Erfahrungen mit Seiko Kinetic?

Diskutiere Erfahrungen mit Seiko Kinetic? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Exakt. Zumal eine Vollaufladung ein ganzes Weilchen braucht. Und damit ist nicht anziehen gemeint, sondern bewegen. Im Gegensatz zu einer...
carpediem

carpediem

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
-für den täglichen Gebrauch bedingt, für jmd. der mehrere/ viele Uhren besitzt und sie immer nur tageweise trägt nicht zu empfehlen, da dadurch die Speicherbatterie oft nicht ausreichend geladen wird, ein Memory-Effekt auftritt und so die Speicherkapazität innerhalb weniger Jahre stark nachlässt.
Exakt. Zumal eine Vollaufladung ein ganzes Weilchen braucht. Und damit ist nicht anziehen gemeint, sondern bewegen.
Im Gegensatz zu einer EcoDrive geht´s nämlich nicht ohne Bewegung.
Erschwerend kommt hinzu, daß Solar Speicherbatterien im Idealzustand geladen aufbewahrt werden sollen. Das kriege ich mit meiner Kinetic nicht hin. Die wäre dafür einfach zu anhänglich...
Meine EcoDrive liegt hin und wieder mal in der Sonne auf der Fensterbank, wenn ich sie nicht trage. Die neueste Generation ist da recht effizient.

Zum Direct Drive: Ich hatte so eine schon in der Hand. Im Bewußtsein, wie lange der Kondensator braucht, um voll zu werden......ohje, ohje....
Zwei Millimeter Hornhaut garantiert.

viele Grüße...carpediem.
 
J

janos71

Dabei seit
27.10.2007
Beiträge
69
Ort
BS
ich hatte bisher mit meiner seiko kinetic kaliber 5m62 keine probleme. nach dem kauf benotigte die uhr einige tage bis wochen tragezeit bis zur vollaufladung. momentan trage ich sie nur ca. 2 tage in der woche was bisher fuer vollaufladung ausreichend ist. manchmal liegt sie auch 2 wochen rum und der speicher reicht immer noch fuer mehrere wochen.
die genauigkeit der uhr ist sehr gut ca. 1-2 sekunden vorgang pro monat. hier ein bild vom guten stueck.
 

Anhänge

albertameise

albertameise

Dabei seit
14.02.2007
Beiträge
1.583
- die "Reststromanzeige" zeigt drei Stufen an (der Sekundenzeiger stoppt entweder nach 10 oder 20 oder 30 Sekunden, wobei der Stopp nach 30 Sekunden einen voll geladenen Kondensator anzeigt). Nach 8 Ruhestunden fällt der Wert von ganz voll auf letzte Stufe...und ich wage es nicht, das Teil ganz "leer" werden zu lassen.
-das Problem bei der Kapazitätsanzeige ist, sie zeigt manchmal abenteuerliche Werte an. Durch ausreichendes Schütteln der Uhr lässt sie sich auch bei ziemlich runtergelutschtem Akku kurzfristig auf die maximale Leistungsanzeige hochjubeln. Mit der wirklichen Kapazität hat das dann aber oft wenig zu tun. Nur wenn die jeweilige Uhr permanent getragen wird sind die Werte deutlich zuverlässiger.
 
Excalibur

Excalibur

Gesperrt
Dabei seit
20.05.2008
Beiträge
4.780
Ort
Bay City, The Pits
Exakt. Zumal eine Vollaufladung ein ganzes Weilchen braucht. Und damit ist nicht anziehen gemeint, sondern bewegen.
...
viele Grüße...carpediem.
Oh ja.... seit zwei Tagen mache ich Fitnesstraining mit der Uhr beim Fussballgucken , sprich Uhr_in_Hand_und_Arm_auf_und_ab. Mein Bizeps ist schon um 2cm angewachsen. :D
Die Uhr springt in der Ladeanzeige jetzt immerhin schon 20sek vor, was recht ordentlich ist. Zur Volladung muessten es aber 30sek sein.
Ich trainiere weiter....

