ETA 2824 + Regulierung

Diskutiere ETA 2824 + Regulierung im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo allerseits, habe mir dank der guten Kaufberatung in diesem Forum eine ROBERT POSEIDON mit ETA 2824 gekauft. Macht einen guten Eindruck...
J

juerder

Themenstarter
Dabei seit
04.03.2008
Beiträge
6
Hallo allerseits,

habe mir dank der guten Kaufberatung in diesem Forum eine ROBERT POSEIDON mit ETA 2824 gekauft. Macht einen guten Eindruck und gefällt mir sehr gut. Lediglich das Glas spiegelt mir zu sehr.
Ich trage die Uhr seit fünf Tagen ununterbrochen und habe eine Ungenauigkeit von +37sek/24h festgestellt.
Frage: Wie viel Zeit muss ich dieser Uhr gewähren, um sich 'einzulaufen', bevor ich sie zur Regulierung gebe? Kennt jemand einen zuverlässigen Uhrmacher im Raum Aachen, oder kann man damit zu 'jedem' gehen? Ich kann mir vorstellen, dass sich nicht jeder gleichviel Mühe gibt.

Herzliche Grüße
Juerder
 
omegahunter

omegahunter

Dabei seit
14.11.2006
Beiträge
2.846
Ort
Kreis Warendorf
du solltest die uhr so 2 wochen tragen und dir die tägliche tragzeit und die gangabweichung notieren.

danach sollte die reglage für jeden wald-und wiesenuhrmacher kein thema sein.

die reglage mittels excenterschraube ist bei dem werk überhaupt kein problem.

zum thema uhrmacher im raum aachen kann ich natürlich nix beitragen.
 
carpediem

carpediem

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Hallo juerder,

wo hast Du sie denn gekauft ? Wie omegahunter geschrieben hat, würde ich ihr noch ein bißchen Zeit geben, aber es ist etwas viel, was sie danebenliegt.
Das wäre ein Grund, sie dem Händler noch mal vorbeizubringen und ein paar Worte mit ihm zu wechseln.
Ich habe schon kostenlose Garantiekorrekturen bekommen. Bei dem Wert ist das nicht abwegig.
Beim Versandweg ist das dann allerdings nicht so einfach.
Einregeln läßt sie sich auf jeden Fall, nur wenn die Abweichung stark streut, sieht es schlecht aus.

Grüße...carpediem.
 
J

juerder

Themenstarter
Dabei seit
04.03.2008
Beiträge
6
Hallo und vielen Dank für die Antworten. Ich werde dann mal Tagebuch führen.
Gekauft habe ich die Uhr bei www.uhren-onlineshop24.de
Am besten, ich wende mich mal an den Händler.

Herzliche Grüße
Juerder
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
@ juerder:

Erst nach einer gewissen Einlaufzeit ist es sinnvoll, sich die Gangwerte zu notieren - nämlich dann, wenn sich der Gang der Uhr stabilisiert hat. Die Gangergebnisse aus den ersten Wochen der Einlaufphase dürften dem Uhrmacher beim Nachregulieren wenig bringen.


Viele Grüße

Wolfgang
 
J

juerder

Themenstarter
Dabei seit
04.03.2008
Beiträge
6
Hallo Wolfgang,

vielen Dank für Deine Antwort. Wie lange dauert bei besagtem Uhrwerk erfahrungsgemäß die Einlaufzeit? 37sek/24h empfinde ich auch bei einem neuen Werk als sehr viel. Da ich die Uhr bei einem Onlinehändler erworben habe, besteht für mich in den ersten 14 Tagen uneingeschränktes Rückgaberecht. Es stellt sich für mich daher die Frage, ob die 37sek grundsätzlich inakzeptabel sind oder nicht.

Herzliche Grüße
Juerder
 
U

Uli

Dabei seit
03.02.2006
Beiträge
479
Ort
Würselen bei Aachen
Hallo,

37s/d sind absolut zu viel.
Da hilft auch kein Einlaufen mehr.
Das Uhrwerk ist nicht richtig einreguliert worden !

Regulieren kostet 15.- bis 20 Euro

Meine Uhrmacherwerkstatt findest Du in Würselen, Kaiserstr. 104.

Gruß Uli
 
J

juerder

Themenstarter
Dabei seit
04.03.2008
Beiträge
6
Hallo Uli,

vielen Dank für den Hinweis. Werde mich erst einmal an den Händler wenden.

Herzliche Grüße
Juerder
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.129
Hallo Juerder,

gib uns mal Nachricht, was der Händler dazu sagt.

