Eterna Royal Quarz Batterie wechseln?

Diskutiere Eterna Royal Quarz Batterie wechseln? im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich habe ein paar alte Quarzer geschenkt bekommen, dabei ist auch eine Eterna RoyalQuarz. Die Uhr hat ein Monoque-Gehäuse, das Glas war auch...

Uhrahn

Themenstarter
Dabei seit
14.07.2009
Beiträge
1.266
Ort
Saarland
Ich habe ein paar alte Quarzer geschenkt bekommen, dabei ist auch eine Eterna RoyalQuarz.

Die Uhr hat ein Monoque-Gehäuse, das Glas war auch recht einfach durch vier Schraubhülsen zu entfernen, aber mir ist ein Rätsel, wie ich das Werk rausbekommen soll, denn die Krone, von der ich dachte, sie sei eine Reißkrone, rührt sich keinen Millimeter.
Ich will auch nix mit Gewalt kaputtreparieren, daher die Frage: Wie mache ich das?

Sorry für die wirklich schlechten Fotos, aber ich hab grad nur das uralt-Handy zur Hand.

DSC_1462.JPG


DSC_1463.JPG


DSC_1464.JPG


Grüsse

Christian
 

30 kHz

Dabei seit
30.12.2015
Beiträge
1.194
Ort
NRW
Gibt es eventl. in der Nähe der Krone eine klitzekleine Öffnung im Zifferblatt, durch die hindurch man die Fixierung der Welle lösen kann?

Gruß Dirk
 

30 kHz

Dabei seit
30.12.2015
Beiträge
1.194
Ort
NRW
Aha, also wieder Fingernagelakrobatik mit anschließendem stationärem Aufenthalt.

Uhrahn, frohes Schaffen :super:

Gruß Dirk
 

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
3.717
Das oder die Krone stückweise Drehen zumeist gibt es eine Position an der sie sehr einfach herausgeht.
 

Uhrahn

Themenstarter
Dabei seit
14.07.2009
Beiträge
1.266
Ort
Saarland
Danke für die Tipps bisher. Wenn das ne Reißkrone ist, brauch ich eine Zange :shock:

Die sitzt derart bombenfest, naja, ich werde berichten :D

Grüsse

Christian
 

Uhrahn

Themenstarter
Dabei seit
14.07.2009
Beiträge
1.266
Ort
Saarland
Das ist richtig. Aber die Uhrmachernummer hab ich schon durch. Von "geh ich nicht ran" über "die ist ja nix mehr wert" zu "das kostet 300€" war alles dabei.

Und mal ehrlich, die ist wirklich nix mehr wert, zumal nicht klar ist, ob die Batterie nicht ausgelaufen und das Werk damit tot ist.

Grüsse

Christian
 

30 kHz

Dabei seit
30.12.2015
Beiträge
1.194
Ort
NRW
Tja Christian, sie ist DAS wert, was sie Dir wert ist. So einfach.

Wenn sie Dir was wert ist, geh nochmal los zu einem ordentlichen Uhrmacher (ich verrate Dir aber nicht, was ein "ordentlicher" ist ;-) ) , erzähl ihm Deine Story in dürren Worten und beauftrage ihn mit dem Öffnen. Dann kann man weitersehen, vorher ist das Kaffeesatzlesen. Folge Hermann (# 9), denn der ist Praktiker!

Gruß Dirk

Edit: Nicht jeder, der sich selbst die Haare schneidet, sieht nachher besser aus. Gelegentlich kann es der Fachmensch besser.
 

Schraubendreher

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
1.815
Ort
Zwischen den Meeren
Moin,

vorneweg: ich kenne dieses Modell nicht aus eigener Erfahrung, tippe aber dennoch stark auf eine 2-teilige Stellwelle. Das ist immerhin eine Eterna, die haben eigentlich immer vernünftige Konstruktionen gehabt. Und auch weil es eine Eterna ist, sollte ein Batteriewechsel auf jeden Fall versucht werden.

Es kann aber sein, dass die 2-teilige Welle tatsächlich nicht als Reißwelle ausgelegt ist. Bei alten Roamer Anfibios war das auch so. Die hatten ein ein Roamer-Symbol auf der Krone. Wenn man das Symbol aufrecht gestellt hat, war die Kupplung der Welle so ausgerichtet, dass man das Werk einfach aus dem Gehäuse kippen konnte. Einbau genau umgekehrt: Krone & Welle rein, r-Symbol aufrecht drehen, Wellenkupplung im Werk ebenfalls senkrecht drehen, Werk ins Gehäuse setzen, dabei die beiden Hälften der Welle ineinander gleiten lassen. Dann Krone verdrehen und schon ist das Werk arretiert.

