Fashion Watches - Wieso so unbeliebt?

Diskutiere Fashion Watches - Wieso so unbeliebt? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, bei einem netten Grillabend hatte ich ein interessantes Gespräch rund um das Thema Uhren. Es sei gesagt, dass die Personen, mit...
  • Fashion Watches - Wieso so unbeliebt? Beitrag #1
H

Hangtime

Themenstarter
Dabei seit
21.03.2022
Beiträge
62
Hallo zusammen,

bei einem netten Grillabend hatte ich ein interessantes Gespräch rund um das Thema Uhren. Es sei gesagt, dass die Personen, mit denen ich gesprochen hatte (bis auf einen) nicht Uhren-affin waren und dementsprechend emotionslos (was in dem Kontext sehr schön war). Auf das Thema kamen wir übrigens, weil einer eine Daniel Wellington trug und ein Kompliment für die Uhr bekam. Da ich das nicht das erste Mal beobachtet habe und sowieso gerne über Uhren rede ( :-P ), wollte ich natürlich mehr erfahren und hakte weiter nach (Was gefällt dir an der Uhr? Warum hast du die Uhr gekauft usw.). Ich trug übrigens meine SKX007, die von den meisten als "Gefällt mir nicht so" deklariert wurde (wie schon oft).

Nun trage ich meine Uhren selbstverständlich primär weil sie MIR gefallen und nicht um andere damit zu beeindrucken, aber trotzdem stellte ich mir am Ende des Abends etliche Fragen.

Warum sind Fashion Watches so beliebt bei den meisten? Klar, wahrscheinlich erst mal wegen dem guten Marketing über Influencer und co. Aber vielleicht auch einfach nur, weil das Design den derzeitigen Zeitgeist logischer weiße besser trifft als eine Uhr, die in den 50er bis 00er-Jahren designed wurde? Aber warum gefallen Sie Uhr-Enthusiasten dann nicht? Warum verabscheuen sie viele gar? Weil sie billig gebaut und teuer verkauft werden? Aber was macht Timex/Swatch/Casio dann besser? Ist es etwa, weil diese Firmen bereits eine gewisse Tradition haben? Wenn ja, warum ist das wichtig? Und ist Daniel Wellington in 100 Jahren dann eventuell ein akzeptiertes Sammlerstück?

Eine weitere Anekdote hatte ich gestern mit einem Kollege bei der Arbeit, als wir es von der Omega x Swatch hatten (nein, das soll hier zu keiner Moonswatch Diskussion werden bitte). Mein Kollege (stolzer Besitzer einer Omega Moonwatch) sagte mir, dass seine große Sorge sei, dass bald jeder 15-Jährige die moonSwatch tragen könnte (weil "relativ günstig" und eventuell bald bei vielen Influencern zu sehen). Und auch wenn es nicht die gleiche Uhr wie seine Omega ist, er durch die starke Ähnlichkeit bei einem flüchtigen Blick auf sein Handgelenk mit diesen 15 Jährigen fälschlicherweise in ein Boot geworfen würde beim schlendern durch die Stadt. Seine Theorie hinter der Abneigung zur Omega x Swatch war also, dass viele Uhren Enthusiasten in dieser Uhr eine neue Art der Fashion Watch sehen. Und Fashion Watches sind ja bekanntlich ein No-Go unter echte Uhren-Liebhabern...oder?

Wie steht Ihr zu Fashion Watches? Wie beantwortet ihr euch diese Fragen? Sind wir Uhren-affine auch nur Markenopfer der "Traditionsunternehmen" und versuchen schlicht zwanghaft gegen den Mainstream zu schwimmen? Oder gehört ihr vielleicht zu denen, die keinen Unterschied zwischen einer Daniel Wellington und einer Casio F91-W machen, weil beides "billige Uhren" sind?

Fragen über Fragen, über die ich gerne mit euch gemeinsam Diskutieren würde.