Gruss, Excalibur
 
P

powerpauer

Gast
Hallo Leute

Wo bin ich denn besser aufgehoben bei Kinetik oder Eco Drive :confused: also Seiko oder Citizen oder was ganz anderes Casio ich meine bei Casio hisst das solar .

Gruß Power.
 
carpediem

carpediem

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Bitte lies Dir den Thread durch, bevor Du solche Fragen stellst. Ich finde, da sind einige Antworten darin enthalten. Auch in meiner Überleitung aus dem anderen Thread, von woher Du kommst.

Es kommt auf Dein Trageverhalten an. Letztmalig: Kinetic = Aufladen durch Bewegen. Eco Drive und Tough Solar = Aufladen duch das Sonnenlicht.
Auch die Vor und Nachteile wurden hier angesprochen.

<edit> Für Eco Drives gibts gerade hier einige Anregungen: https://uhrforum.de/zeigt-her-eure-citizen-eco-drive-uhren-t24285

Ich bevorzuge Eco Drives (oder Tought Solar).

Grüße...carpediem.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

maomao

Gast
Hallo,

hab´2 Stück (Arctura kinetic chrono und Premier kinetic mit ewigem Kalendar).
Laufen beide top auf der Zeitwaage (klar-Quartz), sind robust (kannst immer anlassen), nur der Rotorlauf ist deutlich stärker zu hören als bei reiner Automatik.
Und mittlerweile sind die Komponenten auch langlebig...
 
D

duebau

Gast
Ich besitze schon sehr lange eine Seiko Kinetic SQ100. (ob die Bezeichng stimmt, weiß ich nicht - SQ100 steht jedenfalls auf dem Zifferblatt.

Hab ich irgendwann in den 90ern gekauft, wann genau weiß ich nicht mehr.
Sie war damals, glaube ich, eine der ersten Uhren überhaupt mit Kinetic-Technologie.
Einmal in den ganzen Jahren wurde der Kondensator ausgetauscht und letztens war sie in Reparatur, weil das Zifferblatt lose war.
Das war alles, was in den ganzen Jahren anfiel.
Ich bin superzufrieden mit der Uhr.

Ja und vorgestern hab ich über Ebay bei watchesandscreen eine Seiko Scuba Divers Ska 369P1 per Sofortkauf erworben. Ist schon unterwegs per UPS *freu*
Das Design dieser Uhr gefällt mir ausnehmend gut.
Hier ist die 369P1


Ich bin schon immer Automatikuhrenfan gewesen (Quartz kommt mir nicht ins Haus), aber seit es Kinetic gibt, bin ich richtig begeistert von dieser Technologie.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
carpediem

carpediem

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Ich bin schon immer Automatikuhrenfan gewesen (Quartz kommt mir nicht ins Haus), aber seit es Kinetic gibt, bin ich richtig begeistert von dieser Technologie.
Das verstehe wer will. Dir ist schon klar, daß eine Kinetic eine reine Quarzuhr ist ? Und das hat nur sekundär was mit Kinetic zu tun.

Grüße...carpediem.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
12.970
Ort
Bärlin
Ich denke er meint, seit "Kinetik" ist er Quartzuhrenfan ;-)
 
carpediem

carpediem

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Okay. Da Kinetic nur den Strom liefert würde mich der Zusammenhang schon interessieren.
Aber ich lasse duebau mal selbst zu Wort kommen, was denn seine Beweggründe waren. Vor allem wäre mal interessant, wie lange der Kondensator denn gehalten hat.

Bei mir fing das mit dem "Ökostrom" auch relativ spät an. Ich hatte mich allerdings für EcoDrive (Solar) entschieden. Die lädt halt auch, wenn man sie nicht trägt. :-) Die Vorstellung, keine Battereien mehr wechseln zu müssen und die Energie aus der Sonne zu tanken, hatte was. Daß die Speicherzellen auch nicht ewig halten, steht auf einem anderen Blatt.

Aber hier geht´s ja um Kinetic.