Ich könnte mir vorstellen, dass das hier ähnlich ist. Alte zweiteilige Wellen haben meist keine Zentriernase in der Mitte der Kupplung, deshalb funktioniert das. Wichtig ist halt die richtige Ausrichtung der Krone und sie darf nicht gezogen sein, sonst verschwindet die Kupplung im Tubus und Du bekommst sie nicht getrennt. Hat die Krone ein Eterna-Symbol? Dann dreh das mal aufrecht und versuche das Werk ohne zu verkanten raus zu bekommen. Dafür am besten das Glas wieder auflegen und die komplette Uhr kopfüber auf ein Montagekissen legen. Dann das Gehäuse vorsichtig abheben. Eventuell braucht es ein paar Versuche und vielleicht ist das Werk auch eingeklemmt. Dann muss man VORSICHTIG herumprobieren. Das gleicht gilt, wenn die Krone nicht mehr original ist oder kein Symbol hat.

Ist nur ein Versuch, aber wenn ich bei einer alten Uhr die Reißwelle nicht getrennt kriege, versuche ist es erst immer aus diese Weise.

Viel Erfolg:
der Schraubendreher
 

Uhrahn

Themenstarter
Dabei seit
14.07.2009
Beiträge
1.266
Ort
Saarland
Vielen Dank für die bisherigen Antworten. Das Eterna Symbol waagerecht ausrichten ist lustig :klatsch:

Aber ich versuche die Vorgehensweise auf jeden Fall mal.

aber mir ist ein Rätsel, wie ich das Werk rausbekommen soll, denn die Krone, von der ich dachte, sie sei eine Reißkrone, rührt sich keinen Millimeter


Die Uhr wurde mir mit noch 20 anderen geschenkt, ich krieg beim Verkauf auf dem Flohmarkt defekt keine 5€, wenn sie läuft, vielleicht 10€.
Mir war sie nur zu schade, sie ungeprüft wegzuwerfen. Das kann ich irgendwie mit Handys und Fernsehern, aber nicht mit Uhren.

Das sollte die "was ist sie mir wert" Frage auch geklärt haben. ;-)

Ich wünsche euch schöne Feiertage!
 

Uhrahn

Themenstarter
Dabei seit
14.07.2009
Beiträge
1.266
Ort
Saarland
Sooo. Erstmal frohe Weihnachten in die Runde!

Ich kann Vollzug melden, etwas beherzt an der Krone gerissen und schon war sie draußen... und weggeflogen :lol:
Aber unglaublicherweise habe ich sie sofort wiedergefunden.

Die Eterna ist nun mit frischer Batterie versorgt, wieder zusammengebaut und läuft sogar!

Daher vielen Dank für die Ratschläge, die zur Rettung geführt haben!
 

montblanc25

Dabei seit
05.02.2018
Beiträge
272
Ort
Wien
Guten Abend ich darf den Faden kurz wiederbeleben. Habe bei gleicher Uhr die Krone herausgerissen. Ging eigentlich recht einfach. Das Problem ist nun dass nach Einsetzen der Krone die Uhrzeit nicht mehr verändert werden kann. Erste Position Datum funktioniert. Sobald ich in die 2 Position gehe entweder auch Datum oder ich habe die Krone schon in der Hand. Nehme an da ist was zerbröselt. Habe leider noch kein photo zur Hand erst nächste Woche. Was meinen die Profis könnt Ihr mir eine Ferndiagnose geben?
Danke&Grüße
 

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
13.073
Ort
Rheinhessen
Möglicherweise ist die Kupplung etwas geweitet, so dass die nötige Kraft, um die Krone in Zeigerstellposition zu ziehen, nicht mehr aufgebracht werden kann, ohne dass sich die Welle löst. Probiere das in ausgebautem Zustand ohne Krone. Der weibliche Teil der Kupplung kann mit einer Zange verengt werden. Dabei besteht jedoch das Risiko, dass ein Schenkel abbricht.
 

montblanc25

Dabei seit
05.02.2018
Beiträge
272
Ort
Wien
Danke für die Info! Meint Ihr es mach Sinne die Kupplung vorsichtig zu erwärmen damit die Gefahr eines Bruchs minimiert werden kann (Feuerzeug)?
 
Thema:

Eterna Royal Quarz Batterie wechseln?

Eterna Royal Quarz Batterie wechseln? - Ähnliche Themen

Vacheron Constantin Overseas–4500V/110A-B126: Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss: Liebe Uhrenfreunde und –freundinnen da draußen an euren Computern und Computerinnen, nachdem ich die ersten Bilder meines Neuerwerbs in diversen...
Her G-Shocking Highness Casio Gulfmaster GWN-Q1000-1AER: Her Highest Shockingness >>> Casio Gulfmaster GWN-Q1000-1AER Casio Eine Firma, die immer für innovative Lösungen gut ist. In 1946 wurde das...
Kaufberatung Quarz Vs Automatik - was lebt länger ?: Hallo, Ich bin neu hier, und da ich keinen Vorstellungsthread gefunden habe (evtl. bin ich nur zu blöd um Ihn zu finden :oops: ), verbinde Ich...
Oben