Enicar Sherpa Dive 120/124 BaANXS (Teil 1)

Diskutiere Enicar Sherpa Dive 120/124 BaANXS (Teil 1) im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; ...es war schon immer so...Taucheruhren faszinieren mich bis heute. Die Technik diese Uhren für immer größere Tauchtiefen wasserdicht zu...

SR--71

Themenstarter
Dabei seit
24.08.2009
Beiträge
451
...es war schon immer so...Taucheruhren faszinieren mich bis heute.

Die Technik diese Uhren für immer größere Tauchtiefen wasserdicht zu bekommen, ist schon seit Jahrzehnten für viele namhafte Hersteller eine besondere Herausforderung.

Obwohl es heute durch die technische Weiterentwicklung schon Uhren gibt, die bis in die unerreichbarsten Tiefen der Ozeane wassserdicht sind, so ist es doch auch ebenso bemerkenswert, dass viele der "analogen" Taucheruhren im Tauchsport durch Tauchcomputer ersetzt wurden.

Allenfalls als Backup werden heute noch Diver parallel zum Computer eingesetzt.

Das war aber alles einmal anders...

Wie man hier gut nachlesen kann :: DIVE (into) WATCHES - History of the Dive Watch gab es Anfang der 1950er Jahre die Zeit der Tauchpioniere. Der Schweizer Auguste Piccard begann mit seinem Tauchboot "Trieste" in immer größere Tiefen der Ozeane vorzudringen. Er erreichte später mit diesem Spezial-U-Boot auch die tiefste Stelle unseres Planeten -...den Mariannengraben (10916m).

Von diesen Ereignissen wurden damals in der Weltpresse berichtet. Dazu verfilmten die Tauchpioniere Jaques Cousteau und Hans Hass die ersten Aufnahmen der Unterwasserwelt...was ebenfalls für großes Aufsehen und anschließend auch den Grundstein für den beginnenden Boom des privaten Tauchsports legte.
Zu dieser Zeit war eine hochwertige mechanische Taucheruhr ein überlebenswichtiges Ausstattungsmerkmal einer modernen Taucherausrüstung. Die Zuverlässigkeit dieser Uhren konnte über Leben oder Tod bei den ersten Tauchunternehmungen entscheiden. Das ist auch der Grund, warum mich gerade Uhren aus dieser Zeit besonders faszinieren.
Schon lange hatte ich mir eine Enicar Sherpa Dive als das Objekt der Begierde herausgesucht, was sich jedoch aufgrund der eher seltenen Verbreitung dieser Exponate als sehr schwierig herausstellte.
Als treuer Leser von Käfers "Enicar-Uhren" Threads (https://uhrforum.de/enicar-uhren-t6725) konnte ich mir einen ersten Eindruck rund um die Enicar Sherpa Familie verschaffen.
Historische Überlieferungen, das Enicar Sherpa Taucheruhren unter dem Bug eines Schiffes montiert, im Jahr 1958 eine komplette Atlantiküberquerung schadlos überstanden, finde ich heute noch mehr als bemerkenswert. Absolut stark finde ich auch die aktuell von Käfer gepostete alte Geschichte eines australischen Tauchers, der in 20m Tiefe eine vermeindlich defekte Uhr auf dem Meeresboden fand und diese an sich nahm. Dem äußeren Erscheinungsbild nach, musste diese Uhr mindestes 2 Jahre dort gelegen haben. Nachdem er diese Uhr ein wenig genauer betrachtete, sah er, wie der Sekundenzeiger sich wieder in Bewegung setzte. Auf dem Zifferblatt las er darauf den Schriftzug "Enicar Sherpa - Diver 600! Er ließ sie von einem Uhrmacher prüfen und gab sie nicht mehr her.
Einfach Klasse so eine Story - oder? ;-)

Tja, was geschah damals noch...ich habe bei RRuegger ein wenig in der Diver-Historie recherchiert und wurde fündig.

:: DIVE (into) WATCHES - History of the Dive Watch

1958: Die USS Nautilus taucht als erstes U-Boot unter dem Nordpol durch und entscheidet das submarine Wettrennen zum Nordpol zwischen Moskau und Washington.

Rolex rüstet die australische Marine vereinzelt mit Submarinern (Ref. 5510) aus. Es folgen zahlreiche weitere Marinen anderer Länder, so z.B. Kampfschwimmer-Einheiten Frankreichs.

