Fliegeruhr, Kaufberatung

Diskutiere Fliegeruhr, Kaufberatung im Herrenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo liebe Uhrenfreunde, seit einiger Zeit befasse ich mich näher mit Fliegeruhren,bei einem Wempebesuch habe ich die IWC BP angelegt und bin...
Infinity

Infinity

Themenstarter
Dabei seit
31.05.2012
Beiträge
302
Ort
Baden Württemberg
Hallo liebe Uhrenfreunde,
seit einiger Zeit befasse ich mich näher mit Fliegeruhren,bei einem Wempebesuch habe ich die IWC BP angelegt und bin seit dem von der Größe und der Form begeistert.Allerdings hat die BP von IWC für meinen Geschmack zu viele Funktionen,vor allem das Datum gehört mE.nicht zu einer Fliegeruhr und stört mich.Außerdem ist der Preis jenseits meiner Toleranzgrenze für eine IWC in Stahl.
Deshalb habe ich nach einer Fliegeruhr mit ca 44mm+X im Durchmesser und in der Bauhöhe ab 13mm gesucht,die außerdem möglichst nur die Funktionen der damaligen Originale besitzt.Nun bin ich bei Tourby,Steinhardt und auch bei Parnis gelandet und bin völlig unentschlossen,deshalb bitte ich um Entscheidungshilfe.
 
Salakan

Salakan

Dabei seit
16.11.2014
Beiträge
602
Ort
Schweiz
Hey,

ich hab mir aufgrund des keinen HU von 17,2 cm die Tourby Pilot 42mm gekauft vor 2 Tagen. Wieso Tourby und nicht Steinhart oder Stowa als Bsp. Mir hat bei Tourby gefallen, dass ich dort viel entscheiden kann bei der Uhr wegen Werk, Armband, Leuchtmasse etc. Daher hat mir die am besten gefallen. Die Optik ist ja bei allen ungefähr gleich. Was mir bei Tourby auch sehr gefallen hat ist die Qualität nach Recherche im Netz sowie auch die Abwicklung per Email und Zahlung per Paypal. Bisher ist der Service und die Beratung dort sehr sehr gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
PUhr

PUhr

Dabei seit
26.10.2012
Beiträge
1.357
Schau mal bei Archimede, da gibt's Handaufzug und Zentralsekunde mit 45mm! Näher am Original geht fast nicht :)
 
Micha

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.036
Ort
Stuttgart
Ich würde mir mal die Wempe Fliegeruhren anschaun ned so teuer wieIWC aber auch ned so unterirdisch wie Parnis.
Du hättest ein original Hersteller für diese Uhren gewählt und nicht irgendein Kopierer.

Schöne Weihnachten

Micha
 
thesplendor

thesplendor

Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
7.934
Ort
Exil-Franke in NRW
Wenn es nur eine Fliegeruhr mit ordentlichem mechanischen Werk und solider Verarbeitung sein soll, ist eine Steinhart völlig ausreichend. Die gibt es in verschiedenen Größen und als Handaufzug mit kleiner Sekunde oder als Automatic mit Zentralsekunde. Die Sonderedition mit Handaufzug, umgebaut auf Zentralsekunde, also sehr nah am Original ist, wenn überhaupt, nur gebraucht zu bekommen.
Ich habe meine 47 mm NavB gerade an (war unterm Weihnachtsbaum bei der Bescherung gerade auch bei wenig Licht gut abzulesen):

NavB 1 komp.JPG
NavB 2 komp.JPG

Wenn es ein paar Euro mehr sein dürfen, würde ich (als langjähriger Besitzer der Steinhart NavB) heute aber dennoch eher die Archimede mit Handaufzug und Zentralsekunde empfehlen. Empfinde ich als qualitativ etwas besser, obwohl die Steinhart sehr ordentlich ist. Die Wempe Fliegeruhr habe ich mir mal live angesehen und die wirkt schon noch deutlich besser verarbeitet. Aber sie ist auch deutlich teurer und wie immer ist das auch Geschmacksache.

