Epora Eppo Automatic (25 Jewels) Nivaflex

Diskutiere Epora Eppo Automatic (25 Jewels) Nivaflex im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Am Wochenende kam eine Lieferung aus der Bucht mit einer Vintage-Epora. Meiner Meinung nach ist sie in einem recht guten Zustand. Ein paar Kratzer...
MTBTier

MTBTier

Themenstarter
Dabei seit
19.02.2009
Beiträge
155
Ort
Esbjerg, DK
Am Wochenende kam eine Lieferung aus der Bucht mit einer Vintage-Epora. Meiner Meinung nach ist sie in einem recht guten Zustand. Ein paar Kratzer im Gehäuse, die meisten dunklen Stellen erweisen sich als Schmutz und ZB und sind recht ansehnlich.

Über die Marke und die verbauten Werke ist ja wirklich schwer irgendwas in Erfahrung zu bringen (sowohl hier als auch web-weit). Demnach wage ich gar nicht, noch einmal zu Fragen ob jemand Näheres dazu weiß.

Das Modell: Epora Eppo Automatic Nivaflex 25 Jewels Shockproof
Durchmesser: ca. 34 mm (ohne Krone)
Höhe: 10 mm
Glas: höchstwahrscheinlich Mineralglas
Als leidenschaftlicher Radfahrer zieht es einen nun mal zu Uhren, die namentlich in irgendeiner Weise mit "Epo" in Verbindung stehen. :stupid: ;-)

Falls dennoch jemand ein paar Infos zu dieser Uhr wüsste, hätte ich vielleicht auch die passenden Fragen dazu:
  1. Nirgends ist ein "Swiss Made" zu sehen. Handelt es sich beim Werk hier um ein japanisches, deutsches oder anderes Werk?
  2. Das Alter der Uhr wurde nicht angegeben, ich tippe aber auf ca. 1970. Was denkt ihr?
  3. Der Deckel ist laut Prägung aus Stainless Steel. Das Gehäuse scheint mir allerdings nur verchromt zu sein. Immer wenn ich die Uhr berühre, fängt die Haut an zu jucken und rote Stellen erscheinen.
    Mir ist zwar keine Nickelallergie meinerseits bekannt, aber kann es sein, dass Uhren aus dieser Zeit nicht zwingend aus nickelfreiem Stahl waren?
  4. Beim bewegen der Uhr klappert irgendetwas im Gehäuse. Das klappern ist recht hell und tritt bei fast jeder stärkeren Gehäusebewegung auf. Ich würde deshalb ausschließen, dass es sich um das Rotorgeräusch handelt. Da die Uhr ansonsten aber makellos funktioniert, habe ich keine Ahnung welches Teil da lose sein könnte. Habt ihr eine?

Genug der Fragen hier gibt's nun was zum Gucken:


Von der Größe her, würde die Uhr an das Handgelenk meiner Freundin passen. Fehlt eigentlich nur noch ein schönes Lederarmband (dunkelbraun, glatt glänzend oder used-optik?). Und natürlich die Absicherung, dass sie keine Nickelallergie hat.
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.410
Ort
Rheinhessen
Epora war eine Gemeinschaftsmarke der Hersteller Bechthold und Härter, Otto Epple (Eppo!), G.A. Müller, M. Seitz, E. Wagner, F. W. Wagner und O. Wiemer, womit die Pforzheimer Herkunft der Uhr, die ich übrigens deutlich älter schätze (1950er Jahre), geklärt ist. Welches Werk verbaut ist, könnte ich nur mit einen Bild der geöffneten Uhr sagen. Nivaflex ist die Bezeichnung für die "unzerbrechliche" Zugfeder.
 
U

uhrenkel

R.I.P.
Dabei seit
08.02.2008
Beiträge
477
Hallo,

ich finde, die Uhr ist für ihr Alter recht gut erhalten.

Da die Firma Otto Epple in Pforzheim verwantschaftlich mit der Rohwerkefabrik Otero verbunden war, (Info laut "Lexikon der Deutschen Uhrenindustrie") dürfte in Deiner Uhr auch ein Otero-Werk ticken.

