Kaufberatung Fehlkauf? Omega Seamaster (cal. 562)

Diskutiere Fehlkauf? Omega Seamaster (cal. 562) im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, ich bin ein neues Mitglied im Forum, welches ich allerdings schon länger lese :-) Automatikuhren fand ich immer faszinierend...
torowatch

torowatch

Themenstarter
Dabei seit
11.06.2013
Beiträge
12
Hallo zusammen,

ich bin ein neues Mitglied im Forum, welches ich allerdings schon länger lese :-)
Automatikuhren fand ich immer faszinierend und so habe ich denn nun endlich den Beschluss gefasst, mir eine solche zuzulegen.

Die Omega Seamaster der 60er Jahre finde ich teils sehr schick.
Nun bin ich in der Bucht auf folgende Uhr gestoßen, die der Renovierung bedarf:
Omega Seamaster caliber 562 - Running watch for restauration project | eBay

Ich hab' etwas vorschnell zugegriffen, wenn ich ehrlich bin.. (sie gefiel mir so gut) :oops:
Die Uhr ist noch nicht eingetroffen, da habe ich mitbekommen, zu welchen Preisen, also 250-350 €, ähnliche Omegauhren in wesentlich besserem Zustand weg gehen.

Nun meine Fragen (die ich lieber vorher gestellt hätte):

• Wieviel hätte man für so eine Uhr bestenfalls ausgeben dürfen? (Ich hoffe, das ist eine legitime Frage hier)
• Ist das eigentlich eine Original-Krone? (Habe eine in der Form sonst nie gesehen)
• Hat vielleicht jemand Ahnung, was für eine Aufarbeitung (nicht bei Omega) noch dazukommen dürfte?

Entsprechend der Antworten von Euch, für die ich jetzt schon dankbar bin, habe ich noch Gelegenheit zum Zurücksenden.

Viele Grüße
Toro
 
N

Noenmon

Dabei seit
13.02.2013
Beiträge
407
Hallo,

ich habe mir auch schon viele (wie ich fand schöne) Vintageuhren in der Bucht angeschaut und es letztlich bleiben lassen. Nicht einmal aus Angst, vielleicht etwas zu viel zu bezahlen – das wäre nicht so schlimm, sondern weil ich einfach nicht genug Ahnung habe. Bei 20 Euro für ’ne alte Citizen ist mir das egal, aber bei Preisen, die für Omega, Eterna, Zenith oder Enicar aufgerufen werden, würde ich mich einfach sehr ärgern, wenn das Werk irreparabel oder Bastelkram, die Uhr gefälscht oder aus der Form poliert wäre. Ohne das nötige Wissen würde ich so einen Kauf nicht angehen – oder mir halt eine deutlich bessere Quelle suchen als Ebay.
 
fidfidfid

fidfidfid

Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.591
Hallo,
das hie gibt die Omega Datenbank her:
Reference
ST 166.0003
International collection
1962 Movement
Type: Automatic (mechanical) Caliber number: 562 / 565 Cal. 562
Created in 1958, 24 jewels
Cal. 565
Created in 1965, 24 jewels
Both with central sweep-second hand Functions
Date
Case
Stainless steel Case back
Screw-in Dial
With hand-rivetted gold hour markers and facetted "Dauphine" hands. Crystal
Armoured hesalite
Bracelet
Leather
Water resistance
30 meters

leider ohne Bild,...scheint aber zu von weitem zu passen
Die Krone ist original und auch aus der Zeit.
Ich würde an der Uhr eine Werkrevision machen lassen und das Glas erneuern,
ansonsten würde ich nichts machen
Vielleicht das Gehäuse leicht aufpolieren.
Das kostet bei meinen Uhrmacher hier in Österrech ca. 150-170 Euro,
...wie ich aber immer wieder sehe, ist das in Deutschland bedeutend billiger.
Vorweg, die Uhr gefällt mir gut, ob sie es inkl. Revisionskosten Wert ist, mußt du entscheiden,
mir wäre das zu viel.
Also, wenn du sie nicht unbedingt haben willst, würde ich versuchen, sie zurückzugeben.
Gruß, Gerald

