Fliegeruhr um 500,00€ Was geht da?

Diskutiere Fliegeruhr um 500,00€ Was geht da? im Herrenuhren Forum im Bereich Herrenuhren; @SiggiSchwäbli Prinzipiell würde ich Dir gern zustimmen aber Du schreibst es selbst: Ein japanisches Automatikwerk hilft auf dem Weg zu möglichst...
#21
Cosmic

Cosmic

Dabei seit
10.01.2012
Beiträge
2.575
Ort
zwischen Rügen und Usedom
@SiggiSchwäbli
Prinzipiell würde ich Dir gern zustimmen aber Du schreibst es selbst: Ein japanisches Automatikwerk hilft auf dem Weg zu möglichst großer Authentizität nicht wirklich weiter. Dazu noch die Unsitte, bei den preiswerteren Lacos Sachen auf das ZB zu schreiben, die originalerweise dort nicht standen. Das macht den schönen Namen der Original-B-Uhr zunichte. Ich habe lange überlegt, und es ist dann genau deshalb keine Laco geworden. :-(
 
#22
Delta 47

Delta 47

Dabei seit
02.05.2010
Beiträge
2.134
Ort
Ostsee
Also mir ist das Herz doch wichtiger als der ZB-Aufdruck, daher habe ich mich für das Unitas entschieden und gegen eine Laco.
 
#23
Bagheera

Bagheera

Dabei seit
29.05.2009
Beiträge
299
Ort
Münster
@SiggiSchwäbli
Prinzipiell würde ich Dir gern zustimmen aber Du schreibst es selbst: Ein japanisches Automatikwerk hilft auf dem Weg zu möglichst großer Authentizität nicht wirklich weiter. Dazu noch die Unsitte, bei den preiswerteren Lacos Sachen auf das ZB zu schreiben, die originalerweise dort nicht standen. Das macht den schönen Namen der Original-B-Uhr zunichte. Ich habe lange überlegt, und es ist dann genau deshalb keine Laco geworden. :-(
Das ist ja nur bei den "Einsteiger" Uhren bei Laco so. Sobald man eine Laco ohne Miyota Werk nimmt hat man dann auch das saubere ZB ohne Druck (zumindest war das so als ich meine gekauft habe ;))

Ich würde auch zu Laco oder Stowa raten. Aristo/Archimede & co sind - ungeachtet deren Qualität - nicht wirklich Namen die ich auf einer Fliegeruhr stehen haben muss :o
 
#24
Cosmic

Cosmic

Dabei seit
10.01.2012
Beiträge
2.575
Ort
zwischen Rügen und Usedom
Das ist ja nur bei den "Einsteiger" Uhren bei Laco so. Sobald man eine Laco ohne Miyota Werk nimmt hat man dann auch das saubere ZB ohne Druck (zumindest war das so als ich meine gekauft habe ;))...
Stimmt, ab 650 Euro aufwärts für eine Baumuster A oder B (Münster oder Paderborn) mit 2428-2 ist man dann auch bei Laco ohne ZB-Aufdruck dabei. Allerdings eben immer noch mit einem Automatikwerk. Archimede scheint ja leider auch nicht ohne ZB-Aufdruck auszukommen. Die wären als Tochter eines bis heute bestehenden Gehäuseherstellers (so viele gab es auch in den 30er und 40er Jahren davon nicht) für mich ansonsten erste Wahl... ;-)
 
#25
King Julien

King Julien

Themenstarter
Dabei seit
10.08.2011
Beiträge
199
@ King Julien : Muss es denn unbedingt Automatik sein ?
Denn das Unitas 6497/6498 er Handaufzugswerk spielt ebenfalls in dem Preisbereich und ist teilweise sehr schön verziert.
Meines Erachtens doch erstrebenswerter als das Tausendste 2824 er ;).