LG
Hangtime
 
  • Fashion Watches - Wieso so unbeliebt? Beitrag #2
K

kugelmoped

Dabei seit
22.01.2008
Beiträge
18
ich komm da ja nicht so mit. Mir fällt aber auf, dass "moderne" Menschen absolut keine Ahnung mehr von Uhren haben. Letztens hab ich einem Freund erzählt, dass die Uhr auf meinem Arm ein Automatikwerk hat, er meinte nur, "cool, da brauchst keine Batterie". Er selber hat mir vorgeschwärmt, dass er bei einem seiner Schüler so eine tolle Uhr gesehen hat, die will er auch. Auf meine Nachfrage welche es denn war, meinte er: Eine Diesel, Master Chief in GOLD. Es bleibt jetzt hier jedem überlassen, das Modell zu ergoogeln.
Deshalb habe ich auch grosses Verständnis für Leute die Hommagen mit mechanischen Werken günstig aus China beziehen, die Dinger sind auf jeden Fall um Klassen cooler, als "Fashion Watches". Ich kann mir ja regelmäßig von anderer Seite anhören, wie kacke meine Steinharts sind :D.
 
  • Fashion Watches - Wieso so unbeliebt? Beitrag #3
O

Originell

Dabei seit
17.06.2020
Beiträge
2.641
Bevor ich mich richtig mit Uhren beschäftigt haben, hatte ich auch einige Fashion Watches. Die haben mir optisch gefallen uns der Rest war mir egal.

Sobald man aber anfängt sich mit Uhren richtig zu beschäftigen merkt man, dass die alle deutlich zu teuer sind und man für das Geld eigentlich immer etwas besseres bekommen kann.

Ein Daniel Wellington hatte ich zwar nie aber diese Uhren werden extrem billig in China produziert, bekommen ein billiges Werk und werden dann verhältnismäßig teuer verkauft.

Ich kannte einige die auch Probleme mit diesen Uhren hatten. Wie günstig die produziert werden sieht man auch daran, dass da nichts repariert wurde, sondern direkt einfach eine komplett neue gestellt wurde.

Selbst China Hommage Uhren sind da oft deutlich besser produziert und haben oft auch bessere Werke.


Warum verkaufen sie auch gut? Natürlich ist der erste Punkt, dass Menschen die Marken kennen und deutlich mehr Berührungspunkte damit haben. Dann liegen diese Uhren in jedem Kaufhaus oder Onlineshop. Dazu werden sie oft mit hohen Prozenten verkauft und angepriesen.
Diese Marken können natürlich auch deutlich schneller Trends folgen. Dadurch daß sie sehr billig und einfach produzieren, können sie jeden Trend ohne große Verluste mitgehen. Zur Not wird die Uhr anstatt für 500 einfach für 200 Euro verkauft und man macht trotzdem Gewinn.

Tatsächlich hab ich auch deutlich mehr Komplimente für eine meiner ehemaligen Fashion Uhren bekommen als für die Seikos, Omegas, Tudor etc.
 
  • Fashion Watches - Wieso so unbeliebt? Beitrag #4
R

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
5.318
Ort
da wo die Sonne aufgeht
Du schreibst in der Überschrift etwas von "verbotenen Uhren" und fragst schließlich lediglich, warum hier Fashion-Uhren relativ unbeliebt sind.

Um verbotene Uhren gehts also nicht - das ist Clickbaiting übelster Sorte.

Warum Fashion Uhren hier im Fachforum nicht sehr beliebt sind?

Weil es Fashion Uhren sind und das hier ein Fachforum ist.
 
