Es ist vollbracht: Die Junghans Mega1 Kollektion

Diskutiere Es ist vollbracht: Die Junghans Mega1 Kollektion im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebe Leidensgenossinnen und -genossen, ich möchte im Vintage-Bereich etwas vorstellen, was sicher einige hier nicht einordnen würden. Die...
elekticker

elekticker

Themenstarter
Dabei seit
25.07.2012
Beiträge
2.459
Ort
Oberbayern
Liebe Leidensgenossinnen und -genossen,

ich möchte im Vintage-Bereich etwas vorstellen, was sicher einige hier nicht einordnen würden.

Die Junghans Mega1

Die erste Funkarmbanduhr der Welt.

Warum nun doch hier? Zum einen sind die Uhren zwar noch keine 30 Jahre alt (sondern knapp 25), aber doch bereits heute Klassiker und ein echtes Stück Technikgeschichte. Zum anderen bilden Sie für mich den (zeitlichen und technischen) Endpunkt meiner Vintagesammlung, die in den 50ern beginnt und dann die Jagd nach immer genaueren Uhren dokumentieren soll. Von der Mechanik, über Elektromechanik, Stimmgabel, frühe Quartzuhren (die meist genauer laufen als heutige) bis hin zur praktischen Lösung des Problems für den normalen Mitteleuropäer: der Junghans Mega1

mega_wrist.jpg

Für mich begann diese Geschichte als mein Vater zum Geburtstag eine Junghans Mega1 bekam. Ich vermute es war 1990 (zum 50.) und seine wäre damit eine sehr frühe Mega1 gewesen. Mich interessierte das Teil damals nur bedingt aber immerhin blieben mir die revolutionäre Technik und das avantgardistische Design in Erinnerung. Als meine Uhrenleidenschaft vor einigen Jahren erwachte, wollte ich so ein Stück Technikgeschichte auch mein eigen nennen und erstand in Ebay das Modell meines Vaters. Schön gereinigt und mit einem neuen Armband versehen war die alte Uhr wieder recht ansehnlich. Ich fand eine Webseite mit dem Prospekt von damals und damit einher ging die Erleuchtung: Das ist ein abgeschlossenes und überschaubares Sammelgebiet. So kam eine zur anderen. Heute nun kam das letzte Band für die letzte Uhr. Die Sammlung ist komplett.

mega_alle.jpg

Von links nach rechts:
26/0010, 26/0011, 26/0012, 26/0013, 26/0014



Funktion:

• Anzeige von Zeit, Tag, Datum
• Zeitsignal DCF77, automatische Synchronisation nachts oder sofort nach Einlegen der Batterie, fehlgeschlagene Versuche werden links vom Datum angezeigt.
• Batterie CR2025
• 3 seitliche Drücker, die man eigentlich nie braucht: der mittlere ist ein Resetknopf und löst die Zeitsynchronisation manuell aus. Die Drücker oben und unten stellen die Uhr stundenweise vor und zurück, falls man mal die Zeitzone wechselt
• Antenne im Armband integriert



Für das Design zeichnet FROG-Design verantwortlich. Kennern sagt das viel, mir sagte es wenig.

Nachteile: Messinggehäuse sind gerne an den Unterkanten etwas angefressen; Keine Beleuchtung, keine Nachtablesbarkeit; Die Lebensdauer der Armbänder ist begrenzt, da das Futterleder über der Antenne sehr dünn ist. Ist das Leder durch, wird das Band nicht nur unansehnlich bis eklig, sondern über kurz oder lang ist die Antenne hin. Aber wenigstens kriegt man noch welche (um die 70 EUR, sollte man beim Kauf einer Mega1 unbedingt einkalkulieren).

