Es war einmal, der Beginn einer Revolution…Seiko Quartz Astron LE – S23617J1

Diskutiere Es war einmal, der Beginn einer Revolution…Seiko Quartz Astron LE – S23617J1 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Heute möchte ich euch einen Exoten in meiner Sammlung vorstellen und hoffe, euch damit ein paar Minuten Vergnügen beschert zu haben. Es war...
I.v.e

I.v.e

Themenstarter
Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
7.196
Ort
🏔hinter den 7 Bergen🏔
Heute möchte ich euch einen Exoten in meiner Sammlung vorstellen und hoffe, euch damit ein paar Minuten Vergnügen beschert zu haben.

Es war einmal vor langer Zeit, da gelang es einem japanischen Unternehmen, namens Seiko, die Revolution in der Armbanduhrenindustrie.

Die welterste Quarzuhr, die Seiko Quartz Astron, wurde am 25. Dezember 1969 in Tokio vorgestellt. Ihre Leistung war unübertroffen. Sie war bis auf 5 Sekunden pro Monat genau, 100-mal genauer als jede andere Uhr, und sie lief ein Jahr lang ununterbrochen, 250 Mal länger als die meisten mechanischen Uhren. Das Kaliber 35SQ mit einer Frequenz von 8.192 Hertz, zeichnete bei Seiko ein Team unter Leitung von Tsuneya Nakamura verantwortlich. Das 8-steinige Werk besaß einen Durchmesser von 30 Millimetern, die Höhe lag an der dicksten (Batterie-) Stelle bei 6,1 Millimeter. Das war der Beginn der Quarz-Revolution und sie revolutionierte 1969 das Verhältnis zur Zeit, denn über Nacht wurde die Gangabweichung von Armbanduhren nicht mehr in Sekunden pro Tag, sondern in Sekunden pro Jahr gemessen. Quelle

Medium 88966 anzeigenQuelle

In den Fokus der breiten Öffentlichkeit waren Quarzarmbanduhren erstmals 1967 durch den Chronometerwettbewerb des Observatoriums im Schweizer Neuchatel geraten. Das Schweizer Forschungszentrum für elektronische Uhren „Centre Electronique Horloger“ (CEH) hatte ebenso wie Seiko Prototypen von Quarzarmbanduhren eingereicht. Die Quarzuhren waren allen anderen mechanischen Armbanduhren überlegen. Dank Temperaturkompensation erreichten die Schweizer Quarzuhren noch bessere Werte als die Konkurrenz aus Japan.

Doch sollte sich für Seiko auszahlen, dass man bei der Entwicklung von Quarzarmbanduhren konsequent auf die spätere Massenproduktion geachtet hatte. Weihnachten 1969 verkaufte Seiko in Tokyo die erste Kleinserie von Quarzarmbanduhren, die Astron, allerdings noch zum Stückpreis eines Kleinwagens. Mit ihrem bahnbrechenden Design für Quarzuhrwerke legte Seiko den Grundstein für eine weltweite japanische Marktdominanz. Seiko entwickelte bis 1972/73 drei Schlüsseltechniken zur Serienreife, die bis heute praktisch jede Quarzarmbanduhr mit analoger Zeitanzeige auszeichnen: der stimmgabelförmige, fotolithografisch hergestellte Quarzresonator, die integrierte Schaltung des CMOS-Typs und den Schrittschaltmotor. (Quelle: Quarzuhr – Wikipedia )

Damit sind wir dann auch schon bei meiner Uhr:

Die Seiko Quartz-Astron The Commemorative Edition wurde zum 40. Jubiläum (2009) lanciert und ist eine limitierte Auflage von nur 200 Stück weltweit. Das Design entspricht dem des Originals von 1969. Das Besondere an ihr ist, das zweigeteilte Gehäuse, welches aus Keramik oben und Titan unten, besteht. Die hochglänzende Oberfläche der Keramik, wurde beim Titan weitergeführt, die Mittelfläche ist satiniert. Zudem wurde das ursprüngliche Seiko Symbol „S“ in die Krone eingraviert.

Medium 88959 anzeigen
Ein Blick auf das interessante Zifferblatt offenbart, das handwerkliche Können des Shizuku-Ishi Watch Studios. Nur bei näherer Betrachtung und direktem Licht, enthüllt es seine verborgene Schönheit, ein Quarzsymbol als Muster, welches sich über das gesamte Zifferblatt erstreckt. Genau dieses Quarzsymbol zierte auch das Zifferblatt, des originalen Modells von 1969.

