Erfahrungen mit einem Blockbohlengartenhaus?

Diskutiere Erfahrungen mit einem Blockbohlengartenhaus? im Small Talk Forum im Bereich Small Talk; Hallo zusammen, ich beabsichtige mir ein neues Garten- und Gerätehaus zu kaufen. Hat jemand von euch Erfahrungen mit einen Blockbohlengartenhaus...
#1
Mopsigel

Mopsigel

Themenstarter
Dabei seit
25.08.2008
Beiträge
413
Ort
Thüringen
Hallo zusammen,

ich beabsichtige mir ein neues Garten- und Gerätehaus zu kaufen. Hat jemand von euch Erfahrungen mit einen Blockbohlengartenhaus? Ich haben mir jetzt eins rausgesucht mit 44mm starken Blockbohlen.
Gibt es irgendetwas auf was ich evtl. besonders achten muss?

Folgendes Modell könnte es werden.
Gartenhaus

Danke euch schon mal für eure Antworten.
 
#2
J

juergenab

Dabei seit
14.01.2011
Beiträge
57
Ort
Unterfranken
Viel helfen kann ich nicht.
Um einen Rattenbefall vorzubeugen (Nachbar hat angrenzend einen Hühnerstall, nicht der sauberste), habe ich eine Betonplatte betoniert.
Natürlich mit Fundament. Das ganze noch mit einem Holzrahmen versehen.
Darauf dann die Hütte gestellt.
 

Anhänge

#5
Anton14

Anton14

Dabei seit
13.12.2016
Beiträge
940
Ich hatte eine Unterkonstruktion aus Stahlbalkenschuhen (einbetoniert) und dementsprechend frei schwebenden Balken als Trägerskonstruktion gebaut. So kann unter dem Boden durch Luft zirkulieren, was Feuchtigkeitsschäden quasi unmöglich macht.
Einmal im Jahr wurde/ wird das Holz außen neu imprägniert. Dementsprechend steht es heute noch da wie neu.

Fazit: Es kommt sehr auf den Schutz vor Feuchtigkeit und Witterung an. Dann kann nicht mehr viel schief gehen
 
#6
J

juergenab

Dabei seit
14.01.2011
Beiträge
57
Ort
Unterfranken
Die Unterlüftung habe ich auch. Sieht man ganz gut auf den ersten zwei Bildern.
Auch vor dem Aufbau imprägnieren, damit man auch wirklich alle Ecken hat
 
#8
J

juergenab

Dabei seit
14.01.2011
Beiträge
57
Ort
Unterfranken
Scheinbar doch. In der vorigen Hütte hatten die sich scheinbar vom Nachbar aus irgendwie durchgegraben. Die hatte aber auch keinen Boden, sondern stand auf Schotter. Zumindest ist jetzt Ruhe
 
#10
Mr-No

Mr-No

Dabei seit
14.08.2009
Beiträge
4.935
Ich hatte eine Unterkonstruktion aus Stahlbalkenschuhen (einbetoniert) und dementsprechend frei schwebenden Balken als Trägerskonstruktion gebaut. So kann unter dem Boden durch Luft zirkulieren, was Feuchtigkeitsschäden quasi unmöglich macht.
ganz meine Meinung :super:
Nur hatte ich vergessen eine dicke Folie drunter zu legen gegen Wildwuchs durch Flugsamen .
Nach ein paar Jahren ist darunter ein halber Urwald ;-).
Und ganz wichtig wegen der Bürokratie ! ,
Abstand zur Nachbar Grenze einhalten und mit dem Nachbar sprechen wegen evtl. Sichtbeeinträchtigung bedingt durch die Firsthöhe von 2.50m
 
#11
J

juergenab

Dabei seit
14.01.2011
Beiträge
57
Ort
Unterfranken
Es gibt sogar Gemeinden wo eine Baugenehmigung erforderlich ist. Kommt auch auf die umbauten Größe an
 
#12
Funbiker

Funbiker

Dabei seit
19.09.2008
Beiträge
1.544
Ort
LC100
Es gibt sogar Gemeinden wo eine Baugenehmigung erforderlich ist. Kommt auch auf die umbauten Größe an
Stimmt,
meine Hütte steht auf einer Betonplatte (sogar Sperrbeton) und Ruhe ist.
Ein guter Betonringanker geht natürlich auch. Hauptsache das Holz kommt aus der Feuchtigkeit raus. So ca. 40 mm Wanddicke habe ich auch und wollte es auch nicht dünner haben. Ist sehr stabil und lässt sich bei den heutigen Wetterkapriolen gut am Boden verankern.
 
#13
viertelelf

viertelelf

Dabei seit
04.01.2008
Beiträge
1.723
Ort
BB in BW
Ich habe eines mit einem Streifenfundament gebaut, der Aufbau war ganz ok, mit etwas Zeit hat es ganz gut geklappt.
Das Ding wurde nach dem Aufbau noch einmal eingelassen um es gegen die Witterung zu schützen und hält sich jetzt seit ein paar Jahren auch sehr gut.
 
