Faszination HAQ / HEQ ... oder die genauesten der Genauen

Diskutiere Faszination HAQ / HEQ ... oder die genauesten der Genauen im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebe Gemeinde, Ich bin eigentlich ein Freund ausschließlich mechanischer Uhren. Von der Handaufzugs PAM und der Moonwach, bis über die Rolex...
baycom

baycom

Themenstarter
Dabei seit
29.01.2013
Beiträge
140
Liebe Gemeinde,

Ich bin eigentlich ein Freund ausschließlich mechanischer Uhren. Von der Handaufzugs PAM und der Moonwach, bis über die Rolex Spoties und vintage Omegas bis hin zur klassisch frischen Nomos und der Promaster Diver ist so einiges in meiner Uhrenbox vertreten.

Aber….! Ich ertappe mich in der Vergangenheit immer wieder dabei, wie ich zu den sogenannten High Accuracy Quarzern schiele. Ich finde diese Technik absolut faszinierend.
Diese hohe Genauigkeit und die sehr geringe Abweichung von nur einigen Sekunden im Jahr, ohne Funk oder GPS Synchronisation, finde ich beeindruckend.
Sicher, ein mechanisches Werk in all seinen Facetten ist nicht weniger reizvoll, aber eben etwas völlig Anderes.

Diese Art von Uhren begeisterten mich so sehr, dass ich mir vor einiger Zeit selbst zwei gekauft habe. Eine Breitling mit Superquarz - und eine Certina mit Prezidrive Werk.
Eine Grand Seiko mit 9F Kaliber wird in der nahen Zukunft hoffentlich auch noch den Weg zu mir finden.
In den englischsprachigen Foren werden diese Uhren viel mehr thematisiert. Dort gibt es richtige Freaks, die die Gangwerte ihrer Uhren genauestens ausmessen und dokumentieren.

Gut, soweit muss es ja gar nicht kommen, aber wie sieht es mit Euch aus? Bin ich der einzige hier, der sich am liebsten einen Bereich für HAQ wünscht? ;-)
Interessiert Euch das Thema auch so wie mich?

Dann lasst uns ein wenig reden, über Thermokompensation, SPY, Twin Quartz, Prezidrive, 9F, Superquarz……
 
Zuletzt bearbeitet:
D

don draper

Gast
HAQ beschäftigt mich auch schon seit längerer Zeit. Der größte Vorteil, den ich an HAQ sehe, ist der, dass da das Optimum noch erreichbar ist. Bei Handaufzug oder Automatik ist dies ja nicht der Fall. Leider.
 
baycom

baycom

Themenstarter
Dabei seit
29.01.2013
Beiträge
140
ich bin ehrlich ... ich hab vorher noch nie von HAQ gehört ...
Sehr genaue Quarzuhren gibt es schon sehr lange.
Ich bin mir nicht ganz sicher aber von Omega gab es schon in den 70ern einen Marine Chronometer, der ein sehr genaues, wenn nicht sogar das bis jetzt genaueste
Quarzwerk überhaupt verbaut hat. Auch Rolex war früher mit der Oysterquarz ganz vorne mit dabei. Genau wie Seiko mit den TwinQuartz. Diese Uhren besaßen zwei Quarze, von denen eins die Temperaturkompensation übernommen hat.
Bei vielen HAQ wird die hohe Genauigkeit durch einen Ausgleich der Temperaturschwankung, welche die Schwingung der Quarze verändert, ausgeglichen.
Es gibt aber auch Werke, die eine Hohe Genauigkeit durch Erhöhung der Quarzschwingung erreichen. Ich glaube, die Bulova Accutron ist eine solche Uhr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cosmic

Cosmic

Dabei seit
10.01.2012
Beiträge
2.622
Ort
zwischen Rügen und Usedom
Hmmm... Nie gehört... Aber ich bin auch nicht so der Quarzer... :hmm:

So genau ging meine weiße EX II übrigens auch fast... ;-)
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.838
Ort
Hannover
Ich glaube ich hab so ein Thermo-Dingsbums in meiner Breitling - wie genau die läuft kümmert mich aber nicht. Denn spätestens nach 6 Monaten muss ich die Uhr zur Sommer/Winterzeit sowieso neu stellen.

Schon bei meinen "normalen" Quarzern kann ich keine Abweichungen wahrnahmen, die laufen auch exakt. Und genau er als Genau geht ja nicht.

