Erfahrungen mit Seiko Kinetic?

Diskutiere Erfahrungen mit Seiko Kinetic? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, ich habe soeben diese Uhr entdeckt: - SKA371P1 [SKA371P1] SKA371P [SKA371P] Seiko Divers Kinetic SKA371 [SKA371] Hat jemand von Euch...
wolke

wolke

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
5.532
Ort
Nahe Berlin
Hallo küfi,

ich habe seit etwa vier Monaten einen Kinetik Diver und bin zufrieden - eine Uhr für alle Fälle eben. Der Akku ist auch nach vier Wochen ohne Bewegung gut geladen, man kann die Energiereserve über den oberen Drücker abfragen, was ich sehr praktisch finde. Ansonsten die Seiko-typische Verarbeitung, bei meiner mit einem sehr guten Armband.

Gruß,

Alexander
 
s-h-s

s-h-s

Dabei seit
06.04.2008
Beiträge
3.547
Ort
Lev' Op'
Bei dieser finde ich die Zeiger doch recht gewöhnungsbedürftig...irgendwo hab ich mal einen Bezug zu Condomen (Stundenzeiger) gelesen....daher hab ich mich für die SKA383P1 entschieden...kommt zum Geburtstag...
 
Zuletzt bearbeitet:
torquemada

torquemada

Dabei seit
26.10.2008
Beiträge
1.023
Ort
Ruhrpott
Ich habe eine, Uhrwerk wohl 5M43 (habe es gerade versucht abzulesen vom Deckel)...ich bin mehr als zufrieden mit dem Ticker, ist seit über ein Jahrzehnt mein daily rocker

Nachträglich hinzugefügt: mannmannmann...erst schmeißt das Forum eine Fehlermeldung raus als ich auf Antworten gedrückt habe, und jetzt ist der Mist doppelt
 
Zuletzt bearbeitet:
JochensUhrentick

JochensUhrentick

Dabei seit
15.12.2006
Beiträge
3.849
Ort
Berlin-Pankow
Hallo "küfi",

ich selbst habe eine andere SEIKO als Kinetic und bin sehr zufrieden.

Du kannst nichts falsch machen; wenn Dir dieses Modell zusagt, greif ruhig zu.
 
benutzername

benutzername

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
1.423
Ort
Großraum Stuttgart
Ich habe die SKA371P1 und kann sie nur empfehlen: ein richtig solides, schweres und top verarbeitetes Zeiteisen. Die Kinetic-Technik ist mittlerweile unproblematisch und hat ihre Kinderkrankheiten (kurze Gangreserve, kurze Lebensdauer der Kondensatoren) auskuriert.

Ich hatte die 371 hier auch vorgestellt: https://uhrforum.de/seiko-ska371p1-kinetic-diver-t10394

Im direkten Vergleich zur "Schwester" SKA383P1 (gleiches Werk, gleiche Preisklasse, hier vorgestellt: https://uhrforum.de/seiko-kinetic-diver-ska383p1-t14371) ist mir die 371 deutlich lieber. Sie sagt mir optisch mehr zu und ist wegen der Form der Krone auch komfortabler zu tragen.

Grüße
benutzername
 
BBouvier

BBouvier

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.252
Ort
Bayern
Du kannst bedenkenlos zugreifen, Küfi!

Obigen Schreibern ist vollumfänglich zuzustimmen.
Nach 15 Jahren - falls denn erforderlich -
bekommst Du für rund 14.-€ einen
neuen Kondensator:
=>
Chronograph.com

Und der ist fix gewechselt, wie eine Batterie...

Gruss,
BB
 
Excalibur

Excalibur

Gesperrt
Dabei seit
20.05.2008
Beiträge
4.780
Ort
Bay City, The Pits
Anschlussfrage an die Kinetik-Besitzer:
Wie lange muss man das Teil eigentlich schuetteln, bis es mal voll geladen ist? :confused:
Ich bin Neubesitzer einer Kinetik (kein Diver, wird bald vorgestellt), die offenbar ewig im Schaufenster lag und voellig leer war. Nun habe ich den ganzen Abend "Schwenksport" betrieben, bekomme langsam Muskelkater und frage mich, wie lange das noch so gehen soll? ;-) Eine normale Automatik schuettelt man mal 2 Minuten und gut is. Die Kinetik braucht definitiv viel laenger. Mittlerweile laeuft der Sekundenzeiger stetig und nicht mehr so abgehackt, wie anfangs. Die Laufzeitreserveanzeige steht aber immer noch bei 5 Sekunden (aka some days...). Da ist noch viel Luft nach oben.
Wenn die Uhr mal voll ist, habe ich Muskeln wie Schwarzenegger... :D

Gruss, Excalibur
 
glasone

glasone

Dabei seit
09.12.2007
Beiträge
1.029
Ort
Ingolstadt
Anschlussfrage an die Kinetik-Besitzer:
Wie lange muss man das Teil eigentlich schuetteln, bis es mal voll geladen ist? :confused:
Gruss, Excalibur
Meine Kinetic kommt vielleicht mal alle 2 Monate für 3-4 Tage aus der Box.
Und das scheint ihr wohl zu reichen.
Bis jetzt funzt sie noch einwandfrei ohne stehen zu bleiben.
Wirklich tolle Technik.
 