Medium 88933 anzeigenMedium 88944 anzeigen
Die Zeiger und Indizes sind perfekt geschliffen und verarbeitet!

Beim Werk setzt Seiko auf das Highend Quarzkaliber 9F62, was in den Grand Seiko Modellen Anwendung findet. Dieses Werk gehört mit zu den besten Quarzwerken, die je Entwickelt wurden.

Es besticht durch eine maximale Gangabweichung von 10 Sekunden pro Jahr; in einigen Sondermodellen sogar nur bis 5 Sekunden pro Jahr.

Medium 88971 anzeigen
Ein von Hand gefertigtes Quarzwerk

Während die meisten Quarzwerke automatisiert montiert werden, wird das 9F Quarzwerk von Grand Seiko mit seiner Vielfalt an komplexen Funktionen komplett von Hand zusammengebaut. Zwei erfahrene Uhrmacher vereinen ihre individuellen Talente, um den hohen Qualitätsstandard von Grand Seiko zu gewährleisten – einer ist für die Montage und die Datumsanzeige und der andere für das Uhrwerk zuständig.

Nach dem Zusammenbau des Uhrwerks werden Zifferblatt, Markierungen und Zeiger angebracht und das gesamte Uhrwerk in das Gehäuse eingebaut. Das Anbringen der Zeiger ist vielleicht einer der heikelsten und präzisesten Arbeitsschritte, der die höchste Geschicklichkeit eines erfahrenen Uhrmachers bzw. einer erfahrenen Uhrmacherin erfordert.

Die Stunden- und Minutenzeiger werden in einem Abstand von nur 2 mm parallel angeordnet und durch die Reibungskraft der Bewegungsachse fixiert. Nur ein Experte kann sicherstellen, dass alle Zeiger mit einem Abstand von nur 0,2 mm einwandfrei funktionieren, ohne dass sie beim Drehen zusammenstoßen.

Um sicherzustellen, dass beim Zusammenbau keine Beschädigungen an den Zeigern entstehen, polieren die Handwerker die Spitzen ihrer Pinzetten mehrmals täglich. Die gebündelten Anstrengungen dieser akribischen Detailarbeit haben Grand Seiko zu dem gemacht, wofür die Marke heute steht.

Der Doppelimpuls-Schrittmotor

Da Quarzuhren nicht mit dem hohen Drehmoment mechanischer Uhren mithalten können, verwenden sie in der Regel leichtere und dünnere Zeiger. Die Quarzmodelle von Grand Seiko trotzen dieser Einschränkung und tragen das gleiche breite Zeigerdesign wie jede andere Grand Seiko Uhr. Im 9F Quarzkaliber ermöglicht das der Doppelimpuls-Schrittmotor, ein Steuersystem, das längere und schwerere Zeiger drehen kann und gleichzeitig die Batterieleistung schont.

Bei einem normalen Quarzwerk bewegt sich der Sekundenzeiger in einem einzigen Schritt von einer Sekunde zur nächsten. Im 9F Kaliber macht der Sekundenzeiger stattdessen zwei aufeinanderfolgende Schritte pro Sekunde, ausgelöst durch zwei aufeinanderfolgende Impulssignale. Durch die höhere Anzahl von Impulssignalen wird das Ausgangsdrehmoment des Rotors verstärkt, was den Einsatz von schwereren Stunden-, Minuten- und Sekundenzeigern ermöglicht. Dieser zweistufige Prozess ist mit bloßem Auge nicht zu erkennen und erscheint als ein einziger Schritt, der sich nicht von herkömmlichen Quarzuhren unterscheidet.

Präzise Sekundenzeigerbewegung dank des Backlash Auto Adjustment-Systems

Die Zahnräder einer Uhr brauchen ein klein wenig „Spiel“ für ihre Bewegung, allerdings kann dieses „Spiel“ zu einem Nachschwingen der Zeiger führen – eine Ungenauigkeit, die die Grand Seiko Konstrukteure so nicht hinnehmen wollten.

Zur Lösung dieses Problems wurde eine besondere Methode entwickelt, mit der eine präzise Bewegung des Sekundenzeigers möglich war, bekannt als das Backlash Auto-Adjustment-System. Ein zusätzliches Regulierungsrad, das mit einer Feder ausgestattet ist, gleicht das Spiel zwischen den Rädern des Räderwerkes aus und verhindert das Nachschwingen.

