Erfahrungsbericht Steinhart Nav B-Chrono, 44 mm mit Lederband

Diskutiere Erfahrungsbericht Steinhart Nav B-Chrono, 44 mm mit Lederband im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich wollte nach längerer Abstinenz mal wieder eine Steinhart vorstellten oder besser meine Erfahrungen niederlegen, denn kennen wird die Uhr ja...
Ublo

Ublo

Themenstarter
Dabei seit
27.04.2010
Beiträge
2.471
Ort
Stadt des BVB
Ich wollte nach längerer Abstinenz mal wieder eine Steinhart vorstellten oder besser meine Erfahrungen niederlegen, denn kennen wird die Uhr ja jeder Insider. Ich trage die Uhr jetzt etwa 7 Monate.

Fangen wir mal mit dem Armband an:
Das braune Lederband mit den Nieten und der weißen Naht ist schön und passt hervorragend zur Uhr. Meiner Meinung nach besser als ein Metallband. Die Verarbeitung ist nicht zu beanstanden. Vor allem die seitliche Lackierung verhindert ein aufribbeln der Kanten und das Ziehen von Feuchtigkeit. Als erstes bemerkte ich allerdings, dass das Band für meinen (17,5 cm unfassenden) Arm schlichtweg zu lang ist. Ich musste gleich noch ein Loch stanzen, damit sie halbwegs am Arm hielt. Ich denke, dass es vielen so gehen wird. Meine Empfehlung wäre in diesem Fall, einfach nur ein Loch mit einer heißen Nadel zu stechen, was reicht um den schmalen Dorn der Faltschließe aufzunehmen. Dann sitzt die Schließe auch nicht so wackelig, wie in den zu großen gestanzten Löchern. Vor allem aber kann man in kürzeren Abständen „stechen“ und so das Band besser anpassen. Eine Kleinigkeit fällt noch auf: Das Band scheuert mittig leicht am Gehäuse, was doch unschöne Spuren am Leder hinterlässt. Auf einem Foto kann man das gut sehen.
Die Faltschließe schließt, im Gegensatz zur Schließe des Kautschukbandes, sicher und sieht auch gut und wertig aus. Allerdings sitzen die seitlichen Drücker tief und drücken schon mal unangenehm auf der Innenseite des Unterarms.
Das Anlegen will aber geübt sein: Bevor man die zweite Seite zudrückt, muss man das Bandende in die Schlaufe führen, die sich dabei etwas wehrt, das Band weiter rutschen zu lassen, wenn man die Schließe zudrückt. Schade finde ich, dass man das Band nicht ohne Faltschließe nachbestellen kann, was sicher die Kosten deutlich mindern würde.

Gehäuse, Glas, Zifferblatt, Zeiger, Krone und Drücker:
Das Gehäuse ist teilweise poliert, teilweise satiniert und sieht durch diese aufwendige Verarbeitung edel aus. Meine Uhr hat noch den Stahlboden mit dem gravierten Flieger und da bin ich auch nicht traurig drum. Auch wenn mir die Meinung von der schnelleren Werksalterung durch Licht doch recht theoretisch erscheint (zumindest wenn man das Zifferblatt nicht nach unten trägt!), so bin ich mit dem gravierten Flieger auf dem Boden ganz zufrieden, da das maschinelle gefertigte Werke mit seinen lieblosen Stanzteilen nicht unbedingt ein Blickfang ist.
Das Saphirglas ist innen entspiegelt und ragt nur ganz gering über den Lünettenrand hinaus. Somit ist die Gefahr des Abplatzens der Kanten eher gering.
Das Zifferblatt würde ich auch als ausgesprochen schön bezeichnen. Es lebt vor allen von seinem seidenmatten Aussehen, was Spiegelungen verhindert und sehr edel wirkt. Indexe, Zahlen und Totalisatoren sind sauber verarbeitet und keine Zahl wird beschnitten. Die 6 und die 9 werden für die Uhrzeit und die Totalisatoren geschickt doppelt genutzt.
Das Datum und der Wochentag stehen sauber mittig im Fenster und sind nicht zu beanstanden. Warum Steinhart auf seiner HP allerdings schreibt, dass die englische Wochentagsanzeige eine Neuheit sei, weiß ich nicht. Ich hätte die deutsche Ausführung bevorzugt und auf diese „Neuheit“ lieber verzichtet.
Die Zeiger sind einfach nur schön. Sie sind glänzend gebläut und sehr sauber gearbeitet. Auch die Luminova-Beschichtung ist ohne Fehl und Tadel.
Die Zwiebelkrone ist durch ihre Bauweise sehr giffig, hakt allerdings öfter beim rausziehen, wenn man die Zeit oder das Datum einstellen will. Man muss sie dann erst etwas hin und her drehen damit es klappt. Das scheint übrigens ein generelles Steinhart-Problem zu sein. Es war bei meiner Triton black ebenso vorhanden, wie bei meiner großen Fliegeruhr!
Die Drücker sind robust, ordentlich groß und formschön, lassen sich allerdings etwas schwer betätigen.