Dazu noch das herbe Ticken des Werkes, herrlich.
Nein, es muss keine Automatik sein. Darauf kam ich nur weil die IWC eins hat. Dass das aber auch mit Ganggenauigkeit zu tun hat war mir nicht bewusst.

Ich streiche das dann mal von der "must have" Liste. :-) Eine kleine Sekunde ist OK aber ein großer Zeiger wäre besser. Das macht das ZB imho aufgeräumter.

Wobei, und das habe ich eben erst beim betrachten festgestellt, meine auf der drei garkeine Sekunde sondern eine Gangreserve hat. Da sieht man mal wie oft ich Anlässe

finde sie zu tragen. :lol: Aber, so schön eine Laco auch sein mag, 1500,00€ ist mir für einen Daily Rocker dann doch zuviel. Da finde ich mich schneller beim Scheidungsanwalt wieder

als ich eine Uhr aufziehen kann. :lol: Zum Glück bleibt mir das Wochenende um mich mal in Ruhe mit Fliegern zu beschäftigen.
 
#26
schniepie

schniepie

Dabei seit
27.04.2010
Beiträge
1.398
Ort
Berlin
Du solltest dich wirklich mal bei Laco umsehen.
Es gibt die B- Uhren auch unter 1500,-€

So kostet zum Beispiel die Laco Münster nur 650,-€
https://shop.laco.de/de/Muenster.html

Wenn Flieger, dann auch eine vom authentischen Hersteller.

Und ja, die Fliegeruhren sehen sich alle sooooooo ähnlich. Das ist ja der Sinn dahinter.
Diese Uhren wurden nach speziellen vorgaben im WWII gefertigt, wieso sollten die jetzigen Hersteller das Design ändern? :-)
 
#27
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
11.890
Ort
An der schönen Ahr
Nur so als Tip King Julien,

Die Archimede Flieger in 39 und 42 mm gibt es auch ohne Herstelleraufdruck als "H" Version (OVP 395 €) mit gebläuten Zeigern.

Gruss
T. Freelancer
 
#29
Cosmic

Cosmic

Dabei seit
10.01.2012
Beiträge
2.575
Ort
zwischen Rügen und Usedom
Nur so als Tip King Julien,

Die Archimede Flieger in 39 und 42 mm gibt es auch ohne Herstelleraufdruck als "H" Version (OVP 395 €) mit gebläuten Zeigern.

Gruss
T. Freelancer
Danke für den Hinweis. Die hatte ich nicht gefunden, aber vielleicht auch nicht intensiv genug danach gesucht. Archimede mit Ickler als Firmenhintergrund sollte sich hinter Laco nicht verstecken müssen.

Aus gleichem Hause gab es auch mal schöne Fliegeruhren von Autran& Viala. Die Betonung liegt aber offenbar auf gab, denn was aus meiner Sicht wirklich nicht geht, sind die heutigen Modelle mit Datum auf dem Flieger-ZB. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
#30
A

Akimo

Guest
Die Archimede gibt es auch ohne Herstelleraufdruck und Datum auf dem Zifferblatt, dazu noch den Stahlboden ordern, dann hast du eine top Fliegeruhr für 435 €. Angeblich stellt Ickler ja auch die Gehäuse für Laco her....
 
#32
F

Fossie

Dabei seit
28.03.2010
Beiträge
5.327
Ort
Berlin
JUngs, ich glaube - mal wieder :D - wir reden von B-Uhren...:-)

Die B-Uhr, ausgesprochen Beobachteruhr, ist eine spezielle und besondere Fliegeruhr, welche nach den Vorgaben des Reichsluftfahrtministeriums im 2ten Weltkrieg von FUENF Herstellern gefertigt und an die Besatzungen der Kampf- , Transport- und Aufklaerungsflugzeuge ausgegeben wurde.

1) Laco
2) Stowa
3) IWC
4) Wempe
5) A.Lange & Soehne

Gebaut wurde sie in zwei Baumustern, Baumuster A (bis ca.1942/43) und Baumuster B (ab ca.1942/43).