Rädchen für die Feinregulierung in einem Quarzwerk

Während bei einer mechanischen Uhr die Ganggenauigkeit manuell reguliert werden kann, verfügen herkömmliche Quarzuhren über keinen solchen Mechanismus.

Das 9F Quarzwerk verfügt jedoch über ein Rädchen für die Feinregulierung, das eine solche Präzisionskontrolle ermöglicht. Wenn eine Uhr aufgrund von Umweltbedingungen oder anderen Faktoren mal zu schnell oder zu langsam arbeitet, kann dieses Rädchen betätigt werden, um diese Abweichungen zu korrigieren. Besitzer, die die individuellen Eigenschaften ihrer Uhr im Laufe der Jahre genau kennen, können die Ganggenauigkeit schnell anpassen und über Jahre hinweg immer wieder nutzen.

Angesichts der hervorragenden Ganggenauigkeit des 9F Kalibers werden die meisten Träger diese Feinregulierung nie benötigen. Dies entspricht den hohen Standards von Grand Seiko.

Medium 88972 anzeigenQuelle

Wenn wir schon bei der Technik sind, folgen auch gleich die technischen Daten:

  • Werk: Kaliber 9F62 Datumsanzeige / Sprungdatum Backlash Auto Adjustment-System
  • Abmessungen: 26,75 mm (12 – 6 Uhr) x 26,0 mm (3 – 9 Uhr)
  • Höhe: 3,1 mm (ohne Batterie)
  • Anzahl der Steine: 9
  • Genauigkeit: +/- 10 Sekunden pro Jahr
  • Batterielebensdauer: 3 Jahre
  • Gehäuse: High-Intensity-Titanium u. Keramik
  • Abmessungen BxHxT: 40mm x 44mm x 9mm
  • Band: Silikonband mit Edelstahlschließe
  • Zusätzliches Band: Krokodilleder mit schwarz beschichteter Edelstahlschließe
  • Glas: Entspiegeltes Saphirglas
  • Wasserdichte: bis 10 bar
  • Gewicht: 62g mit Kautschukband
Und wie bin ich jetzt an diese Schönheit gekommen?

Das ist eigentlich ganz einfach. Ich habe sie von einem Sammler bekommen, der sie abgestoßen hat. Diese Gelegenheit ließ ich mir nicht entgehen und so bereichert sie jetzt meine kleine Sammlung.

Ich bin sehr happy, wenn sie am Arm ist – ich trage sie tatsächlich sehr oft. Getragen wird sie meist am Cordura- und Kautschukband und zu besonderen Anlässen auch am Alligator.

Es ist einfach toll, diese absolute Perfektion zu beobachten und zu fühlen. Sie trägt sich sehr angenehm, was auch dem Curvedesign geschuldet ist. Die Tonneau-Form gefällt mir persönlich am Besten, der perfekte Kompromiss zwischen rund und eckig. Die polierten Zeiger und Indizes reflektieren den kleinsten Lichtschein, was für eine perfekte Ablesbarkeit bis in die Nacht sorgt.

Die Gangabweichung beträgt seit der Winterzeitumstellung plus 4 Sekunden (in 5 Monaten). In Anbetracht, dass sie in den Wintermonaten nicht so oft am Arm ist, sehr beachtlich.

Alles in allem, ist sie eine gelungene Edition, die mir viel Freude bereitet. Falls ich etwas vergessen habe, oder ihr Fragen habt, stehe ich gerne zu eurer Verfügung 😉😊

Und jetzt die Bilder:
Medium 88936 anzeigenMedium 88935 anzeigenMedium 88934 anzeigenMedium 88969 anzeigenMedium 88968 anzeigenMedium 88948 anzeigenMedium 88961 anzeigenMedium 88953 anzeigenMedium 88954 anzeigenMedium 88958 anzeigenMedium 88956 anzeigenMedium 88957 anzeigenMedium 88950 anzeigenMedium 88974 anzeigen
 
Zuletzt bearbeitet:
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
14.647
Ort
Spinalonga
oh ja, aber ich stehe stark unter Drogen, welches isr deine? :D
Die erste sieht stark Vintage aus und wäre mein Favorit.

Hier alles Gute an die Seikoholics.
 