  • Fashion Watches - Wieso so unbeliebt? Beitrag #5
H

Hangtime

Themenstarter
Dabei seit
21.03.2022
Beiträge
62
Sobald man aber anfängt sich mit Uhren richtig zu beschäftigen merkt man, dass die alle deutlich zu teuer sind und man für das Geld eigentlich immer etwas besseres bekommen kann.
Das war auch mein Argument, woraufhin ich es nicht geschafft habe, eine Uhr zu ergoogeln, die der Person gefallen hätte. Orient Bambino, Timex Fairfield, Tissot Everytime. Bei jeder Uhr kam entweder, dass das Design nicht so sehr gefällt oder sie eben doch etwas zu teuer ist (am Ende ist es eben doch schwer, eine gute Uhr unter 100€ zu finden, die die Design-Ansprüche erfüllen). Ich merkte schnell, dass das Argument etwas "besseres" für das gleiche Geld zu bekommen, eben gar nicht stimmt, wenn man den Faktor Design (den nun mal die meisten Otto-Normal-Träger hauptsächlich haben) berücksichtigen muss.

Ein Daniel Wellington hatte ich zwar nie aber diese Uhren werden extrem billig in China produziert, bekommen ein billiges Werk und werden dann verhältnismäßig teuer verkauft.
Ich bin voll bei dir. Aber bleiben wir mal beim Beispiel Tissot Everytime. Das war die einzige Uhr, die dem Freund gefallen hat, doch hier sprachen wir nicht mehr von 100€ wie bei DW, sondern von 240€. Wohlgemerkt ebenfalls Quarz, wenn auch Swiss Made. Spätestens hier wird es sehr schwer, das noch als Verkaufsargument zu verwenden. Zumal man sagen muss, dass es inzwischen Fashion Watches von Startups gibt, die ebenfalls modernes Design und ein Schweizer Quarz Werk in der Preisklasse einer Tissot anbieten. Eventuell dann noch mit besserem Lederarmband. Wie kann man dann noch ohne Zweifel den Vorzug einer Tissot rechtfertigen? Nur weil das Unternehmen eine längere Tradition vorweisen kann? Stichwort: Sind wir auch nur "Markenopfer"?

Tatsächlich hab ich auch deutlich mehr Komplimente für eine meiner ehemaligen Fashion Uhren bekommen als für die Seikos, Omegas, Tudor etc.
Geht mir genau so. Und obwohl es mir egal ist, stimmt es mich nachdenklich.

Um verbotene Uhren gehts also nicht - das ist Clickbaiting übelster Sorte.
Übelster Sorte, soso :lol:Geht es nicht noch etwas theatralischer? Meine Güte, ich habe das Wort "verboten" nicht umsonst in Anführungszeichen gesetzt.
Sollten die Moderatoren deiner Meinung sein, werden sie mit Sicherheit gebrauch der Foren-Regel 2.3 machen, und ich werde es mit Sicherheit akzeptieren.

Warum Fashion Uhren hier im Fachforum nicht sehr beliebt sind?
Weil es Fashion Uhren sind und das hier ein Fachforum ist.
Aber das ist doch objektiv gesehen ziemlich elitär oder nicht? Warum sind denn gewisse Casio Uhren durchaus beliebt in diesem, wie du es nennst, Fachforum? Genau darum geht es hier doch. Ist es die historische Bewandtnis? Die hochwertige Machart wird es wohl kaum sein. ;-) Ich bin weit weit weg davon ein Fan von Fashion Watches zu sein und versuche hier auch sicher nicht Werbung für sie zu machen aber es gibt inzwischen Startups / Fashion Brands, die mit hochwertigen Werken und Materialien versuchen im etwas hochpreisigeren Segment mitzuspielen.
 
  • Fashion Watches - Wieso so unbeliebt? Beitrag #6
TomS2

TomS2

Dabei seit
13.05.2019
Beiträge
6.416
Ort
Franken
Wie steht Ihr zu Fashion Watches?
Meine Tochter (18) hat zwei DW, jeweils Geschenke von uns. Sie wirken sehr schön schlicht und zurückhaltend. Als Einstieg ist das völlig ok, warum eine teure Uhr, wenn unklar ist, ob sie überhaupt langfristig hochwertige Uhren tragen möchte?

Wenn sie möchte, dürfte sie mal eine Uhr meiner Frau tragen; bisher ist der Funke aber nicht übergesprungen.

