Erste Auswirkungen des Corona-Virus auf den Chinauhren-Kauf

Diskutiere Erste Auswirkungen des Corona-Virus auf den Chinauhren-Kauf im Uhren aus China Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Ihr Lieben, für den Fall, dass es an anderer Stelle schon einmal besprochen wurde, diesen Thread bitte einfach ignorieren oder...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
navitimer11

navitimer11

Themenstarter
Dabei seit
15.06.2008
Beiträge
1.577
Ort
NRW
Hallo Ihr Lieben,

für den Fall, dass es an anderer Stelle schon einmal besprochen wurde, diesen Thread bitte einfach ignorieren oder moderationsseitig löschen/verschieben:

Hatte in der Bucht einem Chinesen eine Frage zu einem Böller gestellt und folgende automatisierte Antwort erhalten (Zitat) :???::


Dear friend

this is auto-response.
Thank you for choosing our product

We are so sorry to inform you that :
Due to the impact of the coronavirus in Wuhan, China, although our city is not in the center of the epidemic area, our local government requires that all our companies do not start working normally before February 10. Our shipping company and post office will also only start Parcel collection work on February 10th.
In order to express our apologize ,we will send a small gift to you with your order.
We apologize for any inconvenience this may cause, and thank you for your understanding and support!
If you have any question ,please feel free to contact us ,we will reply you within 24 hours.
Best regards.


Eine ergänzende Frage, die sich mir in diesem Zusammenhang natürlich ebenfalls stellt, da über den Corona-Virus ja noch nicht viel bekannt ist: Wie gefährlich ist es eigentlich, wenn eine Uhr vor dem Versand aus Versehen oder Nachlässigkeit angehustet wurde? Ob der Erreger da wohl lang genug auf der Oberfläche der Ware überleben kann? Wenn man eine solche Uhr dann selbst an- oder ablegt und anschließend sofort ohne zusätzlichem Händewaschen Besteck oder Geschirr anfasst...... wie real ist die Möglichkeit einer Ansteckung auf diesem Wege?
 
A

Android66

Dabei seit
07.12.2012
Beiträge
798
Wäre wirklich mal interessant zu wissen. Meine Heimdallr wird auch NICHT vor dem 10.02 versendet.....bezahlt habe ich aber schon vor ca 2 Wochen.... Sehr Ärgerlich, aber nach vollziehbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tschassy

Tschassy

Dabei seit
20.02.2012
Beiträge
6.407
Ort
Niedersachsen
(...) Ob der Erreger da wohl lang genug auf der Oberfläche der Ware überleben kann? Wenn man eine solche Uhr dann selbst an- oder ablegt und anschließend sofort ohne zusätzlichem Händewaschen Besteck oder Geschirr anfasst...... wie real ist die Möglichkeit einer Ansteckung auf diesem Wege?
Viren sind keine Lebewesen, sondern infektiöse Partikel, die eigene DNA (Erbsubstanz; Bauplaninformation) enthalten, mit mannigfaltigen Einrichtungen bringen sie diese DNA in eine geeignete Wirtszelle, und diese Wirtszelle stellt nach dem Bauplan viele (Hunderte oder Tausende) Kopien dieser Viren her, wobei die Wirtszelle nach dieser Arbeit stirbt.

Es ist also nicht die Frage, wie lange Viren überleben, sondern wie lange bleiben diese Viren infektiös.
Und hier (Übertragungsweg auf dem Postweg) können wir nur mit Wahrscheinlichkeiten jonglieren; ein erfahrener Fachmann kann von einem Briefumschlag, der von einem "Kranken" berührt wurde, einzelne Viren isolieren, sie in geeigneter Umgebung "aufpäppeln" und zu hoch-infektiösen Partikeln kultivieren.

Es hängt davon ab, welche Bedingungen das Virus von Deiner Uhr nach dem Kontakt mit Deiner Haut oder Geschirr findet. Wenn die Bedingungen günstig sind, kann es zu einer Infektion kommen. Sind diese Bedingungen ungünstig, bleibst Du gesund.

Theoretisch reicht ein einziges intaktes Virus (die Wahrscheinlichkeit ist größer als Null), um eine Infektion und eine spätere Erkrankung auszulösen, praktisch sieht es ein bißchen anders aus.

