Erfahrungen mit Christopher Ward Bestellungen

Diskutiere Erfahrungen mit Christopher Ward Bestellungen im Werbeforum Forum im Bereich Marktplatz; Ich stimme Photon insofern zu, als dass eine Gangabweichung von 20 s/d bei Auslieferung nicht angemessen ist - Spezifikationen hin oder her. Was...
sifu

sifu

Dabei seit
10.10.2014
Beiträge
659
Ort
Residenz
Ich stimme Photon insofern zu, als dass eine Gangabweichung von 20 s/d bei Auslieferung nicht angemessen ist - Spezifikationen hin oder her. Was wir Uhrenliebhaber häufig bei solchen Diskussionen außer acht lassen, ist die Tatsache, dass eine Uhr ja ein hochwertiges Wirtschaftsgut darstellt, dessen einwandfreies Funktionieren beim Neukauf vorausgesetzt wird - gewisse Toleranzen mechanischer Uhren sind natürlich unvermeidlich, wohl aber leicht zu minimieren. Und nicht jeder Uhrenfreund hat auch einen Uhrmacher um die Ecke, der eine eben erworbene Uhr, welche pro Woche über zwei Minuten Vorgang zeigt, für den vielzitierten [<<Unwort>>] schmalen Taler in die Kaffeekasse [<</Unwort>>] einreguliert. Solches wäre ja Aufgabe des Herstellers gewesen - auch und vielleicht gerade in der Preisklasse, in der sich CW sich momentan schon sieht.

Die Reaktion von CW ist dann auch erstaunlich, denn einen Kunden zu halten ist doch wohl wichtiger als eine bloße Rückabwicklung.
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.160
Ort
Hannover
Also für 900,-€ erwarte ich schon die gleiche wenn nicht etwas bessere Qualität als ich anderswo für 500-700 bekomme.
.
Na ja, die CWs sind Uhren der 500-700€ Klasse, die wenigsten Member hier, die ihre Uhren in der Regel im SALE gekauft haben, dürften auch nur annähernd den UVP bezahlt haben. :-)

Und in der Preisklasse gilt das Gesetz der eiskalten Logik, da ist nichts mit Kulanz oder irgendwelchen Sonderwürsten für die werte Kundschaft.

Hersteller haben sich primär an ihren eigenen Ansprüchen zu messen, und wenn ich mir die "Beschwerde" des Members oben ansehen und da die Reaktion von CW dagegen halten, dann geht es alles OK.

1. Hält CW sein Garantieversprechen? CW gibt 15sek/Tag als Maximalwert an (einen ähnlichen Grenzwertz ziehen fast alle Hersteller im Einstiegsbereich), hat die Uhr des Members gemessen, und sie lag innerhalb dieser Norm. Damit ist die Uhr für CW nicht defekt. Es liegt kein Garantiefall vor.
Andersrum leite ich davon ab. Jede Uhr die Kunden innerhalb der 5 Jahre Garantiezeit zu CW schicken, wird offenbar getestet, und wenn schlechter als 15 Sek/Tag in der Tat kostenlos einreguliert.

2. Hält CW sein versprochenes Rückgaberecht?
CW bietet ein 60 Tage Rückgaberecht, und der Member konnte davon problemlos Gebrauch machen.

Fazit: Alle Service-Versprechen wurde gehalten. :-)

Wer mehr will, kauft bitte nicht in der 500-700€ Klasse.
Es gibt genügend Hersteller die für ihre Uhren Chronometer-Werte garantieren. Zum enstprechenden Aufpreis. Steht jedem frei sich teure Uhren zu kaufen.

Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
nerhu

nerhu

Dabei seit
25.07.2015
Beiträge
1.123
Leider muss ich diesen Thread wieder nach oben schieben mit der Bemerkung das Mann (sic) aus Erfahrung nicht klug wird.

