Erfahrung Sinn U1 SDR Reparatur

Diskutiere Erfahrung Sinn U1 SDR Reparatur im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich möchte heute mal meine Erfahrung mit meiner Sinn U1 SDR teilen. Evtl. kennt jemand einen Uhrmacher in und um Ostfriesland, der mir in diesem...
H

hj11

Themenstarter
Dabei seit
14.09.2013
Beiträge
4
Ich möchte heute mal meine Erfahrung mit meiner Sinn U1 SDR teilen.
Evtl. kennt jemand einen Uhrmacher in und um Ostfriesland, der mir in diesem bzw. bei einem nächsten Mal helfen kann.
Ich mag meine Uhren sehr, allerdings finde ich den Kundenservice bzw. die Reparaturzeiten von Sinn eine Frechheit.

Unten habe ich meine Korrespondenz bzw. die Antwort der Firma Sinn angehängt.

Sehr geehrter Herr ...

ich habe Ihren Kontakt vom Uhrmacher Herrn ... in Oldenburg.

Ich möchte Ihnen kurz mein negatives Erlebnis mit der Firma Sinn zu schildern.
Mitte August 2016 brachte ich meine Sinn U1 SDR (Gekauft Frühjahr 2013) zu meinem Uhrmacher Herrn ... in Oldenburg.
Die Gangreserve reichte nicht mehr und die Uhr blieb über Nacht stehen.

Herr ... teilte mir mit, dass er sich die erforderlichen Ersatzteile bei Ihnen bestellt und die Uhr in Eigenregie repariert.
Ca. zwei Wo. später meldete ich mich telefonisch bei Herrn ... um nach dem aktuellen Stand zu fragen.
Nun wurde mir mitgeteilt, dass die Uhr zu Sinn geschickt wurde und er auf eine Rückmeldung wartet.

Diese habe ich auch tatsächlich in der vergangenen Wo. (KW 45) erhalten.
Mit der Erwartung, dass die Uhr zur Abholung bereit steht, nahm ich das Gespräch entgegen.
Allerdings wurde mir lediglich mitgeteilt, dass es nun einen Kostenvoranschlag gibt, um die Uhr zu reparieren. Mittlerweile waren mehr als 13 Wochen vergangen.
Mit einer Reparatur im Jahr 2016 ist, laut Aussage, nicht mehr zu rechnen.

Die Kosten der Reparatur sollen sich auf 180,- belaufen, ein Kulanzantrag wurde von Seiten der Firma Sinn abgelehnt.
Dazu muss ich sagen, dass die Uhr im Sommer 2014 schon einmal in Ihrem Haus zur Reparatur war. Seiner Zeit ging es ebenfalls um die Gangwerte.

Was soll ich noch sagen? Über einen solchen Kundenservice bin ich mehr als verärgert.
Bisher habe ich mich immer über den Blick auf meine Uhren von ,,Sinn“ gefreut. Das dies nun nicht mehr der Fall ist, ist wohl der größte Verlust.

Ich bitte Sie um eine kurze Stellungnahme.

Mit freundlichem Gruß

Dann die Antwort aus Frankfurt:angry;

Sehr geehrter Herr ...

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Die Auftragsfreigabe von Juwelier ... haben wir bereits erhalten und die Uhr wird nun in Bearbeitung gehen. Die Bearbeitungszeit wird ca. 12-14 Wochen betragen. :angry; Aufgrund der Dauer der Serviceleistung haben wir Ihnen auf die Wartung eine Kulanz in Höhe von 25% gewährt. Wir bedauern die aktuell langen Servicezeiten und sind bemüht, diese wieder deutlich zu reduzieren.