#14
Mopsigel

Mopsigel

Themenstarter
Dabei seit
25.08.2008
Beiträge
413
Ort
Thüringen
So ca. 40 mm Wanddicke habe ich auch und wollte es auch nicht dünner haben. Ist sehr stabil und lässt sich bei den heutigen Wetterkapriolen gut am Boden verankern.
Bin halt noch am überlegen ob die 44mm etwas überdimensioniert sind. Schließlich wird es ja nur eine Gartengerätehaus. Aber 28mm erscheinen mir halt wieder etwas zu dünn. Und das Wetter, wie du schon sagst, wird auch nicht mehr ruhiger.
 
#15
Oelfinger

Oelfinger

Dabei seit
03.11.2007
Beiträge
5.736
28mm gehen schon, wenn das Holz vor der Verarbeitung gut abgelagert war. Zu frisches Holz kann sich verziehen. Meist sind das die etwas günstigeren Blockhäuser, weil Lagerzeit=Kostenfaktor. Wenn Du das Haus auf Beton stellst, egal ob Platte oder Ring, auf jeden Fall eine Trennschicht zwischen Beton und Holz. Sonst zieht Feuchtigkeit über den Beton ins Holz. Ich habe gute Erfahrungen mit Dachpappestreifen gemacht. Aufs Fundament legen, Haus aufbauen und dann die Pappe bündig zur Aussenwand abschneiden, damit sich bei Verzug der Pappe durch das Hausgewicht keine Wanne bildet, in der das Wasser stehen bleiben kann. Man kann auch hingehen, und die untersten Hölzer vor dem Verlegen allseitig mit Buchenholzteer behandeln.

Phagusept - reiner Buchenholzteer Flügel GmbH - Ihr Versand für Forst, Garten, Weinbau, Agrar

Holzbehandlung:
Die biozide Wirkung von Phagusept verlängert die Lebensdauer bewitterter und erdverbauter Hölzer (Holzpfosten) wesentlich. Die geringen, aber sehr wirksamen Anteile von Benzoapyren verzögern die Besiedlung mit holzzerstörenden Pilzen.
Phagusept bildet gleichzeitig eine optisch gefällige Dickschichtlasur, die über mehrere Jahre Schutz bietet.
 
Thema:

Erfahrungen mit einem Blockbohlengartenhaus?

Erfahrungen mit einem Blockbohlengartenhaus? - Ähnliche Themen

  • Erfahrungen mit a-watches.com

    Erfahrungen mit a-watches.com: Moin zusammen! Hat schon einmal jemand Erfahrungen mit a-watches.com gemacht? Würde dort gerne eine bestimmte relativ seltene Seiko bestellen...
  • Erfahrungen: TAG HEUER AQUARACER Calibre 5

    Erfahrungen: TAG HEUER AQUARACER Calibre 5: Hallo Ich spiele aktuell mit dem Gedanken mit neben meiner bestehenden Tag Heuer mit Lederband noch eine etwas sommerliche Uhr mit Stahlband zu...
  • Ebay Verkauf ins Ausland - Erfahrungen?

    Ebay Verkauf ins Ausland - Erfahrungen?: Hallo, Ich besitze eine Breitling ID Club Münze, die ich auf Ebay gerne auf dem amerikanischen Markt anbieten würde. Ich hab bis jetzt aber immer...
  • Kaufberatung Erfahrung und allgemeines zu Tudor

    Kaufberatung Erfahrung und allgemeines zu Tudor: Hallo Forum, ich spiele momentan mit dem Gedanken (noch nichts konkretes) meine Breilting Superocean (A17360) zu verkaufen und mir stattdessen...
  • Kaufberatung Blancpain Fifty Fathoms Bathyscape - Erfahrungen?

    Kaufberatung Blancpain Fifty Fathoms Bathyscape - Erfahrungen?: Hallo, Seit kurzem schleiche ich um diese Uhr. Irgendwie hat sie es mir angetan. Wobei es eignetlich nur ein schlichter Dreizeiger ist zu einem...
  • Ähnliche Themen

    • Erfahrungen mit a-watches.com

      Erfahrungen mit a-watches.com: Moin zusammen! Hat schon einmal jemand Erfahrungen mit a-watches.com gemacht? Würde dort gerne eine bestimmte relativ seltene Seiko bestellen...
    • Erfahrungen: TAG HEUER AQUARACER Calibre 5

      Erfahrungen: TAG HEUER AQUARACER Calibre 5: Hallo Ich spiele aktuell mit dem Gedanken mit neben meiner bestehenden Tag Heuer mit Lederband noch eine etwas sommerliche Uhr mit Stahlband zu...
    • Ebay Verkauf ins Ausland - Erfahrungen?

      Ebay Verkauf ins Ausland - Erfahrungen?: Hallo, Ich besitze eine Breitling ID Club Münze, die ich auf Ebay gerne auf dem amerikanischen Markt anbieten würde. Ich hab bis jetzt aber immer...
    • Kaufberatung Erfahrung und allgemeines zu Tudor

      Kaufberatung Erfahrung und allgemeines zu Tudor: Hallo Forum, ich spiele momentan mit dem Gedanken (noch nichts konkretes) meine Breilting Superocean (A17360) zu verkaufen und mir stattdessen...
    • Kaufberatung Blancpain Fifty Fathoms Bathyscape - Erfahrungen?

      Kaufberatung Blancpain Fifty Fathoms Bathyscape - Erfahrungen?: Hallo, Seit kurzem schleiche ich um diese Uhr. Irgendwie hat sie es mir angetan. Wobei es eignetlich nur ein schlichter Dreizeiger ist zu einem...
    Oben