Schöne Vintage!

uhrenkel
 
Literat

Literat

Dabei seit
12.12.2008
Beiträge
1.110
Ort
Südstaaten
Eine schöne Uhr, schätzungsweise aus den 50ern. Mach Dir wegen der Größe keine Sorgen, auch 34-mm-Uhren sehen an Handgelenken von gestandenen Männern gut aus. Die riesigen Uhren (die ich im Übrigen auch gerne trage) sind nur eine Mode-Konvention.
 
MTBTier

MTBTier

Themenstarter
Dabei seit
19.02.2009
Beiträge
155
Ort
Esbjerg, DK
Vielen Dank erstmal für die Komplimente und die Informationen! :-)

So ein hohes Alter hätte ich der Uhr gar nicht zugetraut. Zumal sie in natura noch ein bisschen besser aussieht als auf den Kompaktkamera-Fotos.

Was mich zur Zeit wirklich sehr beunruhigt ist die vermeintlich allergische Kontaktreaktion meiner Hände auf das Gehäuse.
Dennoch möchte ich zumindest das Gehäuse erst einmal äußerlich reinigen. Sollte man das lieber mit einem trockenen Tuch machen oder wäre die Anwendung von irgendwelchen Reinigern/Desinfektionslösungen möglich? Ich möchte ja nicht, dass hier irgendwelche Fluide ins innere kriechen und dort Schaden anrichten.

Mangels Erfahrung würde ich erstmal selbst vom Öffnen der Uhr absehen. Mal sehen, wann ich Zeit und Gelegenheit finde, einen Uhrmacher dafür aufzusuchen. Fotos vom Werk reiche ich Euch auf jeden Fall nach.

@Falko: Rein von der Halbschwingungszahl (18.000 A/h) des von Dir geposteten Werks könnte deine Idee passen. Die Zeigerbewegung sieht ganz nach 2 bis 3 Schritten/Sekunde aus.
5 Halbschwingungen pro Sekunde = 2,5 Zeigerbewegungen/Sekunde? Das kann man doch so umrechnen? Oder? Klärt mich auf?
 
Zuletzt bearbeitet:
Literat

Literat

Dabei seit
12.12.2008
Beiträge
1.110
Ort
Südstaaten
Ich reinige in der Regel mit einem Lappen mit ganz wenig Feuchtigkeit und vielen "Handbewegungen". Zum Polieren nehme ich die Wundertücher von Cape Code. Bei wertvolleren Uhren würde ich allerdings alles von einem Profi machen lassen.

Was hast Du dafür in der Bucht bezahlt?
 
Max Bohrmann

Max Bohrmann

Dabei seit
05.06.2008
Beiträge
335
Ort
Rüsselsheim
Hallo MTBTier,

Erstmal einen Herzlichen Glühstrumpf zu der Uhr. Wenn sie wirklich so alt ist, ist sie unwahrscheinlich gut erhalten. Das Gehäuse wird wohl vernickelt sein (Das haben zu der Zeit viele gemacht, u.a. auch Junghans). Das Geräusch, das du hörst, könnte vom Ziffernblatt stammen. wenn das nicht richtig fest ist kanns schon mal klappern. wenn die beiden Stifte an der Rückseite noch dran sind (Was ich vermute, da das ZB perfekt sitzt) lässt sich das ganz leicht durch ein Anziehen der befestigungsschrauben beheben. Wenn nicht ist es für einen Uhrmacher trotzdem kein Problem, den fehler zu beheben (Aufkleben des ZB).

Gruß Max
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.410
Ort
Rheinhessen
@Falko: Rein von der Halbschwingungszahl (18.000 A/h) des von Dir geposteten Werks könnte deine Idee passen. Die Zeigerbewegung sieht ganz nach 2 bis 3 Schritten/Sekunde aus.
5 Halbschwingungen pro Sekunde = 2,5 Zeigerbewegungen/Sekunde? Das kann man doch so umrechnen? Oder? Klärt mich auf?
18000 A/h sind 2,5 Hz und 5 Halbschwingungen pro Sekunden. Der Zeiger bewegt sich einmal pro Halbschwingung, also fünf Schritte pro Sekunde.
Du kannst die Uhr äusserlich mit einem leicht angefeuchteten Tuch und einem Zahnstocher für die Ecken reinigen. Am besten ist allerdings (und so mache ich es immer) das Werk auszuschalen und das Gehäuse im Ultraschallbad zu reinigen.
 