Werk und Gang:
Zum Valjoux 7750 muss man nicht viel schreiben. In einem Satz würde man treffend formulieren: Nicht schön aber solide. Ich will das aber noch etwas ausführen: Auch ohne Glasboden kann man das Werk eindeutig an seinem blechernen Leerlauf durch den einseitigen Aufzug identifizieren. Die Teile werden alle vom Computer gefertigt und so sehen sie auch aus!
Es ist aber großzügig gebaut, daher läuft es recht lange mit gleich bleibenden Gang. Eine Datum-Schnellschaltung ist nicht vorhanden. Etwa eine Stunde vor und eine Stunde nach Mitternacht hängen die Scheiben auf „halb acht“.
Untern Strich kann auch das Werk als eine Stärke der Uhr bezeichnet werden, den es ist ein zuverlässiger Traktor unter den Chrono-Werken, das Großserien-Chronowerk schlechthin, dass schließlich bis in die Preisklasse von mehreren tausend Euro von namhaften Herstellern verbaut wird und das sicher zu recht! Dann natürlich in anderen Ausführungen und teilweise remontiert.
Der Gang meiner Uhr ist ganz gut. Sie läuft am Tag etwa 6 Sekunden vor, was nicht zu bemängeln ist und sogar noch der Chronometer-Norm entspricht.

Design:
Die Uhr hat einen Durchmesser von 44 mm, was ich persönlich als optimal empfinde. Nicht zu klein und nicht zu groß. Als ich sie bestellte, gab es auch schon die 47 mm – Ausführung. Ich habe mich für die kleinere Variante entschieden, da die große meiner großen Fliegeruhr zu ähnlich ist und ich das Zifferblatt-Design nicht als so gelungen empfinde. Speziell das Fadenkreuz der kleinen Sekunde bei der großen Uhr ist nicht so mein Stil. Das Zifferblatt wirkt dadurch ungleichmäßig ausgefüllt.
Der Flieger-Stil der 44 mm – Ausführung ist gelungen und war vor 70 Jahren genauso aktuell wie vermutlich in 70 Jahren. Polierte und satinierte Gehäuseteile, schönes mattes Zifferblatt, gelungene Belegung des Blattes, tolle gebläute Zeiger, passende Krone und Drücker und nicht zuletzt ein hervorragend passendes Lederband lassen da bei mir kein Begehren nach einer Edelmarke aufkommen, denn die Uhr ist einfach gelungen und schön!

Fazit:
Ich hatte schon viele Chronos namhafter Hersteller, aber noch nie SO viel Uhr für SO wenig Geld, die mir SO gefiel! Zeitlos, wertig, Top-Design und solides Werk zum Hammer-Preis. Mehr gibt die Branche hier sicher nicht her! :super:

Und nun noch ein paar Fotos!

Gruß Uwe

005.jpg004.jpg003.jpg002.jpg001.jpg
 
citizen

citizen

Dabei seit
22.07.2008
Beiträge
1.393
Ort
wo die Borussia spielt
Tolle Vorstellung mit feinen Bildern. :super:

Glückwunsch zum Chrono und viel Freude daran.