Gruß, Bert
 
Y

Yakuzaa

Dabei seit
04.10.2019
Beiträge
179
Hallo Ihr Lieben,

für den Fall, dass es an anderer Stelle schon einmal besprochen wurde, diesen Thread bitte einfach ignorieren oder moderationsseitig löschen/verschieben:

Hatte in der Bucht einem Chinesen eine Frage zu einem Böller gestellt und folgende automatisierte Antwort erhalten (Zitat) :???::


Dear friend

this is auto-response.
Thank you for choosing our product

We are so sorry to inform you that :
Due to the impact of the coronavirus in Wuhan, China, although our city is not in the center of the epidemic area, our local government requires that all our companies do not start working normally before February 10. Our shipping company and post office will also only start Parcel collection work on February 10th.
In order to express our apologize ,we will send a small gift to you with your order.
We apologize for any inconvenience this may cause, and thank you for your understanding and support!
If you have any question ,please feel free to contact us ,we will reply you within 24 hours.
Best regards.


Eine ergänzende Frage, die sich mir in diesem Zusammenhang natürlich ebenfalls stellt, da über den Corona-Virus ja noch nicht viel bekannt ist: Wie gefährlich ist es eigentlich, wenn eine Uhr vor dem Versand aus Versehen oder Nachlässigkeit angehustet wurde? Ob der Erreger da wohl lang genug auf der Oberfläche der Ware überleben kann? Wenn man eine solche Uhr dann selbst an- oder ablegt und anschließend sofort ohne zusätzlichem Händewaschen Besteck oder Geschirr anfasst...... wie real ist die Möglichkeit einer Ansteckung auf diesem Wege?
Hab das mit der Infektionsgefahr vor paar Tagen schon mal gegoogelt. Fazit : da kann auf keinen Fall was passieren, der Virus stirbt innerhalb von paar Stunden. Da die Pakete meistens Wochen unterwegs sind, besteht keine Gefahr.
 
czudi

czudi

Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
1.238
Ort
Gross-Stadt-Bodensee
Hier noch 3 Statements die eigentlich beruhigen (sollten):


Aufgrund der bisher ermittelten Übertragungswege und der relativ geringen Umweltstabilität von Coronaviren ist es nach derzeitigem Wissensstand unwahrscheinlich, dass importiere Waren wie importierte Lebensmittel oder Bedarfsgegenstände und Spielwaren, Werkzeuge, Computer, Kleidung oder Schuhe Quelle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus sein könnten.
QUELLE


Werden die Viren auch über Gegenstände, etwa Pakete oder Briefe übertragen?
Hier muss man sich keine Sorgen machen: Ein Virus kann auf unbelebten Flächen nicht lange leben. Es benötigt die Mundschleimhaut seines Trägers oder eines Empfängers. Daher ist eine Infektion nur durch direkten Kontakt oder Tröpfchen, durch Anhusten oder Anniesen möglich. Viren, die auf Papier oder Paketen landen und mehre Tage mit der Post unterwegs sind, sterben ab. Eine Infektion über den Postweg ist daher so unwahrscheinlich, dass sie derzeit eigentlich als ausschließbar gilt.
QUELLE

Hingegen ist eine Übertragung über unbelebte Oberflächen bisher nicht dokumentiert. Eine Infektion mit dem 2019-nCoV über Oberflächen, die nicht zur direkten Umgebung eines symptomatischen Patienten gehören, wie z.B. importierte Waren, Postsendungen oder Gepäck, erscheint daher unwahrscheinlich.
QUELLE
 
Sinn&Verstand

Sinn&Verstand

Dabei seit
29.06.2017
Beiträge
13
Hab das mit der Infektionsgefahr vor paar Tagen schon mal gegoogelt. Fazit : da kann auf keinen Fall was passieren, der Virus stirbt innerhalb von paar Stunden. Da die Pakete meistens Wochen unterwegs sind, besteht keine Gefahr.
Lt. Chinese Health Commission kann das Virus unter günstigen Bedingungen bis zu 5 Tage auf Oberflächen überleben.
Eine Gefährdung durch Sendungen aus China wird aber weiterhin verneint.
Quelle: global times:

9:39 pm Feb 3
The coronavirus can survive for five days maximum on smooth surfaces under suitable circumstances: experts from China's Health Commission

10:12 am Feb 4
People receiving packages from China are not at risk of contracting 2019nCoV, said WHO. From previous analysis, we know coronavirus do not survive long on objects, such as letters or packages.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vespa_Cruiser