Bei Uhren mit Basis 2824 ist in der Regel auch nicht extra reguliert worden. Du würdest das bei einem Glasboden sehen können, die "Stellschraube" steht bei der Skala von

" - . . . X . . . + "

genau in der Mitte.

Ich kann mir schon vorstellen, dass der Händler sich da nicht viel von anziehen wird und Du selber nachregulieren musst.

+37 sind heftig zuviel. Um die 10 sind mit einem 2824 zu schaffen.

Ein richtig tickender ...
 
T

tanakin

Dabei seit
12.04.2007
Beiträge
341
was soll denn der händler da machen? derreisst ihm das gute stück vom arm und sagt: muss ich einschicken, dauert ca. 4 wochen!

da würde ich lieber sofort zu einem richtigen uhrmacher gehen, schlimmstenfalls dauert es einen drink im cafe´umme ecke...

oder selber bei, aber dann is natürlich die garantie flöten...

wobei... wenn das ein uhrmacher macht und nicht der "händler", dann ja auch, oder?
:?:
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
juerder schrieb:
Wie lange dauert bei besagtem Uhrwerk erfahrungsgemäß die Einlaufzeit?
So lange, bis sich die Gangwerte stabilisiert haben! Ein Monat regelmäßigen Tragens sollte genügen.

37 Sekunden Abweichung pro Tag sind extrem viel und lassen auf mangelnde Sorgfalt des Herstellers beim Einregulieren und/oder einen starken Stoß schließen, dem die Uhr möglicherweise während des Transports ausgesetzt war. Wichtiger jedoch sind die Lagenabweichungen (Lage ZB oben/unten, Krone oben/unten etc.) sowie die Gangunterschiede zwischen Ruhelage und Tragen: Sind sie gering, so läßt sich das Werk problemlos auf bessere Werte bringen.


Viele Grüße

Wolfgang
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.675
Ort
Rheinhessen
mecaline schrieb:
Bei Uhren mit Basis 2824 ist in der Regel auch nicht extra reguliert worden. Du würdest das bei einem Glasboden sehen können, die "Stellschraube" steht bei der Skala von

" - . . . X . . . + "

genau in der Mitte.
Ein anständiger Uhrmacher reguliert ein 2824 auch nicht am Exzenter, schon gar nicht bei +37s/d, sondern direkt am Rücker. Der Exzenter dient lediglich dazu, Feinkorrekturen vorzunehmen. Ebenso wird im Herstellungswerk verfahren. Die Problematik beim 2824 liegt darin, dass man zum ungehinderten Zugang zum Rücker den Rotor und die Automatikbrücke entfernen muss, was aber kein grosser Akt ist.
 
J

juerder

Themenstarter
Dabei seit
04.03.2008
Beiträge
6
Hallo allerseits,

nach der guten Beratung in diesem Forum habe ich die Uhr im April 2008 regulieren lassen. Seitdem geht sie unglaubliche +1Sek/Woche falsch!!! Bin absolut begeistert.

Viele Grüße
Juerder
 
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.521
Ort
Wien Floridsdorf
Seitdem geht sie unglaubliche +1Sek/Woche falsch!!!
Du kennst die Wahrheit - wir wollen es Dir halt glauben.

Da hast Du recht: 1 sec/Woche scheint wirklich unglaubwürdig, ääähhh unglaublich!

Aber wenn Du Dich nicht selbst beschummelst, und uns hier nichts vormachst (und was hättest Du davon?): Dann wäre das zwar noch immer ein unglaublicher, aber bei Zutreffen eine wirklich WAHNSINNIGE GANGGENAUIGKEIT (weil von Gang"abweichung" kann man da gar nicht mehr sprechen)!

Meine ETAs schaffen allesamt +5 (aber pro Tag) - oder lese ich nur schlampiger ab? :D
 
N

nice

Gast
Bei mir, sicher wie bei den Meisten, haben die ETA-Traktoren auch die schlechtesten Gangwerte. Am Liederlichsten läuft bei mir ein 2436-2 von einem original Schweizer Hersteller, konstant ca. +12 sec/ d. da läuft sogar mein 2824-2 im "A. R." von Tschibo mit +9 / 10 sec/ d noch besser.

Was ich allerdings hasse ist, eine neugekaufte Markenuhr gleich zum Regulieren bringen zu sollen, möglichst noch auf eigene Rechnung, als wäre das das Selbstverständlichste der Welt.
Da lob' ich mir die Russenhändler, die schreiben gleich auf die Quittung, dass das Teil 30 sec/ d vorrennen darf - was es dann gar nicht tut - und Alles freut sich.
 
freddddan

freddddan

Dabei seit
18.03.2007
Beiträge
2.023
Ort
Bonn
@nice : Na dann schau mal was für ein abweichebereich für die Eta´s da steht. ist auch nicht grade wenig..