Carsten
 
baycom

baycom

Themenstarter
Dabei seit
29.01.2013
Beiträge
140
Es geht mir auch nicht unbedingt darum, auf jeden Fall eine genaue Uhr zu haben. Ich finde einfach das technisch Machbare interessant.
Bei vielen HAQ kann die Uhrzeit gestellt werden, ohne das Werk anzuhalten.
Wie gesagt, ich trage ja auch meine mechanischen gerne, obwohl sie nicht genau laufen.
Die meisten Quarzuhren ohne HA Eigenschaften laufen i.d.R nicht sehr genau. Meine Casio Urlaubsrocker z.B haben ohne Funksynchronisation schon
nach einigen Tagen 2-3 Sekunden Abweichung. Die meisten HAQ werden mit 10-15 Sekunden im Jahr angegeben, laufen aber normalerweise deutlich genauer.
Bei meiner Breitling und bei meiner Certina konnte ich seit dem Kauf keine Abweichung feststellen.
 
Uhrlaubsreif

Uhrlaubsreif

Dabei seit
27.03.2015
Beiträge
291
Eines vorweg, dieser Beitrag enthält teilweise ketzerische Elemente - bevor die Fackeln und Mistgabeln geholt werden, bitte bedenken, daß das nur meine persönliche Meinung ist. ;-)

Ich kann bestätigen, daß HAQ in anderen Ländern viel mehr ein Thema ist als bei uns.
Ich war ja eigentlich eher der "Mechanik-Uhren-Freund", aber irgendwann dachte ich mir, daß es rein willkürlich ist, die Faszination auf Mechanik zu beschränken. Irgendwie haben wir Uhrenfans uns gegenseitig so konditioniert oder gar indoktriniert, nur mechanische Uhren faszinierend zu finden. Aber warum? Ich denke, weil wir größtenteils dermaßen an Elektronik gewöhnt sind, daß wir gar nicht mehr daran denken, was an Entwicklungen dahinter steckt. Ohne zu weit auszuholen zu wollen, man denke an schwingende Quarz-Kristalle, Elektronen, die befördert werden, die Funktionsweise einer Batterie, die Nutzung von Sonnenenergie (Solar-Uhren) - wieso soll das weniger spannend sein?
So kam es bei mir zum Umdenken.

Ich habe vor einiger Zeit meine Certina DS-2 Chrono mit Precidrive vorgestelt (klick mich!).
Dabei muß ich zugeben, daß ich auf die Uhr in erster Linie wegen des Aussehens aufmerksam wurde. Ich war schon drauf und dran, mir eine Moonwatch zu holen, aber (und jetzt wird es richtig ketzerisch) als ich die Certina sah, war ich schlichtweg hin und weg. Und wenn ich sie anlege, ertappe ich mich, wie ich freudig grinse.
Als ich von der Precidrive-Technik erfuhr, die drinsteckt, war ich natürlich noch mehr angefixt, und der Gedanke, daß das keine Mechanische ist, war komplett vergessen.
Übrigens habe ich heute ein weiteres Modell dieser Certina-Reihe erworben (die mit den roten Elementen) - ich bin wohl ein hoffnungsloser Fall.
Vor ein paar Tagen wurde die Version mit dem Panda-ZB vom User moritzmooo vorgestellt (klick mich).

Die Genauigkeit brauche ich nicht, die Super-duper-Stoppfunktion ist zwar ein nettes Gimmik, aber mehr auch nicht (zumindest für mich).
Dafür schätze ich aber umso mehr, nicht jedes Mal die Uhr neu stellen zu müssen (wenn man es eilig hat, ein Vorteil) und eine Uhr mit einer Verarbeitungsqualität, Schönheit und technischen Finesse zu haben, die für mich in der mechanischen Variante ein Vielfaches kosten würde oder gar unbezahlbar wäre.

Für einen eigenen Bereich im UFO wäre es m. E. noch viel zu früh, aber vielleicht kommt auch im deutschsprachigen Raum irgendwann zu einer ähnlichen Akzeptanz von HAQ wie in anderen Ländern.
Und auch Quarz an sich, das meiner Meinung nach von vielen stiefmütterlich behandelt wird, weil man sich entweder selbst eingeredet hat, Quarz sei "seelenlos" (eine Quarzuhr hat genauso wenig eine Seele wie eine mechanische) oder schnöde, oder weil man einfach inzwischen bezüglich Elektronik dermaßen abgestumpft ist, daß man das Faszinierende an Elektronik nicht mehr sieht.

OK, sorry für das leicht unstrukturierte spontane Abladen meiner Meinung.

(Ich geh jetzt in Deckung...)