Vespa_Cruiser

Dabei seit
09.02.2019
Beiträge
139
Weiter Oben steht es schein einmal.
Viren benötigen einen Wirt, ohne Wirt, also einen Kurier der die Viren transportiert, können sie nicht überleben.
Viren sind keine Bakterien und haben deshalb keine Möglichkeit sich durch Zellteilung zu reproduzieren. Vor allem aber können sie nicht eigenständig eine Hülle produzieren. Deshalb der Wirt, dessen Zellen die Viren befallen. Dort implantieren sie ihre Erbgut-Informationen und "programmieren" die befallene Zelle quasi um. Das erfolgt dann ihn einer Art Kettenrrekation, Irgendwann ist für den befallenen Organismus dann er "point-of-no-return" und jedwede Hilfe kann den Befall nicht mehr stoppen und Schaden kann vom Organismus nicht mehr repariert werden. Das endet dann in der Regel letal.

Wenn also auf dem Pakte nicht noch ein feuchtes Stück vom Finger, erbrochenes usw. klebt (muss feucht bleiben, einigermaßen temperaturstabil sein und vor UV-Strahlung geschützt sein) können Viren darauf nicht überleben.
Zum UV-Licht und Grippeviren: Fernes UV-Licht zerstört Viren | PZ – Pharmazeutische Zeitung

Je nachdem womit Transportiert wird, werden z. B. Lebensmittelcontainer ein bis zwei Tage unter Schutzatmosphäre "begast". Gelegentlich werden heute schon Luftfracht-Container durch UV-Brücken gezogen, um Oberflächen-Kontamination zu eliminieren (kann man hier am Konrad-Adenauer z. B. bei den FedEx Fliegern sehen).

Sich wegen des Corona-Virus sorgen zu machen ist wirklich nicht notwendig. Googelt mal wie viele Menschen dieses Jahr schon an der Grippe gestorben sind (spricht keine Sau drüber), denkt mal kurz darüber nach, vergesst den Medien-Rummel und lasst Euch vor allem zukünftig impfen.
Wer sich wirklich gruseln will, sollte das hier mal sehen: Spanische Grippe: Die schlimmste Influenza-Pandemie der Geschichte | BR.de
oder hier, extra gruselig Sendung verpasst? | Spanische Grippe - Das Geheimnis des Killer-Virus vom 11.08.19 (ZDF).
Am Ende wird auch erklärt wie sich dieser Virus heute ausbreiten würde. Durch die Vernetzung der Welt wäre das ein echter Knick in der Zahl der Weltbevölkerung.
 
TimeWarp

TimeWarp

Dabei seit
26.08.2011
Beiträge
8.675
Hatte es auch schon gegoogelt um meine Frau zu beruhigen. Beim letzten Päckchen, welches aus China hier ankam, war dann leider auch noch ein schwarzes Haar im Klebeband außen am Paket hängen geblieben. Da war dann nochmal richtig Panik angesagt und die Sendung liegt jetzt noch im Keller in Quarantäne, kein Witz... :face:
 
Sinn&Verstand

Sinn&Verstand

Dabei seit
29.06.2017
Beiträge
13
Sich wegen des Corona-Virus sorgen zu machen ist wirklich nicht notwendig.
Im Moment könnte man meinen , dass es nicht so schlimm zu werden scheint. Aber so pauschal kann man das m. E. nicht sagen. Es gibt sehr viele Parallelen zu dem hypothetischen Virus aus der Risikoanalyse für die Bundesregierung von 2013. In dem angenommenen Szenario kommt es zu drei Infektionswellen über 3 Jahre mit mindesten 7,5 Mio. Toten nur durch das Virus allein in Deutschland.

Quelle: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf

Zitat aus:
Drucksache 17/12051
Deutscher Bundestag 17. Wahlperiode 03.01.2013
Unterrichtung durch die Bundesregierung
Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012
Risikoanalyse „Pandemie durch Virus Modi-SARS“:

"Tote (M1):
Es ist über den gesamten Zeitraum mit mindestens 7,5 Millionen Toten zu rechnen (vgl. Kapitel 2.4)....

...Verletzte/Erkrankte (M2):
Allein während der ersten Erkrankungswelle ist gleichzeitig mit 6 Millionen Erkrankten zu rechnen. Über den gesamten Zeitraum ist die Zahl der Erkrankten noch deutlich höher."
 