Im November bot CW rund um den black Friday -15% auf sein ganzes Programm. Da konnt ich angesichts des nahenden Brexit nicht mehr anders.
Schon lange hatte ich ein Auge auf den C8 Power Reserve Chronometer in schwarz geworfen. Jetzt war der Moment gekommen und der Zeigefinger führte am 23.11 aus was das limbische System ihm befahl.
Am Dienstag darauf war die Uhr danke Royal Mail & GLS auch schon da.
Ausgepackt und ...
cw_mark1.jpg
springt einem leider ins Auge die Delle.
Also den Support belästigt, alles keine Problem schnelle Antwort "I am very sorry to hear that you've experienced some dents in your watch. We are happy to have this here to replace." Ich bat dann noch ob es möglich wäre mir die neue Uhr mit einem XS Band zu versehen da mir die normalen Bänder durch den doch großen Hornabstand ein bisschen lang war. An meiner C65 war das noch kein Problem, die ist aber auch kleiner. Antwort: "We will evaluate the strap options once back in our care so we can match something accordingly."
Also customer comment, Rechnung und Mailverkehr ins Paket. Rücksendung am 30.11. und am 11.12 sogar eine Bestätigung das die Uhr angekommen ist (Wer trägt eigentlich das Risiko? Versichert spielt es bei dieser Summe ja nicht!). Lt. tracking kam sie schon am sechsten an, aber gut, der Weihnachtsstress.
Das kürzere Band sollte lt. Ward kein Problem sein und am 13. gab es eine Versandbestätigung leider mit nicht funktionierendem Trackingservice. Gestern am 20. lag ein Abholschein im Postkasten.
Schnell abgeholt am Abend und ...
... die selbe Uhr wie schon zuvor mit kurzem Band aber der selben Delle :shock:
Merry Christmas, das Geschenk an mich selber fällt wohl flach.
Ich möchte auch nicht weiter Uhren zwischen GB und Österreich hin und herschicken, meine persönliche Frustrationsgrenze ist jetzt klar überschritten.
Mal sehen wie der Kaufrücktritt bei Ward (immerhin 60/60) in diesem Fall funktioniert.
Ich selber fand schon die Zusendung beim ersten Mal in dieser Preisklasse für grenzwertig, aber das es der Support nicht schafft die eigenen Tickets/Mails zu lesen noch meine dem Paket beigelegte Beschreibung&Mails lässt mich am Service deutlich zweifeln.
Wenn jetzt im nächsten Jahr auch noch der Brexit, hart oder soft, dazukommt und man das ganze auch noch durch den Zoll schicken muss bleibt nur ein Resümee für mich:
Was helfen einem die schönen Uhren auf der Webseite wenn man nur schwer an makellose Exemplare herankommt.
Und ja, Erfahrungen siehe C65 sollte man als Lernprozess verarbeiten und wie es aussieht auch sich daran halten und sie nicht mit aller Gewalt erneuern :-(
Und das schöne Erika welches ich vorauseilend schon auf Lager hatte wird hoffentlich auch an einer anderen Uhr schön sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
wolke

wolke

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
5.042
Ort
Nahe Berlin
Tja, schade, aber passt (leider) ein wenig ins Bild.

Ich warte auch immer noch auf das XS-Band, das ich im Sale Januar 2018 (!) gekauft habe und das damals dann leider doch nicht vorrätig war.
 
Fulano

Fulano

Dabei seit
19.10.2016
Beiträge
799
Ort
Gau Mountains
Und was sagt CW dazu? Mal angerufen? Fehler können überall passieren, gerade während der aktuellen Jahresendpanik.
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.160
Ort
Hannover
Typisches Mißverständnis und Flüchtigskeitsfehler.

Es gilt aber die Regel: Einen Fehler darf der Support machen.

Wie ist denn der zweite Versuch ausgegangen?

Wenn Du wüsstest was wir bei uns in der Firma im Support für peinliche Böcke schießen, und da geht es um Investitionsgüter bis in den 6-stelligen Bereich.
Da bin ich echt heilfroh, dass meine Kunden nach dem ersten Mißgeschick , und ohne Möglichkeit zum Nachbessern, nicht gleich in die öffentlichen Foren rennen.