Gruß,

Uhrlaubsreif
 
Zelebrator

Zelebrator

Dabei seit
15.06.2013
Beiträge
1.526
Mir ging es ähnlich wie Dir, baycom. Ich bin Quarzuhren generell nicht abgeneigt, und Genauigkeit in hohem Maße fasziniert auch mich. Daher hatte ich mir vor einiger Zeit die Bulova Accutron II-Reihe sowie die Precisionist-Reihe angeschaut. Besonderes Merkmal beider Modellreihen ist das hochpräzise Quarzwerk mit angegebenen 5-10 Sekunden Abweichung pro Jahr. Netter Nebeneffekt der zugrunde liegenden 262 kHz-Schwingungen ist der schleichende Sekundenzeiger.

Bei meinem Modell konnte ich nach drei Monaten noch keine Abweichung zur Funkuhr festellen, insofern war ich wirklich beeindruckt. Kürzlich habe ich die Uhr aber verkauft; es lag weniger am Quarzwerk, sie war mir einfach zu groß, glaube ich. Jedenfalls habe ich sie kaum getragen.

Hier war ich damals darauf gestoßen: Bulova Accutron II Surveyor With Precisionist Movement Watch Review | aBlogtoWatch

Grüße
Z.

EDIT: @Uhrlaubsreif: Ich sehe das ganz entspannt, es gibt hier im Forum nicht wenige, die Quarzuhren ebenso schätzen wie mechanische Uhren.
 
Zuletzt bearbeitet:
baycom

baycom

Themenstarter
Dabei seit
29.01.2013
Beiträge
140
Na Super! Es gibt sie doch, die Verrückten :-)
Die Bulova finde ich auch sehr Interessant. Die DS-2 besitze ich ja selber.
Am meisten reizt mich jedoch die Grand Seiko. Erstens, wegen dem Quarzkaliber, welches wohl zweifelsfrei zu den derzeit besten gehört und zweitens wegen ihrer absoluten präzisen Schlichtheit und der perfekten Verarbeitung. Lediglich der Preis von über 2000€ schreckt mich noch ab.
 
thelema1

thelema1

Dabei seit
04.08.2011
Beiträge
2.900
Ort
Niedersachsen
Also ich kann nur sagen, dass ich meine Breitling mit SQ-Werk liebe und nicht mehr missen möchte.:super:

20150418_162842.jpg

Und mittlerweile würde ich sogar so weit gehen zu sagen, dass ich eine Uhr mit SQ (o.ä.) einer mechanischen Uhr (zumindest bei Standardkalibern) meist vorziehen würde.:-)

Hochwertige Quarzer sind schon echt was Feines.:klatsch:
 
Zuletzt bearbeitet:
Zelebrator

Zelebrator

Dabei seit
15.06.2013
Beiträge
1.526
Tja, die SBGX103 hätte ich auch gern :-) Mit dem Preis hätte ich weniger Probleme, die MarineMaster 300 kostet nur unwesentlich weniger und ist auch "nur" eine Seiko. Meine Sorge ist eher, ganz ähnlich wie der MM, dass die Wartung in DE problematisch sein könnte.

Die DS-2 mit Precidrive gefällt mir auch außerordentlich, ich finde den Preis angemessen. Leider kommen sie vom Design der klassischen Moonwatch und der 3210.51.00 (Automatikversion mit Datum, Panda) sehr nahe. Zu nahe, da die beiden genannten schon in meiner Box wohnen...

Die grüne Variante der Certina könnte ich mir aber noch gut vorstellen. Ein Problem ist möglicherweise der Batterieverbrauch. Hast Du dazu etwas gelesen? Bei den Bulovas wird einiges durch die schleichenden Sekundenzeiger verbraten. Bei dem Precidrive schleicht nichts, oder? Wahrscheinlich frisst aber der Chronograph im Betrieb ordentlich Strom.

Grüße
Z.

EDIT: Ich sehe schon, der Rämmi hat einen für mich sehr gefährlichen Geschmack :-) Aquaracer, hochwertige Quarzer... Ganz mein Fall, diese Uhren. Hinsichtlich der Standardkaliber ertappe ich mich in letzter Zeit auch öfter dabei, eine gewisse Langeweile zu empfinden.
 