Sind wir Uhren-affine auch nur Markenopfer der "Traditionsunternehmen" und versuchen schlicht zwanghaft gegen den Mainstream zu schwimmen?
Nun, letzteres vermag ich im Einzelfall nicht zu beurteilen. Ich persönlich setze mit mechanischen Uhren kein Statement gegen den Mainstream, bin über das Smartphone ständig online erreichbar. Es war eher eine bewusste Entscheidung für hochwertige Uhren.

Ersteres würde ich strikt verneinen. Marken spielen doch bei den meisten hier keine Rolle, Markenfetischismus gibt es nicht, zum Beispiel werden neu lancierte Uhren eher zurückhaltend betrachtet und objektiv analysiert; niemand feiert enthusiastisch irgend einen Hersteller :lol:

Ernsthaft, natürlich sind wir keineswegs immun gegen Marketing, wir können lediglich unsere emotionalen Kaufentscheidungen im Nachhinein objektiv verbrämen.

 
  • Fashion Watches - Wieso so unbeliebt? Beitrag #7
Gemalto

Gemalto

Dabei seit
19.01.2021
Beiträge
1.231
Ort
Hessen
Sind wohl dieselben Gründe, die dazu führen, dass professionelle Köche für ihr Restaurant keine Maggi Tüten einkaufen und professionelle Musiker im Studio keine Squier spielen. Mit der Erfahrung steigen die Ansprüche.

Fashion Watches stehen ja eher für den schnellen Impulskauf. Man sieht die Uhr im Geschäft (oder bei nem Influencer) und kauft sie halt. Wenn sie nach ein paar Tagen doch nicht gefallen sollte, wandert sie in die Schublade und wird beim nächsten Umzug dann entsorgt oder verschenkt.

Da fragt keiner in der UF Kaufberatung, ob der Service jetzt bei DW oder MK besser sei.

Ich hab an sich kein Problem mit Modeuhren, der Output der entsprechenden Firmen ist aber einfach oft so beliebig, dass irgendwann eine Uhr aussieht wie die andere. Dazu bemühen sich die Hersteller von Fashion Watches (normalerweise) gar nicht erst ein zeitloses Design aufzulegen. Die Uhren sollen ja dem kurzweiligen Trend folgen und im besten Fall nach einem Jahr nicht mehr gefallen, damit eine neue Uhr gekauft wird.

Ich würde meinen Kindern jetzt auch bewusst keine Modeuhren kaufen. Lieber ne Timex oder ne Casio, oder ggf. etwas Günstiges aus der Vintage Ecke.
 
  • Fashion Watches - Wieso so unbeliebt? Beitrag #8
D

DAN008LIE

Dabei seit
12.11.2018
Beiträge
274
Ich bin über "Mode-Uhren" ins Hobby eingestiegen. Zuerst 2 Uhren von Adidas, dann 4 von Jaqcues Lemans und zum Schluss noch 2 Diesel :hmm:

Die Adidas und Jacques Lemans trage ich noch heute gerne. Das Design ist einfach erfrischend beliebig, ohne Historie und passt zu jeder Garderobe. Bis auf eine JL mit ceramic Amband (ist heute noch nach ~10 Jahren im Programm) kosteten alle um die 100 Euro. Für diesen Preis bekommst du keine Metall-Swatch, und auch keine Timex mit entsprechender Anmutung. Also Preis/ Leistung kann auch bei Mode-Uhren ein gutes Argument sein.

Die Diesel Uhren sind das andere Extrem und die einzigen in der Sammlung die ich heute nicht mehr kaufen würde. für 250 und über 400 Euro sind die Dinger einfach massivst überteuert, die verschiedenen Zeitanzeigen funktionieren nicht mehr, an Gehäuse und Zeigern zeigen sich schon massive optische Mängel und die Chrono-Funktion funktioniert schon lange nicht mehr.