Frederik
 
D

Diogenes*

Gast
meine BWC mit ETA 2824-Werk hatte mal zeitweise ne Abweichung von ca. 30 Sek./d, der Uhrmacher meinte, daß man da nix machen könnte; habe sie viiiiel später mal zu nem anderen Uhrmacher gebracht, der hatte sie dann auf +3Sek./d einreguliert, das hielt sich so ungefähr 1,5 Jahre, dann wars vorbei und sie lief absolut chaotisch, habe sie dann weggelegt weil ich inzwischen dem Uhrenwahn verfallen bin und genügend Alternativen hatte.................als ich sie neulich wieder vorkramte lief sie wieder fast ohne Abweichung.
Irgendwie is mir das zu hoch; meine beiden Poljots haben erheblich weniger Abweichung; am schlimmsten is allerdings meine (seltsamerweise vielgerühmte) J. Springs, nicht nur daß sie die Zeit nach ca. 1,5 Jahren nicht mehr annähernd hält, nee, das Kautschukband fällt auseinander und das Hardlex-Glas in etwa mit Saphirglas gleichzusetzen halte ich für illusorisch.
 
albertameise

albertameise

Dabei seit
14.02.2007
Beiträge
1.583
am schlimmsten is allerdings meine (seltsamerweise vielgerühmte) J. Springs, nicht nur daß sie die Zeit nach ca. 1,5 Jahren nicht mehr annähernd hält, nee, das Kautschukband fällt auseinander und das Hardlex-Glas in etwa mit Saphirglas gleichzusetzen halte ich für illusorisch.
-nein, Hardlex mag womöglich das bessere Mineralglas sein (kann ich trotz x Uhren mit Hardlexglas nicht genau sagen, hängt bei mir eher vom Trageverhalten), aber Saphirglas ist wirklich was anderes.
Ich habe z. Zt. 5 J. Springs Automatik und bin über die Gangwerte in dieser Preisklasse immer noch begeistert (4 x etwa + 5 Sekunden/ Tag, 1 x ca. + 10 Sekinden/ Tag). Da habe ich bei den viel gerühmten Seiko 5 (die ich sonst sehr mag !) ganz anderes erlebt- da gibt man z. B. 150,00 EUR für eine Superior aus und hat ab Werk + 30 Sekunden/ Tag.
Deine J. Spings ist eher ein Ausrutscher.
Bei den ETAs habe ich meist die unterste Qualitätsstufe mit Werten, die im Schnitt zwischen + 5 und + 12 Sekunden/ Tag liegen.
 
C

ch_tictac

Dabei seit
30.10.2008
Beiträge
11
Ich habe auch eine Uhr mit dem 2824 Werk. Meine läuft mit einer Abweichung von -7 sec. pro Tag.
 
Thema:

ETA 2824 + Regulierung

ETA 2824 + Regulierung - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Aristo 41mm Aviator ETA 2824 gebraucht

    [Verkauf] Aristo 41mm Aviator ETA 2824 gebraucht: Verkaufe eine Aristo Aviator was gar keine Tragezeit bekam da mir die Uhr von Anfang zu groß war. Vorab das Alter oder genaues Modell weiß ich...
  • [Verkauf] J.Chevalier Prestige HAU mit ETA 2824-2

    [Verkauf] J.Chevalier Prestige HAU mit ETA 2824-2: Habe noch diese kaum getragene J.Chevalier Prestige übrig. Ich hatte sie mal erworben um das 2824 für ein Projekt zu entnehmen, aber wegen des...
  • ETA 2824-2 tägliches Manuelles Aufziehen möglich ohne Schaden ?

    ETA 2824-2 tägliches Manuelles Aufziehen möglich ohne Schaden ?: Hallo eine kurze und knappe Frage, kann man eine Uhr die das Uhrwerk 2824-2 auch manuell täglich aufziehen also wie bei einer Handaufzugsuhr ...
  • ETA 2824/36 Regulierung, was ist möglich?

    ETA 2824/36 Regulierung, was ist möglich?: Hallo zusammen, wollt mal fragen was durch Regulierung eines ETA 2824/36 Werkes an Genauigkeit möglich ist. Ich frage das, weil meine Uhr in...
  • Eta 2824 - Version Mühle - Spechthals-Regulierung

    Eta 2824 - Version Mühle - Spechthals-Regulierung: Hallo Leute! Ich überlege, mir die Mühle M12 zu kaufen. Gestern war ich bei meinem Konzi und war wirklich angetan! Ein Bildchen von der Firma...
  • Ähnliche Themen

    Oben