FC Dornblüth

Diskutiere FC Dornblüth im UhrForum Clubs Forum im Bereich Small Talk; @Sir Unreal Jan, was hältst Du von Deinem Zifferblatt in einem 40mm Bronze-Gehäuse mit Zeigern ähnlich denen der PP Pilot? Die Zeiger vielleicht...
wolke

wolke

Themenstarter
Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
6.546
Ort
Nahe Berlin
@Sir Unreal
Jan, was hältst Du von Deinem Zifferblatt in einem 40mm Bronze-Gehäuse mit Zeigern ähnlich denen der PP Pilot? Die Zeiger vielleicht etwas filigraner, da auch die Ziffern auf der Dorni schmaler sind? :hmm:
Dorni old pilot!
Habe heute die grundsätzliche Zusage bekommen. Dornblüth würde das machen. :super:



Oder die Zeiger doch eher in dieser Richtung?
 
Zuletzt bearbeitet:
zwenny178

zwenny178

Dabei seit
10.12.2013
Beiträge
932
Ort
Göttingen am Harz ;-)
Hallo zusammen,

@Sir Unreal echt schöne Uhr 😊 ich konnte Sie ja schon live sehen. Echt schwierig die in Bilder einzufangen. Viel Freude beim tragen, sie passt echt hervorragend 👌🏻

@wolke super Idee mit der Anpassung, wirkt bestimmt nochmal anders. Bin gespannt in welche Richtung es geht. Die Ansätze gefallen mit schon ✅

Schönen Abend Euch allen Dornblüth Trägern 🌆
 
wolke

wolke

Themenstarter
Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
6.546
Ort
Nahe Berlin
Habe gerade mit Herrn Dornblüth telefoniert (herrlich, wie unkompliziert das bei Dornblüth geht): Bronzegehäuse (vergoldet) geht in Ordnung, Zeiger fände er aber besser so wie bei der Montblanc (Kathedral). Hatte ich mir schon gedacht, passt auch gut zu Dornblüth. Für mich völlig okay. Rendering gibt es vermutlich erst in ein paar Wochen, die haben gerade viel zu tun bei Dornblüth...

Jungs, das wird eine saucoole Dorni Old Military Bronze (99.1 Medium)! :super:

@Sir Unreal Jan, Danke für die tolle Vorarbeit mit dem Zifferblatt! Habe mich spontan in das Teil verguckt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sir Unreal

Sir Unreal

Dabei seit
01.04.2013
Beiträge
514
Ort
Hannover
Ja klasse, dass dieses spezielle Blatt mit einem weiteren Modell im kleinen Kreis verbleibt. "Bronzegehäuse (vergoldet)"? Versteh ich nicht, erklär mal. ;)

Zum Thema Vorarbeit:
Ich hab ja noch die Bronze-Marineuhr. Da gefiel mir seitdem ich sie besitze bzw. erste Fotos gesehen habe, dass die Ziffern kleine Serifen haben. Auf normale Distanz bemerkt man das bewusst gar nicht - aber sehr wohl unbewusst. Ich wollte also ein Zifferblatt in schwarz-weiß mit Nachtablesbarkeit und generell hohem Kontrast. Dass mit den Serifen war gar nicht so einfach zu erklären. Ich hatte die Idee mit jemand anderem, der mit Dirk zu dem Zeitpunkt zusammengearbeitet hat, aber dessen Kommunikation sehr lückenhaft war. Das mit den Serifen fiel immer irgendwie unter den Tisch oder wurde falsch verstanden. Als Dirk dann bei mir war konnten wir gezielter miteinander sprechen und Dirk hat nach einigen Tagen einen Entwurf vorgelegt. Die Serifen sind zwar anders im Vergleich zur Marineuhr, aber trotzdem stimmig zum Dornblüth-Design. Ich habe dann lediglich einen Fehler (die 0 in der 10 war zu breit) korrigieren lassen und den Wunsch geäußert, dass alle Ziffern noch eine Nuance fetter sein dürfen. Toll finde ich so ganz nebenbei, dass auch alles andere passend dazu fetter geworden ist, also der Minutenring, der Sekundenring und die Zahlen 10 bis 60 auf der kleinen Sekunde.

Die Idee zu der s/w-Dorni hatte ihren Ursprung übrigens mit der japanischen Uhr mit lack-schwarzem Ziffernblatt und handgemalten weißen Zahlen. Ich hab den Namen vergessen. Weiß jemand, welche Uhr ich meine?
 
Sir Unreal

Sir Unreal

Dabei seit
01.04.2013
Beiträge
514
Ort
Hannover
Dann darf er nicht das Bronze der Marineuhr verwenden. Welchen Farbton hat das Bronze dann?
 
wolke

wolke

Themenstarter
Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
6.546
Ort
Nahe Berlin
Rotgold? :face:

Mal sehen, ob er das Gehäuse dann auch gebürstet macht, das fände ich sehr passend.
Vielleicht bleibe ich aber auch bei Stahl gebürstet.
 
