ETA 2801-2 versus Unitas 6497-1

Diskutiere ETA 2801-2 versus Unitas 6497-1 im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich bin neu im Forum und würde gerne den Unterschied zwischen den beiden Werken ETA 2801-2 und Unitas 6497-1 erfahren. Konkret geht es um die...
watchismo

watchismo

Themenstarter
Dabei seit
29.10.2008
Beiträge
13
Ort
Wien
Ich bin neu im Forum und würde gerne den Unterschied zwischen den beiden Werken ETA 2801-2 und Unitas 6497-1 erfahren.

Konkret geht es um die Meistersinger Einzeigeruhren No.1 und No.2

Link zur No.1 (ETA 2801-2)
Link zur No.2 (Unitas 6497-1)

Abgesehen von den Abmessungen des Werkes (bzw. des Gewichtes) und dem Preis der beiden Uhren konnte ich keine Unterschiede hinsichtlich der Eigenschaften in Erfahrung bringen.

z.B. Ganggenauigkeit, Regulierungsmöglichkeiten, Gangreserve bei Vollaufzug, Stoß- bzw. Temperaturempfindlichkeit, Wartungsfreundlichkeit und was weiß ich noch sonst.

lG
watchismo
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.005
Hallo watchismo,

Du könntest per PN Forumskollegen tourby hierzu einladen. Der ist unser Werke-Spezi hier ;-)

Ich selbst kann zum ETA 6497 nur sagen, dass es zwar ein aktuell produziertes Werk ist, das aber auf dem Baumuster des Unitas 6497 Taschenuhrwerkes basiert. Also ein recht grosses Werk mit handaufzug und gut vernehmlichem Ticken. Negatives über dieses Werk auch i.S. Gangwerte habe ich bislang noch nicht gehört.

Das 2801 kenne ich gar nicht. Scheint vielleicht der zukünftige Nachfolger zu sein?
 
T

Thomas_G.

Gast
Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
3.697
Das Unitas geht zurück auf bzw. ist ein Taschenuhrwerk. Es ist robust, groß dimensioniert, hat bei guter Regulierung euch recht gute Gangwerte. Dabei ist die Zahl der Halbschwingungen geringer als bei dem 2801. Das ETA 2801 ist ein ETA 2824 ohne Automatic und meist auch ohne Datum, hat ebenfalls günstige Dimensionen und gute Gangwerte, wobei es weniger empfindlich ist aufgrund der 28.800 A/h. Insgesamt sind beides gute Werke, leiser und alltagstauglicher ist das 2801, es passt auch in kleinere Uhren. Das andere ist nur für fullsize-Uhren gut geeignet. Stoßsicherung ist bei beiden gleich, sollte also kein Problem sein. Alltagstauglich sind beide auch. Längere Wartungsintervalle hat im Übrigen das Unitas.

Gruß,
Thomas
 
ozymandias

ozymandias

Dabei seit
20.09.2008
Beiträge
522
Ort
Regensburg
Ist das 2801 nicht die Handaufzugsversion des 2824, also das 2824 ohne Automatikbaugruppe?

Edit: Thomas war schneller
 
watchismo

watchismo

Themenstarter
Dabei seit
29.10.2008
Beiträge
13
Ort
Wien
danke schon mal für die ersten Ausführungen!

@Thomas_G: was meinst du denn mit "alltagstauglicher"?

[...] Insgesamt sind beides gute Werke, leiser und alltagstauglicher ist das 2801, es passt auch in kleinere Uhren [...]
 
T

Thomas_G.

Gast
Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
3.697
Damit meine ich in erster Linie die Geräuschkulisse. Die Taschenuhrkaliber sind sehr laut, was mich zum Beispiel in einem Einzelbüro am Tag ganz schön nervt. Da sind die 28XX-Werke deutlich leiser. Auch die Lagerung auf dem Nachtisch fällt aus, dazu sind die Unitassen zu laut...
Wer sich daran nicht stört, ist mit beiden fast gleich gut bedient.

Gruß,
Thomas
 
Neo2k

Neo2k

Dabei seit
22.10.2008
Beiträge
124
ganz kurz offtopic:

An die Uhrwerk-Experten: Was kostet eigentlich so ein ETA Rohwerk???
z.B. ein ETA 2836-2 Automatikwerk? 10, 50, 100 Euro???