Im Zuge der Werksrevision wird nicht nur das Werk komplett zerlegt und gereinigt, schadhafte und verschlissene Teile ausgetausch, das Werk geölt und geschmiert sowie einreguliert, es werden auch alle Dichtungen ausgetauscht, sodass die Wasserdichtigkeit wieder gewährleistet werden kann. Sie haben 2 Jahre Garantie auf alle durchgeführten Leistungen. Wir empfehlen eine komplette Wartung ungefähr alle 3-4 Jahre durchführen zu lassen. Da auch die Wasserdichtigkeit keine bleibende Eigenschaft darstellt, empfehlen wir, dies einmal pro Jahr überprüfen zu lassen. Dies kann problemlos und rasch bei vielen Uhrmachern erledigt werden.

Bitte seien Sie versichert, dass jede Uhr bei uns vor Erstellung eines Angebotes individuell und sorgfältig geprüft wird. Dabei spielt nicht nur der Zustand der Uhr, die Überpfüung aller Funktionen, ein erster Gangtest etc. eine Rolle, sondern wir können anhand der Seriennummer lückenlos dokumentieren, wann eine Uhr gekauft und wann sie bei uns im Service war. Aufgrund dieser Kenntnisse erstellen wir ein Angebot. Da Ihre Uhr im Januar 2013 gekauft wurde, ist sie inzwischen fast 4 Jahre alt. Die Uhr hat eine Garantie von 2 Jahren, somit ist aus unserer Sicht leider auch kein Kulanzspielraum mehr gegeben. Im Juni 2014 war die Uhr zur Gangeinjustierung im Rahmen der Garantie bei uns, was von uns selbstverständlich kostenfrei durchgeführt wurde.

Wir möchten auch darauf hinweisen, dass bei der Zusendung einer Uhr über ein Depot die nachfolgende Korrespondenz über diesen Händler mit uns abläuft, da dieser in dem Falle unser Vertragspartner ist. Falls es diesbezüglich zu Irritationen oder Lücken in der Kommunikatonskette gekommen sein sollte, möchten wir uns dafür entschuldigen.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.



Mit freundlichen Grüßen
Ihr Sinn Kundendienst
...
 
Lindi1977

Lindi1977

Dabei seit
05.02.2011
Beiträge
2.935
Ort
Gebäude 51
Hallo hj11,
also ich sehe da im ersten Moment nichts "unübliches".
Der Preis für die Werksrevision und Dichtungswechsel beim Hersteller ist durchaus angemessen und im Vergleich sogar eher günstig.
Das nach 3 1/2 Jahren ein defekt am Eta bzw. Sellita Werk Auftritt, ist zwar nicht die Regel, kann aber halt vorkommen.
Die Reperaturzeit ist halt schon etwas länger...aber auch da gibt es bei anderen Herstellern noch ganz andere Zeitspannen.

Ich würde die Revision bei Sinn durchführen lassen, danach hast du wieder eine top Uhr und bist auf der sicheren Seite.

Gruß, Marco
 
hermannH

hermannH

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
3.672
Ort
Kärnten
Hallo

Ich würde mich schämen, wenn eine Uhr nach 3(!) Jahren schon Schwierigkeiten macht. Auch die Empfehlung von 3-4 Jahren ist schon längst obsolet. Heutige Schmiermittel und Haftungsverfahren für Öle erlauben die doppelte Laufleistung.
Ich weiß jetzt nicht was für ein Werk in dieser Uhr verbaut ist. Bei einem ETA würde ich nach der nur kurzen Nutzungsdauer auf das oder die Klinkenräder als Defekt tippen. Diese zu tauschen kostet kein Vermögen und ist schnell gemacht. Wenn danach die Gangreserve wieder passt, sollte die Uhr wieder einwandfrei bis zum ersten Service laufen.