Swizz

Swizz

Dabei seit
11.10.2008
Beiträge
5.701
Eine ergänzende Frage, die sich mir in diesem Zusammenhang natürlich ebenfalls stellt, da über den Corona-Virus ja noch nicht viel bekannt ist: Wie gefährlich ist es eigentlich, wenn eine Uhr vor dem Versand aus Versehen oder Nachlässigkeit angehustet wurde? Ob der Erreger da wohl lang genug auf der Oberfläche der Ware überleben kann? Wenn man eine solche Uhr dann selbst an- oder ablegt und anschließend sofort ohne zusätzlichem Händewaschen Besteck oder Geschirr anfasst...... wie real ist die Möglichkeit einer Ansteckung auf diesem Wege?
Vielleicht hilft das ja weiter: Coronavirus: Erreger überleben bis zu 9 Tage auf Türklinken - WELT
Wobei man aber auch nicht der Panikmache / Hysterie der Medien auf den Leim gehen sollte...
 
Vespa_Cruiser

Vespa_Cruiser

Dabei seit
09.02.2019
Beiträge
139
Im Moment könnte man meinen , dass es nicht so schlimm zu werden scheint. Aber so pauschal kann man das m. E. nicht sagen. Es gibt sehr viele Parallelen zu dem hypothetischen Virus aus der Risikoanalyse für die Bundesregierung von 2013. In dem angenommenen Szenario kommt es zu drei Infektionswellen über 3 Jahre mit mindesten 7,5 Mio. Toten nur durch das Virus allein in Deutschland.

Quelle: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf

Zitat aus:
Drucksache 17/12051
Deutscher Bundestag 17. Wahlperiode 03.01.2013
Unterrichtung durch die Bundesregierung
Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012
Risikoanalyse „Pandemie durch Virus Modi-SARS“:

"Tote (M1):
Es ist über den gesamten Zeitraum mit mindestens 7,5 Millionen Toten zu rechnen (vgl. Kapitel 2.4)....

...Verletzte/Erkrankte (M2):
Allein während der ersten Erkrankungswelle ist gleichzeitig mit 6 Millionen Erkrankten zu rechnen. Über den gesamten Zeitraum ist die Zahl der Erkrankten noch deutlich höher."
Das ist nur die Risikoanalyse, die sagt leider nicht sehr viel aus. Das hier beschriebene Initiale ist bereits eingetreten (Bayern) und soweit ich das sehen und erleben konnte, unmittelbar durch das in Kraft treten eines priorisierten Abwehrplans abgefangen worden. Die Bayern haben unmittelbar reagiert und die deutschen Patienten "Zero" in Quarantäne genommen. Der Grund warum sich die WHO gegenüber China so kritisch äußert ist eben der, dass Sicherheitspläne nur greifen können wenn solche Phänomene rechtzeitig gemeldet werden und die WHO die passenden Pläne anlaufen lassen kann. Da war China wohl sehr zögerlich, was uns Bayern überhaupt erst eingebockt hat.
Was ich sagen will ist der Umstand, dass auf die Risikoanalyse hin diverse, mehrstufige und ineinander greifende Notfall- und Pandemiepläne erstellt werden. (international, national, regional, lokal, akut, usw. ) Von der Qualität und der Pläne und ihrer Umsetzung hängt alles ab.

Gedanken, wenn überhaupt ich bin geimpft, würde ich mir über die Influenza machen. Jeder nicht geimpfte Mensch in Deutschland ist ein potentielles Opfer. Vom Wirt ganz abgesehen. Influenza: Höhepunkt der Grippewelle steht in Deutschland bevor
Noch deutlicher hier RKI (Arbeitsgemeinschaft Influenza)

BTW. Ich bin studierter CFM und durfte in 2015 noch einen Studiengang bei der WHO machen, bei dem wir an einem externen Gefahren-Abwehrplan-Chemie gearbeitet haben. Die Leute wissen was sie tun. Problem ist immer das Individuum, dass ich nicht so verhält wie ein Plan das vorsieht. Deshalb werde ich nicht müde darauf hinzuweisen, dass man sich gegen Grippe impfen soll. Frage ich in mein Umfeld wer das (regelmäßig) macht, werde ich immer nur belächelt. Das bisschen Husten und Schnupfen usw. Das ist riskant, sehr sogar. Weshalb also die Panik vor dem Korona, wenn es schon ein deutlich realistischeren Wahrscheinlichkeiten mangelt?
Letzes Jahr war für die Influenza ein gutes Jahr. Und, war hier Panik?
 