Für mich gibt es diese zwei Kategorien von Mode-Uhren. Die meisten hier im UF machen aber diesen Unterschied nicht. Viele empfinden schon Quarz-Uhren als seelenlos, billig und barbarisch. Da ist dann ein Mode-Quarzer fast schon ein Sakrileg :face:
 
  • Fashion Watches - Wieso so unbeliebt? Beitrag #9
olderich

olderich

Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
2.086
Hallo

dürfte wohl eher junge und sehr junge Leute betreffen, die nicht viel Geld für eine Uhr ausgeben wollen (können). Für Ü50 sind die doch uninteressant? Mag Ausnahmen geben.
ciao olderich
 
  • Fashion Watches - Wieso so unbeliebt? Beitrag #10
Gemalto

Gemalto

Dabei seit
19.01.2021
Beiträge
1.231
Ort
Hessen
@olderich Michael Kors geht ziemlich gut in der Generation Ü50. Mein Schwiegervater jedenfalls kauft sich jeden Urlaub so ein Teil
 
  • Fashion Watches - Wieso so unbeliebt? Beitrag #11
TomS2

TomS2

Dabei seit
13.05.2019
Beiträge
6.416
Ort
Franken
Für mich gibt es diese zwei Kategorien von Mode-Uhren. Die meisten hier im UF machen aber diesen Unterschied nicht.
:super:

Es geht sicher um derartige Unterscheidungen, und um die eigenen Ansprüche. Nicht jede Modeuhr ist objektiv schlecht, sie ist es lediglich entsprechend der teilweise äußerst subjektiv festgelegten Kriterien.


 
  • Fashion Watches - Wieso so unbeliebt? Beitrag #12
btec

btec

Dabei seit
01.06.2009
Beiträge
965
Es würde mir nicht einfallen auf Träger von Modeuhren herab zu schauen. mein Einstieg kam auch über Quartz Ticker: Radsport - Tour de France - Festina. Nach vier Jahren/Tour de France waren Uhren für mich dann mehr als Zeitmesser. Der Erwerb einer mechanischen Uhr womöglich aus dem Luxussegment mag wohl Einfluss auf die Persönlichkeit haben aber nicht unbedingt einen guten.
 
  • Fashion Watches - Wieso so unbeliebt? Beitrag #13
RisingSun87

RisingSun87

Dabei seit
22.07.2018
Beiträge
52
Habe selber jahrelang Modeuhren getragen, einfach weil gefällig und preislich teuer genug um mindestens oberflächlich Wert zu vermitteln. Wer sich nicht tiefer mit Uhren beschäftigt, für diese Personen sind sie eben nun mal eine hübsche, Zeitanzeigende Schale. Was drinnen verbaut ist interessiert im Grunde genommen genauso wenig wie die Komponenten, die im Drucker drinnen sind. Wenn sie funktioniert und cool aussieht, reicht das ja schon für den Großteil der Menschen. Den Preis, wohl objektiv für die Uhr überzogen, zahlt man alleine wegen dem Firmenlogo. Lacoste oder Tommy Hemd ist auch um einiges teurer als ein Produkt mit vergleichbarer Qualität von einem no-Name.
Wer also gerne Tommy Hemden trägt gönnt sich also einfach mal eine Uhr dazu. Mit Uhren und Technik sollte man sich natürlich nicht zu intensiv beschäftigen.

Ich war selber jahrelang Modeuhren Trägerin und muss sagen gerade bei Damenuhren haben Modemarken einfach schickere Modelle auf Lager. Ich kaufe sowieso mittlerweile Herrenuhren weil ich sie vom Design besser finde, aber wer sich die Damenuhren der besseren Marken ansieht verzweifelt mitunter. Meine Daniel Wellington trage ich auch heute noch gerne, obwohl seither edlere Marken eingezogen sind. Flach, leicht, schlicht, nicht auffallend, angenehm und schon da. Das reicht mir öfters auch mal.