Cheops

Cheops

Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
2.632
Ort
OWL
Also, die Frage Bronze vergoldet erschließt sich mir auch nicht so recht. Allerdings weiß ich von vor x-Jahren als es mit Bronze los ging, dass es da Kunden gab, die sich über das Anlaufen der Bronze beschwerten und DD danach eben handelte (hm - dachte Klarlack wars, aber kann auch eine Vergoldung gewesen sein).

Ehrlich gesagt wäre es mir das nicht wert (bei einer doch kostspieligen Uhr wie bei einer Dorni). Entweder so oder so oder ganz anders, aber nicht Bronze (wieso nicht Stahl??) vergoldet. Also wenn man Gold will, dann Gold nehmen, bei Bronze eben mit dem Anlaufen (was gut aussehen kann, vor einigen Seiten oder in einem anderen Thread gab es Dornis die bereits von Dirk angelaufen wurden - das fand ich fleckig-hässlich. (Meine Meinung nur!!) Ich habe eine Bronze eines anderen Herstellers: die Uhr ist gleichmässig dunkler geworden und hat nun einen hm ja - dunklen Bronzeton. Nicht fleckig.

Da ich mal um eine Pilot 20 von Zenith rumgeschlichen bin, gab es da auch Uhren die hatten eine Farbe wie lange angelaufenes Bronze, also extrem dunkel schon. Glaube nicht, dass es Bronze war, könnte aber gewesen sein. Das fand ich farblich auch sehr interessant. Wenn, würde ich das bei einer ähnlichen Flieger wie der oben gezeigten am ehesten nutzen, wenn nicht Stahl (oder normale Bronze).

Auf keinen Fall würde ich vergoldet nehmen. Wieso? Nicht weil ich ein reicher Sack bin und nur Gold will. ;-) Ich finde es eben "Fake" (auch wenn das nun ein zu hartes Wort ist). Es ist natürlich was anderes, wenn es eine Uhr bis 1k oder ähnliches ist. Eine vergoldete Tissot weiß jeder, dass die nicht Echt Gold ist/sein kann/sein wird. Aber eine Dorni liegt ja - mit den Sonderausstattungen bei 6k? 7k? Das ist einfach eine andere Hausnummer.

Bitte versteht mich nicht falsch: ihr könnt jederzeit machen was ihr wollt und vielleicht denke ich auch nur zu spießig.

Meine Wahl wäre hier entweder Stahl oder unbehandelte Bronze, ggf. noch ganz dunkel verfärbte Bronze, die Kanten werden dann sicher schnell wieder "glänzend".

Ach ja: meine Dorni 99.2 hatte damals (neu) richtig viel Geld gekostet, ich habe die gebraucht ganz gut eingekauft. Was ich hier nicht verstanden hatte: man hat da viel Geld für die Uhr ausgegeben, aber kein QA einbauen lassen - wieso macht man das bei einer Uhr, die damals schon 5stellig war, nicht, wobei der Aufpreis da nur 400 Euro (damals wohl noch weniger) war. Habe ich auch nie kapiert. Seit ich die Uhr hatte störte mich der "Mangel" und im Rahmen der Revision lies ich den Mangel beheben - was völlig unsinnig war (beides: Revision und QA-Einbau) für eine Uhr die ich exakt 2 Tage im Jahr trage.

Gerrit
 
wolke

wolke

Themenstarter
Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
6.546
Ort
Nahe Berlin
Ich verlasse mich da einfach mal auf Herrn Dornblüth, der weiß schon, was er macht.
Aber vielleicht ist Stahl sowieso besser.
Mal sehen, wo die Reise hingeht.
 
Cheops

Cheops

Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
2.632
Ort
OWL
Es soll(te) damals zumindest (nur) das Anlaufen des Bronze-Gehäuses verhindert werden.

Gerrit
 
Sir Unreal

Sir Unreal

Dabei seit
01.04.2013
Beiträge
514
Ort
Hannover
QA?

Man kann ja Bronze als Legierung herstellen. Vielleicht ist da ein wenig Gold dabei. So wie Kupfer in Bronze verwendet werden kann. Hentschel bekommt das hin, also wird es Dornblüth auch hinbekommen. Mir wäre bei einem Bronze insbesondere wichtig, dass es - so wie Gerrit schon schreibt - deutlich von einer "vergoldeten" Tissot unterscheidbar ist. Da wäre neben dem Farbton ein schöner Schliff wichtig.
 
D

Dorni

Dabei seit
28.01.2016
Beiträge
194
Quattro Arret Mechanismus, mittels dem, beim Ziehen der Krone, der Sekundenzeiger bis zur nächsten Viertelminute, weiterläuft und dass exakt auf 0, 15, 30 oder 45 stehen bleibt. So kann man die Uhr genauer einstellen.
 
Cheops

Cheops

Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
2.632
Ort
OWL
Quattro Arret

Ups schon beantwortet
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: CFG
wolke

wolke

Themenstarter
Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
6.546
Ort
Nahe Berlin
Es gibt auch das einfache Arret, dann steht die Sekunde nur bei der 60. Viel praktischer als QA.
 
