Familienfeier und keiner der Herren trug eine Armbanduhr

Diskutiere Familienfeier und keiner der Herren trug eine Armbanduhr im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Da hast Du den Witz dabei nicht verstanden, die 600€ teuren GARMIN Forrunner 745/945 sind speziell für Profi-Sportler entwickelte reinrassige...
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.829
Ort
Hannover
Na ja, es ist eigentlich nichts dagegen einzuwenden, dass manche ihre Körperfunktionen überwachen möchten (...)
Da hast Du den Witz dabei nicht verstanden, die 600€ teuren GARMIN Forrunner 745/945 sind speziell für Profi-Sportler entwickelte reinrassige Sportuhren mit hunderten von Funktionen zur gezielten Trainingsplanung im Bereich Leisungssport - das wirkt am Arm von jemanden der augenscheinlich seit 30 Jahren kein bischen Sport betrieben hat dann etwas sonderbar. Aktuell aber mega-in. Trotzdem reines Posertum. .-)

Im Grunde sind das die SUV's unter den Smartwatches.

Und (leider) muss ich zugeben: Wer heute cool, sportlich und jung wirken will - mal ganz abgesehen vom realen Zustand des aktuellen körperlichen Verfalls - der schnallt sich heute eine breite teure Sportuhr um.

Carsten
 
Plaggy

Plaggy

Dabei seit
20.06.2016
Beiträge
4.348
Ort
Westerwald
Naja, im Management oder in Meetings ist das ja schon lange Gang und Gebe. Man will sportlich, dynamisch, vernetzt rüber kommen, auch wenn die teilweise extreme Plauze jedem was anderes verrät.
ich empfinde das übrigens als maximal lächerlich. Dann halt doch lieber die Apple-Watch, die ist eben nicht so sportlich angehaucht, aber nicht weniger technisch.
Mir fällt es immer schwerer solche Leute noch irgendwie Ernst zu nehmen. Ist Schlimmer als wie wenn sich Leute in zu kleine, modisch geschnitte Anzüge quetschen.

Das ist wie die ganzen fetten SUVs, die Q7, X6, Touareg, G-Klasse und Range Rover, die dann leer bis auf nen Anzugstypen oder Pulli-Hemd-Kombination 10 Kilometer auf der Bundesstraße zur hin und zurück Arbeit fahren und danach wieder in die Garage - Hauptsache Statement setzen, egal ob es stimmt oder nicht.
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.829
Ort
Hannover
- Hauptsache Statement setzen, egal ob es stimmt oder nicht.
Alles richtig - wobei:
Je mehr ich darüber nachdenke: Wir hier im Forum sollten da eigentlich nicht mit dem Finger auf unsportliche Sportuhren-Träger zeigen, die würden genauso den Kopf schütteln wenn sie hier mitlesen würden mit welchem Herzblut wir Uhren-Nerds über die Vorteile und technischen Unterschiede zwischen unseren Taucheruhren mit 300 Meter Wasserdichte und jenen Modellen mit 600 Meter Dichte diskutieren - und die werden von 98% von uns dann doch maximal in Malle beim Schnorcheln benutzt. :-)

Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
H

HavanaClub

Dabei seit
25.06.2019
Beiträge
37
Da hast Du den Witz dabei nicht verstanden, die 600€ teuren GARMIN Forrunner 745/945 sind speziell für Profi-Sportler entwickelte reinrassige Sportuhren mit hunderten von Funktionen zur gezielten Trainingsplanung im Bereich Leisungssport - das wirkt am Arm von jemanden der augenscheinlich seit 30 Jahren kein bischen Sport betrieben hat dann etwas sonderbar. Aktuell aber mega-in. Trotzdem reines Posertum. .-)
Naja, bin noch nicht lange hier dabei aber schon immer in mechanische Uhren verliebt. Aus meiner Sicht kann ich nur sagen: kauft diesen elektronischen Müll.
Zwangsläufig sollte sich die Warteliste oder Lieferzeit für manchen mechanischen Traum verkürzen.
 
