Erste Sub - Welcher Jahrgang?

Diskutiere Erste Sub - Welcher Jahrgang? im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebe Forengemeinde! Nachdem mein letzter Beitrag etwas harsch geschlossen wurde, da ich mir erdreistete eine Frage betreffend der...

stoney

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2008
Beiträge
94
Ort
Wien
Liebe Forengemeinde!

Nachdem mein letzter Beitrag etwas harsch geschlossen wurde, da ich mir erdreistete eine Frage betreffend der Lieferverzögerungen der aktuellen Rolex Modelle zu stellen (dieses Wissen wird wohl vorausgesetzt), versuche ich hier nochmals eine Frage als blutiger Rolex Anfänger zu stellen.

Da Rolex ja die Modelle nicht großartig über die Jahre verändert, spiele ich mit dem Gedanken mir eine Sub eines älteren Baujahres zuzulegen.
Könnt ihr mir hier von manchen Modellen abraten bzw. manche Modelle empfehlen? Mit welchem Sub Modell seid ihr gestartet?

Mich würde eure Meinung und eure Empfehlungen an dieser Stelle interessieren.

Liebe Grüße

Eric
 

gm_2000

Dabei seit
08.07.2015
Beiträge
7.063
Ort
Rheinland
Hallo Eric, welche hast du denn bereits in den Fingern gehabt?

Wenn du nicht explizit ein älteres Modell ins Auge gefasst hast würde ich in jedem Fall eine 6-stellige Referenz empfehlen. Haptisch einfach eine andere Liga und kein Vergleich zu den 5-stelligen.

Am besten fährst du aktuell mit einer neuen vom Konzi. Ich habe mit der 114060 gestartet. Als einzige würde ich heute wohl zur 116610 bzw. 126610 greifen. Also Submariner Date.
 

PAM127

Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
7.427
Da Rolex ja die Modelle nicht großartig über die Jahre verändert, spiele ich mit dem Gedanken mir eine Sub eines älteren Baujahres zuzulegen.
Die Begründung verstehe ich nicht ganz. in dem Falle dürfte es doch egal sein welches Bj sie hat.
Wenn du eher etwas "neo vintage" Charme haben willst dann nimm ne 5-stellige, ansonsten ist eine 6-stellige wohl grundsätzlich nicht verkehrt.
 

Rob27

Dabei seit
13.06.2014
Beiträge
314
Hallo Eric

Die Wahl zwischen „neu“ und „alt“ ist recht philosophisch und wird auch recht heiß diskutiert. Die Schlagwörter sind „vier-, fünf,- oder sechsstellige Referenz“. Wenn du die Suche verwendest, wirst du recht lebhafte Diskussionen finden. Letztlich kommt es dann wie es immer kommen muss, du musst die Uhren in die Hand nehmen und selbst entscheiden. ;-)

Meine erste (und letzte) war die 14060m, die fünfstellige ohne Datum. Schöne Proportionen und Klapperband.

Grüße Robert
 

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
12.797
Ort
Oberhessen
Wer Geld hat und keine Angst vor Bastelware (oder Experten an der Hand) nimmt eine 4-stellige

Wer Vintage und Toolcharme will, nimmt eine 5-stellige.

Wer modern und hochwertig will, nimmt eine 6-stellige

Ich habe mich für eine 14060M Two Liner entschieden, weil ich eher den Vintage Charme mag.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bassman

Dabei seit
20.12.2006
Beiträge
95
Was ist denn der Hintergrund der Frage? Ist es die Verfügbarkeit der neuen 2020er SUB beim Konzi? Wenn du nur deshalb auf ein älteres Modell ausweichen willst (das gebraucht meistens auch mehr als der Listpreis des aktuellen Modells kostet), würde ich nicht drum herum kaufen. Dann entweder warten oder die extra Scheine für das aktuelle Modell beim Grauhäner drauflegen.
 

goodbye_logik

Dabei seit
21.01.2016
Beiträge
469
Ich würde ebenfalls dazu raten entweder die Wartezeit in Kauf zu nehmen oder grau ein neues Modell zu kaufen.

Hintergrund: Mir scheint es so als willst du jetzt eine Sub und bist aktuell enttäuscht weil du warten musst. Wenn du nicht wirklich den Vintage Charme magst bzw. willst, würde ich ein neues Modell empfehlen.

Aus dem gleichen Grund wie mein Vorredner schon sagte, die alten Modelle kosten grau in gutem/hervorragendem Zustand auch mehr als der Listenpreis der aktuellen Modelle und warum solltest du dann auf alt gehen, insbesondere wenn du die Uhr tragen willst.

VG
 

PAM127

Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
7.427
Wenn man eine 5 neben eine 6 stellige legt und in der Hand hält würden mir schon Gründe für das "Warum" einfallen.
 