Ich trage meine selten und das ist laut Handbuch schlecht. Sie lädt sich ja nur bei Bewegung auf. Noch funktioniert sie...;-)

Grüße...carpediem.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Carlo

Dabei seit
25.05.2008
Beiträge
1.357
Ort
Nürnberg Middle Franconia
Habe auch mal mit meiner eher selten getragenen Kinetic Arctura (Baujahr 2001,damaliger Ladenpreis 995 Mark)) Probleme gehabt(Uhr blieb nach kurzer Zeit stehen). Für 35 euro kam letztes Jahr ein neuer Kondensator rein,seitdem ist alles wieder o.k.
Und mit dem neuen Stahlband kommt Sie jetzt etwas häufiger an den Arm.
Das originale Kautschukband mit Stahleinlagen hatte sich heuer verabschiedet.

Gruß Carlo
 
D

duebau

Gast
Das verstehe wer will. Dir ist schon klar, daß eine Kinetic eine reine Quarzuhr ist ? Und das hat nur sekundär was mit Kinetic zu tun.

Grüße...carpediem.
Sorry, hab mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt. Was ich meinte, dass mir eine normale Quartzuhr nicht in die Bude kommt.
Meine Uhren müssen einen Rotor haben :-). Also entweder Automatik- oder Kineticwerk.
Ich hoffe, jetzt sind alle Klarheiten beseitigt. ;-)

Nachträglich hinzugefügt:
Aber ich lasse duebau mal selbst zu Wort kommen, was denn seine Beweggründe waren. Vor allem wäre mal interessant, wie lange der Kondensator denn gehalten hat.
Ich hatte vorher schon eine Automatikuhr besessen, aber die ging mir einfach nicht genau genug. Die musste man alle Naselang nachstellen.
Und bei der Kinetic geht's eben durch die Quartztechnologie (jetzt hab ich's kapiert ;-) ) genauer. Das waren meine Gründe damals auf Kinetic umzusteigen.

Wann der Kondensator den Geist aufgegeben hat, kann ich nicht mehr sagen, aber ich denke, es waren mindestens 5-6 Jahre (wahrscheinlich sogar mehr) um, als er ausgetauscht wurde.
Ich kann mich nämlich noch erinnern, dass die Reparatur 80 € gekostet hat und die Uhr hab ich noch zu D-Markzeiten gekauft.


Gruß
duebau
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
P

Pendel

Gast
Exakt. Zumal eine Vollaufladung ein ganzes Weilchen braucht. Und damit ist nicht anziehen gemeint, sondern bewegen.
Im Gegensatz zu einer EcoDrive geht´s nämlich nicht ohne Bewegung.
Erschwerend kommt hinzu, daß Solar Speicherbatterien im Idealzustand geladen aufbewahrt werden sollen. Das kriege ich mit meiner Kinetic nicht hin. Die wäre dafür einfach zu anhänglich...
Meine EcoDrive liegt hin und wieder mal in der Sonne auf der Fensterbank, wenn ich sie nicht trage. Die neueste Generation ist da recht effizient.

Zum Direct Drive: Ich hatte so eine schon in der Hand. Im Bewußtsein, wie lange der Kondensator braucht, um voll zu werden......ohje, ohje....
Zwei Millimeter Hornhaut garantiert.

viele Grüße...carpediem.

Habe ich das jetzt richtig verstanden: Es ist für den Kondensator/Akku einer Kinetic-Uhr am "gesündesten" wenn er am besten täglich maximal geladen wird, bzw. voll geladen gelagert wird?
 
GUSA

GUSA

Dabei seit
17.07.2012
Beiträge
7
Hallo, ich habe die 369P1 in Pepsi gerade am Arm.
Von der Verarbeitung und Wertigkeit eine tolle Uhr. Allerdings kein Leichtgewicht - sie wiegt immerhin 219 Gramm.

Ich habe die Uhr nun ein paar Wochen im Einsatz und sie läuft einwandfrei - die Uhrzeit nachstellen mußte ich noch nicht.
Interessant an der Kinetic-Geschichte ist die lange Gangreserve. Ich trage die Uhr nicht permanent und sie kann auch einmal
längere Zeit liegen.