Allerdings gerate ich bei Modeuhren auch manchmal ins Staunen. Beispiel eine knapp 200 Euro teure Tommy Hilfiger "Chrono", bei der mir dann die Verkäuferin erklärt, die wäre ohne Chrono-Funktion weil das Werk die billigere, nicht-Chrono Variante sei (Sie vermutete Miyota, konnte mir aber nichts genaueres sagen.) Man munkelt, bei den Herrenuhren dieser Firma funktioniert diese Funktion wenigstens. Den Herren traut man immerhin zu, das auch mal auszuprobieren. Eigentlich eine Frechheit.

Mittlerweile empfinde ich es auch als Hohn für den Preis. Aber damals schaute ich eben nicht auf solche Sachen, sondern entschied nach der Formel Gefällig und nette Marke = gekauft! Ist dann natürlich nur eine Uhr für 2-4 Jahre aber das ging für mich vollkommen in Ordnung.

Heutzutage kann ich mir immer noch vorstellen, mir ab und an eine Modeuhr zu kaufen weil sie gerade zu einem Outfit passt oder mir der Stil gerade sehr zusagt und auch etwas ambitionierter ist vom Design als die meißtens öde und zu glitzrigen Damenmodelle der nobleren Marken. Da gibt es auch Ausnahmen, aber so viel würde ich für eine Uhr, von der ich vermute, dass sie mir einzig dieses Jahr noch gefällt nicht ausgeben.

Wer billiger kauft, kann sich auch mehr davon leisten. Gerade bei Damen die eine Uhr zu jedem Outfit wollen auch ein Pluspunkt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Fashion Watches - Wieso so unbeliebt? Beitrag #14
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
20.811
Ort
Montes Jura
Die Fragestellung ist doch nur zu Anfang einer intensiveren Beschäftigung mit dem Uhrenthema interessant. Danach und insbesondere nach der Anmeldung in Foren, die das Thema behandeln meint jeder die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und lehnt "Modeuhren" schlichtweg pauschal ab. Billigplunder meint man.
Ganz genau gesehen gibt es aber auch unter den "Mode"-marken vernünftige, sorgsam nach Uhrmacherkriterien gefertigte Uhren. Vielleicht nicht im Übermaß, aber es gibt sie.
Sie sind von der Fachmännergemeinschaft fast nie gehyped.
Das macht sie wiederum interessant.
Aber wenn man mit der ganzen Infektion durch ist, stellt man sich dann wieder die Fragen wie am Anfang.
Was spricht also gegen eine Casio oder Timex am Arm?
Eigentlich nichts.
 
  • Fashion Watches - Wieso so unbeliebt? Beitrag #15
Lance Kennedy

Lance Kennedy

Dabei seit
01.09.2014
Beiträge
3.408
Ort
Singapur
Sofern man sich eingesteht, dass sich hier der Tummelplatz der Klappskallis befindet, ist die Beantwortung der Frage gar nicht so schwer.;-)

Mir ist es im Rahmen einer infantilen Kleingeistigkeit schon passiert, mich mit meiner Uhrenmeinung über andere zu stellen und aus den eigenen Reihen sich niemand getraut hat mir zu sagen, wie unsäglich bescheuert das doch ist, was ich gerade tue.

Merke: Hier Anstalt. Draussen Normal. Daniel Wellington ist voll normal.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Fashion Watches - Wieso so unbeliebt? Beitrag #16
Der Motor

Der Motor

Dabei seit
11.01.2018
Beiträge
6.521
Ort
Nahe der Alpen
Ich habe nichts gegen Daniel Wellington, Paul Hewitt, Bering etc.. Das sind Uhren für "normale" Leute. Klar kann man solche Teile direkt in China billiger bekommen, aber so haben die Käufer ein "Markenprodukt".
Bei Uhren von Armani, Hilfiger, Boss, Versace etc. bin ich schon skeptischer, weil es zu den Preisen dieser "Designeruhren" schon ordentliche Modelle von "echten" Uhrenherstellern gibt. Aber da wollen die Käufer auch meist den klingenden Markennamen am Zifferblatt haben. Und für Laien klingt "Armani" eben wertiger als Seiko oder Citizen. Meiner Ansicht nach zahlt man mit solchen Uhren zu viel, weil man den Lizenzen für den Inhaber der Namensrechte entlohnen muss, aber da man für Marken immer zahlen muss, ist das schon okay.