Vielen Dank.
 
T

Thomas_G.

Gast
Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
3.697
Früher hat ein 2824-2 der untersten Stufe 40 Franken gekostet, mittlerweile sind die Preise aber höher und ETA verkauft restriktiver. Ich kenne keine aktuellen Preise, sollte sich aber so bei 50 Euro bewegen, wenn ohne Schliffe und in niedriger Variante.
 
Neo2k

Neo2k

Dabei seit
22.10.2008
Beiträge
124
Danke Thomas,

ist das 2824-2 auch ein Automatikwerk, also mit 2836-2 vergleichbar?
 
T

Thomas_G.

Gast
Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
3.697
Das ist ein- und dieselbe Kaliberfamilie.
2801-2 - Handaufzug
2804-2 - Handaufzug mit Datum
2824-2 - Automatic mit Datum
2826-2 - Automatic mit großen Einscheibendatum
2836-2 - Automatic mit Tag / Datum
2834-2 - Automatic mit Tag / Datum - Tag oben auf 12 voll ausgeschrieben, daher auch etwas mehr Durchmesser

Die technische Basis ist immer dieselbe, also Räderwerk und Schwingfrequenz.
Kann man auch unter eta.ch in der Kollektion Mecaline ansehen.

Gruß,
Thomas
 
A

Austin

Dabei seit
06.07.2007
Beiträge
54
Danke für den Überblick, Thomas.
Wann bzw. in welcher Reihenfolge sind diese Werke in etwa entwickelt worden? Was mich dabei interessiert, ist einfach, welches von diesen Kalibern quasi das "Ur-Werk" ist und konkret, ob das 2824 ein mit Automatikaufzug aufgerüstetes Handaufzugskaliber ist oder umgekehrt das 2801 ein 2824, wo man den Automatikaufzug quasi wieder ausgebaut hat...?
 
watchismo

watchismo

Themenstarter
Dabei seit
29.10.2008
Beiträge
13
Ort
Wien
worin besteht dann eigentlich der gravierende Vorteil des Unitas-Werkes, denn preislich liegt es ja erheblich über dem ETA?

Oder kann gesagt werden, dass beide gleichwertig sind, jedoch das ETA aufgrund der höheren Produktionsmengen billiger ist und das Unitas nur aufgrund der Tatsache "beliebter" ist (das unterstelle ich mal), weil es eben aus keiner Massenproduktion stammt.
 
S

shaft8

Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
775
worin besteht dann eigentlich der gravierende Vorteil des Unitas-Werkes,
Ein Unitas macht einfach mehr Spass. Es ist präsenter und gut hörbar.

denn preislich liegt es ja erheblich über dem ETA?
Eben, ich finde sogar zu erheblich. Wenns dir jetzt ums Werk geht, gäbe es andere Möglichkeiten, ein Unitas zu bekommen. Bei ein und derselben Uhr quasi das Doppelte zu zahlen, wäre mir persönlich "preislich zu aufwendig".

Das Hinten draufschauen verliert aber eh, selbst beim schönsten Werk, mit der Zeit seinen Reiz. Beide Werke sind gut.
 
T

Thomas_G.

Gast
Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
3.697
Das 2824 gibts seit 1972, aber es ist im Aufbau sehr ähnlich den Vorläufern. Das 2783 z. B. gab es bereits früher, ist aber mit 21.600 A/h getaktet, das 2790 hat bereits 28.800, die Familie um die 28XX-Reihe hat dann alles abgelöst. Insgesamt sieht man schon in den 50ern die familiäre Ähnlichkeit der Kaliber.

Das Werk ist keine integrierte Automatikkonstruktion. D. h., wenn man die Automatikbaugruppe mit zwei Schrauben löst, hat man eigentlich das 2801. Nur die Räderwerksbrücke ist anders, und die Zugfeder verfügt bei der Automatik über einen Gleitzaum. Die Handaufzug-Variante hat einen ganz normalen Anschlag. Die Konstruktion war mehr oder minder immer darauf ausgelegt, beides zu sein bzw. zu können. Wobei das 2801 erst später kam, als die Nachfrage nach Handaufzug wieder wuchs, in den 80ern.
 
T

Thomas_G.

Gast
Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
3.697
Muss man vielleicht lauter sagen - das ETA ist für Armbanduhren, das Unitas ursprünglich für Taschenuhren!!
 