Vorteile: Der Empfang ist einmalig gut durch die mächtige Antenne im Armband. Moderne Casio Uhren haben im Vergleich keine Chance dagegen z.B. in engen Gebirgstälern (selbst getestet) Auch in einer dicken Stahlkassette eingesperrt hat die Mega1 noch Empfang. Die Uhren sind leicht auseinanderzunehmen und dadurch leicht zu reinigen. In den Sicken auf der Gehäuseoberseite kann sich erstaunlich viel Dreck festsetzen und nach einem Ultraschallbad sehen die Gehäuse meist (fast) wie neu aus.

Besonderheiten der Modelle:

26/0010

mega010.jpg

Basismodell und in meinen Augen die Schönste und Schlichteste. Die hatte mein Vater damals. Matt verchromtes Gehäuse, flaches Glas, schwarzes Lederband mit weißer Kontrastnaht, 399 DM (1990);


26/0011

mega011.jpg

Eines der Topmodelle. Hochglänzende PVD Beschichtung, genarbtes, braunes Lederband, gewölbtes Glas mit Goldverzierung, 550 DM


26/0012

mega012.jpg

Das jüngste Kind der Sammlung: matt titanfarbenes PVD, flaches Glas, braunes Glattlederband mit weißer Kontrastnaht, 469 DM;


26/0013

mega013.jpg

Noch ein persönlicher Favorit: matt schwarzes PVD, gewölbtes Glas, matt schwarzes Lederband, Verzierung und Beschriftung türkis, 499 DM;


26/0014

mega014.jpg

Das zweite Topmodell. Hochglänzendes, blauschwarzes PVD, gewölbtes Glas, schwarzes Glattlederband, 550 DM;


Um den Kreis zu schließen: Die von meinem Vater ist irgendwann im Müll gelandet. Die teuren, empfindlichen Armbänder waren ihm ein Dorn im Auge. Der Todesstoß war dann ein gesprungenes Glas.

mega_trash.jpg

Ein Teilespender. Keine Angst, ihr passiert nichts ;-)

mega_dackel.jpg

Der Dackel hatte kein Verständnis für meine Begeisterung in der Mittagspause :oops:

Danke fürs Ansehen und Euer Verständnis (hoffentlich!) für mein Eindringen in den Vintagebereich mit den 5 Youngtimern :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Prostetnik V.

Prostetnik V.

Dabei seit
14.02.2011
Beiträge
198
Hallo Namensvetter aka elekticker,

vielen Dank für Deine schön geschriebene und toll bebilderte "Mega-Story". Wiewohl Du Dir in einem Forum wie diesem immer der Gefahr gewahr sein mußt, als Sammler mehr eines funktechnischen Displays denn einer "echten" Uhr bezeichnet zu werden, so bleibt meines Erachtens unbestritten, daß die Funkuhr, und mithin das von Dir gezeigte erste(?) Exemplar tatsächlich wie von Dir formuliert ein Stück "Technikgeschichte" ist. (like it or not...). Ich selber find's interessant und erkenne Parallelen; auch mein Vater hatte so eine, auch bei ihm war letztendlich Bandverschleiß mit Antennenbruch das KO-Kriterium (er hatte, wenn ich mich jetzt nicht täusche noch rumrepariert (=Kleber), aber der Empfang war dahin.
Rückblickend hätte ich das jetzt Mitte bis Ende der 80er verortet, interessant das es die 90er waren. Hach Gott, man wird alt.
Viel Freude an Deiner vollendeten Sammlung - nicht viele können das von sich behaupten.

Beste Grüße, Prostetnik V.
 
Zuletzt bearbeitet:
MrOllium

MrOllium

Dabei seit
26.04.2013
Beiträge
5.837
Ort
Niederrhein
Sehr interessante Exkursion in die Zeit der frühen Funkuhren, hat Spaß gemacht zu lesen…Danke.
Weiterhin viel Spaß mit den Junghänsen ;-)
 
Uhr-Enkel

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
15.785
Ort
Mordor am Niederrhein
Auf die Vorstellung so einer Sammlung habe ich lange gewartet. Ich fand die Uhren schon bei Erscheinen super.