Carsten
 
nerhu

nerhu

Dabei seit
25.07.2015
Beiträge
1.123
In meinen Augen ist das jetzt der zweite Fehler.
Die erste Sendung mit einer beschädigten Uhr, dann nochmals mit der gleichen Uhr nochmals.
Und ja, ich stehe dann zu meinem Forumpost.
Spätestens ab Brexit ist das nicht mehr lustig mit dem Zoll dabei. Bei der Rücksendung muss alles wieder durch den Zoll. Uhren werden dann zweimal extra ausgepackt, von Zöllnerwurschtfinger betatscht. Wieder achtlos in die Verpackung geworfen (alles schon erlebt).
Da sollte potentielle Käufer wissen was sie erwarten kann.
Dafür ist ein Forum da, IMHO.
Schau mal unter Helson Sharkmaster da ist auch keiner der sagt lassen wir sie einmal nachbessern bevor wir darüber reden.
 
wolke

wolke

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
5.042
Ort
Nahe Berlin
Das sehe ich ähnlich. Der Kunde hat eine mängelbehaftete Ware erhalten, bleibt aber freundlich und bittet um Korrektur des Fehlers. Dann bekommt er die gleiche mängelbehaftete Ware ein zweites mal zugeschickt. Da würde ich jetzt auch keine dritte (vierte?, fünfte?) Chance mehr geben. Es geht ja auch um das grundsätzliche Gefühl, bei einem Hersteller in guten (oder eben in etwas... sagen wir mal veträumten) Servicehänden zu sein. Ich habe aus diesem Grund schon lange keine Uhr mehr bei CW bestellt.
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.160
Ort
Hannover
Sorry.
Aber wenn ein Produkt fehlerhaft angeliefert wird und der Kunde bitte dann erstmalig den Kundendienst um Hilfe dann ist das das der erste Versuch des Kundenservice zur Nachbesserung.

Nicht der zweite.

Zumindest aus dem Geschäftsleben kenne ich diese Zählung.

Ärgerlich ist es trotzdem.

Carsten Schreiber
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Milanese

Dabei seit
11.07.2015
Beiträge
331
Aber die Nachbesserung hat ja auch nicht funktioniert.
 
G

Galopperfan

Dabei seit
30.01.2016
Beiträge
561
Ich würde dem Service bzw. der Firma auch noch eine Chance geben. Ich hatte seinerzeit auch ein paar Probleme, letztlich wurden diese aber zur Zufriedenheit gelöst. Ich denke, es liegt in einer Linie darin begründet, dass der Service von CW bei weitem nicht so professionell aufgestellt ist wie man es anhand der Website und der tollen Zeitschriften, die sie den Kunden immer zuschicken, annehmen würde. Ob es jetzt noch so ist, kann ich nicht sagen, aber damals glich das eher einem Familienbetrieb. Ich denke schon, dass die mittlerweile aufgestockt haben, denn die Preise wurden ja auch deutlich angehoben. Trotzdem gehe ich davon aus, dass sie bei den Sale-Abverkäufen immer wieder an ihre Grenzen kommen. Ich würde nochmal mit denen sprechen bzw. mailen.
 
nerhu

nerhu

Dabei seit
25.07.2015
Beiträge
1.123
Da hier kritisiert wird das ich hier schon poste ohne CW eine Chance auf weiter Nachbesserung zu geben. Die haben sie sehr wohl, wenn sie sich mal melden ;-). Nichts desto trotz heisst der Thread "Erfahrungen mit Christopher Ward Bestellungen" und nicht Erfahrungen mit CW nach der x-ten Nachbesserung.
Dafür haben wir das Forum doch um zu wissen was einem als Uhrenwahnsinniger bei Internetbestellungen erwarten kann.
Ganz ehrlich, auch wenn ich mich wiederhole, bei diesem Preis möchte ich nicht auf Nachbesserung angewiesen sein. Und es ist ja leider nicht das erstem Mal das ich das Post Ping-Pong mit CW spiele :|.
Da bei CW die Uhren vor dem Versand auch verpackt werden und nicht nur addressiert muss man schon sehr mit Wurschtigkeit bei der Arbeit sein um so eine Delle zu übersehen. Aber gut, ich habe schon schlimmeres bekommen (und wieder zurückgegeben). Meine erster Internetkauf überhaupt (bei Montredo) war eine Frechheit durch die Bank. Ein Cut und zwei Kratzer! Man bekommt das Gefühl das bei Onlineverkäufern der Gedanke vorherrscht "Schauen wir mal was geht".
Interessanterweise korreliert es meinem Gefühl nach mit dem Kaufpreis: Je teurer desto eher ein Mangel.
 