Trag die Kinetic einfach wann und wie es dir paßt... und mach dir weniger Gedanken ob der Kondensatur nun optimal geladen ist.
Freu dich über die lange Gangreserve und hab Spaß an der Uhr.

Grüße

Andi
 
P

Pendel

Gast
Hallo, ich habe die 369P1 in Pepsi gerade am Arm.
Von der Verarbeitung und Wertigkeit eine tolle Uhr. Allerdings kein Leichtgewicht - sie wiegt immerhin 219 Gramm.

Ich habe die Uhr nun ein paar Wochen im Einsatz und sie läuft einwandfrei - die Uhrzeit nachstellen mußte ich noch nicht.
Interessant an der Kinetic-Geschichte ist die lange Gangreserve. Ich trage die Uhr nicht permanent und sie kann auch einmal
längere Zeit liegen.

Trag die Kinetic einfach wann und wie es dir paßt... und mach dir weniger Gedanken ob der Kondensatur nun optimal geladen ist.
Freu dich über die lange Gangreserve und hab Spaß an der Uhr.

Grüße

Andi
Hallo Andi,

herzlich Willkommen im Forum und danke für die Antwort. Hättest Du Lust Deine Kinetic hier einmal vorzustellen? Ich glaube, die haben wir hier noch nicht gesehen. Meine ist ebenfalls seit ein paar Wochen im Einsatz, allerdings habe ich sie erst letzte Woche permanent getragen. Der Indicator ist in dieser Zeit von 30 Sek. auf 20 Sek. gesunken. Wobei ich zugeben muß, die Uhr nicht sonderlich viel bewegt zu haben.

Fällt er aber in der Geschwindigkeit weiter, müßte er in ein paar Wochen - und nicht in 6 Monaten - auf 0 sein. Vielleicht muß der ja auch ständig maximal geladen sein, um nach x Wochen(?) die volle Leistung zu entfalten. Spaß habe ich selbstverständlich immer an der Uhr. Wenn ich aber mit geringem Aufwand die Lebensdauer des Kondensators richtig entfalten oder verlängern kann, will ich das gerne tun.

Dir ebenfalls viel Spaß mit Deiner!
 
GUSA

GUSA

Dabei seit
17.07.2012
Beiträge
7
Hallo Pendel,

werde ich machen, das hatte ich auch schon vor - als Einstand hier im Forum sozusagen. Ich werde bei Gelegenheit mal ein paar Bilder machen und Daten einstellen.
Ich glaube, Du machst dir zu viele Gedanken um die optimale Lebensdauer der "Energiequelle". Wenn in ein paar Jahren mal Ersatz fällig wird kostet das sicher nicht die Welt.

Bei der Anzeige der Restlaufzeit bin ich über die 20-Sekunden-Grenze noch nicht drüber raus gekommen. Aber wie gesagt,
ich trage sie nicht regelmäßig, sie bleibt auch mal 2-3 Tage liegen - ich mach mir da keinen Kopf drüber und freue mich, daß
sie nicht wie meine 6309 stehen bleibt.

Welche Kinetic-Ausführung hast Du denn?

Grüße

Andi
 
carpediem

carpediem

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Habe ich das jetzt richtig verstanden: Es ist für den Kondensator/Akku einer Kinetic-Uhr am "gesündesten" wenn er am besten täglich maximal geladen wird, bzw. voll geladen gelagert wird?
Hallo,

ja, das hast Du richtig verstanden. Das gilt auch für Solar-Uhren. Sozusagen der Ideal Pflegezustand. Wird das nicht akribisch eingehalten, geht die Welt auch nicht unter. Es ist aber keine Schubladenuhr zum gelegentlich Tragen. Das nimmt der Energiespeicher auf Dauer übel.