Wünschen würde ich mir noch ein Bild einer (teil-)zerlegten Uhr.

Außerdem habe ich noch eine Frage. Wie geschmeidig ist das Armband? Meines Wissens soll es durch die integrierte Antenne recht steif sein.
 
K

KP-99

Dabei seit
14.02.2011
Beiträge
3.267
Ort
Niedersachsen
Hallo Holger,

das Band ist am Anfang etwas steif (eben durch die Antenne).

Das gibt sich aber nach einer Weile.

Bei uns in der Familie ist auch eine 26/0014 und die hat erst vor einiger Zeit ein originales, neues Band bekommen.

Grüsse
Klaus-Peter
 
Otto B.

Otto B.

Dabei seit
06.04.2008
Beiträge
696
@elektiker: Ich bin begeistert - so viele Mega 1 auf einem Haufen :klatsch:
Ich habe nur eine ...

Viele Grüße von Otto B.
 
Uhr-Enkel

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
15.785
Ort
Mordor am Niederrhein
Danke für die Info. Diese Uhren haben was. Vielleicht findet irgendwann auch mal so ein Exemplar zu mir.
 
elekticker

elekticker

Themenstarter
Dabei seit
25.07.2012
Beiträge
2.459
Ort
Oberbayern
Teilzerlegt? Geht auch komplett zerlegt? Ich hab ja meine Teilespenderin, die hat das schon mehrmals mitgemacht :D

mega_u.jpg
Man sieht auf der Gehäuseunterseite die Anschlüsse für die Antenne. Der Teil des Armbands mit der Antenne wird mit Schrauben befestigt. Der andere mit normalen Federstegen.

mega_o.jpg
Nochmal die andere Seite

mega_band.jpg
Das Armband. Am Antennenteil seitlich die Befestigung. Die kleinen Schrauben unten. Achtung: Bei Ersatzbändern sind Schrauben und Schließe nicht dabei!

mega_werk.jpg
Das Werk oder besser Modul. Made in Germany. Komplett zerlegbar ohne es zu zerstören. Man kann sogar ein wenig reparieren. Das Gehäuse wird durch 4 Schräubchen (und Muttern!) zusammengehalten. Bei der Teilespenderin fehlen leider 3 von 4. Die Platine kann man dann einfach abheben. Hier ist der Kontakt für die Antenne abgebrochen, konnte aber funktionierend durch die das kleine, u-förmige Metallteilchen ersetzt werden. Der graue Gummistreifen wird seitlich in das Gehäuse geschoben und scheint für den Kontakt zwischen Platine und LCD zu sorgen. Klappt hier trotz sorgfältiger Reinigung nicht mehr vollständig. Das LCD ist in das Gehäuse eingeklipst.

Auseinandernehmen und Zusammenbauen geht mittlerweile in wenigen Minuten. Ist ganz leicht!
 
EnabranTain

EnabranTain

Dabei seit
25.09.2011
Beiträge
4.269
Ort
Eckernförde
Hallo Markus

Schöne Sammlung :klatsch:
Und besonders begeistert bin ich das du die ganze Familie mal zusammen vorstellst.
Das wird manchem bestimmt eine große Hilfe sein.
Vielen Dank!

Meine 26/0011 habe ich mich (wegen der "erst" 24 Jahre) noch gar nicht getraut hier im Vintagebereich zu posten.
(eine 26/0010 liegt auch noch als "Spender" hier rum)
Aber ... genau wie du ... finde ich sie gehört als Klassiker hier her.
Und auch bei mir ist sie irgendwie der Endpunkt was die Zeitlinie meiner Vintages angeht.