Zuletzt bearbeitet:
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
13.554
Ort
Spinalonga
Die Technik der HEQ ist doch fazinierend und eine Twin Quartz von Seiko habe ich auch und die frühe Omega Mariner Megaquartz. Einen Faden dazu? Warum nicht gleich diesen nutzen?
695639d1380141716-zeigt-her-eure-uhren-im-70er-jahre-design-20130806_210010.jpeg
Seiko Twin Quartz
 
baycom

baycom

Themenstarter
Dabei seit
29.01.2013
Beiträge
140
Die Ds2 ist wohl unproblematisch beim Verbrauch. Die Batterie sollte 2-3 Jahre halten. Der Chrono verbraucht nur in der ersten Minute viel, da der 1/100 Zeiger kontinuierlich läuft.
Die Seiko sollte 50 Jahre wartungsfrei sein. Die Batterie kann wohl jeder wechseln. Zur not gibt es aber auch mitlerweile vier Grand Seiko Konzis in Deutschland. Ich werde mir wohl ein zulegen :-)
 
Zelebrator

Zelebrator

Dabei seit
15.06.2013
Beiträge
1.526
Absolut, Rämmi. Breitling hatte ich lange nicht im Visier. Die Super Quartz-Werke sind aber ein unschlagbares Argument. Bei der Konfiguration "meiner" Colt lande ich bei Deiner Variante, lediglich das Stahlband müsste sein.

Wie sind denn Deine Erfahrungen zum SQ-Werk und seiner Genauigkeit? Batterieverbrauch? Wie läuft die Datumsverstellung bei der Breitling?

@Carlo: Die Twin Quartz finde ich auch großartig - schlicht und hochwertig, sehr schön. Die Omega Megaquartzer sind umwerfend, aber laufen eben schon als Vintage-Uhren. Wartung ist soweit ich das mitbekommen habe sehr aufwändig bzw. teuer. Die eine oder andere ist mir hier im MP schon ins Auge gesprungen, ich habe dann aber lieber davon abgesehen.

Wie schlagen sich denn die aktuellen Werke von Breitling, Certina & Co. im Vergleich zu diesen altbekannten Hochgenauen?

Grüße
Z.
 
thelema1

thelema1

Dabei seit
04.08.2011
Beiträge
2.900
Ort
Niedersachsen
Ja das Prof. 2 Stahlband suche ich auch noch für die Colt.

Momentan ist aber ein neues Diver Pro 3 dran, was mir ebenfalls sehr zusagt.:super:

Seit Kauf im Mai konnte ich keine Abweichung feststellen (momentan ist sie allerdings in Karlsruhe zum kleinen Check up und Auffrischung).

Echt beeindruckend wie "ungenau" meine anderen Quarzer teilweise dagegen sind.:shock:

Die Datumsverstellung funktioniert wie bei herkömmlichen Uhren und die Batterielaufzeit gibt Breitling mit ca.8 Jahren an.:super:

Für mich irgendwie die (fast) perfekte Uhr.:D
 
Zuletzt bearbeitet:
bombus c

bombus c

Dabei seit
28.09.2012
Beiträge
3.941
Ort
Wien
Na Super! Es gibt sie doch, die Verrückten :-)
Na klar gibt es sie, die Verrückten. :-)

HAQ oder HEQ ist bei mir eine große Nische des Uhrenhobbys. Abseits von dem ganzen Luxusgeschwätz gibt es doch Hersteller, die sich bemühen eine richtig genaue Uhr zu bauen. Nicht viele, aber doch ein paar.
Warum eine genaue Uhr? Weil sie dann ein echtes Instrument, welches der Zeitmessung dient, darstellt. Die Zeitmessung sollte doch genau sein, oder? Richtig genau. :-)
Wenn ein Mann wie John Harrison sein ganzes Leben diesem Problem widmen kann, dann kann man als Uhrenliebhaber diesem Thema die eine oder andere Minute widmen.
John Harrisons Bemühungen waren, mit den zur Verfügung stehenden Mitteln und Technologien ein genaues Uhrwerk herzustellen (angesichts seines Ergebnisses sind alle heutigen mechanischen Uhren, hinsichtlich Genauigkeit, eher lächerlich - und er wirkte vor ca. 230! Jahren). Ein HAQ Werk ist nichts anderes als die Fortführung dieser Bemühungen.

Konkret was HAQ angeht muss ich aber, wie so oft, einwerfen, dass, obwohl ich in erster Linie ein großer Seiko Fan bin, wenn von HAQ die Rede ist Citizen als Hersteller als erster genannt werden muss. Denn seine Flagship Werke (A660 - Batterie und A010 Eco-Drive ohne Funk!) sind seit Jahren durchgehend auf 5s/Jahr zertifiziert. Was auch durch Langzeittests auch belegt ist. Kombiniert mit einer 10-Jahresgarantie, welche auch kostenlose Prüfungen beinhaltet (nur in Japan), sowie einer Garantie auf quasi ewige Ersatzteilversorgung, bekommt man eine Uhr, die das Prädikat "fürs Leben" aber dann auch wirklich verdient.