Plaggy

Plaggy

Dabei seit
20.06.2016
Beiträge
4.348
Ort
Westerwald
Sicherlich richtig, ich finde Taucheruhren aber vom generellen Design her einfach schöner als Dresser, sie passen zudem besser zu meinem idR eher sportlichen Kleidungsstil und ich persönlich rede mir zudem ein, dass sie im Allgemeinen einfach robuster sind als feine Dresser und auch mit ein wenig Gebrauchsspuren oder neudeutsch Patina immer noch gut aussehen. Außerdem trage ich im Sommer gerne Kautschuk und generell eher Stahl an meinen Uhren und da kommen viele Dresser dann garnicht mehr mit.

Dazu kommen solchen schönen kleinen Features wie idR tolle Ablesbarkeit, großzügige Lume-Verwendung, eine Lünette fürs schnelle Zeittiming im Alltag etc.

Eine tolle Kulmination aus oben genannten Punkten wären solche Uhren wie die Overseas, die Aqua Terra, die Datejust, quasi der sportliche Dresser mit Alltagstauglicher Robustheit. Leider gibts davon in für mich annehmbaren Preisregionen nicht sooo viel Auswahl.
 
Skletti

Skletti

Dabei seit
21.04.2012
Beiträge
2.118
Ort
Luxembourg
Gestern Hochzeitfeier. Habe ausnahmsweise auf die Handgelenke geachtet. Bei den anwesenden etwa 35 Herren habe ich 6 Uhren gezählt. Bei den Damen, war die „Ausbeute“ etwas besser, ich schätze, so um 15 rum. Ich habe mir die Sekonda angelegt, da sie von der Zifferblattfarbe perfekt zu meiner Hose passte (geht in echt ein wenig mehr ins Petrolfarbene).
2660453
 
Zuletzt bearbeitet:
T

TaifunDB

Dabei seit
13.01.2015
Beiträge
2.148
Naja, andere erkennen Submariners an jedem zweiten Handgelenk. Bei einer Veranstaltung von Normalos
 
EvilEvo

EvilEvo

Dabei seit
05.12.2013
Beiträge
868
Ort
Bernburg
Mein Vater hat am Samstag 60sten gefeiert. Bei den Damen hatte nur meine Freundin eine Uhr, Maurice Lacroix Eliros. Bei den Herren war die Ausbeute ähnlich niedrig. Mein Vater trug seine Lieblingsuhr, einen älteren Boccia Alarm Chronograph. Der Nachbar hatte eine Junkers GMT, mein Onkel eine Citizen Promaster, die er auch schon ewig hat und immer trägt. Mein Cousin hat seit einiger Zeit so einen komischen G-Shock Nachbau aus Messing und verchromtem Plastik und bei mir gabs die Eterna KonTiki 4 Hands.
 
FrohSINN

FrohSINN

Dabei seit
22.09.2008
Beiträge
221
Ja, die klassische Armbanduhr ist einfach nicht mehr angesagt, besonders bei den unter 30ig jährigen. Wozu auch ? Smartphone und Co. Zeigt immer die Zeit an. Nee, Armabnduhren waren wohl noch nie so überflüssig wie heute, besonders mechanische. Es ist einfach eher eine Form von Schmuck geworden oder, was mechanische Uhren im Zuge der ganzen Retro-Kultur angeht, Chic und individuell. Andererseits gibt es in Warenhäusern auch einige Uhren und Lifestileuhrenmarken, die wohl doch noch regen Absatz finden. Ich sehe immer wieder Leute, die noch eine tragen. Quarzuhren versteht sich.
 
S. von Werner

S. von Werner

Dabei seit
12.03.2014
Beiträge
472
Ort
Berlin
Business meeting in der Bank 20 Leute . 2 mal Rolex, 1 mal Tag heuer u d 1 mal. Omega. Ganz viel designer Zeug und etliche smart watches. Chef trägt eine oyster und hat bei meiner Hulk schon komisch geschaut. Richtig edle Uhren sieht man garnicht
 
G-Man

G-Man

Dabei seit
01.01.2012
Beiträge
172
Ort
Hamburg
@S. von Werner: Hat Chef komisch geschaut von Interesse wegen oder komisch geschaut nach dem Motto "Was? Wie kann der sich das Leisten?" Bei unseren Vorgesetzten ist es ein Affront, wenn tiefer gestellte z.B. mit besserm Auto vorfahren oder Mann mit besserer Uhr daher kommt bzw. auftreten. Leider schon mehrfach erlebt.
 
