Firefox und das Farbmanagement

Diskutiere Firefox und das Farbmanagement im Fotografie Forum im Bereich Small Talk; Hallo Gemeinde, die Themen Fotografie und Farbmanagement gehören zusammen wie Uhren und Zifferblätter. Sicher sind viele hier mit Mozilla...

timeinside

Themenstarter
Dabei seit
09.07.2013
Beiträge
1.108
Hallo Gemeinde,

die Themen Fotografie und Farbmanagement gehören zusammen wie Uhren und Zifferblätter.

Sicher sind viele hier mit Mozilla Firefox unterwegs, und ich weiß nicht ob es alle wussten: Firefox kann Farbmanagement. Das heißt, der Browser beachtet des Monitorprofil und das in den Fotos eingebettete Farbprofil, aber nur wenn man es einschaltet! Serienmäßig ist das Farbmanagement bei Firefox nicht aktiviert! Warum das so ist wissen wohl nur die Programmierer von Mozilla.

Bei Google Chrome und dem neuen Microsoft Edge (Chrome Basis) ist das Farbmanagement sinnvollerweise immer aktiviert und man kann es auch gar nicht abschalten.

Um bei Firefox das Farbmanagement zu aktivieren muss man etwas in die Eingeweide der Einstellungen. Ohne diese Einstellungen interpretiert Firefox z. B. profilierte Seitenelemente oder Fotos ohne Farbprofil nicht als sRGB.

Und so aktiviert man das Farbmanagement in Firefox:
  1. In die Adresszeile "about:config" eingeben und die Sicherheitsfrage bestätigen.
  2. Die Zeile "gfx.color_management.mode" suchen (Suchzeile verwenden) und den Wert auf 1 stellen (Standard ist 2).
  3. Die Zeile "gfx.color_management.enablev4" suchen und den Wert auf "true" stellen (Standard ist "false").
  4. Firefox neu starten.

Viel Spaß bei besseren (richtigen) Farben...
 
Zuletzt bearbeitet:

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
15.892
Ort
Bärlin
Ich habe das mal angepasst, kann da aber jetzt keinen großen Unterschied erkennen. :hmm:

Gruß
Mike
 

timeinside

Themenstarter
Dabei seit
09.07.2013
Beiträge
1.108
Ich habe das mal angepasst, kann da aber jetzt keinen großen Unterschied erkennen. :hmm:
Hallo Mike,

es kommt darauf an was Dein Monitor kann und wie er eingestellt ist. Wenn er auf sRGB Modus steht wirst Du nicht viel unterschied sehen. Wenn Du einen Wide Gamut Monitor hast, der z. B. auf AdobeRGB kalibriert ist, werden Fotos ohne Farbprofil oder Fotos mit sRGB-Profil ohne Farbmanagement sehr übersättigt dargestellt, mit Farbmanagement dagegen richtig. Beim letzteren Monitorprofil kann man den Unterschied gut sehen wenn man ein Webfoto mit Google Chrome und Fierfox (mit deaktiviertem Farbmanagement) betrachtet. Mit aktiviertem Farbmanagement sollte das Webfoto bei Chrome und Firefox gleich ausehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

T-Freak

Dabei seit
26.01.2009
Beiträge
3.670
Ort
Oberbayern
Ich lasse die Farbeinstellungen im Firefox wie sie standardmäßig eingestellt sind. Warum? Zwar ist mein Bildschirm kalibriert, aber die Monitore der Masse da draußen eben nicht. Veröffentliche ich Bilder im Netz, möchte ich die Ergebnisse lieber "annähernd" so sehen, wie die Masse es sieht. So könnte ich ggf. Anpassungen vornehmen, die ich normalerweise nicht vornehmen würde, wenn ich nur ein ICC gemanagtes Idealbild sehe. Aber das ist eine fast schon philosophische Einstellung...
 

timeinside

Themenstarter
Dabei seit
09.07.2013
Beiträge
1.108
@T-Freak : Warum kalibrierst Du dann Deinen Bildschirm? Eben gerade wenn Du einen kalibrierten Bildschirm hast solltest Du es aktivieren, denn dann siehst Du zumindest Deine und andere Fotos ohne ICC-Profil in sRGB (was quasi Internet-Satndard ist) richtig.

