Kaufberatung Erste Automatik zum Studienabschluss, benötige Hilfe bei der Auswahl!

Diskutiere Erste Automatik zum Studienabschluss, benötige Hilfe bei der Auswahl! im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Nachdem die Masterarbeit nun in den letzten Zügen steht und der Berufseinstieg seit einigen Monat fix ist, möchte ich mich einem etwas...
S

SnaapG

Themenstarter
Dabei seit
14.08.2018
Beiträge
9
Nachdem die Masterarbeit nun in den letzten Zügen steht und der Berufseinstieg seit einigen Monat fix ist, möchte ich mich einem etwas spannenderen Thema widmen. Gerne möchte ich mir zum Abschluss eine Automatik Uhr zulegen und bin gerade auf der Suche nach einem passenden Model.

Grundsätzlich sollte es ein Uhr für den täglichen Gebrauch (passend zum Anzug) mit einem braunem Lederarmband werden.
Das Budget wäre ca. 1000€ kosten.
Eine gebrauchte Uhr sollte es dieses Mal nicht werden.

Bisher habe ich mich mit den minimalistischen Skagen Modellen gut angefreundet, aber es wird Zeit für ein Upgrade :)

Ich muss zugeben, dass es mir primär um das Design der Uhr geht, deshalb habe ich mich bei der Auswahl Schwerpunktmäßig darauf fokussiert. Meine erste Überlegung war eine Mido Baronchelli Heritage in rosegold PVC, doch auf den zweiten Blink erscheint sie mir durch die vielen Texte zu busy.
Mein aktueller Favorit wäre eine Junghans Max Bill - schaut ohne die übliche Datumsanzeige sehr flüssig aus und die grünen marker geben etwas besonderes ohne zu auffällig zu sein. Gefällt mir! Wobei ich das Armband wie gesagt tauschen würde.
Die Vergoldete Version finde ich auch ganz gut, doch irgendwie passt es nicht so recht zum Bauhausstill.

Was ich mir noch angeschaut habe:
Christopher Ward: die neuste C5 finde ich ganz hübsch, aber irgendwie ist sie mir auch zu busy.
Stowa: hat schöne Bauhaus Modelle (und Back to Baushaus), aber reizt mich die Junghans glaube ich doch etwas mehr
Nomos ist leider etwas über dem Budget, könnte mir bei denen auf jeden Fall auch etwas finden :)
Seiko SARB ist auch nicht so meins

Letztendlich muss es nicht unbedingt eine deutsche oder eine Bauhaus Uhr sein, aber aktuell wäre das meine Tendenz.

Primär habe ich 2 Fragen:
1. Sollte ich mir in der Preisklasse noch etwas anderes anschauen?
2. Spricht etwas gegen die Max Bill? (und lässt sie sich mit einem (dunkel) braunem Band kombinieren?)
3. Irgendwas was ich bei meinen Überlegungen vergessen habe? :D

Danke euch!
Snaap
 
A

aldiuhr

Dabei seit
11.09.2014
Beiträge
158
Deine Überlegungen klingen schon ganz gut. Es scheint in Richtung Bauhaus (wenn auch nicht zwingend) zu gehen.

Eine Max Bill geht natürlich immer. Aber vielleicht gefällt Dir auch (leicht über Budget) eine Longines Master? Am dunkelbraunen Aligatorband sind die echte in Traum - und nur leicht über Budget. Vielleicht einen Blick wert.

Nomos ist toll (habe ich auch), aber natürlich teurer. Auch das wäre vielleicht eine Überlegung bis ca. 1.600 Euro (Orion vielleicht?).

Nur ein paar Anreize :)
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.951
Ort
Hannover
1. Sollte ich mir in der Preisklasse noch etwas anderes anschauen?

3. Irgendwas was ich bei meinen Überlegungen vergessen habe? :D
Auf beide Fragen kann ich nur antworten, dass es bei deinen Vorgaben ein MUSS ist, dass Du Dir die Modelle "Club" und "Campus" von NOMOS anschaust, klassische Bauhaus-Dresser aber im typischen Nomos-Stil, also etwas frischer als Junghans, und Made in Glashütte. Nomos hat mit seinen sehr agressiv gepreisten Einstiegsmodellen genau die junge Zielgruppe im Visier der Du entsprichst, und die Uhren gibt es zu einem guten Preis beim Konzi so dass sich wildes rumgesuche im Netz nicht wirklich lohnt.
Zudem hat NOMOS inzwischen ein gutes Marken-Image, so dass Du mit einer Uhr dieser Marke immer gut angezogen bist.

