Kaufberatung Flieger/Military Design für <500 €

Diskutiere Flieger/Military Design für <500 € im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Uhrenfreunde, nach langer Zeit der Abstinenz im Forum und keinerlei Neuanschaffungen hat mich die Lust auf was neues mal wieder gepackt...

mili111

Themenstarter
Dabei seit
29.02.2016
Beiträge
155
Ort
Leipzig
Hallo Uhrenfreunde,

nach langer Zeit der Abstinenz im Forum und keinerlei Neuanschaffungen hat mich die Lust auf was neues mal wieder gepackt.

Dazu brauch ich eure Hilfe, da ich nicht weiß ob es in dem Bereich was neues gibt (oder auch altes) was ich evtl übersehe. Ich hätte gern ein traditionelles Military oder Flieger-Design. Ihr dürft hier ruhig was aus beiden Welten vorschlagen, da ich selbst noch nicht so sicher bin was es am Ende werden soll.

Dabei darf es gern ein Nav-A oder -B Design sein. Hier evtl. ne Steinhart oder Delka? Auch gefällt mir zb die Hamilton Khaki Field Watch mit kannelierter Lünette und Zwiebelkrone mit den traditionellem Zeiger und Blattdesign sehr gut. Kleine Sekunde darf hier auch gern sein. Hanhart mag ich in dieser Richtung auch sehr gern, die sind mir aber leider zu teuer.

Die Uhr sollte folgende Specs haben:

  • 42-44 mm
  • Automatik oder Handaufzug
  • unter 500 €
  • bei Nav-A oder -B Uhren wären gebleute Zeiger schön
  • Design mit Militärischem Hintergrund (Flieger/Field Watch)
  • am liebsten eine Marke die sich damit auch geschichtlich in zusammenhang bringen lässt, Steinhart bspw. ist ja eine eher junge Marke mWn, wohingegen Hamilton tatsächlich Uhren für den Kriegseinsatz hergestellt hat?


Ich steh auch total auf künstlich gealterte "Vintage" Uhren. Hier wäre als Beispiel die Laco Leipzig Erbstück zu erwähnen. Tolle Uhr, aber mir zu teuer. Gibts sowas auch im Niedrigpreissegment?


Viele Grüße, Micha
 

Mastersea

Dabei seit
03.07.2012
Beiträge
5.084
Ort
Schleswig-Holstein
Die einzige günstige Marke mit künstlich gealterten Uhren, die mir einfällt wäre Out of Order .

Die haben aber keine Fliegeruhren.

Ansonsten die Standardempfehlung bei sehr guter Qualität und dennoch preisgünstig Uhren

Aber da fehlt es natürlich auch an der Historie.
 

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
5.667
Hamilton ist insofern eine "junge" Marke, dass sie von der SwatchGroup um 1972 aufgekauft wurde, nachdem es Hamilton da schon nicht gut ging. In dem Sinn ist es keine alte Marke.
 

mofo

Dabei seit
07.06.2018
Beiträge
999
Ort
Schwebebahn
Out of order- damaged in italy??? :lol:

Die swiss automatico schaut scharf aus. Steht da echt irgendwas von "do not cook spaghetti..." ?? Oh man 6 scheine... hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Teufelsforum :)
 

mili111

Themenstarter
Dabei seit
29.02.2016
Beiträge
155
Ort
Leipzig
Vielen Dank für die vielen Antworten!

Also die Out of Order sindwitzig, gerade mit dem "Damaged in Italy". Aber alles in allem nicht meins. Trotzdem danke fürs zeigen, kannte ich nicht :D

Junkers/Zeppelin sagt mir auch eher weniger zu. Kann garnicht genau sagen wieso, aber irgendwie haben die für mich auch immer ne "günstige" Anmutung. Evtl. weils die auch in den bekannten TV-Verkaufssendungen gibt.

Zu Hamilton: Die Firma mag zwar mittlerweile zur Swatch Group gehören, aber wie die Kollegen über mir schon sagen hat sie dennoch eine große militärische Vergangenheit vorzuweisen. Danke übrigens für den Artikel @Val84 , sehr interessant!
Die Khaki Field gehört derzeit definitiv zu meinen Favoriten.

Die Laco Ausgburg 42 behalte ich mal auch noch auf dem Schirm. Mir gefällt zwar eig die Dekla besser, wegen dem "Old Radium Lume", aber Laco ist halt auch ein großer Name für Fliegeruhren!


Wenn ihr mehr Ideen habt, immer her damit ;)


Edit:

Ah zeno hatte ich auch nicht auf dem Schirm! Die haben ein paar schöne Modelle in der Nostalgia Serie, aber leider alle außerhalb meiner finanziellen Reichweite :D

Edit 2:

Ich merke grad, die Hamilton Khaki Field Pioneer (kanneliert, Zwiebelkrone) kostet ja neu 750 € :shock: ich bin irgendwie von knapp 500 ausgegangen :D ok dann wird die auch schwierig. Wenn dann nur gebraucht vermutlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
5.667
Die Hamilton Watch Company wurde 1892 in Lancaster (Pennsylvania) gegründet.
Quelle Wiki
Wenn Du kontextuell zitierst, dann bitte richtig. Die damalige Hamilton-Marke gibt es schon lange nicht mehr: Die SG hat Hamilton 1972 aufgekauft, aber letztlich nur den Namen weiterverwendet. Jedenfalls hat das, was heute unter "Hamilton" firmiert, nichts mehr mit der damaligen amerikanischen Marke zu tun.
Das ist übrigens ähnlich wie bei Alpiner. Alpiner (Geneve) ist in dem Sinn sogar noch jünger, weil auch hier nach dem Kauf nur der Name weiterverwendet wurde. In dem Sinn ist sogar Dugena (= Deutsche UhrenGENossenschaft Alpina) eher Alpina als die heutigen Alpinas...
 

BKKDangerous

Gesperrt
Dabei seit
16.07.2016
Beiträge
466
Glycine Airman bei Ashford - liegt neu unter 500 EUR bei hervorragendem P/L-Verhältnis

IMG_20200207_175819.jpg
 
Thema:

Flieger/Military Design für <500 €

Flieger/Military Design für <500 € - Ähnliche Themen

Kaufberatung Flieger für den Alltag: Liebe Forianer, in diesen schwierigen Zeiten zur Abwechslung etwas schönes. Ich bin auf der Suche nach einer neuen Uhr für den Alltag ☺️ Da man...
Kleine "maskuline" Uhr für Dame mit sehr schmalem HG. (Kleine Herrenuhr): Hallo Jungs und Mädels, Meine Dame arbeitet neuerdings viel in Sicherheitsbereichen in denen sie ihre üblichen Smartwatch / Fitnessbänder nicht...
Kaufberatung Flieger oder Field Watch bis 1000 Euro Budget: Hallo Forum !! Ich möchte mir noch diesen Monat eine Flieger oder Field Watch zu legen und habe ein Budget von max.1000,00 Euro eingeplant...
Kaufberatung Zwei Uhren für eine Grundausstattung (Einsteiger) bis 500€: Moin liebes Uhrforum, seit ein paar Wochen lese ich hier im Forum schon still mit auf meiner Suche nach ein, zwei passenden Uhren für mich und...
Kaufberatung Fliegeruhr - der gefühlte 100. Thread...: Hallo zusammen! Da ich beruflich hauptsächlich einen Dresser (eine Certina DS Podium, diese hier: ) trage (zu Hemd und Anzug), überlege ich...
Oben