Erste Auswirkungen des Corona-Virus auf den Chinauhren-Kauf

Diskutiere Erste Auswirkungen des Corona-Virus auf den Chinauhren-Kauf im Uhren aus China Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, Mag sein dass du Recht hast. Ich denke dennoch, dass die Gefahr sich im Rahmen hält. Irgendwie mache ich mir über sowas gar keine Sorgen...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Puncheye

Puncheye

Dabei seit
22.04.2019
Beiträge
201
Der wirtschaftliche Faktor spielt bei einer solchen Entscheidung die wesentliche Rolle. Die Gefahr, sich über den Postweg mit einem Virus anzustecken, ist immer real; die Auswirkung einer Ansteckung ist im Vergleich mit wirtschaftlichen Verlusten bei Einfuhr-Stop aus China eher marginal.

Gruß, Bert
Hallo,

Mag sein dass du Recht hast. Ich denke dennoch, dass die Gefahr sich im Rahmen hält. Irgendwie mache ich mir über sowas gar keine Sorgen...
 
Tschassy

Tschassy

Dabei seit
20.02.2012
Beiträge
6.407
Ort
Niedersachsen
Themen dieser Art wirken auf mich eher befremdlich.
Nach den dramatischen Berichten, die täglich alle Medien beherrschten, ist die Frage hinsichtlich Waren-Einfuhr aus China durchaus angebracht.
Wir wissen nicht, welche Gründe bzw. Intention eine solche Berichterstattung hat, aber es könnte auch unsere Gesundheit betreffen, und gesund zu bleiben, ist das Bedürfnis fast aller Menschen. Deshalb ziehen solche Berichte unsere Aufmerksamkeit auf sich, und weil auch die Rede von Toten ist, und nur wenige Fachleute die tatsächliche Gefahr einschätzen können, machen diese Berichte der breiten Bevölkerung Angst.

Wenn man die Gefahren kennt und versteht, braucht man vor ihnen keine Angst zu haben, und man hat gleich freie Kapazitäten, entspannt und überlegt zu handeln.

Gruß, Bert
 
39 mm

39 mm

Dabei seit
04.09.2018
Beiträge
1.029
Ort
im Uhrenuniversum
Wenn man bedenkt, dass die Todesfälle durch die "normale" Grippe jedes Jahr viel höher liegen, könnte man meinen, dass die Coronavirusgeschichte im Verhältnis zur Grippe medial arg hochgejubelt wird. Wäre mal interessant, die Infektionsraten und Todesfälle für beide genenüberzustellen. Das soll jetzt nicht heissen, das das Coronavirus harmlos ist. Hoffen wir, dass es schnell in den Griff zu bekommen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Motor

Der Motor

Dabei seit
11.01.2018
Beiträge
3.094
Ort
Nahe der Alpen
Es kommt auch immer auf die Medien an. Ich erkenne bei den seriösen Medien überhaupt keine Panikmache sondern überwiegend absolut sachliche Berichte. Regelmäßig wird z.B. auf die Relation der Gefahr im Vergleich zur "normalen" Grippe hingewiesen.
Die Leute drehen eher wegen den "sozialen" Netzwerken durch und der Panikmache der üblichen Esoteriker und Verschwörungstheoretiker.
Aktuell habe ich jedenfalls vor deutschen Türklinken und Briefen, die womöglich mit Post aus China in Kontakt gekommen sein könnte, nicht mehr Angst als letztes Jahr. Heißt: ich schlecke sie nicht mit der Zunge ab und Wasche mir öfter mal die Hände. Aber ich laufe nicht den ganzen Tag mit Mundschutz und Gummihandschuhen durch die Gegend.
 