Gruß hermann
 
H

hj11

Themenstarter
Dabei seit
14.09.2013
Beiträge
4
Moin Zusammen,
danke für die Antworten.
Soweit ich den Uhrmacher verstanden habe, sind es die Klinkenräder.
Er hatte die Uhr, bevor sie zu Sinn geschickt wurde, geöfnet und konnte den Fehler sofort erkennen. Aussage Uhrmacher.
Mit den 180,- könnte ich ja noch leben. Allerdings wenn ich nach 13 Wo. einen Kostenvorasnschlag erhalte und mir dann mitgeteilt wird, dass die Reparatur nochmals 12-14 Wochen in Ansprch nimmt, bin ich damit nicht einverstanden. Wir reden hier dann über ein halbes Jahr.
Evtl. kann mir jemand einen Uhrmacher in meiner Gegegend empfehlen?
Besten Gruß aus Ostfriesland
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
22.939
Ort
Bayern
Ich verstehe offen gesagt schon gar nicht, warum die Uhr von Deinem Uhrmacher ohne Rücksprache mit Dir an Sinn geschickt wurde. Warum kann er das nicht selbst beheben wenn er den Fehler schon erkennt? Bekommt er keine Klinkenräder oder nur von Sinn auf Basis deren Wohlwollens? Gerade weil die Uhr aus der Garantie ist, hätte sich eine schnelle und günstige Reparatur bzw. Austausch der Klinkenräder bei einem freien Uhrmacher doch angeboten. Das Werk und dessen Ersatzteile sind doch wahrlich keine exotischen, kaum beschaffbaren Dinge für einen vernünftigen Uhrmacher.

Was Sinn selbst betrifft, so ist die genannte Zeitspanne von 12-14 Wochen für mein Empfinden schon arg am oberen Ende der Fahnenstange. Die Servicepreise und der 25% Nachlass darauf sind jedoch mehr als fair um nicht zu sagen sehr, sehr billig - was für mich persönlich einen großen Teil der Wartezeit amortisieren würde. Hinterher hat man wieder Garantie und das gute Wissen, sich auf eine wasserdichte Uhr verlassen zu können. Nun ist es wohl so wie es ist und Du wirst warten müssen. Persönlich wäre ich vom Uhrmacher enttäuscht. Weniger von Sinn. Dort stellt man Dich eben hinten in die Warteschlange wie jeden anderen Kunden auch - ungeachtet der wohl überschaubaren Größe des eigentlichen Problems. Ich frage mich halt nur, warum der Uhrmacher eine Uhr außerhalb der Garantie überhaupt und unverlangt ohne Rücksprache mit dem Kunden zu Sinn einsendet.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
Constellation

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
11.189
Da hast Du, hj11, aber auch ein Pecht gehabt.

Andere können von so viel Schönem bei dem Hobby Uhren berichten, und Du musst Dich gleich mit Deine ersten beiden Beiträge einem eher unerfreulichem Thema widmen:-(.

So wie Spitfire73 sehe ich es auch: hier ist eher Dein Uhrmacher an der Reihe denn Sinn. Warum hast Du die Uhr nicht direkt an SINN geschickt? Dann hast Du einen (1) Ansprechpartner und dazu noch den Hersteller selber. Mit dem ich bis dato nur gute Erfahrungen hatte.

Wenn Du eine Uhr binnen 4 Wochen repariert oder revisioniert zurückhaben willst, dann sei der Grand Seiko ans Herz gelegt; vor allem unter der Berücksichtigug, dass es gen Japan und retour ging;-).

Aber zurück zur Sache: ich würde mich weniger nach einem weiteren Uhrmacher umschauen, als die Uhr direkt bei SINN machen zu lassen.
 
S

Snaporaz

Dabei seit
02.12.2010
Beiträge
341
Die Servicepreise und der 25% Nachlass darauf sind jedoch mehr als fair um nicht zu sagen sehr, sehr billig

Na ja, 180€ frü einen Service einer Dreizeigeruhr mit Standardwerk finde ich eher sportlich - vor allem dann, wenn eine Vollrevision wohl gar nicht notwendig wäre (wenn ich Hermann richtig verstehe).