Also morgen ab zum Konzi! Nomos ansehen ist Pflicht. Wenn Sie Dir nicht gefallen sollten, kannst Du ja noch immer was anderes kaufen.

Ab 1080€ beim Konzi.
Club — NOMOS Glashütte

Carsten
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Chuck Norris

Chuck Norris

Dabei seit
17.01.2013
Beiträge
595
...
Gerne möchte ich mir zum Abschluss eine Automatik Uhr zulegen und bin gerade auf der Suche nach einem passenden Model.
...
Egal für welche Uhr Du Dich entscheidest, wobei die Max Bill schon ziemlich erste Sahne ist (meiner Meinung nach), melde Dich nach dem Kauf hier ab und lebe Dein Leben.

Sie nur was aus vielen von uns geworden ist.
:face:

Ich wollte mich nur mal eben über eine Automatik-Uhr informieren.
 
DrKamikaze

DrKamikaze

Gesperrt
Dabei seit
17.03.2018
Beiträge
2.111
Junghans Max Bill, und Meister, wären da auch meine erste Wahl. Sofern dich das Glas nicht stört würde ich da nicht groß weiter nachdenken.
 
A

abulavia

Dabei seit
19.04.2017
Beiträge
760
Ort
Potsdam
Wenn Du eine Automatikuhr haben willst, wie es im Startpost steht, müsstest Du bei Nomos aber deutlich mehr ausgeben. Da geht neu m.W. nichts unter 2T€.

Gruß Volker
 
jd17

jd17

Dabei seit
13.06.2012
Beiträge
434
Schau doch mal in meine Liste:
Liste / Sammlung / Übersicht: Mechanik bis ca. 1000€

Mechanik-Anspruch und budget bis 1000€ passen ja genau.
Bei Amerika, Asien / Pazifik und Europa bin ich sogar mit den Kategorien schon komplett durch, bei Deutschland gerade dabei.
Das heißt, du kannst einfach nach "Dress / Bauhaus" = Ja filtern und so schnell/einfach alle Hersteller prüfen, die etwas derartiges im Angebot haben.

Für die zweite Hälfte Deutschland und die Schweiz musst du wohl etwas mehr selber suchen, so schnell komme ich nicht hinterher. ;)
 
grmpf

grmpf

Dabei seit
28.12.2016
Beiträge
1.689
Ort
Ludwigsburg-Oßweil
Hallo Snaap,

da ich selbst seit kurzem Besitzer einer Max Bill bin, kann ich Dir diese nur empfehlen. Vielleicht ist ja "mein" Modell auch eine gute Lösung für Dich. Gerade die Nummerierung hat mir hier besonders gefallen, da dadurch das Zifferblatt doch etwas aufgelockert wird ohne es aber überladen wirken zu lassen.
 
S

SnaapG

Themenstarter
Dabei seit
14.08.2018
Beiträge
9
Deine Überlegungen klingen schon ganz gut. Es scheint in Richtung Bauhaus (wenn auch nicht zwingend) zu gehen.

Eine Max Bill geht natürlich immer. Aber vielleicht gefällt Dir auch (leicht über Budget) eine Longines Master? Am dunkelbraunen Aligatorband sind die echte in Traum - und nur leicht über Budget. Vielleicht einen Blick wert.

Nomos ist toll (habe ich auch), aber natürlich teurer. Auch das wäre vielleicht eine Überlegung bis ca. 1.600 Euro (Orion vielleicht?).

Nur ein paar Anreize :)
Danke für die beiden Vorschläge!
Die Longines schaut auch gut aus, aber sagt mir nicht ganz hundertprozentig zu.
Nomos ist echt verlockend, hab soeben auch noch einmal angeschaut. Automatik wäre dann aber doch signifikant über Budget :D
Die einsteigsmodelle für 1000-1200€ sind ja mit Haundaufzug und einem doch etwas anderem/auffälligerem Design. Gut schauen die Club / Club Campus Modelle dennoch aus.