ElbeHamburg

ElbeHamburg

Dabei seit
08.12.2019
Beiträge
3
Ort
Hamburg
Guten Morgen alle zusammen
vor gerade einmal 2 Wochen habe ich im Radio das erste mal vom Corona Virus gehört. Damals hieß es noch: vermutlich nicht von Mensch zu Mensch übertragbar, kaum Tote, Gefahr nur in Hubei.
Als dann kurz danach bekannt wurde, China isoliert 45 Mio. Menschen, war mir klar: das hier ist eine ernstzunehmende Gefahr. Einzelne Menschenleben kümmern die KP in China bei über einer Milliarde Bewohnern eher begrenzt. Eine gut laufende Wirtschaft hat Priorität über Einzelschicksal oder Kleingruppenschicksal. Maßnahmen mit derartig drastisch negativer Auswirkung auf die Wirtschaft und das Ansehen im Rest der Welt werden nur umgesetzt, wenn die Gefahr das ganze System bedroht.
In den letzten 2 Wochen hat sich der Sachstand dramatisch verändert:
In China ist die Situation außer Kontrolle geraten.
In Europa und den USA wird der Bevölkerung zur Zeit eine trügerische Sicherheit vermittelt. Zwischen den Zeilen kann man zwar hören und lesen: alles sicher ... aber die Lage könne sich schnell verändern. Die Gefahr motiviert die Behörden bisher aber nicht zu drastischen Schritten. Es scheint so, als ob das ganze außerhalb Chinas einfach laufen gelassen wird. Mal sehen, was kommt. Reaktive statt proaktive Strategie nennt man sowas in der Wirtschaft. Das Gesundheitssystem ist sich seiner limitierten Ressourcen bewußt.
Wer sich mit den bis dato bekannten Fakten auseinandersetzt, erkennt die globale Bedrohung:
R0 - Dieser Wert definiert die durchschnittliche Anzahl an Übertragungen pro Infiziertem. Vor kurzem hieß es noch R0 sei bei 2019nCOV nicht sehr hoch (zwischen 2 und 3). Die sogenannten Experten stützten sich dabei auf Erfahrungen mit SARS. Inzwischen hört man dazu fast nichts mehr. Tatsächlich wissen wir aber, die chinesische Webasto Mitarbeiterin hat in wenigen Meetings Menschen angesteckt, woraufhin in kurzer Zeit weitere Kollegen und Angehörige infiziert wurden, inzwischen mindestens 11 Personen. Des weiteren liegt in Japan ein Kreuzfahrtschiff vor Anker, auf dem einem infiziertem Chinesen bis jetzt über 40 weitere Infizierte gefolgt sind.
Weiterhin wissen wir, dass die in München isolierten Patienten bereits bei leichter Symptomatik ohne Fieber hoch ansteckend sind. Viren befinden sich im Nasen- und Rachenbereich. Ein Gespräch von Angesicht zu Angesicht reicht zur Übertragung. Das große Problem: Wer fieberfrei ist und sich nur leicht krank fühlt, bleibt in der Regel nicht zu Hause, geht weiter arbeiten, tritt beruflich oder privat Reisen an und steckt somit unbewusst weitere Menschen an.
Schmierinfektion: bis vor kurzem hieß es noch, 2019nCOV sei relativ groß und daher außerhalb eines Wirts nicht lange überlebensfähig. Gestern wurde nun berichtet, das Virus überstehe bei Raumtemperatur bis zu 9 Tage auf einer Türklinke.
Letalität: die Todesrate wurde bisher als deutlich geringer berichtet als bei SARS oder MERS. Wer englisch googelt findet jedoch erste statistische Auswertungen aus Wuhan, bei denen von knapp hundert Erkrankten 11 gestorben sind. Über 30 galten als genesen. Die Chinesen definieren Genesung als mehrere Tage fieberfrei. Ist das Virus dann vollständig vom Immunsystem beseitigt oder schlummert es noch irgendwo und vermehrt sich später erneut wie z. B. Herpesviren oder HIV? Was ist mit dem Rest der Erkrankten, die weder gestorben noch genesen sind? Wie viele sterben noch und wieviele werden (ggf. nur vorläufig?) wieder gesund?