Die erste Taucheruhr von Eterna, die Eterna-Matic KonTiki, wird lanciert (Anmerkung: wird gelegentlich auch mit 1955 datiert).

Enicar präsentiert die Sherpa Dive, wasserdicht bis 200 Meter. Als Besonderheit verfügte diese Uhr über einen patentierten Gehäuseboden, der mittels Bajonett-Verschluss verschraubt wurde. Ebenfalls war der Drehring Öl-gelagert, um einen langfristig sauberen Lauf zu gewährleisten und verfügte auf seiner Oberfläche über ein zusätzliches, frei bewegbares Dreieck - dadurch konnte sowohl der Zeitpunkt des Abtauchens als auch ein weiterer Zeitpunkt, beispielsweise der berechnete Aufstieg, markiert werden. Die Modelle Sherpa Dive fanden u.a. Verwendung durch militärische Einheiten und wurden mit dem Unterwasser-Pionier Hans Hass als "wichtiger Bestandteil der weltberühmten Rebikoff-Taucherausrüstungen" beworben.
Quelle: :: DIVE (into) WATCHES - History of the Dive Watch

Da war sie wieder, die legendäre Sherpa Dive!

Ein netter Zufall ergab, das ein älterer Herr an der französischen Mittelmeerküste eine dieser Uhren besaß. Klar, sie war nicht NOS...sie wurde für das verwendet, für das sie damals gebaut und angeboten wurde...für maritime Einsätze.
Ich glaube auch, wäre sie neuwertig gewesen, hätte sie nicht ansatzweise diesen Charme gehabt und diese Geschichte zu erzählen.

Wie glaubhaft wäre schon ein 60-jähriger, der wie ein 12-jähriger aussieht...;-)

Ich nahm sie also mit und nach zwölf teilsweise recht anstrengenden Monaten vorsichtiger Reinigungs- und Instandsetzungsarbeiten mit einiger Beteiligung von Experten aus diesem Forum, ist es nun an der Zeit, sie Euch einmal vorzustellen...

In diesem ersten Teil zeige ich Euch die Uhr und in einem zweiten Teil berichte ich ein wenig über die Revision.

Ein wenig Infos zur Uhr:
Marke:Enicar Sherpa
Modell: Dive
Durchmesser: 40mm
Alter: 1958
Werk: AR1034

Eine originale Werbeanzeige von 1959 zeigt zumindest mal das Nachfolgemodell.

IMG_0594.JPG

...und so sieht das 1958er Modell aus:
(ich weiss, dass der Sekundenzeiger noch durch einen originalen Zeiger getauscht werden muss - das wird nachgeholt - versprochen!)

IMG_0964.JPG

IMG_0966.JPG

IMG_0969.JPG

IMG_0980.JPG

IMG_0985.JPG

IMG_0986.JPG

IMG_1001.JPG

Ich finde sie klasse, ich hoffe Euch gefällt sie genauso wie mir.

https://uhrforum.de/enicar-sherpa-dive-120-124-baanxs-teil-2-a-t81923
 
Zuletzt bearbeitet:

Uhrenfritz

Dabei seit
19.07.2009
Beiträge
3.175
Ort
Pratteln (Schweiz)
Mir gefällt sie sehr gut und ein paar Altersspuren schaden der Uhr gar nicht. Ich hoffe Du kannst einen Originalen Sekundenzeiger auftreiben. Dieser ist ja doch ein wehnig Speziell. Das Band steht ihr Ausgezeichnet.

Gruess hampe...
 

Käfer

Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.374
Interessante Uhr mit ausgeprägten "Zeichen des Lebens" - wie ein schön gealtertes Gesicht, herzlichen Glückwunsch:super:! Solche Uhren sind mir persönlich allemal lieber, als NOS Stücke, die doch immer mal einen ziemlich "klinisch-sterilen" Eindruck auf mich machen können. Schön auf jeden Fall, dass die Uhr komplett ist (bis auf den Sekundenzeiger), nicht so ganz selten tauchen Exemplare auf, die im Laufe ihres Lebens ihrer Dreh- und roter Ringe verlustig gegangen sind. Das mit dem Sekundenzeiger wird wohl nicht so ganz einfach werden, macht aber die Sache spannend. Mit Glück begegnet Dir mal ein geeignetes Schlachtopfer, oder aber irgenwo taucht ein einzelner Zeigersatz auf - nix ist unmöglich.