Gruß Ingo
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
22.939
Ort
Bayern
180 Euro für eine Revision ist für Dich "sportlich"? Gut. Kannst Du mir dann günstigere Servicepreise vergleichbarer Hersteller (keine Hinterhofklitschen) für eine Revision nennen? Denn die beschreibt Sinn ja als Gegenwert:

"Im Zuge der Werksrevision wird nicht nur das Werk komplett zerlegt und gereinigt, schadhafte und verschlissene Teile ausgetausch, das Werk geölt und geschmiert sowie einreguliert, es werden auch alle Dichtungen ausgetauscht, sodass die Wasserdichtigkeit wieder gewährleistet werden kann. Sie haben 2 Jahre Garantie auf alle durchgeführten Leistungen."

Nur mal als kleiner Hinweis: bereits 2008 haben hier Member schon berichtet, z.B. für ihre Revision eines schlichten ETAs einer Mido 200 Euro bezahlt zu haben. Beim eigentlich günstigen freien Uhrmacher wohlgemerkt.;-) Und zum Thema "nicht notwendig": Im Vergleich zu den "Leistungspaketen" und satten Preisen, mit denen man bei anderen Herstellern im Zuge an sich kleinerer Reparaturen "zwangsbeglückt" wird, macht Sinn hier ein extrem reelles Angebot. Von der avisierten Zeitdauer mal abgesehen.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
B

bilewaz

Dabei seit
23.01.2012
Beiträge
1.885
Hallo -hj11-,

Manchmal läuft es eben schon nicht so, wie gewünscht.
Meine -Sinn- anfangs 2015 neu gekauft, musste wegen Gangproblemen, nach einigen Wochen wieder zurück nach Frankfurt. Etwa 8 Wochen später war die Uhr wieder da. Durfte jedoch nach kurzer Tragefreude meinerseits, erneut nach Frankfurt, weil sich die Zeiger verhakten. Diesmal ging es nur 6 Wochen. Seither läuft das -Sellita- aber einwandfrei.
Eine -Breitling- musste ich nach dem Service auch bereits zweimal zurücksenden. Probleme beim anlaufen des 7750 Werkes, nach dem Aufzug. Reparaturwartezeiten jeweils zwischen 7 und 8 Wochen.
Bei einem renommierten Uhrmacher, hatte ich auch schon mehrere Uhren machen lassen. Wartezeiten zwischen 12 und 14 Wochen.

Das sind, so fürchte ich, keine Einzelfälle. Gute Uhrmacher sind auch bei den Herstellern, vermutlich immer voll ausgelastet.

Grüsse, Gerd
 
confettarum

confettarum

Dabei seit
13.02.2014
Beiträge
1.259
Ort
Österreich Raabs/Thaya
Hallo hj11!

Das ist echt deprimierend!

Wenn du Hauptberuflich an einem Erdverdichter arbeitest ist es verständlich dass deine Sinn nach so kurzer Zeit den Geist aufgibt. Die Kosten sind in meinen Augen O.K.

Zu allem Anderen kann ich nur sagen:

sinn.jpg
 
S

suse13

Gast
Wenn du keine Garantie mehr hast, dann ist ein solcher Defekt zwar ärgerlich, aber das kann halt vorkommen. Allerdings verstehe ich schon, wenn du nun einen anderen Uhrmacher suchst, denn wenn er die Uhr ohne Abstimmung mit dir zu Sinn geschickt hat, anstatt die von ihm festgestellten Teile auszutauschen, wäre ich auch ziemlich ungehalten. Hast du denn überhaupt mal irgend welche Kosten genannt bekommen - außer für eine Vollrevision ?
Ich habe meine 25 Jahre alte Mido, die ich erst kürzlich gekauft hatte, zu einem Konzi mit eigener Werkstatt gebracht und mir einen Kostenvoranschlag geben lassen, bevor ich die Vollrevision in Auftrag gab. Ich habe deutlich mehr bezahlt, als Sinn dir anbietet, wirklich deutlich - und das bei einem Eta 2824-2 Elabore, also eigentlich keine besondere Herausforderung. Aber es kostet nun mal...und es dauert. Die angesagten 8 Wochen dehnten sich dann doch auf 10 Wochen aus. Das Ergebnis war dann zwar toll, aber die Wartezeit war doch recht lang.
Mein Rat an dich kann nur sein, die 25 % mitzunehmen und eine Vollrevision machen zu lassen. So günstig kommst du nie wieder dran und wenn sie es gut machen, hast du viele Jahre Ruhe. Ich würde mir jetzt keinen anderen Uhrmacher suchen, am Ende zahlst evtl. auch noch du drauf. Die Wartezeit wirst du ertragen müssen, dazu sehe ich eine Alternative.
 