Verlauf der Erkrankungen: Die Inkubationszeit beträgt 2 bis 14 Tage. Im Mittel um die 7. Was danach kommt ähnelt allerdings zu Anfang eher einer Erkältung. Die meisten Patienten sind ca. eine Woche lang nur leicht krank und sehen keine Veranlassung zum Arzt zu gehen. Die Erkrankung nimmt dann meist erst in der zweiten Woche deutlich an Fahrt auf. Patienten versterben z. T. erst nach 4 oder mehr Wochen, wie z. B. der gerade mal knapp über 30 Jahre junge und vorher kerngesunde chinesische Augenarzt. Er hatte sich Anfang Januar infiziert und ist gestern verstorben.
Aktiver Schutz: das RKI empfiehlt der Bevölkerung regelmäßiges Händewaschen und stellt Mundschutz in Frage. Händewaschen ohne Desinfektion wirkt aber nicht viruzid. Daher gibt es in Krankenhäusern immer zwei Spender: Seife und Desinfektion. Die Viruslast wird beim Händewaschen nur verringert. FFP2/3 Masken und Brillen sowie Handschuhe sind der einzig wirksame Schutz gegen Tröpfcheninfektion durch Sprechen, Nießen, Husten und Schmierinfektionen. Daher tragen Ärzte und Pfleger diese beim Kontakt mit Erkrankten.
Warum spricht das RKI dann solche Empfehlungen aus? Die einzige plausible Antwort: Schutz von 85 Mio. Menschen allein in Deutschland durch FFP2/3 Masken, Brillen und Handschuhe ist praktisch aufgrund begrenzter Kapazitäten unmöglich und in großer Breite unpraktikabel. Also wird die Bevölkerung politisch motiviert beruhigt und es wird das empfohlen, was praktisch möglich ist, nicht das was wirklich sinnvoll und wirksam wäre.
Als größtes Problem betrachte ich persönlich derzeit allerdings die meines Erachtens fahrlässige Vorgabe des RKI in Sachen Testung von Verdachtsfällen. Als Verdachtsfall wird nur definiert, wer in China war oder Kontakt zu nachweislich erkrankten hatte. Nur hier wird ein 2019nCOV Test veranlasst.
Der Fall Webasto hat gezeigt wie es gehen kann. Hier konnte nur reagiert werden, weil die Chinesin später deutlich krank geworden ist, in China getestet wurde und dann noch den AG informiert hat. Und die nicht ermittelten Kontakte dieser Frau? Taxi zum Flughafen, ggf. ein Besuch in der Lounge, Schlange vor Sicherheitskontrolle, Check-in?
Was ist mit der unbekannten Anzahl an symptomarmen oder symptomfreien chinesischen Geschäftsreisenden oder Urlaubern allein im Januar 2020?
Neben Webasto fallen mir da ganz andere Kaliber wie z. B. Bosch ein, die im Januar garantiert noch täglich eine hohe Zahl von chinesischen Besuchern hatten. Dazu kommen all die chinesischen Touristen z. B. auf Neuschwanstein oder dem Jungfraujoch.
Die Chinesen sind schon einen Schritt weiter und testen jeden mit Symptomen.
Um zumindest zu wissen, wo wir hier stehen, sollten wir meines Erachtens auch bei uns die Tests massiv ausweiten. Vor allem Betriebe mit viel Chinatransfer sollten untersucht werden.
Zum Schluß noch folgender Link zum Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012 vom Januar 2013. Darin geht es um Szenarien welche auf wissenschaftlichen Einschätzungen basieren für den Fall einer Pandemie eines neuen Coronavirus. Einfach mal ab Seite 5 und ab Seite 55 lesen und mit der aktuellen Situation abgleichen. http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf
 