GoodGrizz

GoodGrizz

Dabei seit
20.10.2016
Beiträge
2.478
Ort
Alpine Foothills
Super Uhr und MEGA Vorstellung,
durch die ich wirklich wieder viel
gelernt hab‘.
Sehr interessant, Merci vielmals.
:super:
 
Duesenschraub

Duesenschraub

Dabei seit
19.04.2016
Beiträge
400
Ort
Mitten im Taunus
Fantastische Darstellung! Und vielen Dank für die Chance, wieder etwas dazuzulernen. Tolle Fotos zudem. So lasse ich mir Quartz gefallen :super:
 
Der Motor

Der Motor

Dabei seit
11.01.2018
Beiträge
5.190
Ort
Nahe der Alpen
Sehr schöne, toll verarbeitete und auch technisch natürlich absolut faszinierende Uhr. Dazu hervorragende Fotos. Eine wirklich tolle Vorstellung von vorne bis hinten. Alleine dieses Kautschukband würde ich persönlich nie an diese Uhr dran machen, aber das ist natürlich Geschmackssache.
 
a-way-of-life

a-way-of-life

Dabei seit
06.06.2011
Beiträge
1.930
Ort
Wo die Ruhr in den Rhein mündet
Vielen Dank für die informative Vorstellung einer wahnsinnig edlen und technisch hervorragenden Uhr. Eine der wenigen Seikos die mich überzeugen kann. Meinen Glückwunsch und viel Freude mit dem Zeitmesser.
 
MartlRS

MartlRS

Dabei seit
28.08.2011
Beiträge
5.392
Ort
Roth in Middlfrange
Herrliche Vorstellung einer ohne Zweifel ganz außergewöhnlichen Uhr!
Ich hoffe ja irgendwie die auch irgendwann vllt mal Live ansehen zu können :D
Vllt ja mal auf nem Uhrentreffen oder so...:super:
 
wolke

wolke

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
7.251
Ort
Marburg
Welcher Idiot stößt denn so eine Schönheit ab?

:face:

Ach ja, jetzt fällt es mir wieder ein... War wohl ein Fehler, den ich spätestens nach dieser Vorstellung und den phantastischen Fotos sehr bereue.

Aber ich bereue es nicht, die Uhr in so wertschätzende Hände gegeben zu haben. Und schön zu wissen, dass Du sie oft trägst!

Ich habe zum Trost ja noch meine originale "Astron"...
IMG_0283.JPG
 
I.v.e

I.v.e

Themenstarter
Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
7.196
Ort
🏔hinter den 7 Bergen🏔
oh ja, aber ich stehe stark unter Drogen, welches isr deine? :D
Die erste sieht stark Vintage aus und wäre mein Favorit.

Hier alles Gute an die Seikoholics.
Vielen Dank, Carlo und ich würde die originale Astron auch nicht von der Bettkante schubsen. Nur wird es wohl nie dazu kommen - leider 😉😊
Super Uhr und MEGA Vorstellung,
durch die ich wirklich wieder viel
gelernt hab‘.
Sehr interessant, Merci vielmals.
:super:
Vielen Dank 🙏
Toll. Diese Reedition sah ich ja noch nie. Wow.
Die Tatsache, dass sie schon vor 10 Jahren raus kam und der starken Limitierung, ist es kein Wunder, dass man keine zu Gesicht bekommt. 😉
Ich tue mein Bestes, um das zu ändern.
Fantastische Darstellung! Und vielen Dank für die Chance, wieder etwas dazuzulernen. Tolle Fotos zudem. So lasse ich mir Quartz gefallen :super:
Auch dir vielen Dank und gern geschehen 😊🙏
P.s.: Hier findest du noch mehr zum Lernen:
Liebe auf den ersten Blick – Grand Seiko SBGV027 Limited Edition 😉
Eine wirklich tolle Vorstellung von vorne bis hinten.
Danke dir! 🙏😊
Alleine dieses Kautschukband würde ich persönlich nie an diese Uhr dran machen, aber das ist natürlich Geschmackssache.
Ja, das Kautschuk ist eine Hassliebe, optisch nicht so der Bringer, aber super bequem. Es mangelt zum Glück nicht an Alternativen 😉😎
Eine der wenigen Seikos die mich überzeugen kann. Meinen Glückwunsch und viel Freude mit dem Zeitmesser.
Auch dir vielen Dank 🙏 😊
Herrliche Vorstellung einer ohne Zweifel ganz außergewöhnlichen Uhr!
Ich hoffe ja irgendwie die auch irgendwann vllt mal Live ansehen zu können :D
Vllt ja mal auf nem Uhrentreffen oder so...:super:
Dange 😁😊
Und, wenn es sich mal anbietet, gerne! 👍
Welcher Idiot stößt denn so eine Schönheit ab?
🤪😁
Aber ich bereue es nicht, die Uhr in so wertschätzende Hände gegeben zu haben. Und schön zu wissen, dass Du sie oft trägst!
Vielen lieben Dank, Alexander 🙏😊
Und ja, sie bekommt ihren Auslauf, mal mehr, mal weniger. Die Konkurrenz ist groß und schläft nicht. 😉 Deine Schönheit ist ebenfalls der Wahnsinn, dazu gratuliere ich dir ganz herzlich 👏🤝
Phantastische Vorstellung. :klatsch:
Vielen Dank, Timo! 😊
 