Fulano

Fulano

Dabei seit
19.10.2016
Beiträge
799
Ort
Gau Mountains
Es har sich ja keiner darüber beschwert, dass Du Dein Erlebnis kundtust. Die Frustration darüber kann, glaube ich, jeder sehr gut nachvollziehen. Nur, ewiges Schmollen bringt niemanden weiter. Auch endloses Hin- und Hermailen inklusive Wartezeiten trägt meist nicht zur Senkung des Frustlevels bei. Deswegen der einfache Rat, den Hörer in die Hand zu nehmen und mit CW zu sprechen. Am Telefon geht vieles leichter. Daran denken zwar viele im Zeitalter der Digitalen Revolution nicht mehr, ist aber so.

Die Frage ist eben, ob Du das Problem lösen willst oder die Nase voll hast.
 
nerhu

nerhu

Dabei seit
25.07.2015
Beiträge
1.123
Also hier mal ein Update meiner Erfahrung mit Ward.
Es sieht so aus als wäre die Support und Reklamationsabteilung mit mehr als einer Zeile in der Fehlerbeschreibung überfordert. (das ist jetzt boshaft, ich weiss)
Konnte in letzter Sekunde (sic!) einen weiteren Versand der beschädigten Uhr an mich verhindern, per Telefon. Die Betreuerin meinte das ich nichts davon geschrieben habe. Dumm das ich eine Kopie davon hatte, meine Fehler war das es zwei Zeilen hatte :wand: und sie nach dem lesen der Zweiten die Erste schon wieder vergessen hatte :lol:.
Also wurde mir dann eine andere Uhr zugesendet, die ich mir jetzt auch behalten habe!
ABER aus unerfindlichen Gründen hatte die Betreuerin jetzt zwei unterschiedliche Armbandhälften montiert :hmm:
Also wieder urgiert, kosten ja doch an die 80€ das Teil. Unglaube von der andern Seite, also Fotobeweis.
Dann Zusendung des korrekten Bandes durch CW :super:
Leider hatte ich schon wieder einen Zweizeiler bei meinem Schreiben und warte bisher auf den Ersatz meiner Versandkosten. Möchte ja nicht kleinlich sein aber sehe halt nicht ein warum ich auf den Kosten für den Rückversand einer defekten Ware sitzen bleiben soll, oder?
Hätte CW ein funktionierendes Ticketsystem wäre das ganze mit hoher Wahrscheinlichkeit einfacher und friktionsfreier abgelaufen. Wenn Mitarbeiter nicht miteinander sprechen wird es für den Kunden halt nicht einfach im Fall eines Problems zu einer Lösung zu kommen (aber es geht!).

Als Abschluss ein Bild vom Objekt der Begierde, an einem BF Erika an welchem sie sich wunderbar trägt:


WP_20190209_12_25_03_Pro.jpg
 
goldencolt

goldencolt

Dabei seit
25.12.2011
Beiträge
1.648
Ganz peinliche Vorstellung die CW da abliefert!
 
Photon

Photon

Dabei seit
30.08.2011
Beiträge
230
Ich hätte ja auch nicht so gute Erfahrungen mit CW bzgl. der Gangenauigkeit und dem Service. Deren eigener beworbener Qualitätsanspruch und Kundenservice finden sich in der Realität nicht umgesetzt. Preislich zwar ganz attraktiv, aber gleiche Preise gibt es auch bei anderen.
 
G

Galopperfan

Dabei seit
30.01.2016
Beiträge
561
Wenn man die Zeitschrift sieht und die in letzer Zeit doch deutlich angezogenen Preise berücksichtigt, würde man meinen, dass es sich um ein hochprofessionelles Unternehmen handelt. Der Service scheint nach den jüngsten Schilderungen aber immer noch so schwach zu sein wie vor ein paar Jahren. Das ist m.E. in diesen Preiskategorien kaum mehr akzeptabel.
 