Y

Yakuzaa

Dabei seit
04.10.2019
Beiträge
179
Ich habe Mitte Januar 3 Uhren bestellt. Weil ich ja vom Corona Virus mitbekommen habe (wer auch nicht) habe ich erstmal nicht weiter nachgefragt und akzeptiert, dass es eben länger dauert. Als ich dann aber die Nachricht des Verkäufers gelesen habe lief es mir eiskalt den Rücken runter. Nicht weil ich Angst um meine Infektion habe (zu unwahrscheinlich) oder so sehnsüchtig auf die Uhr warte, sondern weil das was so fern ist auf einmal so gegenwärtig wirkt...


Dear friend,
I'm sorry to bring trouble to you..
Now there is a new type of pneumonia in China,We have to take a vacation.We must ship this watch safely.We will ship it on February 18, 2020.
best regards.
Name gelöscht
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
16.284
Ort
Bayern
Der Faden erinnert mich an die üblichen Fäden zu den üblichen Weltuntergangspanikthemen. Niegendwo sonst auf der Welt wurden nach Fukushima soviele Geigerzähler verkauft wie in Deutschland. Einige Herrschaften tasten damit vermutlich immer noch zitternd ihre Fernostuhren ab. Und kann sich zB noch jemand an EHEC und das Herumpaniken damit hier erinnern?
EHEC - die Pest des 21. Jahrhunderts?
Nun halt wieder mal German Angst reloaded. Hundertprozentige Sicherheit gibt's wie immer auch nicht. Sicher bin ich mir nur, dass ich nicht on top gratis ein paar Viren auspacken wollen würde. Am Schluss funktionieren die noch besser als die "Hommage" an wasauchimmer. Die Leute beim Zoll tun mir leid. Hoffentlich steckt sich wenigstens von denen keiner an. Im Gegensatz zum Konsumenten haben die leider keine Wahl bei dem Zeug, was sie aus den Umschlägen und Kartons herausziehen müssen.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
12.756
Ort
Bärlin
Bei mir werden Uhren, die ich gebraucht erworben habe, erstmal mit einem Desinfektionsmittel behandelt und dann nochmals gewaschen (Seife, weiche Zahnbürste) ähnlich sieht es bei nicht mehr folierten Uhren aus, die ich z.B. vor Ort gekauft habe, nur bei noch komplett folierten Uhren, reicht eine Wäsche, Kleidung wird ebenfalls vor dem ersten Tragen gewaschen, Schuhe werden mit einem desinfizierenden Spray behandelt.

Ich bin daher relativ gelassen, was das Thema Waren aus China angeht, wenn man erstmal mitbekommt, was man bei uns sich alles einfangen kann, da fanden sich in Schuhen z.B. nicht nur Pilze, sondern auch Fäkalkeime & Co, von daher gehe ich da lieber auf Nummer sicher, getragene Lederarmbänder sind für mich eigentlich auch nur ein Fall für die Tonne, sowas kommt mir nicht an den Arm.

Gruß
Mike
 
TimeWarp

TimeWarp

Dabei seit
26.08.2011
Beiträge
8.674
Wenn man bedenkt, dass die Todesfälle durch die "normale" Grippe jedes Jahr viel höher liegen, könnte man meinen, dass die Coronavirusgeschichte im Verhältnis zur Grippe medial arg hochgejubelt wird. Wäre mal interessant, die Infektionsraten und Todesfälle für beide genenüberzustellen. Das soll jetzt nicht heissen, das das Coronavirus harmlos ist. Hoffen wir, dass es schnell in den Griff zu bekommen ist.
Die normale Grippe trifft in der Regel schwache Menschen: Kranke, Babys und Alte. Bei Sars war das anders und das macht es für die breite Bevölkerung somit gefährlich.

Für den neuen Virus wurde das so wohl noch nicht bestätigt. Fälle wie der des jungen Augenarztes stimmen aber nachdenklich. Was mir auch auffällt ist die starke Infektionskraft des Virus, siehe Bayern. Dies in Verbindung mit einer Mutation könnte das ganze entsprechend kritischer machen. Die Infektionen übersteigen die (offiziellen) von Sars ja bereits deutlich. Zum Glück fallen die Todesfälle bisher - zumindest prozentual - deutlich geringer aus. :???:
 
Y

Yakuzaa

Dabei seit
04.10.2019
Beiträge
179
Bei mir werden Uhren, die ich gebraucht erworben habe, erstmal mit einem Desinfektionsmittel behandelt und dann nochmals gewaschen (Seife, weiche Zahnbürste) ähnlich sieht es bei nicht mehr folierten Uhren aus, die ich z.B. vor Ort gekauft habe, nur bei noch komplett folierten Uhren, reicht eine Wäsche, Kleidung wird ebenfalls vor dem ersten Tragen gewaschen, Schuhe werden mit einem desinfizierenden Spray behandelt.