Auf beide Fragen kann ich nur antworten, dass es bei deinen Vorgaben ein MUSS ist, dass Du Dir die Modelle "Club" und "Campus" von NOMOS anschaust, klassische Bauhaus-Dresser aber im typischen Nomos-Stil, also etwas frischer als Junghans, und Made in Glashütte. Nomos hat mit seinen sehr agressiv gepreisten Einstiegsmodellen genau die junge Zielgruppe im Visier der Du entsprichst, und die Uhren gibt es zu einem guten Preis beim Konzi so dass sich wildes rumgesuche im Netz nicht wirklich lohnt.
Zudem hat NOMOS inzwischen ein gutes Marken-Image, so dass Du mit einer Uhr dieser Marke immer gut angezogen bist.

Also morgen ab zum Konzi! Nomos ansehen ist Pflicht. Wenn Sie Dir nicht gefallen sollten, kannst Du ja noch immer was anderes kaufen.

Ab 1080€ beim Konzi.
Club — NOMOS Glashütte

Carsten
Danke für den Vorschlag und das Foto!

Die Uhr schaut gut aus (und Club Campus gefällt mir glaube ich sogar noch einen ticken besser), aber ich glaube ich würde mir ein Zifferblatt mit etwas weniger Inhalt wünschen. Was ich an den Modellen aber sehr cool finde ist, dass sie sowohl zum Anzug, als auch für die Freizeit sehr gut passen!

Egal für welche Uhr Du Dich entscheidest, wobei die Max Bill schon ziemlich erste Sahne ist (meiner Meinung nach), melde Dich nach dem Kauf hier ab und lebe Dein Leben.

Sie nur was aus vielen von uns geworden ist.
:face:

Ich wollte mich nur mal eben über eine Automatik-Uhr informieren.
Bei einer bleibt es nie hab ich gehört :D

Junghans Max Bill, und Meister, wären da auch meine erste Wahl. Sofern dich das Glas nicht stört würde ich da nicht groß weiter nachdenken.
Ich habe gehört, dass sich notfalls das Glas auch relativ preisgünstig tauschen lässt, falls du das meinst? Mich würde eher der Punkt nässeempfindlich abschrecken :D

Wenn Du eine Automatikuhr haben willst, wie es im Startpost steht, müsstest Du bei Nomos aber deutlich mehr ausgeben. Da geht neu m.W. nichts unter 2T€.

Gruß Volker
Das stimmt, habe mir Nomos nicht einmal angeschaut und die Modelle die mich wirklich ansprechen würden sind deutlich über dem Budget, also eine nomos wird es wohl nicht werden :)

Schau doch mal in meine Liste:
Liste / Sammlung / Übersicht: Mechanik bis ca. 1000€

Mechanik-Anspruch und budget bis 1000€ passen ja genau.
Bei Amerika, Asien / Pazifik und Europa bin ich sogar mit den Kategorien schon komplett durch, bei Deutschland gerade dabei.
Das heißt, du kannst einfach nach "Dress / Bauhaus" = Ja filtern und so schnell/einfach alle Hersteller prüfen, die etwas derartiges im Angebot haben.

Für die zweite Hälfte Deutschland und die Schweiz musst du wohl etwas mehr selber suchen, so schnell komme ich nicht hinterher. ;)
Sehr schöne Übersicht, vielen Dank für den link - schaue ich mir an, ob ich noch was finden kann!

Hallo Snaap,

da ich selbst seit kurzem Besitzer einer Max Bill bin, kann ich Dir diese nur empfehlen. Vielleicht ist ja "mein" Modell auch eine gute Lösung für Dich. Gerade die Nummerierung hat mir hier besonders gefallen, da dadurch das Zifferblatt doch etwas aufgelockert wird ohne es aber überladen wirken zu lassen.
Freut mich, dass du zufrieden bist, die Uhrenvorstellung lese ich gerne durch! Das Modell habe ich auch schon gesehen, finde aber die schlichtere 01 im Link oben noch etwas attraktiver. Wollte mir aber beide mal im Laden genauer anschauen, da 38 vs 40 mm ja auch noch einen unterschied macht.



Danke euch allen für die Kommentare!