Cheops

Cheops

Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
2.632
Ort
OWL
@wolke

Die Uhr ist aus 2007. Da bot DD nur das QA an. Natürlich ist das Arret, dass die Sekunde immer bis zu 60/0 weiter läuft sehr viel sinnvoller. Das gibt es erst seit 2 oder 3 Jahren (?). Da ich meine Uhr möglichst original-perfekt haben will/wollte, kam das Arret nicht in Frage.

JETZT ist die Uhr (in meinen Augen und nur um die geht es bei meiner Uhr) perfekt.

ICH wollte nur erläutern damit (eigentlich) wieso ich bei einer Uhr für >5k eben einen gewissen Perfektionismus erwarte. Das wäre eben bei einer vergoldeten Uhr (egal des Trägermaterials) für mich eben nicht perfekt. Dann eben lieber in Stahl oder in Bronze - oder (viel) länger sparen und eine in Gold nehmen. ODER eine gebrauchte 99.1 in Gold suchen/finden und dann mit einem neuen ZB/Zeigersatz versehen lassen.

Bei einer gebrauchten Uhr muss man natürlich die Ausstattung nehmen, die einem angeboten wird: da hat man keine Chance. Alles was man "mehr" will, muss man am Ende eben auch nachträglich bezahlen. Habe ich eben auch so gemacht und bin jetzt zufrieden. Ich wüsste derzeit auch nicht, was man mir anbieten müsste um die Uhr wieder abzugeben (Tausch)... wüsste genau, dass ich es als Fehler ansehen würde später.

Gerrit
 
D

Dorni

Dabei seit
28.01.2016
Beiträge
194
Heute habe ich mal eine Frage an die Liebhaber der tollen Uhren aus Kalbe:
Ich habe vor einiger Zeit gelesen, dass es auch mal eine limitierte Serie gab, die sich Dornblüth 04.0 nannte.
Diese Uhr zeichnete ein geringerer Durchmesser von 38 mm aus. Soweit ich es in Erfahrung bringen konnte,
wurden nur 75 Exemplare gefertigt, wovon auch einige in Gold ausgeliefert wurden.
Habt Ihr nähere Informationen zu dieser Uhr. Mich interessiert vor allem das Entstehungsjahr und der damals aufgerufene Preis.
Ich hoffe, dass Ihr mir hier weiterhelfen könnt.

Viele Grüße
Ralf
 
Thema:

FC Dornblüth

FC Dornblüth - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Dornblüth & Sohn 99.1 Medium ST 40mm

    [Verkauf] Dornblüth & Sohn 99.1 Medium ST 40mm: Liebe Leute, nach langem hin und her habe ich mich dazu entschieden, meine ungetragene Dorni mit der roten '12' in gute Hände zu geben. Leider...
  • Dornblüth & Sohn 99.JOB

    Dornblüth & Sohn 99.JOB:
  • Kaufberatung Tudor, Nomos, Hentschel, Dornblüth, IWC, Rolex - Votum aus dem Bauch erbeten

    Kaufberatung Tudor, Nomos, Hentschel, Dornblüth, IWC, Rolex - Votum aus dem Bauch erbeten: Liebe Forumskolleginnen und Kollegen, ich geh mit den Gedanken einer neuen Uhr schwanger. Hier ein paar Wristshots. Die rote Black Bay und die...
  • Kaufberatung Marine Uhr || Dekla, Stowa oder doch Dornblueth

    Kaufberatung Marine Uhr || Dekla, Stowa oder doch Dornblueth: Hallo zusammen, meine Steini Marine in 44mm war mir einfach zu groß. Trotzdem hätte ich gerne wieder eine Marine in der Sammlung und bin über die...
  • Ähnliche Themen
  • [Verkauf] Dornblüth & Sohn 99.1 Medium ST 40mm

    [Verkauf] Dornblüth & Sohn 99.1 Medium ST 40mm: Liebe Leute, nach langem hin und her habe ich mich dazu entschieden, meine ungetragene Dorni mit der roten '12' in gute Hände zu geben. Leider...
  • Dornblüth & Sohn 99.JOB

    Dornblüth & Sohn 99.JOB:
  • Kaufberatung Tudor, Nomos, Hentschel, Dornblüth, IWC, Rolex - Votum aus dem Bauch erbeten

    Kaufberatung Tudor, Nomos, Hentschel, Dornblüth, IWC, Rolex - Votum aus dem Bauch erbeten: Liebe Forumskolleginnen und Kollegen, ich geh mit den Gedanken einer neuen Uhr schwanger. Hier ein paar Wristshots. Die rote Black Bay und die...
  • Kaufberatung Marine Uhr || Dekla, Stowa oder doch Dornblueth

    Kaufberatung Marine Uhr || Dekla, Stowa oder doch Dornblueth: Hallo zusammen, meine Steini Marine in 44mm war mir einfach zu groß. Trotzdem hätte ich gerne wieder eine Marine in der Sammlung und bin über die...
  • Oben