Ich bin daher relativ gelassen, was das Thema Waren aus China angeht, wenn man erstmal mitbekommt, was man bei uns sich alles einfangen kann, da fanden sich in Schuhen z.B. nicht nur Pilze, sondern auch Fäkalkeime & Co, von daher gehe ich da lieber auf Nummer sicher, getragene Lederarmbänder sind für mich eigentlich auch nur ein Fall für die Tonne, sowas kommt mir nicht an den Arm.

Gruß
Mike
Hab dazu ne unpopuläre Meinung. „Was dich nicht umbringt macht dich stärker :D “. Desinfiziere nichts, bin auch bei getragenen Lederbändern nicht empfindlich und gewaschen werden die gekauften Uhren bei mir auch nicht. Schuhe desinfiziere ich ebenfalls nicht. Ich habe auch keine Grippeimpfung oder sonst was. Trotzdem bin ich so gut wie nie krank.

Entweder ich habe Glück oder meine Theorie, dass das Immunsystem stärker wird, wenn man nicht so pingelig ist, ist was dran.
 
TomS2

TomS2

Dabei seit
13.05.2019
Beiträge
994
Ort
Nürnberg
Was mir auch auffällt ist die starke Infektionskraft des Virus, siehe Bayern.
Hast du dafür konkrete Zahlen?

Gehen wir von einem Infizierten aus und betrachten die Anzahl der in der Folgezeit Infizierten. Wie entwickelt sich das typischerweise für normale Influenza sowie für Corona, bei jeweils gleichen Bedingungen?
 
Tschassy

Tschassy

Dabei seit
20.02.2012
Beiträge
6.407
Ort
Niedersachsen
(...)
Nicht weil ich Angst um meine Infektion habe (zu unwahrscheinlich) oder so sehnsüchtig auf die Uhr warte, sondern weil das was so fern ist auf einmal so gegenwärtig wirkt...
(...)
Now there is a new type of pneumonia in China,We have to take a vacation.
(...)
Abgesehen davon, daß es auch der individuellen/selektiven Wahrnehmung geschuldet ist, herrschen in China andere Verhältnisse als in Deutschland, und im Januar-Februar gibt es in China mehrere Feiertage/Ferien.

Vor zwei Jahren gab es in Deutschland eine schlimme Grippewelle, die allein in Deutschland mehr als 25.000 Menschen das Leben gekostet hat. Meine Frau (zwar gesundheitlich robust, aber mit Ü50 nicht mehr die Jüngste) hat es auch ganz böse erwischt, ich habe sie gesund gepflegt, ohne mich angesteckt zu haben (trotz des ständigen direkten Kontaktes mit ihr).

Eine Export-Einschränkung in Deutschland gab es vor zwei Jahren wegen dieser Grippewelle nicht, obwohl schätzungsweise mehr als sechs Millionen Deutsche an dieser Grippe erkrankt waren und über 25.000 an der Erkrankung starben.
In China, mit über 1,3 Mrd Einwohner gibt es etwa 40.000 Coronavirus-Erkrankte und die Zahr der Toten liegt (weltweit) unter 900.

Wenn man sich diese Dimensionen und Verhältnisse anschaut, kann man getrost Pakete (auch aus China) empfangen und in die Oper oder ins Kino gehen.