Grüße ... carpediem
 
P

Pendel

Gast
Welche Kinetic-Ausführung hast Du denn?
Grüße
Andi
In der Beschreibung steht: Werk: Hybrid-Quartz-Automatic, Powerreserveanzeige, Powerreservefunktion, 6 Monate-Kinetic-Energiespeicherung. Sie müßte aus Mai 2008 sein. https://uhrforum.de/seiko-ska402-kaliber-5m62-quartz-kinetic-t109450?highlight=ska402

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Hallo,

ja, das hast Du richtig verstanden. Das gilt auch für Solar-Uhren. Sozusagen der Ideal Pflegezustand. Wird das nicht akribisch eingehalten, geht die Welt auch nicht unter. Es ist aber keine Schubladenuhr zum gelegentlich Tragen. Das nimmt der Energiespeicher auf Dauer übel.

Grüße ... carpediem

Klasse, dann weiß ich Bescheid. Vielen Dank!
 
Thema:

Erfahrungen mit Seiko Kinetic?

Erfahrungen mit Seiko Kinetic? - Ähnliche Themen

  • Schlechte Erfahrungen mit Seiko 5 (SYMD93K1)?

    Schlechte Erfahrungen mit Seiko 5 (SYMD93K1)?: Hallo zusammen, mich würde sehr interessieren, ob jemand von Euch schon mal (sehr) schlechte Erfahrungen mit Seiko 5 gemacht hat. Hintergrund...
  • Erfahrungen mit dem Seiko 6R35 Werk

    Erfahrungen mit dem Seiko 6R35 Werk: Hallo zusammen, es würde mich interessieren welche Erfahrungen Ihr mit dem neuen Seiko 6R35 Werk bezüglich der Ganggenauigkeit und...
  • Kaufberatung Erfahrungen Omicron Watch Japan (Grand Seiko)

    Kaufberatung Erfahrungen Omicron Watch Japan (Grand Seiko): Hallo liebes Forum, hat hier bereits jemand Erfahrungen mit dem Händler Omicron Watch aus Japan gemacht? Wenn ja, welche und wie verhält es sich...
  • King Seiko service Erfahrungen

    King Seiko service Erfahrungen: Hallo Alle, Nach langem Suchen und vielen Fehlgeschlagenen ebay auktionen habe ich sie endlich gefunden, die 4500-7000 KS. Meiner Meinung nach...
  • Seiko 7002 7000 Erfahrungen

    Seiko 7002 7000 Erfahrungen: Hallo Community, ich erwäge mir eine alte Diver Seiko 7002 7000 zum Wiederaufbau und modd zulegen wollen. Ein Exemplar ist auch schon...
  • Ähnliche Themen

    • Schlechte Erfahrungen mit Seiko 5 (SYMD93K1)?

      Schlechte Erfahrungen mit Seiko 5 (SYMD93K1)?: Hallo zusammen, mich würde sehr interessieren, ob jemand von Euch schon mal (sehr) schlechte Erfahrungen mit Seiko 5 gemacht hat. Hintergrund...
    • Erfahrungen mit dem Seiko 6R35 Werk

      Erfahrungen mit dem Seiko 6R35 Werk: Hallo zusammen, es würde mich interessieren welche Erfahrungen Ihr mit dem neuen Seiko 6R35 Werk bezüglich der Ganggenauigkeit und...
    • Kaufberatung Erfahrungen Omicron Watch Japan (Grand Seiko)

      Kaufberatung Erfahrungen Omicron Watch Japan (Grand Seiko): Hallo liebes Forum, hat hier bereits jemand Erfahrungen mit dem Händler Omicron Watch aus Japan gemacht? Wenn ja, welche und wie verhält es sich...
    • King Seiko service Erfahrungen

      King Seiko service Erfahrungen: Hallo Alle, Nach langem Suchen und vielen Fehlgeschlagenen ebay auktionen habe ich sie endlich gefunden, die 4500-7000 KS. Meiner Meinung nach...
    • Seiko 7002 7000 Erfahrungen

      Seiko 7002 7000 Erfahrungen: Hallo Community, ich erwäge mir eine alte Diver Seiko 7002 7000 zum Wiederaufbau und modd zulegen wollen. Ein Exemplar ist auch schon...
    Oben