nicht bemerkt, möchte ich zumindest bezweifeln.
 
schniepie

schniepie

Dabei seit
27.04.2010
Beiträge
1.398
Ort
Berlin
ich zitiere mal aus deinem Link
"In Tritiumgaslichtquellen (langlebige Leuchtmittel) wird gasförmiges Tritium zusammen mit einem Leuchtstoff in versiegelten Borsilikatglasröhrchen verwendet. Die Betastrahlung des Tritiums regt die Leuchtstoff-Beschichtung innen auf dem Glasröhrchen zu einem schwachen Leuchten (Fluoreszenz) an. Diese »kalten Leuchten« haben eine Lebensdauer von mehreren Jahrzehnten, sind in verschiedenen Farben zu erhalten und auch unter der Bezeichnung Traser bekannt."

Immer schön lesen. Ich habe eindeutig von den Tritiumgasröhrchen gesprochen (etwas anderes gibt es ja nicht mehr).
Das Tritium das füher direkt wie Superlumi aufgetragen wurde, sieht man schon nach 10 Jahren so gut wie gar nicht mehr.
 
M

minga_rot

Gast
Wenn ich sie 8Std unter ne Lampe halte hält sie dann vllt einen abend durch
Ne. Die Leuchtmasse ist irgendwann (relativ schnell) "voll aufgeladen". Danach bringt es nichts mehr, sie länger unters Licht zu halten. Die maximale Leuchtkraft hängt von der Intensität des bestrahlenden Lichts ab.
 
DCF77

DCF77

Gesperrt
Dabei seit
09.11.2009
Beiträge
293
ich zitiere mal aus deinem Link
"In Tritiumgaslichtquellen (langlebige Leuchtmittel) wird gasförmiges Tritium zusammen mit einem Leuchtstoff in versiegelten Borsilikatglasröhrchen verwendet. Die Betastrahlung des Tritiums regt die Leuchtstoff-Beschichtung innen auf dem Glasröhrchen zu einem schwachen Leuchten (Fluoreszenz) an. Diese »kalten Leuchten« haben eine Lebensdauer von mehreren Jahrzehnten, sind in verschiedenen Farben zu erhalten und auch unter der Bezeichnung Traser bekannt."

Immer schön lesen. Ich habe eindeutig von den Tritiumgasröhrchen gesprochen (etwas anderes gibt es ja nicht mehr).
Das Tritium das füher direkt wie Superlumi aufgetragen wurde, sieht man schon nach 10 Jahren so gut wie gar nicht mehr.
Immer schön bei der Wahrheit bleiben.
Du hast das Zitat gefälscht, und zwar erheblich und ziemlich ungeschickt.
Es lautet richtig:
"In Tritiumgaslichtquellen (langlebige Leuchtmittel) wird gasförmiges Tritium zusammen mit einem Leuchtstoff in versiegelten Borsilikatglasröhrchen verwendet. Die Betastrahlung des Tritiums regt die Leuchtstoff-Beschichtung innen auf dem Glasröhrchen zu einem schwachen Leuchten (Fluoreszenz) an. Diese »kalten Leuchten« haben eine theoretische Lebensdauer von mehreren Jahrzehnten, sind in verschiedenen Farben zu erhalten und auch unter der Bezeichnung Traser bekannt."
 
Zuletzt bearbeitet:
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
11.837
Ort
Bärlin
Tja da gibt's natürlich nur theoretische Werte, da die Tritium Gaslichtquellen ja erst in den sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts erfunden wurden, da sollte man natürlich erstmal Langzeittest's abwarten....
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Fluoreszierende Zeiger leuchten schlecht nach

Fluoreszierende Zeiger leuchten schlecht nach - Ähnliche Themen

  • [Suche] Zeiger für Raketa 2609 gesucht

    [Suche] Zeiger für Raketa 2609 gesucht: Suche Zeiger für Raketa 2906 Lochung 1.60 x 1.00 x 0.19mm
  • fluoreszierend...?

    fluoreszierend...?: Hallo Freunde, ich hab mal eine bescheidene Frage. Meine neue Uhr Certina DS Podium hat fluoreszierende Zeiger und Zahlen. Nun hab ich mir...
  • Fluoreszierende Farbe abnutzen?

    Fluoreszierende Farbe abnutzen?: Hy Leute. Hab mal ne allgemeine Frage. Ich hab bei jeder von meinen Uhren minimum ein Fluoreszierendes-Teil dran. Irgendwo habe ich...
  • Uhr mit fluoreszierendem Zifferblatt Citizen Seiko wo kaufen

    Uhr mit fluoreszierendem Zifferblatt Citizen Seiko wo kaufen: Hallo, ich hatte vor einiger zeit mal eine Frage zu Uhren mit fluoreszierendem Zifferblatt gestellt...
  • Suche eine Uhr mit fluoreszierenden Zifferblatt, Wer kennt M

    Suche eine Uhr mit fluoreszierenden Zifferblatt, Wer kennt M: Hallo, Gerade angemeldet und schon kommt meine zweite Frage. Ich suche noch eine Uhr bei der das Zifferblatt fluoreszierend ist. Also nicht...
  • Ähnliche Themen

    Oben