Gruß, Bert
 
Der Motor

Der Motor

Dabei seit
11.01.2018
Beiträge
3.094
Ort
Nahe der Alpen
Für den neuen Virus wurde das so wohl noch nicht bestätigt. Fälle wie der des jungen Augenarztes stimmen aber nachdenklich. Was mir auch auffällt ist die starke Infektionskraft des Virus, siehe Bayern.
Die chinesische Regierung hält sich über das Alter und den vorherigen Gesundheitszustand der Todesopfer eher bedeckt. Okay, der Augenarzt war jung. Und er war bei seinem in Machtfragen hemmungslosen Regime wegen seiner Offenheit angeeckt...
Die Fälle in Bayern haben doch alle bei Webasto ihren Ursprung und dann hat man sich innerhalb der eigenen Familie angesteckt. Bisher sehe ich da überhaupt keine besondere Infektionskraft. Die wäre doch nur da, wenn man nicht wüsste, wo die Ansteckung her kommt. U-Bshn, Supermarkt, Paket aus China. Außerdem leben die Leute.
Also keine Panik.
Und zum Thema Mutationen. Hier geht jeder natürlich von einem Worst-Case-Szenario aus. Die Profis müssen das, um vorbereitet zu sein. Genau so wahrscheinlich ist aber eine Mutation hin zum Ungefährlichen. Ein Virus, der das infizierte Opfer nicht tötet, verbreitet sich weiter. Vor allem, wenn er als Nebeneffekt zu höherer Attraktivität und sagenhafter sexueller Leistungsfähigkeit verhelfen würde. Die Evolution benachteiligt Killerviren.
 
P

Pace

Dabei seit
03.01.2020
Beiträge
10
Hallo liebe Mitforianer,

ich bin gerade vom Verkäufer des AliExpress Shops "yeswatch Store " mit den Worten:

"sorry for your long time waiting, please canceling the order, we are not sure how long the virus will keep, sorry again for your shopping "

aufgefordert worden meine Bestellung zu stornieren.

Nebenbei, es handelt sich um diese Uhr:
Buy Products Online from China Wholesalers at Aliexpress.com

Kann mir eventuell jemand sagen, wie beiAliExpress die Rückabwicklung einer Sofortüberweisung(Klarna) funktioniert?

Besten Dank,

Gruß aus Berlin
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
14.951
Ort
Von A bis Z
Abgesehen davon, daß es auch der individuellen/selektiven Wahrnehmung geschuldet ist, herrschen in China andere Verhältnisse als in Deutschland, und im Januar-Februar gibt es in China mehrere Feiertage/Ferien.

Vor zwei Jahren gab es in Deutschland eine schlimme Grippewelle, die allein in Deutschland mehr als 25.000 Menschen das Leben gekostet hat. Meine Frau (zwar gesundheitlich robust, aber mit Ü50 nicht mehr die Jüngste) hat es auch ganz böse erwischt, ich habe sie gesund gepflegt, ohne mich angesteckt zu haben (trotz des ständigen direkten Kontaktes mit ihr).

Eine Export-Einschränkung in Deutschland gab es vor zwei Jahren wegen dieser Grippewelle nicht, obwohl schätzungsweise mehr als sechs Millionen Deutsche an dieser Grippe erkrankt waren und über 25.000 an der Erkrankung starben.
In China, mit über 1,3 Mrd Einwohner gibt es etwa 40.000 Coronavirus-Erkrankte und die Zahr der Toten liegt (weltweit) unter 900.

Wenn man sich diese Dimensionen und Verhältnisse anschaut, kann man getrost Pakete (auch aus China) empfangen und in die Oper oder ins Kino gehen.

Gruß, Bert
Ich bezweifele sehr, dass vor 2 Jahren während der Influenzawelle 6 Millionen Bürger der Bundesrepublik Deutschland an Influenza A/B erkrankt waren.
Das sollten erheblich weniger gewesen sein. Die Inzidenz wäre viel zu hoch.
 
Tschassy

Tschassy

Dabei seit
20.02.2012
Beiträge
6.407
Ort
Niedersachsen
Ich bezweifele sehr, dass vor 2 Jahren während der Influenzawelle 6 Millionen Bürger der Bundesrepublik Deutschland an Influenza A/B erkrankt waren.
(...)
Wie ich schrieb, ist es nur eine Schätzung des RKI; 5-20 % Deutschlands Bevölkerung. Die tatsächliche Anzahl ist nicht zu ermitteln, weil nicht jeder Erkrankte zum Arzt geht.