Grayhound

Grayhound

Gesperrt
Dabei seit
14.07.2019
Beiträge
401
Ort
östlich von Münster (Westf.)
Ich bin nicht nur Uhrenträger, sondern in einer Radlergegend auch noch notorischer Fußgänger! Ebenfalls eine aussterbende Spezies. Mich schaut man an wie das siebte Weltwunder, vor allem von Radfahrern, die den Fußweg und dann noch in der falschen Richtung befahren.:wand:
 
Plaggy

Plaggy

Dabei seit
20.06.2016
Beiträge
4.348
Ort
Westerwald
Ja, die klassische Armbanduhr ist einfach nicht mehr angesagt, besonders bei den unter 30ig jährigen. Wozu auch ? Smartphone und Co. Zeigt immer die Zeit an. Nee, Armabnduhren waren wohl noch nie so überflüssig wie heute, besonders mechanische. Es ist einfach eher eine Form von Schmuck geworden oder, was mechanische Uhren im Zuge der ganzen Retro-Kultur angeht, Chic und individuell. Andererseits gibt es in Warenhäusern auch einige Uhren und Lifestileuhrenmarken, die wohl doch noch regen Absatz finden. Ich sehe immer wieder Leute, die noch eine tragen. Quarzuhren versteht sich.
Die mechanische Uhr hatte schon mit Erscheinen der Quarzer eigentlich ihr Ende gefunden und wurde überflüssig.

Ansonsten würde ich persönlich einigen vielen Jugendlichen direkt eine Uhr an die Hand binden, am Besten mit nem Schloß dran, dass sie sie nicht mehr ausziehen können.
Wie schon Q in "Spectre" sagte: Sie zeigt die Zeit an, löst vielleicht die Probleme mit der Unpünktlichkeit! ;-)
 
S. von Werner

S. von Werner

Dabei seit
12.03.2014
Beiträge
472
Ort
Berlin
@S. von Werner: Hat Chef komisch geschaut von Interesse wegen oder komisch geschaut nach dem Motto "Was? Wie kann der sich das Leisten?" Bei unseren Vorgesetzten ist es ein Affront, wenn tiefer gestellte z.B. mit besserm Auto vorfahren oder Mann mit besserer Uhr daher kommt bzw. auftreten. Leider schon mehrfach erlebt.
Ich denke, das Zweite. Gibt zum Glück derzeit keine Gehaltsverhandlungen 😀
 
G-Man

G-Man

Dabei seit
01.01.2012
Beiträge
172
Ort
Hamburg
@S. von Werner Danke für die Info. Dann ist es auch woanders, leider, nicht besser. ;-) Trage Deine Hulk weiterhin aufrichtig und lasse Dich nicht verunsichern. :-)
 
Boston72

Boston72

Dabei seit
02.01.2018
Beiträge
1.852
Ort
Niederösterreich
Heute am Flug von Amsterdam nach Boston, ein Flugbegleiter, Mitte 50, mit einer kleinen goldenen Square Rolex mit römischen Ziffern. Darauf angesprochen sagte er, er trage die Uhr schon sehr lange und eigentlich immer.

Im Shuttlebus zum Autoverleih eine Frau Anfang 40, behängt mit Holz und Glasschmuck, an der Hippielastigen Kleidung überall Blumen und am Arm zwischen unzähligen Bändern eine (vermutlich) 36er OP ziemlich gelebt, hat für mich aber echt gewirkt.

Ein paar Meter daneben ein junger Möchtegern mit der neuen Quarz Sub.:|

Dann beim Mietwagenschalter ein gut gekleideter Herr mit hochwertigen Koffern und einer vermutlich echten Sub am Arm.

Und neben mir ein Pärchen, wohl im Rentenalter, er bicolor Breitling Chrono, die Gattin bicolor Day/Date. Keine Ahnung ob echt das erkenne ich nicht einmal wenn die vor mir liegen.

Und mittendrin ich mit der Steinhart. :D
 
Thema:

Familienfeier und keiner der Herren trug eine Armbanduhr

Oben