Excalibur

Excalibur

Gesperrt
Dabei seit
20.05.2008
Beiträge
4.780
Ort
Bay City, The Pits
Ich bin Neubesitzer einer Kinetik (kein Diver, wird bald vorgestellt), ...
Hier mal ein Teaser - weil mir gerade danach ist. :D
Das Foto ist eigentlich ueberbelichtet, aber hat gerade deswegen seinen Reiz. Man beachte die geriffelten Indices, die mit blossem Auge so nicht erkennbar sind. :shock:

Ich muss ins Bett...
Excalibur
 

Anhänge

albertameise

albertameise

Dabei seit
14.02.2007
Beiträge
1.583
-für den täglichen Gebrauch bedingt, für jmd. der mehrere/ viele Uhren besitzt und sie immer nur tageweise trägt nicht zu empfehlen, da dadurch die Speicherbatterie oft nicht ausreichend geladen wird, ein Memory-Effekt auftritt und so die Speicherkapazität innerhalb weniger Jahre stark nachlässt.
 
Andy_91

Andy_91

Dabei seit
16.02.2009
Beiträge
127
Ort
Nähe HH
Hallo,

das hier ist sehr interessant:

Mittlerweile gibt es so genannte Autoquarz-Uhrwerke. Ein Autoquarz-Uhrwerk ist ein Quarzwerk, das seine Energie von einem mechanischen Aufzugsrotor bezieht. Die grundsätzliche Funktionsweise ist wie folgt:

Die kinetische Energie, welche die Bewegungen des Handgelenks der Uhr zuführen, versetzt den exzentrischen Aufzugsrotor in Bewegung, genau wie in einer mechanischen Automatikuhr. Diese Drehbewegung, treibt einen winzigen elektrischen Generator an, der seinerseits einen Akkumulator oder Kondensator auflädt, woraus das konventionelle Quarzwerk versorgt wird.

Zur Zeit (2007) gibt es zwei derartige Werke: Das japanische Seiko Kinetic und das Schweizer ETA Autoquarz. Das jüngere und teurere ETA-Werk unterscheidet sich vom Kinetic-Werk dadurch, dass der Rotor den Generator nicht direkt antreibt, sondern ein kleines Federhaus aufzieht. Immer, wenn das vollständig aufgezogen ist, läuft es automatisch ab und treibt den Generator. Der Vorteil dieser Lösung: Der Generator läuft entweder gar nicht oder mit voller Drehzahl. Dadurch wird er geschont und arbeitet gleichzeitig effizienter. Außerdem lässt sich anders als beim Kinetic-Werk das Federhaus der Autoquarz, wie bei einer konventionellen Automatikuhr, auch von Hand über die Krone aufziehen.

Quelle Wikipedia.de

Schönen Gruß

Andy
 
Andy_91

Andy_91

Dabei seit
16.02.2009
Beiträge
127
Ort
Nähe HH
Moin,

@Frank78

Meinst du damit das Prinzip: Wenn der Rotor sich dreht und die Bewegung direkt umwandelt in Strom oder was ist direct drive?
 
Zuletzt bearbeitet:
Frank78

Frank78

Gesperrt
Dabei seit
24.01.2007
Beiträge
6.809
Ort
Düsseldorf - gebürtig im Bayerwald
Direct Drive ist die neueste Generation, quasi die 3G, von Kinetic.

Also: AGS -> Kinetic -> Kinetic Direct Drive.

Und besagte DD verfügt nun auch (wie der Name impliziert) über einen Direkten Handaufzug.

Unnötig zu erwähnen, daß Seiko in Entwicklung natürlich auch die Akkus verbessert hat.

Denn die Japaner ruhen sich normalerweise nicht auf ihren Lorbeeren aus...
 
Excalibur

Excalibur

Gesperrt
Dabei seit
20.05.2008
Beiträge
4.780
Ort
Bay City, The Pits
-für den täglichen Gebrauch bedingt, für jmd. der mehrere/ viele Uhren besitzt und sie immer nur tageweise trägt nicht zu empfehlen, da dadurch die Speicherbatterie oft nicht ausreichend geladen wird, ein Memory-Effekt auftritt und so die Speicherkapazität innerhalb weniger Jahre stark nachlässt.
Hm, ich fuerchte, dann habe ich die falsche Uhr gekauft. Zur Zeit bekommt sie natuerlich Wristtime, aber spaeter dann sicher nicht mehr soviel. :-(
Naja, mal abwarten.