Was mich in dem Fall noch interessieren würde wäre die 6-stellige "Gehäusenummer", die aussen auf dem Deckel zu finden sein sollte. ;-)
 

eretmodus

Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
8.875
Da kann ich Uhrenfritz nur beipflichten. Weckt Begehrlichkeiten. Klasse Teil. Persönlich hätte ich die Mido Multifort auch in die Geschichte der Taucheruhren eingereiht, obwohl man wahrscheinlich dann eher Schnorchleruhr oder was auch immer dazu sagen sollte.
 

SR--71

Themenstarter
Dabei seit
24.08.2009
Beiträge
451
Interessante Uhr mit ausgeprägten "Zeichen des Lebens" - wie ein schön gealtertes Gesicht, herzlichen Glückwunsch:super:! Solche Uhren sind mir persönlich allemal lieber, als NOS Stücke, die doch immer mal einen ziemlich "klinisch-sterilen" Eindruck auf mich machen können.

...mit dieser Einstellung liegen wir beide voll auf einer Linie :super:

Schön auf jeden Fall, dass die Uhr komplett ist (bis auf den Sekundenzeiger), nicht so ganz selten tauchen Exemplare auf, die im Laufe ihres Lebens ihrer Dreh- und roter Ringe verlustig gegangen sind. Das mit dem Sekundenzeiger wird wohl nicht so ganz einfach werden, macht aber die Sache spannend. Mit Glück begegnet Dir mal ein geeignetes Schlachtopfer, oder aber irgenwo taucht ein einzelner Zeigersatz auf - nix ist unmöglich.

Gib mir noch ein wenig Zeit ;-)

Was mich in dem Fall noch interessieren würde wäre die 6-stellige "Gehäusenummer", die aussen auf dem Deckel zu finden sein sollte. ;-)

...findest Du auf dem Bild vom Deckelboden in Part 2.
 
Zuletzt bearbeitet:

hass67

Dabei seit
06.12.2008
Beiträge
5.331
Ort
Rhein-Main Gebiet
Sehr interessante Uhr mit echter Geschichte, die man ihr auch ansieht.

Ich freue mich für Dich, dass Du Dein Sherpa-Projekt verwirklichen konntest.

Viel Spaß mit der alten Diver
Uli
 

Ruebekarl

Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
4.904
Ort
Schweizer Bodenseeufer
Da hast Du Dir aber ein Traumstück ergattert! Ich drücke die Daumen wegen dem Sekundenzeiger und ziehe mich jetzt zur stillen Bewunderung zurück :)
 

Amanda--

Dabei seit
31.12.2008
Beiträge
2.589
Danke für die Vorstellung mit den vielen Informationen! ;)

Wirklich ne tolle Uhr, der die paar Altersspuren meiner Meinung nach auch überhaupt nicht schaden! Tolle Uhr :super:
 

helmet

Dabei seit
25.04.2010
Beiträge
1.961
Ort
Villa Kunterbunt, OÖ
So, je mehr ich mir die Bilder deiner Uhr ansehe, desto mehr wächst in mir die Überzeugung, dass diese Enicar meine bis dato favorisierte Taucheruhr, nämlich die Seamaster 300, aud die Plätze verweist. Die Uhr ist wirklich sowas von schön - zum Niederknien - ich kann mich nicht sattsehen.

Ich bin froh, dass meine auf Kur bzw. im Zulauf sind; ohne hielte ich es nach deiner Vorstellung schwerlich aus in Zukunft ;-)
 

juergen1950

Dabei seit
08.04.2009
Beiträge
1.162
schöner Bericht und eine Vintage mit Geschichte, vielen Dank dafür.
Gruß
Jürgen
 

SR--71

Themenstarter
Dabei seit
24.08.2009
Beiträge
451
Sehr interessante Uhr mit echter Geschichte, die man ihr auch ansieht.

Ich freue mich für Dich, dass Du Dein Sherpa-Projekt verwirklichen konntest.

Viel Spaß mit der alten Diver
Uli

Danke Uli

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Bumm :shock: ....wunderschöne Enicar; die Uhr hat Charme, Ausstrahlung & Stil!

