ETA 2895-2 Regulierung - Exzenterschraube welche Richtung?

Diskutiere ETA 2895-2 Regulierung - Exzenterschraube welche Richtung? im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhrenwerkstatt; Liebe Uhrenoptimierer, ich habe eine kurze Frage zum ETA 2895-2. Reguliert wird über eine Exzenterschraube. Bin mir nicht sicher wegen der...
#1
39 mm

39 mm

Themenstarter
Dabei seit
04.09.2018
Beiträge
290
Ort
südlich von STR
Liebe Uhrenoptimierer,

ich habe eine kurze Frage zum ETA 2895-2. Reguliert wird über eine Exzenterschraube. Bin mir nicht sicher wegen der Drehrichtung.
Ich möchte die Uhr etwas schneller laufen lassen.

1. sehe ich das richtig, dass der Rücker im Bild dann etwas nach links also nach + gestellt werden muss?
2. ich bin mir nicht sicher, wo die Exzenterschraube das Gewinde hat, oben oder unten, also in welche Richting ich sie drehen muss.

vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Herzlichen Dank im Voraus.

2895-uf600.jpg
 
#2
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
14.155
Ort
Braunschweig
Soll das Werk schneller laufen, dann die Exenterschraube in Richtung Plus drehen. Dort wo die Schraube ihre Öffnung hat.

Nun kommt es auf die Sekunden an. Um wie viele Sekunden soll das Werk schneller werden ?
 
#3
39 mm

39 mm

Themenstarter
Dabei seit
04.09.2018
Beiträge
290
Ort
südlich von STR
Also für schneller die Schraube gegen der Uhrzeigersinn drehen?
Nur ca. 2 Sekunden, also 1/100 mm.
 
#6
R

raketenwurm

Dabei seit
22.06.2018
Beiträge
130
Wobei sich der 1/100mm auf den Rücker bezieht. An der Schraube darf für 2sec minimal sichtbar gedreht werden, aber wirklich nur minimal. Meist ist man beim ersten Versuch schon zu weit. Ich hab es nicht mehr ganz genau in Erinnerung, aber ein Teilstrich könnten ~10sec gewesen sein. Vielleicht kann das jemand bestätigen oder korrigieren ....
 
#7
39 mm

39 mm

Themenstarter
Dabei seit
04.09.2018
Beiträge
290
Ort
südlich von STR
Meine Erfahrung von anderen Regulierungen ist auch, das 1/100 mm am Rücker schon mehr als eine Sekunde sein kann. Das ist mir bewusst. Danke für den Hinweis. Es ist wirklich so, dass man ganz schnell zu weit ist. Ich "hauche" den Rücker immer nur fast unmerklich an.
Noch eine Anekdote: bei meinem allerersten Regulierungsversuch an einem Russenwerk hab ich den Rücker wegen zuviel Kraftanwendung vlt. 1-2 mm verstellt. Das hat mehrere Minuten am Tag ausgemacht. Seitdem bin ich vorsichtiger :-)

Edit: hab noch was zur Feinregulierung über Exzenterschraube gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
#8
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.207
Ort
Rheinhessen
Diese Exzenter sind nicht sehr genau, das hängt mit einem gewissen toten Gang zusammen, der individuell recht unterschiedlich sein kann. Zur Kontrolle, ob sich der Gang bei einer kleinen Bewegung der Exzenterschraube wirklich verändert hat, empfiehlt sich eine Zeitwaage.
 
#9
39 mm

39 mm

Themenstarter
Dabei seit
04.09.2018
Beiträge
290
Ort
südlich von STR
Wie funktioniert die Feinregulierung eigentlich?
Wird dadurch auch der Rücker bewegt oder wie wird dadurch die effektive Länge der Spirale verändert? Für mich sieht es auf dem Foto so aus, als ob dadurch der Ring auf dem der Rücker sitzt, mitbewegt wird, oder liege ich da falsch.
 
#10
K

Kuolema

Dabei seit
21.12.2018
Beiträge
131
Ein interessanter und meiner Meinung nach auch für Laien verständlicher Erklärungsansatz zum Thema: Feinregulierung

Sollte der Link nicht in Ordnung sein, bitte löschen. Danke.
 
#13
39 mm

39 mm

Themenstarter
Dabei seit
04.09.2018
Beiträge
290
Ort
südlich von STR
Danke Hermann, mache ich.

Es geht aber auch ohne Zeitwaage, solange ich nichts am Abfall einstellen will.