Seiko ist klarer Weise auch sehr engagiert, aber betrachtet, meiner Meinung nach, die HAQ Modelle in der GS Linie nicht prioritär (verständlich auch), sodass die Entwicklung eher langsam vorangeht. Ein paar interessante Technologien haben sie allemal (ruhiger Sekundenzeiger und schnelles Umschalten des Datums z.B.).

Ach ja, da es auch immer wieder gesagt wird, dass alle Quartzer eh genau sind - nein, sind sie nicht - manchmal hat man Glück, aber das hat nichts mit der technischen Umsetzung zu tun. Richtig genau ist nur HAQ und das ist leider auch dann nicht günstig in der Anschaffung.

P.S.
Ach so, Fotos wurden schon eingefügt!
Na dann :-)

TheCit_WUS1.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
baycom

baycom

Themenstarter
Dabei seit
29.01.2013
Beiträge
140
Oh man, die Citizen ist ja auch einer meiner Favoriten. Bei der gibt es aber leider wirklich keinen Service in Deutschland.
 
Thema:

Faszination HAQ / HEQ ... oder die genauesten der Genauen

Faszination HAQ / HEQ ... oder die genauesten der Genauen - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Buch ,,Faszination Russische Uhren” von Michael Ceyp

    [Verkauf] Buch ,,Faszination Russische Uhren” von Michael Ceyp: Verkaufe wegen Sammlungsauflösung das o. g. Buch in sehr gutem Zustand. Preis: VHB 14€ zzgl. 2,20€ Deutsche Post Buchversand! Hinweis...
  • Faszination am Arm

    Faszination am Arm: Hallo, ich bin neu im Forum und möchte mich kurz vorstellen. Ins Forum bin ich gekommen um Informationen und Meinungen zu erhalten über...
  • Was die Faszination Vintageuhr ausmacht.

    Was die Faszination Vintageuhr ausmacht.: Hallo, wie die meisten hier ja wissen, habe ich eine grosse Passion für alte Armbanduhren,nallgemein auch als Vintage Uhr bezeichnet. Was aber...
  • Die Faszination Kautschuk

    Die Faszination Kautschuk: ... kann ich leider überhaupt nicht nachvollziehen! :shock: Dabei ist gerade im Forum hier die Faszination für Kautschukbänder extrem ausgeprägt...
  • Buchtipp: Martin Fischer – Faszination Junghans – Sieben Jahrzehnte Armbanduhren aus Schr

    Buchtipp: Martin Fischer – Faszination Junghans – Sieben Jahrzehnte Armbanduhren aus Schr: Das Buch „Faszination Junghans“ beschäftigt sich mit den Armbanduhren des Schwarzwälder Traditionsunternehmens Junghans von den 1920er Jahren bis...
  • Ähnliche Themen

    • [Verkauf] Buch ,,Faszination Russische Uhren” von Michael Ceyp

      [Verkauf] Buch ,,Faszination Russische Uhren” von Michael Ceyp: Verkaufe wegen Sammlungsauflösung das o. g. Buch in sehr gutem Zustand. Preis: VHB 14€ zzgl. 2,20€ Deutsche Post Buchversand! Hinweis...
    • Faszination am Arm

      Faszination am Arm: Hallo, ich bin neu im Forum und möchte mich kurz vorstellen. Ins Forum bin ich gekommen um Informationen und Meinungen zu erhalten über...
    • Was die Faszination Vintageuhr ausmacht.

      Was die Faszination Vintageuhr ausmacht.: Hallo, wie die meisten hier ja wissen, habe ich eine grosse Passion für alte Armbanduhren,nallgemein auch als Vintage Uhr bezeichnet. Was aber...
    • Die Faszination Kautschuk

      Die Faszination Kautschuk: ... kann ich leider überhaupt nicht nachvollziehen! :shock: Dabei ist gerade im Forum hier die Faszination für Kautschukbänder extrem ausgeprägt...
    • Buchtipp: Martin Fischer – Faszination Junghans – Sieben Jahrzehnte Armbanduhren aus Schr

      Buchtipp: Martin Fischer – Faszination Junghans – Sieben Jahrzehnte Armbanduhren aus Schr: Das Buch „Faszination Junghans“ beschäftigt sich mit den Armbanduhren des Schwarzwälder Traditionsunternehmens Junghans von den 1920er Jahren bis...
    Oben