B

bilewaz

Dabei seit
23.01.2012
Beiträge
1.885
Zitat -Suse13-: Mein Rat an dich kann nur sein, die 25 % mitzunehmen und eine Vollrevision machen zu lassen. So günstig kommst du nie wieder dran und wenn sie es gut machen, hast du viele Jahre Ruhe. Ich würde mir jetzt keinen anderen Uhrmacher suchen, am Ende zahlst evtl. auch noch du drauf. Die Wartezeit wirst du ertragen müssen, dazu sehe ich eine Alternative.


Sehe ich genau so.
Als Alternative trägst Du eben solange eine andere Uhr. Kommt dann "Deine" wieder, kannst Du Freude an einer sicher gut revidierten Uhr empfinden.
Und: -Sinn- leistet gute Arbeit. Musst eben etwas Geduld aufbringen.

Grüsse, Gerd
 
hermannH

hermannH

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
3.672
Ort
Kärnten
Hallo

@hi11

Suche dir einen andern Uhrmacher und lass dort das Klinkenrad für ein paar Euro tauschen.
Nach 3 Jahren gibt es keine Verschleißteile, und Wasserdicht ist die Uhr auch noch. Service ist schon gar keines nötig.

Und das Gute, bei einem Uhrmacher hast du auch Garantie auf die ausgeführte Arbeit. Dazu muss man die Uhr nicht einschicken.
3 Jahre sind für eine Uhr dieser Qualität so gut wie nichts. Dass das Klinkenrad vorzeitig den Geist aufgibt kann vorkommen. Ist es ja das Teil das nach der Unruhe die meiste Arbeit verrichtet.

Und, lasst euch nichts einreden. Den Herstellerwerkstätten und Servicecentern geht es bis auf ganz wenige Ausnahmen um Gewinnmaximierung, und nicht um euer Wohl. Gerne können Parallelen zu Autowerkstätten, insbesondere den Markenwerkstätten hergestellt werden.
Ich z.B. fahre nur mehr in freie Werkstätten nachdem ich mich Jahre dumm und dämlich gezahlt habe.... ;-)

Gruß hermann
 
Constellation

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
11.189
Da hier:

. . . . . .
Soweit ich den Uhrmacher verstanden habe, sind es die Klinkenräder.
Er hatte die Uhr, bevor sie zu Sinn geschickt wurde, geöfnet und konnte den Fehler sofort erkennen. Aussage Uhrmacher.. . . .
. . . .

ein abschwächend-unsicheres "ich habe es so verstanden" im Raum steht, ist das hier:

. . .
Suche dir einen andern Uhrmacher und lass dort das Klinkenrad für ein paar Euro tauschen.
Nach 3 Jahren gibt es keine Verschleißteile, und Wasserdicht ist die Uhr auch noch. Service ist schon gar keines nötig. . . . .
. . . .

vielleicht richtig, aber letztlich doch nicht bewiesen.


Alleine deswegen erscheint die Vollrevi bei SINN inkl. des Nachlassangebotes die sinnvollste Lösung zu sein. Oder willst Du noch weitere Stunden/Tage investieren, einen weiteren Uhrmacher zu finden, der dann auch aufmacht, nachschaut und . . . . . . . . - so was solls geben - zu einem anderen Ergebnis kommt??:hmm:

Musst Du wissen, hj11. Viel Erfolg und bitte halte uns auf dem Laufenden, denn die Geschichte ist schon irgendwie . . . spannend.
 