Was macht die Zeitwaage? Misst die Frequenz der Unruh bei Zimmertemperatur. Ohne geht es so: Ich schaue, wo der Sekundenzeiger steht, tippe den Rücker etwas an, leg den Deckel auf die Uhr (mach ihn nicht fest) und warte 6 Stunden.
Dann beobachte ich am Sekundenzeiger, um wie viel die Uhr vor- oder nachgeht. Je nach Abweichung korrigiere ich wieder und warte. Ist die Abweichung sehr klein, (ich setzte mal 1 sec Messfehler bei meiner Methode an), warte ich eben 12 oder 24 Stunden.
Das Verfahren ist sehr langsam und improvisiert, funktioniert aber. Im Grunde mache ich das gleiche mit dem Rücker, was ich mit Zeitwaage auch machen würde, nur misst die Zeitwaage dramatisch schneller als meine Methode.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zustimmungen: BSBV
#14
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
14.155
Ort
Braunschweig
Ich reguliere meine Uhren auch so ein, und habe ein gutes Händchen dafür.
Allerdings muss ich auch sagen, das ich nicht mehr soooo sehr der Sekundenjäger bin. Wenn die Uhr einen leichten Vorlauf hat, dann ist das für mich völlig o.k., nur nachlaufen darf die Uhr nicht.
 
#16
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
12.855
Ort
Bayern
Ich würde vor/nach dem Drehen an der Schraube jeweils ein Handyfoto machen und die Stellungen der Schraube auf den Bildern vergleichen. Minimal nach links drehen ist nicht einfach aber man kann einen Effekt aus dem Vergleich der Fotos ablesen wenn man keine Zeitwaage benutzt. So habe ich mir oft beholfen als ich noch keine Zeitwaage hatte. Man muss die Uhr nach dem Regulierversuch auch nicht sofort fest verschließen sondern kann sie ja mal so in geschlossenen Räumen ohne Wasserkontakt tragen um den tatsächlichen Effekt zu beobachten.

Gruß
Helmut
 
#17
R

raketenwurm

Dabei seit
22.06.2018
Beiträge
130
Warum soll das nicht ohne Zeitwaage gehen, es ist halt einfach ein bisschen aufwändiger. Die Idee mit dem Handyfoto ist auch sehr gut.

Allerdings haben diese Feinverstellungen mitunter etwas Spiel, die Uhr kann also sogar erst mal noch langsamer laufen, obwohl man leicht ins Plus gedreht hat. Mit etwas Geduld bekommt man das aber meistens hin. Nur nicht bereits nach 6h wieder verstellen, sondern der Uhr wenigstens 2 Tage Zeit lassen bei "üblichen" Tragegewohnheiten.

Natürlich geht's mit Zeitwaage schneller und die Investition ist ja mittlerweile überschaubar (~150€). Sobald man am Rücker arbeitet würde ich auf gar keinen Fall mehr ohne Zeitwaage ran gehen. Da hat man sonst zu schnell etwas komplett verstellt, inkl. Abfall.
 
Thema:

ETA 2895-2 Regulierung - Exzenterschraube welche Richtung?

ETA 2895-2 Regulierung - Exzenterschraube welche Richtung? - Ähnliche Themen

  • Bezugsquelle für ETA 2895-2

    Bezugsquelle für ETA 2895-2: Ich finde im Internet keinen Händler der dieses Werk zu vernünftigen Preisen oder nicht schon aus anno dazumal anbietet. Könnt ihr mir helfen? Wer...
  • Tag Heuer Calibre 6 (ETA 2895) Uhrwerk echt?

    Tag Heuer Calibre 6 (ETA 2895) Uhrwerk echt?: Hallo, habe vor kurzem eine Tag Heuer (WAZ2111.BA0875) von privat erworben. Eigentlich hatte ich vollstes Vertrauen, die Uhr hatte Papiere...
  • [Erledigt] Eterna Airforce – schöne 3-Zeiger Automatic-Fliegeruhr ETA 2895-1

    [Erledigt] Eterna Airforce – schöne 3-Zeiger Automatic-Fliegeruhr ETA 2895-1: Danke für die Anfragen ! die Eterna ist für ein nettes Mitglied reserviert !!! ================================================= Hallo...
  • [Erledigt] XEMEX mit ETA 2895-2

    [Erledigt] XEMEX mit ETA 2895-2: Hallo Leute Hätte heute eine sehr schöne neuwertige und seltene Swiss Made XEMEX AVENUE...
  • [Verkauf] De 'Silva Swiss Automatic Uhr ETA 2895-2 27 Steine Rotation Edition VW Uhr

    [Verkauf] De 'Silva Swiss Automatic Uhr ETA 2895-2 27 Steine Rotation Edition VW Uhr: Aus Auflösung meiner Uhrensammlung bieten Sie auf eine wunderschöne Original VW Rotation Edidtion de'Silva / S/NR. 1.1 0262 von 1000 streng...
  • Ähnliche Themen

    Oben