Das einzige, was mir wirklich nicht gefällt, ist die arg weit vom Gehäuse abstehende Krone. Ich würde mir die 44er mit der Diamantkrone der 47er wünschen, dann wärs stimmiger...
 
T-Freak

T-Freak

Dabei seit
26.01.2009
Beiträge
2.526
Ort
Oberbayern
Die wollte ich mir letzte Woche auch holen und war direkt bei Steinhart in Augsburg. In Live war ich dann aber doch sehr enttäuscht. Die abstehende Krone fand ich schon auf den Bildern etwas gewöhnungsbedürftig, aber auch der Rest sah in meinen Augen etwas grobschlächtig aus. Die Uhr ließ einfach die Klasse vermissen, die ich eigentlich erwartet hatte.

Doch dir gefällt sie und du hast gute Erfahrungen damit gemacht. Also noch viel Freude damit!

Gruß
T-Freak
 
BoPo

BoPo

Dabei seit
01.09.2010
Beiträge
122
Ort
Ellerau
Hallo Uwe,

ich kann Deinem ausführlichem Bericht nur zustimmen.

Trage diese Uhr mehr oder weniger seit September durchgehend.

Einzig, ich zitiere: "Werk und Gang: ... Eine Datum-Schnellschaltung ist nicht vorhanden. Etwa eine Stunde vor und eine Stunde nach Mitternacht hängen die Scheiben auf „halb acht“."

Bei mir beginnt die Umstellung bereits um ca. 22:30 Uhr und ist schon gegen 23:30 Uhr fertig. Kann man das ändern? Es stört mich nicht extrem, aber korrekt ist es nicht.

Achja, das Problem mit dem anstossenden Armband kommt mir auch irgendwie bekannt vor, dachte erst dass könnte evtl. an der Armbandausführung "old vintage" liegen.

Ergebnis, tolle Uhr derren Werk man am Arm arbeiten spüren kann.

CIMG1315.jpg

LG BoPo
 
Delta 47

Delta 47

Dabei seit
02.05.2010
Beiträge
2.134
Ort
Ostsee
Sehr schöner Erfahrungsbericht und die Uhr gefällt mir auch ausgesprochen gut, leider ist sie mir etwas zu groß, 1-2 mm kleiner wäre ideal, aber so nicht, schade.
Trotzdem wünsche ich dir weiterhin viel Spaß mit dem schicken Chrono und dass er in weiteren 7 Monaten noch genauso gut aussieht.
 
donny.76

donny.76

Dabei seit
18.10.2009
Beiträge
1.131
Ort
Bayern
Glückwunsch zur Steini!
Sehr schöner Flieger Chrono!

Gruß Donald
 
H.Solo

H.Solo

Dabei seit
02.08.2009
Beiträge
1.903
Ort
Augsburg
Wunderbarer Bericht! Vielen Dank dafür und viel Spaß mit Deinem Chrono! :super:
 
Bruce Wayne

Bruce Wayne

Dabei seit
20.09.2009
Beiträge
4.111
Ort
Da wo viele andere Urlaub machen ...
Ja, der 44er Chrono entwickelt sich langsam vom Geheimtip zu einem Renner. Und das vollkommen zu Recht. Ich habe fertig :D

So und die noch als kleiner Verstärker ...













 
Zuletzt bearbeitet:
T-Freak

T-Freak

Dabei seit
26.01.2009
Beiträge
2.526
Ort
Oberbayern
Auch wenn mich der Rest der Uhr in Live nicht überzeugt hatte, der Sichtboden mit dem goldenen "Steihart-Rotor" ist eine Augenweide! Gruß T-Freak
 
Funbiker

Funbiker

Dabei seit
19.09.2008
Beiträge
1.981
Ort
LC100
Danke für den ausführlichen Bericht Uwe.
Die Uhr ist hübsch und sieht wertig aus.
 
texer98

texer98

Dabei seit
26.06.2010
Beiträge
412
Ort
BW
Hallo Ublo,

die Uhr sieht klasse aus. Ich habe die einfache "44er" und bin auch absolut zufrieden mit der Uhr. Als Chrono könnte sie mir allerdings auch gefallen.