MTBTier

MTBTier

Themenstarter
Dabei seit
19.02.2009
Beiträge
155
Ort
Esbjerg, DK
@Literat: Habe das gute Stück für 17,50 EUR (inkl. Versand) bekommen. War wahrscheinlich nur so preiswert, weil sich die Artikelbeschreibung zu 80% aus Rumgejammer über frühere Käufer und 20% unpräziser Informationen zusammen setzte.
War ein bissl riskant, aber den Betrag konnte ich verschmerzen und optisch gefällt mir die Uhr einfach.

@MaxBohrmann: Vernickelt...mmh... naja mal schauen. Heute hatte ich erstaunlicherweise keine Probleme, als ich mit der Uhr "gespielt" habe.
Das mit dem Zifferblatt lasse ich mal vom Fachmann nachschauen.

@Gerd: Feuchtes Tuch und Zahnstocher klingt realisierbar. Alles Weitere würde ich mir als Grobmotoriker eher nicht zutrauen. :roll:

Zur Zeit sehe ich mich noch nach einem passenden Armband um (18 mm). Da kommt eigentlich nur Leder in Frage. Farblich schwebt mir ein dunkles Braun vor.

Was haltet Ihr von diesen Varianten:
(1) Klassisch schlicht
(2) Modern schlicht
(3) Antik klassisch
(4) Robust genarbt

Wenn Ihr andere (Farb-)Ideen habt, dann immer her damit. Soll ja eine schöne Vintage werden. ;-)
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.410
Ort
Rheinhessen
Von den Bändern gefällt mir keines so recht zu dieser schönen Vintage. Ich könnte mir ein Barington wie an meiner Aldo vorstellen, das an meiner stilistisch ähnlichen Junghans 93 ist von Aldi, passt aber imho auch recht gut.
 

Anhänge

MTBTier

MTBTier

Themenstarter
Dabei seit
19.02.2009
Beiträge
155
Ort
Esbjerg, DK
Nach langer Funkstille wollte ich mal wieder ein paar Neuigkeiten zu der erstandenen Epora Eppo Automatik los werden.

Sie war mittlerweile mal bei einem Uhrmacher zum Öffnen. Leider konnte ich bei der Gelegenheit keine Fotos vom Werk machen. Durch den Uhrmacher weiß ich zumindest, dass:
- das Werk kaum verschmutzt war und deshalb eine Reinigung mehr schadet als hilft
- im Automatikwerk eine falsche Feder drin steckt... mit Aufzugsstopp wenn mit Hand aufgezogen wird, der Rotor hat aber keine Rutschkupplung. Kann also sein, dass die Feder überspannt wird... soll laut meinem Uhrmacher aber nicht weiter schlimm sein
- die Uhr vermutlich zwischen 1955 und 1965 gebaut wurde.

Leider bin ich mir über das Armband immer noch nicht ganz im Klaren. Ein dunkelbraunes Krokoarmband mit Kontrastnaht schwebt mir vor, möchte aber meine Freundin (als zukünftige Besitzerin) endgültig entscheiden lassen. Und nur über die Fotos bei Online-Händlern trau ich mich dann doch nicht auf gut Glück zu kaufen.

Zum Eintragen (an meinem Arm ;-) ) habe ich erstmal ein glatt schwarzes Lederarmband von einer alten Jugendarmbanduhr angebracht. Sieht auch nicht schlecht aus. Ein etwas hochwertigeres Material in der Art würde auch gut gehen.