------

PS: Von der Parnis würde ich nach meinen Erfahrungen mit zerfallenden chinesischen Werken und abfallenden chinesischen Zeigern eher abraten.
2. PS: Die auf Zentralsekunde umgebauten Handaufzüge von Archimede, Tourby und Steinhart sind wohl alle ausverkauft und nur gebraucht oder mit guten Beziehungen zum Hersteller zu bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lazarus77

Lazarus77

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
5.653
Ort
NRW/Rheinland
Aus eigenem Interesse, welcher Flieger von Archimede hat denn Handaufzug mit Zentralsekunde?
War gerade auf der Homepage, da seh ich nur einen Flieger mit Unitas und kleiner Sekunde auf 6 Uhr.
Ansonsten kann ich Archimede Qualitativ empfehlen.

Näher am Orginal als Laco baut zurzeit keiner eine B-Uhr, hier dann auch mit Zentralsekunde und Handaufzug.
 
thesplendor

thesplendor

Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
7.934
Ort
Exil-Franke in NRW
junuzart

junuzart

Dabei seit
16.01.2014
Beiträge
1.293
Ort
BW
Hallo,
ich sage Tourby. Schlicht, ehrlich, hochwertig verarbeitet, Custom made Möglichkeit...Top Service, moderate Revision und Reparatur Preise...
Steinhart ist vom PLV etwas besser, trotzdem würde ich zu Tourby tendieren.
image.jpg
Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Lazarus77

Lazarus77

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
5.653
Ort
NRW/Rheinland
@thesplendor

Danke Stephan für die Info!:super:
Ich dachte schon ich bin Blind bzw. ich hab den Newsletter dazu verpasst.;-)
Schade wäre eine tolle Uhr gewesen, gerade auch mit dem Werk.

Gruß der Lazarus!
 
Infinity

Infinity

Themenstarter
Dabei seit
31.05.2012
Beiträge
302
Ort
Baden Württemberg
Vielen Dank für eure raschen Antworten,ich schwanke tatsächlich zwischen Steinhardt und Tourby.Bei Steinhardt gefallen mir die 14mm Bauhöhe,allerdings gibt es die nur mit goldfarbenem Werk,was mich stört.Eine Alternatieve wäre eine Automatikuhr mit Stahlboden,wobei eine Fliegeruhr m.E.eigentlich mit Handaufzug zu betätigen sein sollte.Die Tourby-Uhren finde ich super allerdings mit 13mm etwas flach.
 
doppelD

doppelD

Dabei seit
07.09.2011
Beiträge
1.106
Ort
Düsseldorf
Es gibt so viele solcher Threads wo jemand eine perfekte Fliegeruhr sucht. Diese verlaufen meistens alle gleich. Fliegeruhren sehen sich alle irgendwo ähnlich und alle haben ihre Vor- und Nachteile. Aber die "perfekte" Fliegeruhr gibt es nicht. Es werden immer die selben Marken genannt wie Tourby, Stowa, Laco, Archimede, Steinhart und die teureren IWC, Wempe, Chronoswiss und Zenith (falls das Budget nicht begrenzt ist). Ich will hier mal meine Eindrücke nennen:

Steinhart: gute und günstige Uhr. Super Einsteigeruhr. Qualitativ reicht sie an einige andere Marken nicht ran, aber dafür kostet sie auch nur die Hälfte.

Stowa: tolle Verarbeitung und hohe Bekanntheit. Einer der original Hersteller. Leider sind die Uhren zu klein für eine Fliegeruhr und es gibt lange Lieferzeiten. Die Preise sind mittlerweile deutlich geklettert. Für Unitas Handaufzug zahlt man schon 1.150€?

Laco: Originalhersteller, gut Qualität. Aber sehr eigenwilliges (original) Design. Ist nicht jedermanns Sache dieses Gehäuse. Qualitativ gut, vom Trage-Komfort weniger. Preislich auch um die 1000€

Tourby: hohe Qualität und viel Auswahl. Hat zur Zeit eine echte Fan-Gemeinde hier im Forum. Preislich um die 750€. Leider wenig Bekanntheit und kein original Hersteller aus dem 2. Weltkrieg.

Archimede: gute und solide Uhren. Man bekommt genau das, was man dafür bezahlt. Würde ich eher ins "Mittelfeld" positionieren.