Ich wünsche Dir noch viel Freude damit!
 
schmittko

schmittko

Gesperrt
Dabei seit
13.09.2010
Beiträge
6.866
Ort
Wuppertal
Hallo Uwe,
ich gratuliere Dir nicht nur zur tollen Uhr :super:, sondern auch zur mehr als gelungenen Vorstellung, verdient ne´Auszeichnung :klatsch::klatsch:. Danke für diese Präsentation inklusive starker Bilder. Ich wünsche Dir noch viel Vergnügen mit der Steinhart.
 
S

shaddy

Gast
Wieso bauen die an diese Uhr nicht die Dreieckskrone an, und nur an Modellen mit 47 mm Durchmesser ? Ansonsten sieht die Uhr nicht schlecht aus !:klatsch:

gruß shaddy
 
Mücke

Mücke

Dabei seit
12.09.2010
Beiträge
5.723
Ort
35325 Mücke
Schöner Chrono.
Welches Flugzeug ist hinten auf den Deckel geprägt? Eine Transall C-160?
Weiterhin viel Freude an der Uhr.
 
Ublo

Ublo

Themenstarter
Dabei seit
27.04.2010
Beiträge
2.471
Ort
Stadt des BVB
Ich musste mich auch erst an die Zwiebelkrone gewöhnen! Es ist aber die bedienerfreundlichste Krone, die man sich überhaupt vorstellen kann!!! Vielleicht habe ich mich schon zu sehr daran gewöhnt aber ich wollte sie heute nicht mehr gegen die Diamant-Krone tauschen, obwohl es damals das einzige Manko für mich war!

Gruß Uwe
 
Thema:

Erfahrungsbericht Steinhart Nav B-Chrono, 44 mm mit Lederband

Erfahrungsbericht Steinhart Nav B-Chrono, 44 mm mit Lederband - Ähnliche Themen

  • Von gebürstetem Case zu Hochglanz: Ein kleiner Cape Cod Erfahrungsbericht

    Von gebürstetem Case zu Hochglanz: Ein kleiner Cape Cod Erfahrungsbericht: Durch Zufall hab ich dieses Jahr eine der eher seltenen Squale in der AWCO "Bund" Edition, die nur in sehr geringer Stückzahl aufgelegt wurde...
  • Erfahrungsbericht: Betrug bei eBay Kleinanzeigen (Anzeige & Geld zurück)

    Erfahrungsbericht: Betrug bei eBay Kleinanzeigen (Anzeige & Geld zurück): Ich möchte hier kurz meine Erfahrungen mit meinem Ersten und hoffentlich Letzten Betrugsfall im Zusammenhang mit Uhren bei eBay Kleinanzeigen...
  • Erfahrungsbericht Steinhart Triton 1000 black

    Erfahrungsbericht Steinhart Triton 1000 black: Hallo zusammen, hier ist nun der versprochene Erfahrungsbericht und ein paar Bilder zur Steinhart Triton 1000 black. Ich trage die Uhr jetzt...
  • Interesse an Erfahrungsbericht Steinhart Triton 1000 black?

    Interesse an Erfahrungsbericht Steinhart Triton 1000 black?: Hallo Freunde, seit etwa 1 Woche habe ich die Triton 100 ATM black. Ich schreibe gerade mit Freude einen ganz, ganz ausführlichen...
  • Vorstellung und Erfahrungsbericht meiner Steinhart Nav.B-Uhr

    Vorstellung und Erfahrungsbericht meiner Steinhart Nav.B-Uhr: Hallo zusammen, im folgenden Beitrag möchte ich von meinen Erfahrungen, die ich seit Dezember mit meiner Steinhart Nav.B-Uhr XXL "stainless...
  • Ähnliche Themen

    Oben