Federhausfett bei Rolex Kaliber 1520 ja/nein ?

Diskutiere Federhausfett bei Rolex Kaliber 1520 ja/nein ? im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Alle zusammen, ich reinige gerade ein Rolex 1520 Kaliber. Ich möchte auch die Aufzugsfeder ersetzen. Ich würde dazu eine original Rolex...
herrlehmann

herrlehmann

Themenstarter
Dabei seit
13.11.2014
Beiträge
153
Ort
Wagenhoff
Hallo Alle zusammen,

ich reinige gerade ein Rolex 1520 Kaliber.
Ich möchte auch die Aufzugsfeder ersetzen. Ich würde dazu eine original Rolex 15xx Feder bestellen.
Ich habe nun zum Thema Federhausfett etwas gelesen.
Einige sagen, dass man bei modernen Werken/Federn kein Fett benötigt, andere sagen, dass man nicht darauf verzichten
sollte….Was ist Eure Meinung ? Wenn Schmierung, ist dann Klüber P 125 die richtige Wahl ?

Beste Grüße an Alle
Stephan (herlehmann)
 
hermannH

hermannH

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
3.214
Ort
Kärnten
Hallo

Die Feder selber brauch kein Fett/Öl.
Die Innenwand des Federhauses für den Rutsch Zaum sehr wohl. Eine Winzigkeit auch für beide Böden.
Und wie immer, weniger ist mehr. Zwei Drei Tropfen an der Wand und den Böden reichen.

Gruß hermann
 
Schraubendreher

Schraubendreher

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
2.355
Ort
Zwischen den Meeren
Rolex RL1

Alternativ Moebius 8201. Das ist im Grunde das gleiche wie das Klüber Fett. Molybdänsulfid als Trockenschmierstoff in einem nicht kriechenden Fett.
 
Quecksilber

Quecksilber

Dabei seit
18.12.2020
Beiträge
129
Ist das 8201 auch so extrem zäh und dick wie das P125? Mir persönlich ist der Bremseffekt etwas zu stark. Unabhängig von der Menge, die aufgetragen wird.
 
Schraubendreher

Schraubendreher

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
2.355
Ort
Zwischen den Meeren
Das kann ich nicht beurteilen, wie gesagt habe ich mit dem P125 noch nicht gearbeitet. Ich komme mit dem Moebius gut zurecht. Die Bremswirkung erscheint mir gut, die Zugfeder läuft bei hinreichender Fettmenge gut an der Federhauswand ab. Klar, prellende Uhren hat man ab und zu, aber auch Uhren die nicht auf Touren kommen wollen. Aber ich schiebe das nicht auf das Fett.
 
herrlehmann

herrlehmann

Themenstarter
Dabei seit
13.11.2014
Beiträge
153
Ort
Wagenhoff
Besten Dank an Euch alle.
Aufzugsfeder und Moebius 8201 sind geordert.
Gruß
Stephan
 
ThorDrees

ThorDrees

Dabei seit
19.11.2018
Beiträge
422
In einigen Schmierplänen/von einigen Uhrenschraubern werden Federn nach dem Reinigen mit Öl, wie soll ich es nennen, benetzt, konserviert, korrosionsgeschützt, gleitfähig gemacht!?
 
Schraubendreher

Schraubendreher

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
2.355
Ort
Zwischen den Meeren
Ist bei modernen Nivaflex Federn eigentlich nicht notwendig. Es sei denn, man wirft sie mit in die Reinigungsmaschine.
Ich wische Zugfedern mit Haushaltspapier sauber und winde sie trocken wieder ein. Wenn sie nicht mehr gut aussieht, ersetze ich sie. Die Federhauswand bei Automatiks schmiere ich natürlich.
 
Thema:

Federhausfett bei Rolex Kaliber 1520 ja/nein ?

Federhausfett bei Rolex Kaliber 1520 ja/nein ? - Ähnliche Themen

Tudor Royal Date Day …..Nein ich wollte sie wirklich nicht kaufen: Ich habe bereits im Tread Tudor Royal berichtet, aber ich finde eine Vorstellung gehört sich doch noch……. Per zufall habe ich im Internet einen...
Zwei ungleiche Schwestern? Tudor Black Bay 58 und Rolex Submariner 14060M: Liebe Mitinsass*innen, liebe Leidensgenoss*innen! Prolog Ich stelle Euch heute zwei ungleiche Schwestern vor, die auf den zweiten Blick gar nicht...
Zum 30er die Krönung - Rolex 216570 WD: Liebe Forianer, die heutige Vorstellung macht mich zugegeben schon ein wenig stolz, handelt es sich doch um einen weiteren Meilenstein in meiner...
Omega Kaliber 481, oder: Achtung, verschluckbare Kleinteile: Ich würde Euch hier gerne ein Uhrwerk vorstellen. Ich denke doch, zumindest ein Teil von Euch interessiert sich ja auch so für das Innenleben von...
Kienzle Kaliber 46 / 7 - eine "Revision": Servus aus Wien! Ich habe in diesem Forum schon so viel Hilfe und Beistand bekommen, dass ich nur demütig "Danke!" sagen kann. So viele...
Oben