Gruss, Excalibur
 
albertameise

albertameise

Dabei seit
14.02.2007
Beiträge
1.583
-wenn man sie ausreichend lange trägt, so dass der Akku sich jeweils wieder voll aufladen kann, ist es ganz o. k., auch wenn die durchschnittliche Haltbarkeit des Akkus bei max. 8 bis 10 Jahren liegt (und das schaffen einige Langzeitbatterien auch). Für den täglichen Wechsel kann ich Kinetic nicht empfehlen. Ich habe z. Zt. noch vier "Kinetic- Leichen" hier rum liegen, die ich gerne wieder tragen würde, bei denen sich ein neuer Akku aber nicht wirklich lohnt.
 
torquemada

torquemada

Dabei seit
26.10.2008
Beiträge
1.023
Ort
Ruhrpott
da meine eine der ersten Generation ist, stellt sich das ganze ein wenig mager dar:
- die "Reststromanzeige" zeigt drei Stufen an (der Sekundenzeiger stoppt entweder nach 10 oder 20 oder 30 Sekunden, wobei der Stopp nach 30 Sekunden einen voll geladenen Kondensator anzeigt). Nach 8 Ruhestunden fällt der Wert von ganz voll auf letzte Stufe...und ich wage es nicht, das Teil ganz "leer" werden zu lassen.
Als ich die Uhr das letzte Mal über 14 Tage nicht benutzte (Tauchuhrlaub mit anderen Tauchtickern) war der Kondensator im Eimer.
Das Positive: Seiko hat die Reparatur ohne Berechnung durchgeführt, ist jetzt ca 7 Jahre her, und der Ticker war damals schon lange aus der Garantie raus.
 
Thema:

Erfahrungen mit Seiko Kinetic?

Erfahrungen mit Seiko Kinetic? - Ähnliche Themen

  • Schlechte Erfahrungen mit Seiko 5 (SYMD93K1)?

    Schlechte Erfahrungen mit Seiko 5 (SYMD93K1)?: Hallo zusammen, mich würde sehr interessieren, ob jemand von Euch schon mal (sehr) schlechte Erfahrungen mit Seiko 5 gemacht hat. Hintergrund...
  • Erfahrungen mit dem Seiko 6R35 Werk

    Erfahrungen mit dem Seiko 6R35 Werk: Hallo zusammen, es würde mich interessieren welche Erfahrungen Ihr mit dem neuen Seiko 6R35 Werk bezüglich der Ganggenauigkeit und...
  • Kaufberatung Erfahrungen Omicron Watch Japan (Grand Seiko)

    Kaufberatung Erfahrungen Omicron Watch Japan (Grand Seiko): Hallo liebes Forum, hat hier bereits jemand Erfahrungen mit dem Händler Omicron Watch aus Japan gemacht? Wenn ja, welche und wie verhält es sich...
  • King Seiko service Erfahrungen

    King Seiko service Erfahrungen: Hallo Alle, Nach langem Suchen und vielen Fehlgeschlagenen ebay auktionen habe ich sie endlich gefunden, die 4500-7000 KS. Meiner Meinung nach...
  • Seiko 7002 7000 Erfahrungen

    Seiko 7002 7000 Erfahrungen: Hallo Community, ich erwäge mir eine alte Diver Seiko 7002 7000 zum Wiederaufbau und modd zulegen wollen. Ein Exemplar ist auch schon...
  • Ähnliche Themen

    • Schlechte Erfahrungen mit Seiko 5 (SYMD93K1)?

      Schlechte Erfahrungen mit Seiko 5 (SYMD93K1)?: Hallo zusammen, mich würde sehr interessieren, ob jemand von Euch schon mal (sehr) schlechte Erfahrungen mit Seiko 5 gemacht hat. Hintergrund...
    • Erfahrungen mit dem Seiko 6R35 Werk

      Erfahrungen mit dem Seiko 6R35 Werk: Hallo zusammen, es würde mich interessieren welche Erfahrungen Ihr mit dem neuen Seiko 6R35 Werk bezüglich der Ganggenauigkeit und...
    • Kaufberatung Erfahrungen Omicron Watch Japan (Grand Seiko)

      Kaufberatung Erfahrungen Omicron Watch Japan (Grand Seiko): Hallo liebes Forum, hat hier bereits jemand Erfahrungen mit dem Händler Omicron Watch aus Japan gemacht? Wenn ja, welche und wie verhält es sich...
    • King Seiko service Erfahrungen

      King Seiko service Erfahrungen: Hallo Alle, Nach langem Suchen und vielen Fehlgeschlagenen ebay auktionen habe ich sie endlich gefunden, die 4500-7000 KS. Meiner Meinung nach...
    • Seiko 7002 7000 Erfahrungen

      Seiko 7002 7000 Erfahrungen: Hallo Community, ich erwäge mir eine alte Diver Seiko 7002 7000 zum Wiederaufbau und modd zulegen wollen. Ein Exemplar ist auch schon...
    Oben