achja, und herzlich willkommen hier im Forum!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
wolke

wolke

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
5.358
Ort
Nahe Berlin
Wenn der Verkäufer selbst schon von einem größeren Restaurationsbedarf ausgeht, bedeutet das in der Regel nichts Gutes. Er schreibt ja auch, dass das Werk nicht in Ordnung ist - das kann teuer werden. Sicher lässt sich das aber erst nach einer genauen Inspektion sagen. Wenn z.B. das Lager der Schwungmasse erneuert werden muss, können allein dafür 200-300 Euro fällig sein.

Die ganze Uhr sieht ziemlich abgerockt und verbraucht aus. Das Gehäuse wirkt, als wenn es stark poliert wurde. Das Werk hat wohl schon lange keinen Uhrmacher mehr gesehen... Die Krone wäre da mein kleinstes Problem - die könnte original sein.

Ich hätte die Uhr eventuell geschenkt genommen. Geld hätte ich dafür nicht bezahlt.

Für einen Hobbybastler, der ein 56X-Werk als Teilespender liegen hat oder der eines sucht, ist die Uhr vielleicht interessant.

Als erste Automatik imho keine so glückliche Wahl.

Nichtsdestotrotz: Willkommen im Forum.
 
Zuletzt bearbeitet:
torowatch

torowatch

Themenstarter
Dabei seit
11.06.2013
Beiträge
12
Danke für Eure Antworten. Nicht das, was ich erhofft habe, aber dafür das, was zu erwarten war.
Tja, die Uhr ist derzeit noch nicht angekommen. Wahrscheinlich werde ich sie sofort zurücksenden, falls sie mir doch extrem gut gefallen sollte, bringe ich sie vielleicht noch zu einem hiesigen Vintage-Uhrmacher und schaue, was der so sagt.

@Wolke Ja, es ist sicher kein Einsteigermodell :-) Aber rational war dieser Kauf auch nicht zu erklären.. So oder so wird es sicher eine ältere Uhr werden, die ich dann auch gerne vorstelle.
 
wolke

wolke

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
5.358
Ort
Nahe Berlin
@Wolke Ja, es ist sicher kein Einsteigermodell :-) Aber rational war dieser Kauf auch nicht zu erklären.. So oder so wird es sicher eine ältere Uhr werden, die ich dann auch gerne vorstelle.
Ich kann Dich gut vertehen, denn ich habe mir auch schon den einen oder anderen Spontan-Kauf geleistet, der im Nachhinein dann doch keine so gute Idee war.

Noenmon hat es gut auf den Punkt gebracht. Für unter 50.- kann man auch mal ein Risiko eingehen. Bei Omega-Uhren wäre ich über Ebay eher vorsichtig. Schau ab und zu mal hier in den SalesCorner, da gibt es auch immer wieder schöne Angebote und die Verkäufer sind in der Regel vetrauenswürdig. Oder Du schaust mal bei einem Uhrmacher rein, der auch Vintage-Modelle anbietet.
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.417
Ort
Hannover
Hallo,

mein herzliches Beileid - Schadenfreude ist hier fehl am Platze, denn Du bist einfach ein Uhrenfreund der eine "ehrliche" Automatik gesucht hat.

Dar man fragen, was Du dafür bezahlt hast?

Was den Wert angeht: Ich beobachte gelegentlich die 60er Omegas in der Buch, die ja zu Hauf' angeboten werden. Allerdings in der Regel aufghübschte Exemplare mit laufenden Werken, die dann so um die 200-400 € gehen.

Meine ehrliche Meinung, so wie die Uhr ist, hat sie keinen Wert, vielleicht 20 € - mehr nicht, da der Arbeits- und Materialaufwand eines Uhrmachermeisters (ich rede hier nicht von Schwarzarbeit) eben just die 200-400 € betragen würden die bereits aufgearbeitete Exemplare in der Bucht kosten.