Zum Armband: ... Ja, anfangs ist es wirklich recht steif ... aber wie KP schon schrieb... das gibt sich.
Allerdings braucht man am Anfang echt ein wenig Übung es überhaupt anzulegen ;-)
 
Badener

Badener

Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.583
Ort
Eurasburg
Hallo Markus,

vielen Dank für diese sehr persönliche und schöne Vorstellung dieses Stückes Zeitgeschichte. Mein Fall waren diese Uhren nie, aber es sind definitiv Klassiker ihrer Art und technisch sehr interessant!

Ach ja, dein Dackel macht sich auch sehr gut :D.

Gruß
Badener
 
ulpian

ulpian

Dabei seit
18.04.2012
Beiträge
674
Ort
Nahe Wien
Servus Markus,

eine tolle Sammlung!
Die Mega1 hat was, finde ich...
 
AC Schnitzel

AC Schnitzel

Dabei seit
12.05.2013
Beiträge
291
Hallo Markus,

danke für die Vorstellung deiner Mega1 Bande!

Die Mega1 hat mich von Anfang an begeistert. Ich habe mir dann irgendwann Mitte der 90er die 26/0011 zugelegt. Die Uhr habe ich heute noch und trage sie ab und an immer noch mit der gleichen Begeisterung wie am ersten Tag.
 
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.457
Ort
Wien Floridsdorf
Hallo, Markus!

Respekt!

Jetzt nicht nur wegen der sehr gelungenen Vorstellung, sondern auch vor der nachhaltigen Modell-Treue.
Man sagt uns Uhrenfuzzys nicht umsonst ein wenig Eigenbrötlerei nach,
Aber das darf man durchaus auch als Adelung bezeichnen. ;-)

Die Mega 1 und/oder Futura schiebt sich immer wieder in meinen Fokus.
Keine Ahnung weshalb, aber sie haben durchaus starkes Anziehungspotential.
Und das seit ein paar Jahren immer stärker spürbar.

Deine Vorstellung bestätigt mir, daß man sich bezüglich Qualität absolut keine Sorgen zu machen braucht.

Vielleicht werfe ich meine "Batterie-Hemmung" ganz einfach über Bord ...

Gruß, Richard
 
K

Kronenpaule

Dabei seit
14.02.2014
Beiträge
431
Die Dinger sind nicht schön :lol:


Aber trotzdem gerade deswegen ne coole Sammlung und vor allem interessantes Sammelthema... Klassiker und Technikgeschichte sind die auf jeden Fall. Könnte ich mir gut auf nem Tisch im Deutschen Museum vorstellen. :super:
 
elekticker

elekticker

Themenstarter
Dabei seit
25.07.2012
Beiträge
2.459
Ort
Oberbayern
Die Dinger sind nicht schön :lol:
:D Das fand ich damals auch! Außerdem waren reine Digitaluhren 1990 schon wieder ziemlich out. Ich gestehe, die Uhr erst als "Klassiker" und technischen Vorreiter wirklich zu schätzen gelernt zu haben. So geht es mir sonst meist bei Autos....(Mercedes 190 oder Lupo 3L oder so...)
 
Ford_Prefect

Ford_Prefect

Dabei seit
28.09.2011
Beiträge
1.949
Ort
Bodensee
Wow! Eine respektable Sammlung, meinen Glückwunsch dazu. Das futuristische Design der Mega1 ist sensationell und macht die Uhren zu echten Hinguckern. Ich wünsche Dir viel Freude damit.

Viele Grüße aus Südbaden
Fred
 
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
12.947
Ort
Spinalonga
Gut erinnere ich mich als ich 1990 als Student beim Umzug eines GF von Junghans nach V.S. geholfen habe.
Natürlich habe ich ihn gleich auf die Uhr angesprochen :-) Für mich war es eine Revolution im Uhrenbau und heute ein Klassiker in der Gechichte über die Armbanduhr.
Danke fürs Zeigen und die infos.
 
Monk

Monk

Dabei seit
28.11.2008
Beiträge
1.594
Tolle Vorstellung. Meins ist das zwar auch nicht. Aber Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Und technisch sind die Teile sicher interessant. Das Gruppenbild gehört unbedingt in den "150 Jahre Junghans" Faden. Zum Familientreffen.