R

rheinlander

Gast
Vielleicht wäre es sinnvoll zu so einer edlen Uhr aus U-Bootstahl ein teures Messgerät kaufen und ständig, mindestens einmal in der Woche die Amplitude messen, und das mit Bildern in Uhrenforen posten. Das macht schwer was her, und kommt sehr gut an, besonders mit schönen bunten Bildern geschmückt. Dazu noch einen Uhrenbeweger, am besten in Klavierlack, damit der Verschleiß der Uhr auch ja weitergeht, wenn sie nicht getragen wird.

Eine regelmäßige Kontrolle der Uhr ist natürlich selbstverständlich, auch das gehört in Foren gepostet. Hier kommt besonders gut an, wenn man dann beim Konzessionär, eine interessante Neuigkeit mit einem edlen 2824-2 (das früher irgendwie mal 50 Mark gekostet hat) für den Preis eines VW Up entdeckt. Unbedingt posten....! Wenn man irgendwann der immensen Kosten und ständigen Defekte überdrüssig wird, dann einfach den Sekundärmarkt nutzen, und den edlen Zeitmesser im Salescorner anbieten. Unbedingt die Übergabe beim Konzessionär dabei anbieten, und in der Verkaufsannonce diesen freundschaftlich, vertraut, "Konzi" nennen. Das wirkt richtig cool, und daß der Konzessionär sich denkt, "Was zum Teufel wollen die Nasen hier? Was hab ich von deren schei.. Privatgeschäft?" , ist doch wirklich egal.

Man könnte sich ja auch einfach wie der Nachbar es getan hat, mitte der 90er, ne billige Citizen Diver für 190 Mark kaufen, und die einfach 20 Jahre jeden Tag tragen. In der Sauna, beim Tauchen, beim Autoschrauben, beim Haus bauen, eigentlich immer. Und das, ohne sich auch nur einen Dreck um die Uhr, irgendwelche Konzis , irgendwelche Amplituden, irgendwelche Revis zu kümmern.
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
22.939
Ort
Bayern
Eine regelmäßige Kontrolle der Uhr ist natürlich selbstverständlich, auch das gehört in Foren gepostet. Hier kommt besonders gut an, wenn man dann beim Konzessionär, eine interessante Neuigkeit mit einem edlen 2824-2 (das früher irgendwie mal 50 Mark gekostet hat) für den Preis eines VW Up entdeckt. Unbedingt posten....!

Warum wirken solche Aussagen ganz besonders dann seltsam, wenn deren Verfasser schon Fäden aufmachte mit Titeln wie "Merkwürdiges Gefühl beim Kronenverschraubten ETA2824"? Oder gar noch selbst eigene Uhren mit schnödem "50 Mark Werk" in die 2000 Euro Klasse lobpreiste?;-)

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
hermannH

hermannH

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
3.672
Ort
Kärnten
vielleicht richtig, aber letztlich doch nicht bewiesen.

Bevor man Jemand 180,-€ für eine erst 3 Jahre alte Uhr in den Rachen wirft, ist die zugegebenermaßen unsichere aber wahrscheinliche, da ja schon betätigte Ferndiagnose bezügl. Klinkenrad eines Uhrmachermeisters dem allemal vorzuziehen.
Zum Rest meiner Aussagen stehe ich nach 40 Jahren Berufserfahren voll inhaltlich. ;-)

Gruß hermann
 
Constellation

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
11.189
@Spitfire73: ja, es gehen verwunderliche Dinge, nicht nur in dem Faden, um.;-)

@hermannH: Du, kein Thema. Und Erfahrung ist durch nichts zu ersetzen.
Aber ich befürchte, es wird eine never ending story, wenn nun der nächste Uhrmacher gesucht wird. Vielleicht lesenswert an kalten Adventstagen dann, aber letztlich . . . . . . . . by the way: haben wir die Uhr schon bildlich gesehen? Vielleicht gib es ja einen Grund, der auf Bildern erkennbar die Vollrevi anraten lassen?
 
hermannH

hermannH

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
3.672
Ort
Kärnten
@Spitfire73: ja, es gehen verwunderliche Dinge, nicht nur in dem Faden, um.;-)

@hermannH: Du, kein Thema. Und Erfahrung ist durch nichts zu ersetzen.
Aber ich befürchte, es wird eine never ending story, wenn nun der nächste Uhrmacher gesucht wird. Vielleicht lesenswert an kalten Adventstagen dann, aber letztlich . . . . . . . . by the way: haben wir die Uhr schon bildlich gesehen? Vielleicht gib es ja einen Grund, der auf Bildern erkennbar die Vollrevi anraten lassen?