Und wenn Du Pech hast ist das Werk ein Totalschaden.

Schreib den Kauf als Lehrgeld ab.

Viele Grüße, Carsten
 
torowatch

torowatch

Themenstarter
Dabei seit
11.06.2013
Beiträge
12
@wolke Ja, den Salescorner werde ich jetzt öfter mal besichtigen :)

@Carsten Ich habe glücklicherweise eine Woche Rückgaberecht – bis auf's Porto wird es also (hoffentlich) nicht allzu derbe. Mit Porto waren's jetzt 230€, also *etwas* über Deinen veranschlagten 20€ ;-) Wobei, ein bißchen mehr Wert würde ich der Uhr dennoch zusprechen wollen, und wenn nur als Ersatzteillager.

Und ja, "ehrliche" Automatik klingt genau nach meiner nächsten Uhr ..

Grüße
Toro
 
Malak

Malak

Gesperrt
Dabei seit
28.09.2012
Beiträge
1.109
Naja ehrliche Automatik. Such eine gute mit Handaufzug. Ich denke an zuverlässige Kaliber wie AS 1130.
 
T

tom1472

Dabei seit
16.01.2013
Beiträge
200
Ich schleiche um diese Uhr seit nem halben Jahr herum. Optisch einfach nur wunderschön...
Vielleicht solltest du eine verlängerung der Rüchgabefrist erfragen und die Uhr zu einem Uhrmacher geben der dir einen Kostenvoranschlag für die Reparatur erstellt, mehr als das Werk würde ich nicht machen lassen.
Sollte sie bei dir bleiben und repariert werden dann möchte ich dich zu dem wundershönen Stück Patina beglückwünschen.
 
T

tom1472

Dabei seit
16.01.2013
Beiträge
200
Zum Glück ist das so, ansonsten hätten wir ja alle die gleiche Uhr am Handgelenk...
 
R

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
4.489
Ort
da wo die Sonne aufgeht
Ich mag jetzt nicht in der "Wunde" rumstochern, deshalb direkt zu deinen Fragen ...

...
• Wieviel hätte man für so eine Uhr bestenfalls ausgeben dürfen? (Ich hoffe, das ist eine legitime Frage hier)
• Ist das eigentlich eine Original-Krone? (Habe eine in der Form sonst nie gesehen)
• Hat vielleicht jemand Ahnung, was für eine Aufarbeitung (nicht bei Omega) noch dazukommen dürfte?...
1. als Esatzteilspender oder bei vorhandenen Ersatzteilen für diese Uhr und eigenen uhrmacherischen Fähigkeiten; nicht mehr als 150 Euro,
2. Krone gab es original so von Omega (ob zu diesem Modell gehörig, weiß ich allerdings nicht),
3. nicht zu bezahlen, da das ZB nun wirklich extrem in "poor condition" ist. :-(

ZURÜCKSENDEN! ... und dabei die eingeräumte 7-tagesfrist beachten (... das Risiko, es auf eine Diskussion über das 14-tägige Rückgaberecht nach BGB ankommen zu lassen, würde ich gar nicht erst eingehen) ...

... nächstes Mal hier vorher Fragen stellen, der Service ist kostenlos, kann aber viel Lehrgeld sparen. ;-)

Grüße Renegat
 
walti

walti

Dabei seit
04.05.2010
Beiträge
2.731
Hallo,

wenn die keinen Wasserschaden hat, dann heisse ich Egon, der Zustand von ZB und Werk lässt mit ziemlicher Sicherheit darauf schliessen. Das Gehäuse ist völlig runter, aber so was von runter, viel schlimmer geht es kaum. Wenn man die auf Vordermann bringen möchte dann kostet das richtig Geld.

Wenn man das bei Omega machen lassen würde bekommt man eine nahezu neuwertige Uhr mit 2 Jahren Garantie zurück, dann latzt man aber auch mit Sicherheit 800-1000,- € für die Resto ab.