Selbstverstaendlich kann man eine solche Uhr, wenn Authentizitaet gewuenscht ist, ausschliesslich eine Eigenhommage der o.g. Originalhersteller in Frage*Punkt*
 
#33
kuki

kuki

Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
246
Ort
hinterm Westzipfel aber immer noch Rheinland
Ich kann dir die Stowa Flieger empfehlen. :super: Ich hab die Ikarus mit rhodiniertem Zifferblatt.

Maulschlüssel-1202.JPG

Die Stowas liegen in deinem Preisrahmen und das Preis/Leistungsverhältnis finde ich absolut ok. Die Anmutung und Gangenauigkeit sind m.E. gut. Die 39 mm Durchmesser wirken durch Gehäuse/Hörner größer.

Von Steinhart habe ich die Nav B Chrono II black DLC und die ist seit 4 Monaten meine meistgetragene Uhr. Verarbeitung top und Ganggenauigkeit sehr gut. :-D Ich vermute mal, das die 3-Zeiger Fliegeruhren von Steinhart auch ok sind.

Gruß

kuki
 
#34
Delta 47

Delta 47

Dabei seit
02.05.2010
Beiträge
2.134
Ort
Ostsee
Leider ist entweder die Werksauswahl stark begrenzt (Stowa) oder die Preise wurden in letzter Zeit sehr stark angezogen (Laco).
Von IWC, Wempe und Co. brauchen wir gar nicht anfangen, unerschwinglich ;).

Und wenn man bereits eine IWC Flieger (also Originalhersteller) besitzt, diese aber nur seltenst ausführt, kann es auch ein "Nicht-Originalhersteller" sein, meiner Meinung nach.
Denn wenn man sich anschaut, was aus manchen der oben genannten Hersteller geworden ist, bzw. wie deren Werdegang in der Vergangenheit war, kann man kaum noch von "Originalhersteller" sprechen, nur weil derselbe Name draufgedruckt wird.
 
#36
F

Fossie

Dabei seit
28.03.2010
Beiträge
5.327
Ort
Berlin
Denn wenn man sich anschaut, was aus manchen der oben genannten Hersteller geworden ist, bzw. wie deren Werdegang in der Vergangenheit war, kann man kaum noch von "Originalhersteller" sprechen, nur weil derselbe Name draufgedruckt wird.

Das sehe ich komplett anders, hoere dir aber gerne zu wenn du diese Verallgemeinerung spezifizierst.

Dass da nicht die Originalarbeiter in den Originalhallen an den Originalmaschinen vom ollen Herrn Generaldirektor angeleitet stehen, versteht sich als Entwicklung sicherlich von selbst?;-)
 
#37
donny.76

donny.76

Dabei seit
18.10.2009
Beiträge
1.131
Ort
Bayern
Mein Favorit ist Laco!
Laco Beobachtungsuhr Baumuster B im 55mm!
Laco Flieger 04 04.JPG

Die neue Laco Flieger mit ETA in 42mm, oder 45mm sind Super!

Oder lieber die Stowa!
Die Stowa Flieger mit Datum und Logo hat 40mm!
Stowa Flieger mit Datum WS 02.jpg

...oder beide, Laco und Stowa Flieger!
Laco Flieger Original 42 09.jpg
Laco Flieger Original 42 NS 05.jpg

Die Archimede ist aber auch sehr schön!