Was andere sehen kannst Du ohnehin nicht beeinflussen. Ohne kalibrierten Bildschirm und ohne Farbmanagement sieht (je nach Endgerät) ohnehin jeder was anders, das sollte Dir bewuste sein.
 

T-Freak

Dabei seit
26.01.2009
Beiträge
3.670
Ort
Oberbayern
Warum kalibrierst Du dann Deinen Bildschirm?
Ich kalibriere meinen Bildschirm für meine ICC-Bildbearbeitungsumgebung, um nicht im Blindflug zu arbeiten. Aber ich nutze trotz erweitertem Farbraum meines Monitors und einer Profikamera nur sRGB als Arbeitsfarbraum - der besseren Kompatibilität mit der restlichen Welt wegen. Im Browser brauche ich nichts umzustellen, da dieser ohnehin von sRGB ausgeht (Internet Standard).
 

T-Freak

Dabei seit
26.01.2009
Beiträge
3.670
Ort
Oberbayern
Hallo Mike,

es kommt darauf an was Dein Monitor kann und wie er eingestellt ist. Wenn er auf sRGB Modus steht wirst Du nicht viel unterschied sehen. Wenn Du einen Wide Gamut Monitor hast, der z. B. auf AdobeRGB kalibriert ist, werden Fotos ohne Farbprofil oder Fotos mit sRGB-Profil ohne Farbmanagement sehr übersättigt dargestellt, mit Farbmanagement dagegen richtig. Beim letzteren Monitorprofil kann man den Unterschied gut sehen wenn man ein Webfoto mit Google Chrome und Fierfox (mit deaktiviertem Farbmanagement) betrachtet. Mit aktiviertem Farbmanagement sollte das Webfoto bei Chrome und Firefox gleich ausehen.
Du hast übrigens mit allem was du sagst Recht. Aber da Betriebssysteme und Anwendungen diesen Punkt noch größtenteils ignorieren, bringt das meiner Meinung nach alles nichts, es sei denn man nutzt diesen Workflow in einer farbgemanagten internen Umgebung. Ich kalibriere meinen hardwarekalibrierbaren Bildschrim bewusst auf sRGB, damit ich nicht diesen unsäglichen Bonbon Effekt in nicht ICC kompatiblen Umgebungen habe. Ich würde sehr gerne den erweiterten Farbraum nutzen, aber da spielen die Betriebssystemhersteller und Softwareprogrammierer leider nicht mit. Dann lieber sRGB und das durchgängig.
 

timeinside

Themenstarter
Dabei seit
09.07.2013
Beiträge
1.108
@T-Freak : Ja, duchgehend sRGB ist durchaus ein Konzept das nicht falsch ist. Kommt schließlich an was Du mit den Fotos machen willst. Aber Du schriebst:
Ich lasse die Farbeinstellungen im Firefox wie sie standardmäßig eingestellt sind. Warum? Zwar ist mein Bildschirm kalibriert, aber die Monitore der Masse da draußen eben nicht. Veröffentliche ich Bilder im Netz, möchte ich die Ergebnisse lieber "annähernd" so sehen, wie die Masse es sieht. So könnte ich ggf. Anpassungen vornehmen, die ich normalerweise nicht vornehmen würde, wenn ich nur ein ICC gemanagtes Idealbild sehe. Aber das ist eine fast schon philosophische Einstellung...
Die Masse servt mit Chrome weil der inzwischen den mit Abstand größten Marktanteil hat. Chrome kann aber Farbmanagement serienmäßig. Wenn Du das in Firefox auch aktivierst hast Du so oder so keine Nachteile.
 

T-Freak

Dabei seit
26.01.2009
Beiträge
3.670
Ort
Oberbayern
Die Masse servt mit Chrome weil der inzwischen den mit Abstand größten Marktanteil hat.
Danke für die interessante Info! Mir war gar nicht bewusst, dass Firefox so an Akzeptanz verloren hat. Was bin ich doch für ein Gewohnheitstier! Werde mir wohl den Chrome mal anschauen. Wobei ich ja den aktuellen auf Chrome basierten Edge kenne, und der überzeugt mich leider nicht.
 
Thema:

Firefox und das Farbmanagement

Oben