Glückwunsch zu der Perle :klatsch::super::klatsch:

...da bin ich ganz Deiner Meinung! :super:

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Da hast Du Dir aber ein Traumstück ergattert! Ich drücke die Daumen wegen dem Sekundenzeiger und ziehe mich jetzt zur stillen Bewunderung zurück :)

Danke...hat auch lange genug gedauert! Das mit dem Zeiger klappt sicher auch noch!

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Danke für die Vorstellung mit den vielen Informationen! ;)

Wirklich ne tolle Uhr, der die paar Altersspuren meiner Meinung nach auch überhaupt nicht schaden! Tolle Uhr :super:

Danke für Dein reges Interesse!

--- Nachträglich hinzugefügt ---

So, je mehr ich mir die Bilder deiner Uhr ansehe, desto mehr wächst in mir die Überzeugung, dass diese Enicar meine bis dato favorisierte Taucheruhr, nämlich die Seamaster 300, aud die Plätze verweist. Die Uhr ist wirklich sowas von schön - zum Niederknien - ich kann mich nicht sattsehen.

Ich bin froh, dass meine auf Kur bzw. im Zulauf sind; ohne hielte ich es nach deiner Vorstellung schwerlich aus in Zukunft ;-)

...so ging es mir lange Zeit auch...;)

--- Nachträglich hinzugefügt ---

schöner Bericht und eine Vintage mit Geschichte, vielen Dank dafür.
Gruß
Jürgen


...Gerne!
 

schmittko

Gesperrt
Dabei seit
13.09.2010
Beiträge
6.866
Ort
Wuppertal
...auch hier wieder eine äußerst interessante Vorstellung einer wunderschönen Uhr :super:. Ich bin von Deinen Vintage-Diver´n sehr angetan :klatsch:, obwohl mein "Sammelgebiet" eher bei Chronographen liegt, sind schon regelrechte "Anfixer-Vorstellungen". Ich bedanke mich für die Vorstellung und wünsche weiterhin viel Freude an den Vintage´s.
 

mini

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
7.545
Genial, Geschichte zum Anfassen, Tragen und Lesen..
Es gibt Menschen, die bewahren sich bis ins Alter eine sehr eigene Schönheit und Ausstrahlung.
Bei Uhren geht das auch, wie Du uns zeigst.

Das Band passt sehr gut, aber ich plädiere bei den 50er/60er Divern für Kautschuk-Tropic.

Gruss
Mathias
 

SR--71

Themenstarter
Dabei seit
24.08.2009
Beiträge
451
Es gibt Menschen, die bewahren sich bis ins Alter eine sehr eigene Schönheit und Ausstrahlung.
Bei Uhren geht das auch, wie Du uns zeigst.

Das Band passt sehr gut, aber ich plädiere bei den 50er/60er Divern für Kautschuk-Tropic.

Gruss
Mathias

...so sehe ich das ebenfalls!
Das originale Kautschuk-Band liegt ja nur im Uhrentisch und wartet auf gelegentliche Einsätze...:super:
 

mini

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
7.545
Oh, gibt´s den Teil 2 schon?

Gruss
Mathias


Edit:habs gefunden... ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Enicar Sherpa Dive 120/124 BaANXS (Teil 1)

Enicar Sherpa Dive 120/124 BaANXS (Teil 1) - Ähnliche Themen

[Erledigt] Enicar Sherpa Star Diver vintage: Hi all, first, I would like to point out that this is a private sale due to the exclusion of warranty or liability for material defects. An...
Cliwal Watch - Skin Diver mit Radium ZB: Hallo liebe Vintage-Freunde Wollte Euch mal meine Cliwal Watch 36mm Skin Diver Taucheruhr zeigen :ok: Diese recht frühe Taucheruhr wurde in der...
[Suche] Enicar Super Dive Teile: Hallo Community Vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen, mein privates Projekt für 2020 zu komplettieren: Ich bin auf der Suche nach einem ZB und...
Kaufberatung

Enicar Super Divette

Kaufberatung Enicar Super Divette: Guten Morgen, ich würde, wie das Präfix vermuten lässt, Eure Hilfe benötigen. Einer der ersten Posts die ich in diesem Forum gelesen habe...
[Crowdfunding] Kleinerer Diver: Ægir von Valhalla of Norway: Hallo, Valhalla of Norway baut ja sonst eher die großen Klopper, mit der Ægir ist man mal etwas überschauebarer geblieben. Der 40mm Diver kommt...
Oben