Die interessanteste Variante wäre eine große Fliegeruhr mit großem Handaufzugswerk und Zentralsekunde. Wie das Original. Das wird aber leider zur Zeit nur noch von Tourby und Chronoswiss angeboten. Guinand ist insolvenz. Stowa hat das Werk schon lange aus dem Programm genommen. Bei Steinhart ist es lange ausverkauft. Und Laco hat nur das Mini-mini-mini Werk ETA 2801.
 
8

8eckler

Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
347
Die Alpina Startimer ist auch ein Blick wert. Diese Uhr ist sogar mit Manufakturwerk erhältlich.
 
thesplendor

thesplendor

Dabei seit
22.01.2007
Beiträge
7.934
Ort
Exil-Franke in NRW
Sie ist an sich wunderschön. Allerdings ist bei mir der Zauber beim ersten Anlegen verflogen, weil sie doch ziemlich viel auf Hochglanz polierte Metallflächen hat, was bei einer Fliegeruhr streng verboten ist.
 
junuzart

junuzart

Dabei seit
16.01.2014
Beiträge
1.293
Ort
BW
DoppelD...dem ist nichts zuzufügen. :super:

Der Bauhöhe Unterschied zwischen Steinhart und Tourby (ich habe beide) ist minimal und kaum merkbar, dagegen der qualitäts Unterschied...vielleicht ist es Ansichtssache, aber das neue Tourby Gehäuse, handsatiniert und mit anglierten Kanten, gebogenen Hörnern...ist Sensationell.
 
Zuletzt bearbeitet:
8

8eckler

Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
347
Ohne die bereits genannten Anbieter/Hersteller in Abrede stellen zu wollen, würde evtl die Mühle Terrasport 1 in das Schema passen?
 
revvot

revvot

Dabei seit
20.05.2011
Beiträge
2.458
Ort
Siegerland
Ich würde mir mal die Wempe Fliegeruhren anschaun ned so teuer wieIWC aber auch ned so unterirdisch wie Parnis.
Du hättest ein original Hersteller für diese Uhren gewählt und nicht irgendein Kopierer.

Schöne Weihnachten

Micha

Kann mich der Empfehlung von Micha nur anschließen. Die Wempe ist in 38mm und 45mm erhältlich, sowie Handaufzug und Automatik.
 
Infinity

Infinity

Themenstarter
Dabei seit
31.05.2012
Beiträge
302
Ort
Baden Württemberg
eure Antworten waren Hilfreich,vielen Dank.Nach allem was ich bisher recherchiert habe,tendiere ich sehr zu Tourby.Die Marke vermittelt mir den Eindruck,das eine Qualität angeboten wird die eigentlich bei hochpreisigen Markenuhren zu suchen ist,wegen Verzicht auf teure Werbung aber zu moderaten Preisen.Und weil vor allem das Meiste was ich mir vorstelle geboten wird.
 
Thema:

Fliegeruhr, Kaufberatung

Fliegeruhr, Kaufberatung - Ähnliche Themen

Vorstellung: IWC Pilot’s Watch Chronograph 41 - Ref. IW388102: Heute stelle ich einen IWC Fliegerchronograph vor, der seit neuestem zu meiner Sammlung gehört. Es handelt sich um einen Chronographen der 3881er...
Breitling Avenger GMT 45mm A32395101C1A1: Der Weg ist das Ziel, nicht das Ziel ist der Weg oder wie ich zu der Breitling Avenger GMT kam. In Anlehnung an Konfuzius oder war es doch...
Deutschlands Antwort auf die VC Overseas? - Wempe Iron Walker Automatik in blau: Ihr kennt das. Etwas neues muss her. Etwas blaues. Laptop angeschmissen, Google geöffnet "blaue Uhren" gesucht. Auf die oben genannte Uhr...
Hublot Classic Fusion Titanium Blue 42mm: Liebe Uhrenfreunde, in der – aufgrund der aktuellen Lage diesmal leider besonders langen – Zeit der Vorfreude, die zwischen dem Drücken des...
Dynamic Diver Duo – Tudor Heritage Black Bay Fifty Eight (Ref. 79030N-0002) & Oris Aquis Date (Ref 01 733 7730 4135-07 8 24 05PEB): Liebe Uhrenfreunde, ich stelle hier meinen jüngsten Doppel-Erwerb vor – wohl wissend, daß beide Diver natürlich hier schon zuvor von anderen...
Oben