Sofort retounieren, ich frage mich nur warum die Uhr zu dem Geld in dem zustand überhaupt angekauft wurde ? Die hätte ich nicht mal geschenkt genommen in dem abgewirtschafteten Zustand. Die Werkoberfläche strotzt nur so vor Gammel (Rost), das ZB ist auch total verwittert/verrostet, das Gehäuse total vermurkst. Ein Haufen weaker Schrott, klingt drastisch trifft es imho aber recht genau.

@Tom 142: Die Schönheit der Patina musst du mir mal erklären, die erschliesst sich mir gerade nicht.

LG

Walti
 
Zuletzt bearbeitet:
torowatch

torowatch

Themenstarter
Dabei seit
11.06.2013
Beiträge
12
Danke für Eure Antworten. Ganz so drastisch finde ich den (optischen) Zustand nach wie vor nicht, sonst hätte ich sie nicht gekauft, und ich mag auch den Look/ Patina einer Uhr, die schon ein Stück Geschichte hinter sich hat – gut, einen Schiffsuntergang muss sie jetzt nicht unbedingt erlebt haben.. ;) Das gute Stück ist wohl doch etwas arg gerockt.
Es wird wohl auf eine Rücksendung hinauslaufen und eine etwas rational begründbare Uhr hinauslaufen. I'll keep you posted!

Grüße
Toro
 
T

tom1472

Dabei seit
16.01.2013
Beiträge
200
Ich glaube nicht das man das erklären kann...
 
pille2k5

pille2k5

Dabei seit
10.02.2011
Beiträge
1.552
Ort
Tacka-Tucka-Land
Kurze Frage am Rande .... Ist das nicht der Verkäufer der vor 2-3 Jahren mal die Bucht mit Seikowasserleichen teilweise aber schon wieder etwas renoviert überschwemmt hat?
 
R

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
4.489
Ort
da wo die Sonne aufgeht
Keine Ahnung .... aber imho ist das der forenbekannte "Spanier", der zuverlässig und seriös die Alphakollektion innerhalb der EU vertickt hat.

Grüße Renegat
 
fidfidfid

fidfidfid

Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.591
So verschieden können Geschmäcker sein; ich finde, das ist eine der hässlichsten Omegas aus den 60ern. Aber, wems gefällt...
@Tom 142: Die Schönheit der Patina musst du mir mal erklären, die erschliesst sich mir gerade nicht.i
Ich glaube nicht das man das erklären kann...
Da möcht ich vielleicht auch noch kurz was dazu sagen:
Mal ganz abgesehen davon, daß sich der TS aufgrund der Aussagen hier schon gegen die Uhr entschieden hat;
Man braucht nur mal den Thread, In Würde gealtert,...Patina, aufzuschlagen, und dort zu schauen, welch wunderbare, teilweise "Ruinen", (inklusive meiner), dort gezeigt werden,...
wem`s gefällt,..?
...also braucht man darüber, glaube ich nicht unbedingt zu "streiten",....
Auch ich hab solche Uhren, wie die hier gezeigte schon gekauft und wieder instandgesetzt/instand setzen lassen,...wenn ich sie denn unbedingt haben wollte!
...und möglicherweise sogar mehr dafür bezahlt, als sie Wert waren,... aber ich glaub, das kennt auch ein jeder hier,...
Die Kosten dafür sind natürlich ein anderes Thema, wobei mir die genannten 200-300 Euro für das Lager der Schwungmasse ein bisschen zu denken geben,...
Die Teile muß man ja nicht unbedingt nachfertigen, man kann sie auch, wie in der Autoindustrie mittlerweile üblich, austauschen.
Ich hatte mal einen Uhrmacher, (ist mir leider abhanden gekommen), der konnte mir alles richten, allerdings mußte ich ihm die Teile beschaffen.
...und so hab ich mich dann, oft rund um den ganzen Erdball, auf die Suche gemacht,....
alle dieser Uhren haben wir wieder zum Laufen gebracht,...man braucht halt auch ein bisschen Geduld und Zeit.
Klarerweise ist das natürlich nicht jedermann`s Sache und schon gar nicht für den TS, der ja schreibt, daß er ein Neuling ist,...
aber selbst das muß er selbst entscheiden,..
Patina, Wasserleiche, gerocktes Gehäuse hin oder her, richten läßt sich fast alles,..
.. die Frage ist nur, in welchen Umfang es dann für den einzelnen passt!
Zeit, Geld, Wissen, Macht,...:hmm::hmm:

Ist aber nur meine bescheidene Meinung.
Viele Grüße,
Gerald
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Fehlkauf? Omega Seamaster (cal. 562)

Fehlkauf? Omega Seamaster (cal. 562) - Ähnliche Themen

  • Was war eurer größter Uhren-Fehlkauf?

    Was war eurer größter Uhren-Fehlkauf?: Da bei mir in nächster Zeit die erste größere Uhrenanschaffung ansteht würde mich mal interessieren, was man so alles falsch machen kann. Welchen...
  • [Reserviert] Junghans Art Deco Quarz - Fehlkauf wird angeboten

    [Reserviert] Junghans Art Deco Quarz - Fehlkauf wird angeboten: Hallo, die Uhr gefällt mir eigentlich gut. Leider ist es eine Quarzuhr und von denen trenne ich mich nun konsequent. Breite 24 mm Länge...
  • Seiko Fehlkauf? eigentlich aber super...

    Seiko Fehlkauf? eigentlich aber super...: Ca. Weihnachten hatte ich Euch nach einer soliden Uhr mit analog/digital Anzeige gefragt. Und es kamen gute Antworten. Leider konnte ich das nicht...
  • Fehlkauf mit Überraschung

    Fehlkauf mit Überraschung: Eigentlich sammle ich ja alles was in Ruhla hergestellt wurde. Die Ruhlauhren wurden in den 80er und 90er Jahren nach Westdeutschland exportiert...
  • Omega Kaliber 1012 - Fehlkauf aus der Bucht??

    Omega Kaliber 1012 - Fehlkauf aus der Bucht??: Hey! Habe mal eine schnelle Frage. Habe soeben eine Omega Geneve Automatik in der Bucht für 201€ geschossen. Sehr hübsches Ziffernblatt...
  • Ähnliche Themen

    • Was war eurer größter Uhren-Fehlkauf?

      Was war eurer größter Uhren-Fehlkauf?: Da bei mir in nächster Zeit die erste größere Uhrenanschaffung ansteht würde mich mal interessieren, was man so alles falsch machen kann. Welchen...
    • [Reserviert] Junghans Art Deco Quarz - Fehlkauf wird angeboten

      [Reserviert] Junghans Art Deco Quarz - Fehlkauf wird angeboten: Hallo, die Uhr gefällt mir eigentlich gut. Leider ist es eine Quarzuhr und von denen trenne ich mich nun konsequent. Breite 24 mm Länge...
    • Seiko Fehlkauf? eigentlich aber super...

      Seiko Fehlkauf? eigentlich aber super...: Ca. Weihnachten hatte ich Euch nach einer soliden Uhr mit analog/digital Anzeige gefragt. Und es kamen gute Antworten. Leider konnte ich das nicht...
    • Fehlkauf mit Überraschung

      Fehlkauf mit Überraschung: Eigentlich sammle ich ja alles was in Ruhla hergestellt wurde. Die Ruhlauhren wurden in den 80er und 90er Jahren nach Westdeutschland exportiert...
    • Omega Kaliber 1012 - Fehlkauf aus der Bucht??

      Omega Kaliber 1012 - Fehlkauf aus der Bucht??: Hey! Habe mal eine schnelle Frage. Habe soeben eine Omega Geneve Automatik in der Bucht für 201€ geschossen. Sehr hübsches Ziffernblatt...
    Oben