Du wirst nicht glauben wie viele Kunden mit den haarsträubendsten Geschichten von Juwelieren und Servicecentern zu mir kommen, und die Uhr nach ein paar Handgriffen oder kleinen Teilreparaturen wieder läuft.

Das sind so Aussagen wie: "Die Dichtung muss nach jedem Öffnen getauscht werden", "Das Werk schwingt nicht richtig (diese Diagnose habe ich schriftlich! :D )", "Bei jedem Öffnen ist ein komplettes Service nötig", "Es ist normal dass das Datum um 4h weiter schaltet", "Alle 2 Jahre ist eine komplette Überholung nötig", "Sie müssen die (Automatik) Uhr jeden Tag zusätzlich aufziehen", usw....

Wenn eine Kunde mit mangelnder Gangreserve zu mir kommt, überprüfe ich zuerst seine "motorische Tagesleistung", danach Rotor und Automatikteile.
In den allermeisten Fällen liegt es bei so jungen Uhren an einer losen Rotorschraube, oder eben an den Klinkenräder oder Rad - je nach Werk.
Alles andere ist in meinen Augen reine Abzocke und, ich entschuldige mich vorbeugend für diese Formulierung, für gutgläubige Konsumzombies.

Gruß hermann
 
C

chris2611

Dabei seit
16.06.2010
Beiträge
16.626
Ort
261..
Wenn man Aussagen tätigt, für die man sich schon vorher entschuldigt, dann sollte man über so einen Post nachdenken!:-(
Es ist nicht jeder mit Deiner (beruflichen) Erfahrung und Deinem Sachverstand gesegnet, Hermann. Deswegen als Konsumzombie bezeichnet zu werden, ist arg ... unangebracht.

Ich kenne den Juwelier aus Oldenburg -wenn er denn der Sinn-Konzi ist-, und bin mir sehr sicher, dass er IMMER zum Wohl des Kunden arbeitet. Ich habe dort mehrere Uhren gekauft und bin dort sehr gut behandelt worden...
 
Thema:

Erfahrung Sinn U1 SDR Reparatur

Erfahrung Sinn U1 SDR Reparatur - Ähnliche Themen

[Erledigt] Sinn U1 SDR, neu, Full Set: vorweg, ich biete diese Uhr als Privatperson an. als letzte Uhr darf mich verlassen, eine neue zweimalig kurz getragene Sinn U1 SDR Die U1 SDR...
Aufzugsfeder einer kleinen Wuba Tischuhr defekt: Hallo, ich möchte mich erst kurz vorstellen; mein Name ist Matthias, bin 66 Jahre und wohne in Rheinhessen (67586 Hillesheim) bei Mainz. Meine...
[Erledigt] Sinn U1 SDR mit schwarzer tegimentierter großer Faltschließe: Hallo, eigentlich sollte sie ein Keeper bleiben, aber sie kommt nur noch ganz selten an den Arm und somit ist sie bereit zum Verkauf. Meine Sinn...
Reparatur einer antiken Taschenuhr - Kostenvoranschlag überteuert???: Hallo, vor ein paar Tagen habe ich eine antike englische Taschenuhr (aus den 1880ern) zu einem renommierten Uhrmacher zur Reparatur geschickt...
[Erledigt] Sinn U2 SDR - wie Neu - Komplett: Hallo Forianer, ich möchte Euch heute meine Sinn U2 SDR zum Kauf anbieten. Dies ist ein Privatverkauf ohne jeglichen gewerblichen Hintergrund...
Oben