Gruß, Bert
 
Pronto

Pronto

Dabei seit
01.01.2008
Beiträge
2.409
Kam eben via Newsletter :

2019 Novel Coronavirus n-Cov updates:

Please take note that due to 2019 nCov Virus, all orders from 17/01/2020 will be delayed due to National Holidays extension from Local Government in means of curbing and the further spread.

For the moment being, As of 9th Feb, more cities are planning to be shut as the epidemic moves into another level. WR Watches has been engaging and constantly preparing for the situation however, as certain things are involved, it matters on the government.

Staffs that have their home-cities not locked down, will be arranged to come back to office. Prior to so, they will visit a medical facility to get their bodies checked. First phase of resumption, will be for the office to be disinfected.

Subsequently, our team available will be looking to process as many orders as possible and send them for assembly, testing and packing before despatching. However as certain logistic provider are not open yet due to government measures, we will continue to prepare ourselves and get the parcel out whenever possible at the first availability.

We will provide timely update at our very first availability regarding the situation.

For now, the time line has been extended to 20th Feb 2020 with certain cities to 24th Feb 2020.

Please bear with us and we seek your utmost support in this crisis!

Together, we believe.
Everything will be made possible.

Meanwhile WR Watches would like to extend our deepest appreciation for the kind understanding and apologises unintended delay caused.
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
14.951
Ort
Von A bis Z
Wie ich schrieb, ist es nur eine Schätzung des RKI; 5-20 % Deutschlands Bevölkerung. Die tatsächliche Anzahl ist nicht zu ermitteln, weil nicht jeder Erkrankte zum Arzt geht.

Gruß, Bert
Wenn ich richtig gelesen habe : schriebst Du "schätzungsweise" und danach die Maximalanzahl der als Möglichkeit in der Quelle RKI angegebenen Zahl. Die Quelle selbst lese ich in Deinem post nicht.
Du zitierst Dich also selbst, aber jetzt erst in Bezug auf das RKI. Und nicht im ursprünglichen Wortlaut.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Erste Auswirkungen des Corona-Virus auf den Chinauhren-Kauf

Erste Auswirkungen des Corona-Virus auf den Chinauhren-Kauf - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung Meine erste Datejust 36mm .. und viele Fragen

    Kaufberatung Meine erste Datejust 36mm .. und viele Fragen: Hallo zusammen :) endlich habe ich mich für meine erste Luxusuhr (> 300€) entschieden und es soll eine Rolex Datejust 36mm werden. Sie soll...
  • Kaufberatung Schlaue Ratschläge für meine erste Rolex?

    Kaufberatung Schlaue Ratschläge für meine erste Rolex?: Hallo zusammen, ich bin hier bisher hauptsächlich stiller Mitleser (mal abgesehen von ein paar Käufen übers Angebots-Forum), was auch daran...
  • Die erste Offizielle Waltham Eisenbahn Taschenuhr

    Die erste Offizielle Waltham Eisenbahn Taschenuhr: Hallo Uhren Freunde, Wie Ihr wüste, ich sammle Ami TU, und gestern habe ich ein Absolut träum Taschenuhr bekommen. Anbei ist ein Model 1870...
  • Uhrenbestimmung Meine erste Wandpendeluhr, Marke "Adler"

    Uhrenbestimmung Meine erste Wandpendeluhr, Marke "Adler": Hallo an alle, eigentlich wollte ich noch gar keine Wandpendeluhr erwerben und mich erst ins Thema einfinden. Aber da sich kurzfristig in der...
  • Kaufberatung Erste "Luxusuhr", aber ein daily rocker muss es sein

    Kaufberatung Erste "Luxusuhr", aber ein daily rocker muss es sein: Servus zusammen, mitlesen tue ich hier schon eine ganze Weile. Angemeldet habe ich mich aber erst jetzt, weil es langsam Ernst wird mit dem Kauf...
  • Ähnliche Themen

    Oben