Snaap
 
geistik

geistik

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
1.927
Klar muss man auch sagen: So ein Handaufzug hat auch Vorteile. Die Uhren sind in der Regel deutlich flacher, und der Blick durch den Glasboden gibt (idR) einen freizügigeren Blick auf die inneren Werte her :)
Man muss sich nur daran gewöhnen, dass man jeden Tag (oder jeden zweiten...) ein paar Umdrehungen an der Krone macht. Ist nicht so wild... und bei Deinen sonstigen Anforderungen und Budget wäre es mir das ALLEMAL wert! So eine Nomos hat ein Manufakturwerk, tolles Image, wird in Deutschland gebaut. Eine Nomos macht auch - sofern Du irgendwann noch mehr Uhren dazuschnappst - in jeder Sammlung eine tolle Figur.

Ich würde raten: Schau dir die Nomos dennoch mal im Laden an. Die sind einfach eine andere Liga als eine Max Bill. Da würde (mich persönlich) der Handaufzug letztlich nicht stören. Ganz im Gegenteil: Bei einer Nomos würde ich oftmals den Handaufzug vorziehen, da die Uhr dann flacher ist. Deutlich passenderes Design dank flacher Bauhöhe, finde ich!

EDIT: Eine Nomos ist wirklich ein schönes, mechanisches Ührchen, das sich langfristig auch zu erhalten lohnt. Das trifft auf besagte (Schrott!)-Sternglas nicht so zu...
 
Jean23611

Jean23611

Dabei seit
15.04.2013
Beiträge
6.859
Ort
Weltstadt und Partymetropole Bad Schwartau
Die Max Bill ist ein toller Klassiker, den man immer gut Tragen kann!
Allerdings möchte ich anmerken, dass die Uhr nicht wirklich wasserdicht ist (3 bar) und mit Plexiglass auch nicht zwingend jedermanns Sache sein kann.
Ich hatte sie auch mal auf dem Schirm, sie passte wirklich gut, aber für mich war es das nicht.
Vielleicht ist die Junghans Form A was für dich? Die hat Saphirglas und ist bis 5 bar Dicht.
Dazu ist sie mAn einfach moderner, jünger, frischer ohne auf die typischen Elemente des Bauhaus zu verzichten.
Kostet ab 840 €
FORM A
 
bachmanns

bachmanns

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
10.327
Ort
Mittelhessen
Ich werfe als Alternative noch die Hamilton intra-matic in den Raum. Gibt es in 38 und 42 mm, mit dunklem oder hellem Blatt, an Leder und an Stahl. Die Uhr wäre sogar mit vergoldetem Gehäuse verfügbar. Liegt preislich deutlich unter 1.000 Euro.

HamIn.jpg
 
geistik

geistik

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
1.927
Ich habe sie gesehen, in der Hand gehabt und sie für Schrott befunden. Nach über 50 Uhren in meinem Besitz, 11 Jahre intensiver Beschäftigung mit dem Thema und Hunderte Uhren aller Preisklassen in den Händen genehmige ich mir die Aussage. Das ist ein aufgebauschtes Marketing-Gedöns mit billigster Fernost-"Qualität", auch wenn das Werk nicht das schlechteste unter den billigen sein mag. Viel weniger geht nicht... !
Frage umgedreht: Hattest Du sie in der Hand? Wie kommst du dazu, sie zu empfehlen?
 
jd17

jd17

Dabei seit
13.06.2012
Beiträge
434
Ich finde für 280€ ist es viel Uhr. Ganz einfach.
Die Verarbeitung ist für den Preis ebenfalls gut - natürlich kann sie nicht mit einer Nomos mithalten, muss sie aber auch nicht.
 
S

Solon

Gast
Besitzt du diese Uhr oder wie kommst du zu der Bezeichnung Schrott?
Unfreiwillig sagst Du aus, dass Besitzer die Uhr als Schrott wahrnehmen. :)

Ich finde auch, dass "Schrott" vielleicht die falsche Aussage ist. Ich kann aber unterstützen, dass eine Automatik mit einem einfachst-Uhrwerk eine Garantie dafür ist, sich in ein paar Jahren etwas Neues zu kaufen. Den Weg hatte ich mit einer Lacher Marineuhr auch hinter mir. Sah gut aus, aber nach den ersten Problemen und dem Gang zum Uhrmacher erhielt ich nur ein müdes Lächeln. Er wollte die nicht mehr anfassen.