Swiss Made "Fashion watches" von Hermes, Louis Vuitton oder Chanel werden ab und zu belächelt, aber manche von den Uhren sind ganz große Uhrmacherkunst. Diese Firmen halten sich ja eigene Ateliers. Auch Modelle von Tom Ford, Gucci, Dior oder anderen Modedesignern der A-Kategorie sind zwar teuer, von der Gestaltung her Geschmackssache, aber immerhin seriöse Uhren. Das Zeug wird ja häufig von durchaus angesehenen Uhrenherstellern produziert. Wer das Geld hat und wem eine teure Modeuhr gefällt: wieso nicht.

Echte Bauchschmerzen habe ich nur bei Modeuhren von Marken wie Sternglas, wo einem vom Marketing die immer gleichen Stories erzählt werden, wie günstig, innovativ, hochwertig und nachhaltig die eigenen Produkte im Vergleich mit anderen etablierten Marken wären. Diese Social Media,-Influencer-Community-Nummer triggert mich. Alles Made in China.
 
  • Fashion Watches - Wieso so unbeliebt? Beitrag #18
H

Hangtime

Themenstarter
Dabei seit
21.03.2022
Beiträge
62
Vorweg möchte ich kurz sagen, dass ich es sehr erfrischend finde hier doch so viele unvoreingenommene und objektive Beiträge zu sehen!

Dazu bemühen sich die Hersteller von Fashion Watches (normalerweise) gar nicht erst ein zeitloses Design aufzulegen. Die Uhren sollen ja dem kurzweiligen Trend folgen und im besten Fall nach einem Jahr nicht mehr gefallen, damit eine neue Uhr gekauft wird.

Ich würde meinen Kindern jetzt auch bewusst keine Modeuhren kaufen. Lieber ne Timex oder ne Casio, oder ggf. etwas Günstiges aus der Vintage Ecke.
Nun muss man fairer Weise sagen, dass nur die wenigsten Designs Zeitlos sind und oft sogar genau die Uhren die viele von uns hier so erfreuen, dem Durchschnitt eher weniger gefallen (vor allem Luxus-Uhren). Interessanter finde ich aber deinen zweiten Satz. Kannst du dir erklären warum eine "billige" Timex eher in Frage kommt als eine DW? Ich glaube spätestens hier wird es sehr subjektiv und man muss sich den Vorwurf gefallen lassen, dass eine Timex nicht zwangsweise besser ist als die Fashion Watch XY ist.

Für mich gibt es diese zwei Kategorien von Mode-Uhren. Die meisten hier im UF machen aber diesen Unterschied nicht. Viele empfinden schon Quarz-Uhren als seelenlos, billig und barbarisch. Da ist dann ein Mode-Quarzer fast schon ein Sakrileg :face:
Das ist für sich ja schon ein eigenes Thema das man ewig ausdiskutieren könnte. :D Es gibt wahrscheinlich rein objektiv betrachtet bessere Gründe für eine Quarz als die altertümliche Mechanik Uhr. :-P Auch sehr spannend.

Die Fragestellung ist doch nur zu Anfang einer intensiveren Beschäftigung mit dem Uhrenthema interessant. Danach und insbesondere nach der Anmeldung in Foren, die das Thema behandeln meint jeder die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und lehnt "Modeuhren" schlichtweg pauschal ab. Billigplunder meint man.
Ganz genau gesehen gibt es aber auch unter den "Mode"-marken vernünftige, sorgsam nach Uhrmacherkriterien gefertigte Uhren. Vielleicht nicht im Übermaß, aber es gibt sie.
Sie sind von der Fachmännergemeinschaft fast nie gehyped.
Das macht sie wiederum interessant.
Aber wenn man mit der ganzen Infektion durch ist, stellt man sich dann wieder die Fragen wie am Anfang.
Was spricht also gegen eine Casio oder Timex am Arm?
Eigentlich nichts.
Ein schöner Beitrag, der auch meine Beobachtung widerspiegelt. Um so überraschter bin ich über die vielen Beiträge hier, die diese Annahme eher widerlegen. Aber gut, wahrscheinlich wirkt schon der Titel der Diskussion wie ein Filter, der die bereits vorab angeekelten Snobs hier vergrault. :-P