Schöne Grüße
Oliver
 
elekticker

elekticker

Themenstarter
Dabei seit
25.07.2012
Beiträge
2.459
Ort
Oberbayern
So, jetzt hab ich meinem Forscherdrang nachgegeben und die Funktion des DCF77 erst gegoogelt (Wikipedia DCF77) und dann mit der Mega-Bande (Danke für den Ausdruck 8-) ) getestet. Der Versuchsaufbau bestand neben den Megas aus einer Casio ProTrek.

Erst gewartet bis eine neue Minute anfängt, damit genug Zeit zum Reset der Megas bleibt.
Dann eine nach der anderen mit der mittleren Taste "nullen".
Beobachten....

Bei allen Uhren (bis auf eine?) fängt die Sekunde an zu laufen, stimmt aber nicht.

Nach wenigen Sekunden haben Sie aber die gleiche Frequenz und laufen zwar verschieden, aber wechseln gleichzeitig. Diese Sekundenfrequenz sendet der DCF77 permanent.

Mit der nächsten vollen Minute sendet der DCF77 ein markiertes Signal, dass jetzt eine neue Minute beginnt. Nun laufen alle Uhren synchron und die Sekunde stimmt mit der Funkzeit überein. Datum und Uhrzeit werden noch nicht angezeigt.

Nach weiteren ca 40 Sekunden: Magic....alle Uhren haben gleichzeitig die Synchronisation abgeschlossen und Zeit und Datum stimmen überein. Das Signal sendet der DCF nämlich laut Wiki auch nur einmal pro Minute für einige Sekunden aus.

Die 26/0012 hat nicht ganz mitgespielt und die Show erst verweigert. Erst beim zweiten Punkt hat sie sich angeschlossen und dann gleichzeitig mit allen anderen die Synchronisation abgeschlossen. Ich vermute, Junghans hat die irgendwann mal eine Kleinigkeit geändert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Es ist vollbracht: Die Junghans Mega1 Kollektion

Es ist vollbracht: Die Junghans Mega1 Kollektion - Ähnliche Themen

  • Meine Exit Watch :/ Es ist vollbracht - Seiko SKX009

    Meine Exit Watch :/ Es ist vollbracht - Seiko SKX009: Jungs... Mädels.... Ihr glaubt doch nicht im Ernst das ich hier mit einer Exitwatch ankomme!? Sagts a moi! Exitwatch ja, aber nur für den Monat...
  • Einmal werden wir noch wach, heißa dann ist es vollbracht..........Longines Flagship

    Einmal werden wir noch wach, heißa dann ist es vollbracht..........Longines Flagship: …..............und eine mehr als 7jährige Suche findet hoffentlich ihr vorläufiges Ende. Longines Flagship Presence Automatik Die nackten...
  • Es ist vollbracht - Omega Seamaster 22545000 gekauft

    Es ist vollbracht - Omega Seamaster 22545000 gekauft: Hallo allerseits, das hier ist mein erstes Topic und da möchte ich die gerade beendete Geschichte einer Omega Seamaster Professional (22545000)...
  • Es ist vollbracht.... meine Seite ist online

    Es ist vollbracht.... meine Seite ist online: Hallo zusammen, wie bereits vor längerer Zeit angekündigt, ist heute meine Internetseite zum Thema "automatische Armbanduhr" online gegangen...
  • Der Zug ist voll - Es ist vollbracht !!! (Limitierte Laco-Sonderedition)

    Der Zug ist voll - Es ist vollbracht !!! (Limitierte Laco-Sonderedition): Laco-Sonderedition - auf 25 Stück limitiert und zertifiziert. Die Grunddaten der Uhr: - Gehäuse - Fliegergehäuse von Laco mit 42 mm -...
  • Ähnliche Themen

    Oben