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
12.358
Was ist denn der Hintergrund der Frage? Ist es die Verfügbarkeit der neuen 2020er SUB beim Konzi?

So ist es.
Ältere Modelle sind eben, - wie der Name schon sagt - ältere Modelle, und eben auch andere Modelle.
Die solltest Du mal in der Hand gehabt haben, ansehen im Web reicht nicht, denn die Haptik und die Proportionen am Arm unterscheiden sich schon.

Blindkauf im Vertrauen darauf, dass jede Rolex schon irgendwie geil ist, wäre so, als wenn VW die gehypteste Automarke der Welt wäre, der aktuelle VW Golf deshalb nur auf Warteliste zu bekommen wäre, und Du nun ungesehen zu einem kurzfristig beschaffbaren Golf IV von 1999 greifen würdest, weil: Ist ja das gleiche Modell.:-)

Wobei der Autovergleich doppelt hinkt, denn analog zu Autos - wäre Rolex eine Automarke - würde eine 20 Jahre alte Möhre des Krönchen-Herstellers mit 150.000km auf dem Tacho noch immer fast das gleiche kosten wie ein Neuwagen aus aktueller Produktion.
 

stoney

Themenstarter
Dabei seit
19.11.2008
Beiträge
94
Ort
Wien
Vielen Dank für eure Antworten.

Ja, es ist in der Tat so, dass ich etwas enttäuscht war als der Konzi mir kein aktuelles Modell zusichern konnte. Aktiv angesehen habe ich real nur aktuelle Modelle und dann kam Corona.

Werde jetzt etwas langsamer an das Thema herangehen und überlege mir evtl. auch beim Grauen zu kaufen - auch wenn ein Preis der doppelt so hoch ist wie der UVP schon etwas dreist ist. Auch die von euch angeregten Forendiskussionen werde ich mir in Ruhe durchlesen.

LG

Eric
 

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
5.913
Geht es Dir darum, eine "Krone" am Handgelenk spazierenzuführen, kannst Du entweder beim Grauen kaufen oder Dich auf die Warteliste setzen lassen. Ein älteres Modell kann zwar eine Option sein, aber mit Ausnahme von Milgauss oder Airking (aktuelle Version) sind die älteren Modelle nicht magnetismusresistent, wenn das eine Rolle spielt.
Geht es Dir hingegen "nur" um das Tragegefühl und nicht um Rolex, gibt es diverse "Hommages", die teilweise ganz ordentlich sind.
 

uhrenbastler

Dabei seit
07.01.2008
Beiträge
1.226
Mit einer 16610 ab ca. 2002 (also mit Superluminova statt Tritium und Band mit solid end links) kann man nichts verkehrt machen. Preislich liegt sie darum in vernünftigtem Zustand auch auf Augenhöhe mit der neuen 126610.
 

ostseeuhr

Dabei seit
08.03.2017
Beiträge
1.583
Als „Anfänger“ würde ich immer zum aktuellen Modell greifen - auch wenn die Wartezeit schmerzt.

Ich würde an deiner Stelle die „Date“ nehmen - die „no Date“ Fraktion unter den Uhrenfreaks verzichten nach jahrelanger Erfahrung oft ganz bewusst auf das Datum.
 
Thema:

Erste Sub - Welcher Jahrgang?

Erste Sub - Welcher Jahrgang? - Ähnliche Themen

Kaufberatung Konzi der Rolex Sub 2020 Date oder No Date verkauft?: Liebe Forengemeinde! Ich wollte mir in naher Zukunft eine Rolex Submariner gönnen - da dies meine erste Rolex sein wird, würde ich gerne das...
Uhrensammeln im Jahr 2020: Hallo liebe Mitverrückte, da mich das Thema aktuell beschäftigt und ich auch in meinem Bekanntenkreis bereits ausführlich darüber diskutiert...
Glycine Combat Sub 46 „Jason Taylor“ Ref. GL0296 - Schwarz und Grün, eine tolle Kombi: Entsage ich zwischenzeitlich den höherpreisigen Uhren, so habe ich das grundsätzliche Interesse am Kleinod einer Armbanduhr doch noch nicht...
Meine erste Uhrenvorstellung: die "BUNKYO TOKYO" von Hajime Asaoka: Meine Liebe zu Uhren ist möglicherweise genetisch bedingt, mein Großvater, den ich kaum kennengelernt habe, war Uhrmacher. Ob deshalb oder warum...
Omega vs Blancpain: One-For-All Taucheruhr als Meilensteinfeier: Hallo liebe Forummitglieder Dieses Jahr werde ich endlich mit meiner Doktorarbeit in der Krebsforschung fertig sein, welche mit einigen...
Oben