Sofern man sich eingesteht, dass sich hier der Tummelplatz der Klappskallis befindet, ist die Beantwortung der Frage gar nicht so schwer.;-)

Mir ist es im Rahmen einer infantilen Kleingeistigkeit schon passiert, mich mit meiner Uhrenmeinung über andere zu stellen und aus den eigenen Reihen sich niemand getraut hat mir zu sagen, wie unsäglich bescheuert das doch ist, was ich gerade tue.

Merke: Hier Anstalt. Draussen Normal. Daniel Wellington ist voll normal.
Was für ein guter Beitrag. Schön geschrieben und bringt mich zum Schmunzeln/Nachdenken. Danke dafür!
 
  • Fashion Watches - Wieso so unbeliebt? Beitrag #19
mmm79

mmm79

Dabei seit
06.08.2012
Beiträge
3.397
Ort
Parts Unknown
Dieses Thema kann ma so gut wie überall drüberstülpen (z.B. Autos, Kleidung).

Jeder setzt seine Prioritäten eben anders.
 
  • Fashion Watches - Wieso so unbeliebt? Beitrag #20
C

ChronoChg

Dabei seit
14.05.2018
Beiträge
230
Das Problem ist, dass viele Modemarken ein schlechtes Preis-Leistungsverhältnis haben. Ich habe einmal eine Marc Jacobs einer Freundin geöffnet, da sie nach wenigen Fahren bereits defekt war. Die Uhr war wirklich billig gemacht, gedrückter Boden, billiges Werk und das zum Preis von über 200 Euro.

Für den Preis gibt es bei "Traditonsherstellern" wie Tissot oder Casio halt meist solide Qualität, bei Seiko sogar etwas Mechanisches.

Es gibt aber auch durchaus "Modemarken" und Onlineverkäufer die ein gutes P/L bieten und auch "Traditionshersteller" die das nicht können.

Hier noch ein empfehlenswertes Video zum Thema:

Auf dem gleichen Kanal werden auch Drop-Shipping-Uhren thematisiert.
 
Thema:

Fashion Watches - Wieso so unbeliebt?

Fashion Watches - Wieso so unbeliebt? - Ähnliche Themen

Wie die Reise zum Mond meinen Exit besiegelte - Omega Speedmaster Professional „Moonwatch“ Referenz: 310.30.42.50.01.002: Es war das Jahr 2015, einige harte Schicksalsschläge lagen hinten mir, einige sollten noch kommen. Mehr als unkonventionell traf ich eine Frau...
Panerai PAM00683 - Meine Jugendliebe mit 33 wieder gefunden <3: Warnung: Das ist mein erster Beitrag bei den Uhrenvorstellungen, bitte lieb sein. Danke. :) Diese Uhrenvorstellung behandelt weitestgehend meinen...
Das Phänomen der Uhren zum Chinesischen Tierkreis: (Achtung lang. TLDR: Die Ochsen- und Rattenuhren könnten die Zukunft des Uhrenbaus sein ;) Nachdem am 12. Februar (glaub ich, nach kurzem...
Kaufberatung Erste "Luxusuhr", aber ein daily rocker muss es sein: Servus zusammen, mitlesen tue ich hier schon eine ganze Weile. Angemeldet habe ich mich aber erst jetzt, weil es langsam Ernst wird mit dem Kauf...
Eiscafé oder Nudelgericht? Nein, Uhr! Meine Titoni Heritage Two-Tone und eine kleine Firmengeschichte: Titoni - das klingt eher nach der italienischen Eisdiele bei mir um die Ecke, oder nach einer Pasta-Spezialität auf der Speisekarte meines...
Oben