Das ist vergleichbar mit Deichmann-Schuhen und echten handgefertigten Schuhen vom Schumachermeister. Beide kriegt man platt. Aber bei Letzteren lohnt sich meist der Erhalt noch.

Wenn die Uhr nur was für die nächsten ein/zwei Jahre sein soll, dann wäre auch eine Sternglas ok. Mit dem Wissen von heute hätte ich mir nach dem Studium evtl. auch was Richtiges gekauft. Aber dann gleich als Chronometer.

Mido Commander Chronometer schon mal angesehen? :)
 
geistik

geistik

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
1.927
Ich finde, für 280€ ist die Sternglas sogar ganz wenig Uhr. Das Miyota 8215 bekomme ich in wasserdichten Uhren mit Taucherlünette für gute 100€... am Stahlband...
Selbst mit 280€ ist die Sternglas brutal überpreist - aber klar... das teure Marketing muss ja irgendwie bezahlt werden.

Daher bleibe ich dabei: Schrott. Und keine 100€ wert. Ein Vergleich mit Nomos würde ich nicht im Entferntesten anstellen.
Möchte hier aber ungern den Thread sprengen mit dieser müßigen Diskussion.

Daher BTT: Die neuen Midos sind wirklich toll. Mit dem Powermatic-Werk, das ja zugleich in Sporties und eher dressigeren Uhren zum Einsatz kommt, sicher ein Blick wert!
 
Thema:

Erste Automatik zum Studienabschluss, benötige Hilfe bei der Auswahl!

Erste Automatik zum Studienabschluss, benötige Hilfe bei der Auswahl! - Ähnliche Themen

  • Meine erste "Marken Automatik Uhr" - Tissot PRS 516 Powermatic 80

    Meine erste "Marken Automatik Uhr" - Tissot PRS 516 Powermatic 80: Hallo liebes Forum, ich lese hier schon geraume Zeit mit und finde, dass Thema Automatik Uhren mehr und mehr interessant. Kann also sein dass ich...
  • Meine erste Automatik - Tissot T-Classic Luxury

    Meine erste Automatik - Tissot T-Classic Luxury: Hallo Leute! Seit ich mit knappen 10 Jahren meine erste (echte) Uhr geschenkt bekommen habe, lässt mich das Thema Uhren nicht mehr los. Als...
  • Erste Automatik, Bestellung bei CreationWatches

    Erste Automatik, Bestellung bei CreationWatches: Hallo liebe Community, ich hoffe das ist die richtige Rubrik für meine Frage. Also, ich wollte mir mal eine Automatik Uhr zulegen. Wegen meines...
  • Erste Automatik, welche Größe? 42 / 39

    Erste Automatik, welche Größe? 42 / 39: Hallo liebe Uhrenfreunde, ich bin neu hier im Forum und bin frisch infiziert. Nicht mit Corona- sondern dem Uhrenvirus.;-) Na jedenfalls habe...
  • Ähnliche Themen
  • Meine erste "Marken Automatik Uhr" - Tissot PRS 516 Powermatic 80

    Meine erste "Marken Automatik Uhr" - Tissot PRS 516 Powermatic 80: Hallo liebes Forum, ich lese hier schon geraume Zeit mit und finde, dass Thema Automatik Uhren mehr und mehr interessant. Kann also sein dass ich...
  • Meine erste Automatik - Tissot T-Classic Luxury

    Meine erste Automatik - Tissot T-Classic Luxury: Hallo Leute! Seit ich mit knappen 10 Jahren meine erste (echte) Uhr geschenkt bekommen habe, lässt mich das Thema Uhren nicht mehr los. Als...
  • Erste Automatik, Bestellung bei CreationWatches

    Erste Automatik, Bestellung bei CreationWatches: Hallo liebe Community, ich hoffe das ist die richtige Rubrik für meine Frage. Also, ich wollte mir mal eine Automatik Uhr zulegen. Wegen meines...
  • Erste Automatik, welche Größe? 42 / 39

    Erste Automatik, welche Größe? 42 / 39: Hallo liebe Uhrenfreunde, ich bin neu hier im Forum und bin frisch infiziert. Nicht mit Corona- sondern dem Uhrenvirus.;-) Na jedenfalls habe...
  • Oben