L

Lombak

Dabei seit
25.03.2017
Beiträge
533
Eine astreine Vorstellung einer wunderschönen uns seltenen Uhr, Vielen Dank :super:
 
mcgregg

mcgregg

Dabei seit
17.12.2014
Beiträge
1.025
Seelenlose Qurtzuhr? Das ist der Gegenbeweis. Faszinierend mit welcher Leidenschaft sich Japaner eines scheinbar langweiligen Themas annehmen. Vielen Dank für die gelungene Vorstellung.
 
hippi73

hippi73

Dabei seit
17.02.2013
Beiträge
1.208
Ort
Wien
Endgeiler, rarer Edel-Quartzer aus dem Hause Seiko :super:
Viel Freude mit dieser außergewöhnlichen Uhr!

Grüße
Christian 🙋‍♂️
 
Tapestry

Tapestry

Dabei seit
27.02.2019
Beiträge
1.296
Sehr geil! Schöne Uhr, obendrein technisch sehr interessant - und dazu noch obendrein ein Beispiel an echter uhrologische Historie. Nicht ganz unwichtig: Sie sieht am Arm richtig Klasse aus. Toll!

Prima Vorstellung mit schönen Fotos. Danke!

PS: An den Details auf den Makros kann ich mich gar nicht sattsehen. Hammer, die Uhr. Unglaublich schön, jedes Detail.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast76061

Gast
Am liebsten sind mir Uhrenvorstellungen, bei denen ich was lernen kann. Vielen Dank fürs mitnehmen
 
I.v.e

I.v.e

Themenstarter
Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
7.196
Ort
🏔hinter den 7 Bergen🏔
Vielen Dank für die schöne Vorstellung und Dir viel Freude mit der Uhr!
Danke dir sehr 🙏😊
Eine kleine Korrektur habe ich aber doch noch: Die Uhr scheint aus dem Shinshu watch studio zu kommen. MANUFAKTUR | ÜBER | Grand Seiko
Danke für den Hinweis.
Meine Infos stammen von der Seiko Homepage und wie ich gesehen habe, gehören die beiden Studios eh zusammen. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass sie beim Shinshu Studio hergestellt wurde - ist ja die Produktion von SpingDrive und Quarz. Im Endeffekt spielt es nur eine untergeordnete Rolle, wo sie her stammt, Hauptsache die Qualität stimmt. 😉
 
Thema:

Es war einmal, der Beginn einer Revolution…Seiko Quartz Astron LE – S23617J1

Es war einmal, der Beginn einer Revolution…Seiko Quartz Astron LE – S23617J1 - Ähnliche Themen

Doppelvorstellung meiner Grand Seiko‘s: SBGV243 und SBGX339: Heute möchte ich euch einen kleinen Vergleich meiner beiden Grand Seiko Diver zeigen. Aber bevor ich beginne, möchte ich noch kurz auf Grand...
Meine Eintrittskarte in die Welt von Grand Seiko: SBGR315 Silver Dial Automatic: Seiko und ich.. Wir hatten wirklich keinen leichten Start. Über die Jahre haben mich diverse Erfahrungen zu recht deutlichen Aussagen verleitet...
[Verkauf] Grand Seiko Sbgj237 neu verklebt: 2.1 Titel angepasst 62kurt Hallo, ich verkaufe meine Grand Seiko SBGJ237G. Daten: Grand Seiko SBGJ237G Kaliber 9S86 Automatik Hi-Beat 36.000...
Mit der dezenten Grand Seiko SBGW231 auf einen Drink...: Liebe Leserinnen und Leser des Uhrforums, vergangene Woche hat es mich zu meinem bevorzugten AD in Bonn getrieben, um die langsam beginnenden...
[Erledigt] Seiko Grand Twin High End Quarzuhr 9943-8030 von 1978: Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss von Gewährleistung und Rücknahme. Ich biete eine Seiko Grand Twin High End Quarzuhr 9943-8030 von...
Oben