Seht selbst:


Am Handgelenk:


 
MTBTier

MTBTier

Themenstarter
Dabei seit
19.02.2009
Beiträge
155
Ort
Esbjerg, DK
So. Die Eppo ist nun endlich vollständig. War heute mit meiner Freundin ein Lederband aussuchen. Da sie die Uhr tragen soll/darf/will, hatte sie natürlich auch Entscheidungshoheit. Das Armband ist ein genarbtes dunkelbraunes Schweinslederband ungepolstert und ohne Naht.
Ihr gefällt's. Mir hätte ein Band mit Kontrastnaht etwas mehr zugesagt.

Sieht aber auch so nicht so schlecht aus:









Der Wrist-Shot am Arm der glücklichen Besitzerin.
Sie trägt die Uhr rechts und innen. Eine richtige Musterfrau. ;-)

 
Thema:

Epora Eppo Automatic (25 Jewels) Nivaflex

Epora Eppo Automatic (25 Jewels) Nivaflex - Ähnliche Themen

  • Daten von Sicura, Epora und Enicar

    Daten von Sicura, Epora und Enicar: Hallo Gemeinde, ich benötige ein paar Infos zu den abgebildeten Uhren. Ich hatte diese mir vor Jahren mal zugelegt, und möchte sie nun...
  • [Erledigt] Sepo Epora Handaufzug

    [Erledigt] Sepo Epora Handaufzug: Vintage Sepo Epora Handaufzug. Die Uhr ist in gutem, gebrauchtem Zustand mit den üblichen Gebrauchsspuren, keine groben Kratzer oder Riefen. Sie...
  • [Erledigt] EPORA Vintage Automatic HAU – OTERO Werk, Kaliber 782 mit 25 Lagersteinen Vintage

    [Erledigt] EPORA Vintage Automatic HAU – OTERO Werk, Kaliber 782 mit 25 Lagersteinen Vintage: Hallo und guten Abend liebe Forianer, Da ich meine Ansammlung von Armbanduhren weiterhin Schrumpfe und Platz für neues brauche, kommt nun diese...
  • [Reserviert] SAPPHO Epora kleine 50er-Vintage, Otero 44

    [Reserviert] SAPPHO Epora kleine 50er-Vintage, Otero 44: Ich biete eine sehr typisch gestaltete Uhr aus den 50ern der deutschen Marke SAPPHO Epora. Die Uhr ist mit bewährter Technik ausgestattet und...
  • Epora Eppo kaputt

    Epora Eppo kaputt: Ich hab von irgendeinem Längst verstorbenen Familienmitglied eine Epora (Messing vergoldet, 17 Rubis, Cal. Epora 29) geerbt. bei einem...
  • Ähnliche Themen

    • Daten von Sicura, Epora und Enicar

      Daten von Sicura, Epora und Enicar: Hallo Gemeinde, ich benötige ein paar Infos zu den abgebildeten Uhren. Ich hatte diese mir vor Jahren mal zugelegt, und möchte sie nun...
    • [Erledigt] Sepo Epora Handaufzug

      [Erledigt] Sepo Epora Handaufzug: Vintage Sepo Epora Handaufzug. Die Uhr ist in gutem, gebrauchtem Zustand mit den üblichen Gebrauchsspuren, keine groben Kratzer oder Riefen. Sie...
    • [Erledigt] EPORA Vintage Automatic HAU – OTERO Werk, Kaliber 782 mit 25 Lagersteinen Vintage

      [Erledigt] EPORA Vintage Automatic HAU – OTERO Werk, Kaliber 782 mit 25 Lagersteinen Vintage: Hallo und guten Abend liebe Forianer, Da ich meine Ansammlung von Armbanduhren weiterhin Schrumpfe und Platz für neues brauche, kommt nun diese...
    • [Reserviert] SAPPHO Epora kleine 50er-Vintage, Otero 44

      [Reserviert] SAPPHO Epora kleine 50er-Vintage, Otero 44: Ich biete eine sehr typisch gestaltete Uhr aus den 50ern der deutschen Marke SAPPHO Epora. Die Uhr ist mit bewährter Technik ausgestattet und...
    • Epora Eppo kaputt

      Epora Eppo kaputt: Ich hab von irgendeinem Längst verstorbenen Familienmitglied eine Epora (Messing vergoldet, 17 Rubis, Cal. Epora 29) geerbt. bei einem...
    Oben