Eine Steinhart Flieger habe ich auch:
Steinhart Flieger mit ETA Unitas, Handaufzug in 44mm!
Steinhart Nav B 01.jpg
Steinhart Nav B 04.jpg

Gruß Donald
 
#38
Delta 47

Delta 47

Dabei seit
02.05.2010
Beiträge
2.134
Ort
Ostsee
@ Fossie : Klaro, arbeiten da keine 120 Jahre alten Uhrmachermeister ;), wär aber schon lustig anzusehen, wenn die kleine Zahnräder setzen möchten. :D
Aber die Ausrichtung der Firmen hat sich m.E. doch verändert, so hat bei Stowa ein sehr ambitionierter GF das Ruder übernommen, von der "Stowa-Gründerfamilie" ist nichts übriggeblieben.
Das heißt er hätte seine Uhren auch unter "Schauer", "Straciatella" o.ä. verkaufen können.
Erst der aufgedruckte Name hat zum jetzigen Stand der Firma geführt (und natürlich die sehr gute Qualität).

Wieso ich allerdings für einen Namensrelikt bezahlen soll, der nur aufgrund einer Übernahme benutzt wird, ist mir pers. nicht ganz klar.
Erinnert m.E. an den VAG-Konzern, klebt man an einen Skoda ein VW-Logo ist er schwupps 3.000€ teurer und danach ein Audi-Logo huppps, schon wieder teurer ;).

Ich möchte nur nochmal klarstellen, ich mag Stowa und Laco-Uhren, es steht sogar eine Stowa rel. weit oben auf meiner "Liste".
Die Stowa Creme, welche ich mal "begutachten" durfte, war ein tolles Teil.
Aber einen Aufpreis bzw. eine eher langweilige Werksausstattung (2824 er) hinnehmen, wenn es im Fliegerbereich unter 500€ auch viele tolle Uhren mit schicken Handaufzugswerken gibt, leuchtet mir nicht komplett ein, man kauft halt einen eher schwachen "Mythos", manche brauchen das, andere setzen ihre Schwerpunkte ;) verschieden.
 
#40
sparbär

sparbär

Gesperrt
Dabei seit
28.12.2009
Beiträge
1.040
Ort
HAM
Ich würd auch mal bei Zeno schauen.
Bin mit meiner sehr zufrieden.
Zeno Jumbo:
Snap_2011.04.05 22.29.40_005.png
 
Thema:

Fliegeruhr um 500,00€ Was geht da?

Fliegeruhr um 500,00€ Was geht da? - Ähnliche Themen

  • [Suche] IWC Fliegeruhr Mark XV mit Stahlband

    [Suche] IWC Fliegeruhr Mark XV mit Stahlband: Hallo an alle, ich bin auf der Suche nach einer IWC Fliegeruhr Mark XV Ref. IW325307 mit dem Pyramidenstahlband (keine Spitfire!). Über Angebote...
  • [Erledigt] Laco Aachen Fliegeruhr B Zifferblatt

    [Erledigt] Laco Aachen Fliegeruhr B Zifferblatt: Hallo ins Forum ! Nachdem ich zuletzt 35 Uhren japanischer und Russischer Herkunft verkauft habe, bin ich zu der, für mich selbst unerwarteten...
  • [Erledigt] BOSTOCK Vostock K43- B-Uhr Fliegeruhr - Limitiert 184/500

    [Erledigt] BOSTOCK Vostock K43- B-Uhr Fliegeruhr - Limitiert 184/500: Zum Verkauf Kommt hier eine eine Ultraseltene BOSTOCK - VOSTOCK Beobachteruhr Limitiertes Sondermodell anlässlich des 60 zigsten Jahrestages...
  • Kaufberatung Suche Fliegeruhr mit Datum bis 500€

    Kaufberatung Suche Fliegeruhr mit Datum bis 500€: Hallo Zusammen, ich bin mal wieder auf der Suche nach einer Uhr. Es soll ein Flieger sein. Ich habe von Steinhart bereits den Nav B Chrono...
  • Kaufberatung Suche Chronograph/Fliegeruhr bis 500 €

    Kaufberatung Suche Chronograph/Fliegeruhr bis 500 €: Hallo zusammen, da ich zur Zeit quasi fanatisch auf der Suche nach einer neuen Uhr bin, bin ich des öfteren im Uhrforum gelandet. Habe mir sehr...
  • Ähnliche Themen

    Oben