wolke

wolke

Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
5.042
Ort
Nahe Berlin
Also hier mal ein Update meiner Erfahrung mit Ward.
Es sieht so aus als wäre die Support und Reklamationsabteilung mit mehr als einer Zeile in der Fehlerbeschreibung überfordert. (das ist jetzt boshaft, ich weiss)
Konnte in letzter Sekunde (sic!) einen weiteren Versand der beschädigten Uhr an mich verhindern, per Telefon. Die Betreuerin meinte das ich nichts davon geschrieben habe. Dumm das ich eine Kopie davon hatte, meine Fehler war das es zwei Zeilen hatte :wand: und sie nach dem lesen der Zweiten die Erste schon wieder vergessen hatte :lol:.
Also wurde mir dann eine andere Uhr zugesendet, die ich mir jetzt auch behalten habe!
ABER aus unerfindlichen Gründen hatte die Betreuerin jetzt zwei unterschiedliche Armbandhälften montiert :hmm:
Also wieder urgiert, kosten ja doch an die 80€ das Teil. Unglaube von der andern Seite, also Fotobeweis.
Dann Zusendung des korrekten Bandes durch CW :super:
Ziemlich klassisch für CW. Die beiden verschiedenen Armbandhälften sind schon stark. Ich hatte mal ein Stahlband, das eindeutig nicht passte (blieb an den Hörnchen hängen), das hätte noch ein blinder Hilfsuhrmacher erkannt...

Ich tippe auf zu wenig Personal und zu hohe Arbeitsdichte im Service (aka Geiz).
 
Zuletzt bearbeitet:
nerhu

nerhu

Dabei seit
25.07.2015
Beiträge
1.123
Ich schliesse mit einem letzten Bericht meine durchwachsene Erfahrung mit Ward ab.
Zwar habe ich jetzt eine funktionierende und unbeschädigte Uhr (plus ein Uhrband welches aus zwei verschieden Typen besteht) bin aber auf meinen Rücksendekosten sitzen geblieben.
Trotz mehrmaliger Aufforderung und auch Zusicherung von Ward hat sich da bisher nichts getan und da schon einige Monate vergangen sind rechne ich nicht mehr wirklich damit.
Einerseits gefallen mir meine beiden Wards sehr gut angesichts der Serviceleistung würd ich mir jetzt keine weiter kaufen (und dabei gebe es da noch ein Model ...). Das Risiko wieder einen mit Stress behafteten Einkauf zu machen ist mir da doch zu gross. Wenn dann mal der Brexit durch ist und der Zoll auch noch mit dabei ist verzichte ich angesichts der Service Performance lieber auf die Marke. Auch der Vergleich mit anderen, ich hebe mal den Erstklassigen von Spinnaker hervor, macht mich da sicher dass es besser geht.
Schade eigentlich aber wie heisst es so schön: auch andere Mütter haben schöne Kinder.
 
Thema:

Erfahrungen mit Christopher Ward Bestellungen

Erfahrungen mit Christopher Ward Bestellungen - Ähnliche Themen

  • Fortis B-42 Cosmonaut Erfahrungen / Schraubenkopf abgebrochen

    Fortis B-42 Cosmonaut Erfahrungen / Schraubenkopf abgebrochen: Hallo an alle, bin neu hier und habe paar Fragen zu meiner Uhr und würde mich sehr über Erfahrungswerten von Anderen freuen. Zu meiner Uhr es...
  • Christopher Ward C90 Beckett's - Erfahrungen oder Eindrücke?

    Christopher Ward C90 Beckett's - Erfahrungen oder Eindrücke?: Hallo zusammen, die Suchfunktion hat (fast) nichts ausgespuckt, daher mal meine Frage: Besitzt jemand schon diese Uhr oder hatte sie schon mal...
  • Eure Erfahrungen mit CW Christopher Ward

    Eure Erfahrungen mit CW Christopher Ward: Mich würde mal eure Erfahrungen mit Christopher Ward interessieren. Nicht jetzt zwingend direkt mit den Uhren sondern eher mit der Firma an sich...
  • Meinungen zu und Erfahrungen mit Christopher Ward Uhren

    Meinungen zu und Erfahrungen mit Christopher Ward Uhren: Über einen Post in den Uhren News bin ich auf Christopher Ward aufmerksam geworden. Ich kannte den Namen zwar schon länger habe aber erst gerade...
  • Erfahrungen mit Bestellungen von Christopher Ward

    Erfahrungen mit Bestellungen von Christopher Ward: Hallo, nachdem die Uhren von Christopher Ward hier mehrfach gelobt wurden und ich insbesondere die 'Kingfisher Diver Pro' sehr gelungen finde, die...
  • Ähnliche Themen

    Oben