A

Austin

Dabei seit
06.07.2007
Beiträge
54
Danke für die Infos! Grüße, Austin
 
ozymandias

ozymandias

Dabei seit
20.09.2008
Beiträge
522
Ort
Regensburg
... weil es eben aus keiner Massenproduktion stammt...
Nur kurz zur Klarstellung: beide Uhrwerke werden von der ETA produziert (Unitas ist schon lange kein eigenständiger Hersteller mehr), und beide sind "Massenproduktion". Vielen gefällt einfach der gewisse "Vintage-Charme" des Unitas (Größe, Robustheit, lautes Ticken,...). Gute Uhrwerke sind beide.
 
Andreass

Andreass

Dabei seit
17.08.2008
Beiträge
973
Ort
Troisdorf
leider gibt es von der Uhr mit Unitas-Werk keine Rückansicht, sonst wäre die Wahl wahrscheinlich schon gefallen.
Die #1 hat einen sehr großen Deckelrand mit kleinem Glas, bei der #2 wird der nicht halb so breit ausfallen, mehr Glasfläche den Blick auf mehr Uhrwerk preisgeben.
Schau Dir mal den Flieger 2 von Kube an, www.kube-watch.de, die hat ein gleich großes Unitas Werk mit Glasboden in etwa gleichgroßem Gehäuse.
Du mußt Dich also entscheiden zwischen Funktion und leiser Uhr oder dem Willen nach geiler Optik, wenn man die Uhr nicht trägt. Doch nicht so leicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sedi

Sedi

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
5.648
Ort
Bamberg
Hi,
ich würde die mit dem ETA 2801 nehmen, weil ich den Aufpreis für die Version mit dem Unitas für völlig überzogen halte und einen Glasboden braucht erstens eh kein Mensch und zweitens guckt man da so ein bis zwei mal rein und das war's. Ich würde aber sowieso lieber ne UNO von Klaus Botta mit ETA-2824 nehmen:
Botta-Design | Einzeigeruhr UNO Automatik von Klaus Botta - der hat schließlich das Einzeigerdesign wieder aufleben lassen und schon Preise dafür gekriegt als es Meistersinger noch gar nicht gab.

Gruß, Sedi:-D
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

ETA 2801-2 versus Unitas 6497-1

ETA 2801-2 versus Unitas 6497-1 - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] DEKLA 42mm Type A white ETA 2801 Handaufzug mit FL Gavur Fliegeruhr

    [Erledigt] DEKLA 42mm Type A white ETA 2801 Handaufzug mit FL Gavur Fliegeruhr: Ich biete eine DEKLA Fliegeruhr 42mm Type A white ETA 2801 Handaufzug mit FL Gavur. Gekauft am 27.02.2019 und nur ein Paar Male getragen...
  • [Erledigt] Aristo Vollmer Fliegeruhr Baumuster B Handaufzug ETA 2801

    [Erledigt] Aristo Vollmer Fliegeruhr Baumuster B Handaufzug ETA 2801: Ich verkaufe hier ganz privat und ohne gewerblichen Hintergrund meine Aristo Vollmer Fliegeruhr Baumuster B mit ETA 2801 Werk. Model 3H142 mit...
  • [Erledigt] Fliegeruhr DEKLA 42mm Type A white ETA 2801 Handaufzug mit FL Gavur

    [Erledigt] Fliegeruhr DEKLA 42mm Type A white ETA 2801 Handaufzug mit FL Gavur: Ich biete eine DEKLA Fliegeruhr 42mm Type A white ETA 2801 Handaufzug mit FL Gavur. Gekauft am 27.02.2019 (Rechnung dabei) und nur ein Paar Male...
  • Problem mit ETA 2801

    Problem mit ETA 2801: Hallo, wie auf dem Film ersichtlich dreht die Krone beim Aufziehen nach dem Loslassen immer ein ganzes Stück zurück. Das machen meine anderen...
  • DEKLA Flieger B weiß ETA 2801

    DEKLA Flieger B weiß ETA 2801: Wie an anderer Stelle schon erwähnt: ich war schon lange auf der Suche nach einer klassischen Fliegeruhr, und zwar Baumuster B (A ist mir zu...
  • Ähnliche Themen

    Oben