Spezi Matik

Spezi Matik

Dabei seit
22.08.2014
Beiträge
3.189
Ort
Niederösterreich und Area 42 ... * in Minga
Hatte es auch schon gegoogelt um meine Frau zu beruhigen. Beim letzten Päckchen, welches aus China hier ankam, war dann leider auch noch ein schwarzes Haar im Klebeband außen am Paket hängen geblieben. Da war dann nochmal richtig Panik angesagt und die Sendung liegt jetzt noch im Keller in Quarantäne, kein Witz... :face:
Verordnet von deiner Holden? :-0
 
Puncheye

Puncheye

Dabei seit
22.04.2019
Beiträge
201
Hoffe meine Starking kommt bald. Angst vor Corona hab ich nicht, eher Angst vor zu vollen Uhrkästen 😪

Ich schätze wenn es auch nur die geringste Gefahr geben würde, würden die keine Post mehr durchlassen aus China.
 
ElbeHamburg

ElbeHamburg

Dabei seit
08.12.2019
Beiträge
3
Ort
Hamburg
Moin moin,
Viren können auf unbelebten Oberflächen mehrere Tage überleben, aber das ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Über den Coronavirus gibt es bislang keine zuverlässigen Aussagen zur Lebensdauer. Im "Journal of Hospital Infection" prognostiziert ein Forschungsteam der Uni Greifswald und Bochum, dass die Coronaviren (Virus 2019-nCoV) zwischen vier und fünf Tagen überleben.
 
Tschassy

Tschassy

Dabei seit
20.02.2012
Beiträge
6.407
Ort
Niedersachsen
(...)
Ich schätze wenn es auch nur die geringste Gefahr geben würde, würden die keine Post mehr durchlassen aus China.
Der wirtschaftliche Faktor spielt bei einer solchen Entscheidung die wesentliche Rolle. Die Gefahr, sich über den Postweg mit einem Virus anzustecken, ist immer real; die Auswirkung einer Ansteckung ist im Vergleich mit wirtschaftlichen Verlusten bei Einfuhr-Stop aus China eher marginal.

Gruß, Bert
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Erste Auswirkungen des Corona-Virus auf den Chinauhren-Kauf

Erste Auswirkungen des Corona-Virus auf den Chinauhren-Kauf - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung Meine erste Datejust 36mm .. und viele Fragen

    Kaufberatung Meine erste Datejust 36mm .. und viele Fragen: Hallo zusammen :) endlich habe ich mich für meine erste Luxusuhr (> 300€) entschieden und es soll eine Rolex Datejust 36mm werden. Sie soll...
  • Kaufberatung Schlaue Ratschläge für meine erste Rolex?

    Kaufberatung Schlaue Ratschläge für meine erste Rolex?: Hallo zusammen, ich bin hier bisher hauptsächlich stiller Mitleser (mal abgesehen von ein paar Käufen übers Angebots-Forum), was auch daran...
  • Die erste Offizielle Waltham Eisenbahn Taschenuhr

    Die erste Offizielle Waltham Eisenbahn Taschenuhr: Hallo Uhren Freunde, Wie Ihr wüste, ich sammle Ami TU, und gestern habe ich ein Absolut träum Taschenuhr bekommen. Anbei ist ein Model 1870...
  • Uhrenbestimmung Meine erste Wandpendeluhr, Marke "Adler"

    Uhrenbestimmung Meine erste Wandpendeluhr, Marke "Adler": Hallo an alle, eigentlich wollte ich noch gar keine Wandpendeluhr erwerben und mich erst ins Thema einfinden. Aber da sich kurzfristig in der...
  • Kaufberatung Erste "Luxusuhr", aber ein daily rocker muss es sein

    Kaufberatung Erste "Luxusuhr", aber ein daily rocker muss es sein: Servus zusammen, mitlesen tue ich hier schon eine ganze Weile. Angemeldet habe ich mich aber erst jetzt, weil es langsam Ernst wird mit dem Kauf...
  • Ähnliche Themen

    Oben