Endlich ne Rolex oder warum gerade diese Marke?

Diskutiere Endlich ne Rolex oder warum gerade diese Marke? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich möchte mal wissen woran es liegt, dass das Thema Rolex fast immer zu kontoversen Diskussionen führt. Rolex ein Mythos? Eine Uhr von der jeder...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
plein

plein

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
15.05.2011
Beiträge
6.952
Ich möchte mal wissen woran es liegt, dass das Thema Rolex fast immer zu kontoversen Diskussionen führt. Rolex ein Mythos? Eine Uhr von der jeder träumt? Eine Uhr die niemals ans Handgelenk kommt, weil die mutmaßungen der Umwelt sich nicht mit der pers. Lebenseinstellung decken aber im Grunde genommen einem pers. sehr gut gefällt. Darüberhinaus würde mich interessieren warum es vielfach Rolex Trägern egal ist was andere tragen, umgekehrt aber Rolex Träger schnell in eine Schublade gesteckt werden?
Anstoß dieses Fadens war eine PN an mich von einem member hier, der davon träumt sich eine Rolex zu kaufen und mich um Rat gefragt hat, ob ich ihm dazu raten würde. Diesen Kauf aber erst in ein paar Jahren verwirklichen kann auf Grund seiner finanziellen möglichkeiten. Desweiteren befürchtet er blöde Sprüche auf der Arbeit, von seiner Frau etc. Auch trägt er zur Zeit eher günstige Uhren, träumt aber von der Rolex. Auch befürchtet er, weil er nur ein einfaches Auto fährt das ne Rolex nicht zu ihm passen würde. Ich finde es schade das der gemeine Uhrenliebhaber solche Dinge abwägen muß, um sich überhaupt zu trauen sich seinen Traum zu verwirklichen. Warum ist das so schwer? Warum werden Rolex Träger oftmals abgestempelt?

Würde mich über eine sachliche Diskussion freuen. Vielleicht klappts ja.
 
gbm31

gbm31

Dabei seit
16.06.2008
Beiträge
1.493
Ort
Stuggitown
Das liegt wie immer an beiden Seiten.

Ich habe mir zum Studienende eine Sub gegönnt, und nach ein paar einschneidenden Erfahrungen mit Trägern dieser Marke (mit Absicht nicht Uhren geschrieben) nach 4 Jahren wieder verkauft.

Seitdem ist in diese Richtung tote Hose.

Manchmal kommen Erinnerungen an die Uhr hoch, so daß ich mal nach Verkaufsangeboten schiele, aber ein kurzer Besuch in einschlägige Foren bringt mich zuverlässig ganz schnell wieder davon ab.
 
Bienenreiter

Bienenreiter

Dabei seit
03.05.2012
Beiträge
854
Das einzige Modell, dass mir persönlich gefällt ist die Explorer II mit weissem Ziffernblatt. Mythos? Keine Ahnung, ist das denn relevant? Wenn sich jemand eine Uhr kauft, weil sie ein vermeintlicher Mythos ist/sein soll, sagt das eher etwas über den Interessenten aus oder?. Wär so ansich für mich eine komische Begründung.

Vielen Leuten gefällt und bedeutet so eine Uhr etwas, das nehme ich persönliich einfach mal so hin. Nachvollziehen kann ich das nicht, vielleicht schau ich mir mal eine aus der Nähe an, aber optisch und technisch interessieren mich einfach andere Uhren mehr.

Aber: diese Nummer gab es ja schon häufig, am Ende entscheidet das Bauchgefühl (und das kann man nicht planen)
 
ENZO

ENZO

Dabei seit
06.07.2009
Beiträge
4.337
Ort
San Leucio del Sannio
Hallo Plein!

Zitat:
Ich möchte mal wissen woran es liegt, dass das Thema Rolex fast immer zu kontoversen Diskussionen führt.


Das hat verschiedene Gründe.
Es gibt Leute, die sind einfach nur neidisch, weil sie sich keine Rolex leisten können.
Dann gibt es Leute, die können es absolut nicht verstehen, dass man so viel Geld für eine so "gewöhnliche" Uhr ausgibt.
Dann gibt es Leute, die nehmen einem Rolex-Besitzer einfach nicht ab, dass sie sich diese Uhr wegen des Designs oder wegen der guten Qualität gekauft haben.
Dann gibt es Leute, die stänkern einfach nur gerne rum, egal worum es geht.
...und so weiter, und so weiter...du kennst doch die ganzen Geschichten.;-)

Gruss
ENZO
 
D

Dedalus

Dabei seit
10.05.2012
Beiträge
168
Ich denke, Rolex ist ein "Mythos", weil es sich um eine äußerst bekannte Marke mit einem extrem mächtigen Image von Reichtum und Luxus handelt. Rolex hat es geschafft, zum Synonym für Luxusuhren zu werden; das polarisiert schon an sich, denn manche Uhrenfreunde lehnen es einerseits ab, eine Uhr zu tragen, die so "naheliegend" ist und andererseits sehen nicht nur Uhrenfreunde, sondern auch Uhrendesinteressierte, eine Rolex weniger als Anzeiger der Uhrzeit als vielmehr des eigenen Kontostands. Das sind mächtige (Vor-)urteile, die die Kehrseite von Rolex' Bekanntheit und Beliebtheit darstellen.

Ich kann mich von den von dir genannten Dingen nicht freimachen. Ich finde manche Rolex-Modelle sehr schön, kann sie mir aber momentan nicht leisten und wenn ich es könnte, weiß ich nicht, ob ich sie unbeschwert tragen könnte. In meinem Umfeld gäbe es vermutlich kein Verständnis für Rolex-Uhren; ich müsste darauf hoffen, dass sie nicht als solche erkannt wird.
 
finaldini

finaldini

Dabei seit
18.10.2010
Beiträge
1.363
Ort
Bodensee
Oli... wenn ich mir ein Porsche kaufe dann muss ich mit der Reaktion meiner Nachbarn (oder Kunden) leben und klar kommen. Wenn ich das nicht kann -> krasser Wechsel -> dann muss ich mir ne Seiko MM holen.

Nur wir (Uhrenkranke) wissen was wir davon haben, alle Anderen interpretieren es als Luxusobjekt...
 
Bienenreiter

Bienenreiter

Dabei seit
03.05.2012
Beiträge
854
achja: warum sowas zu Diskussionen führt?

Weil die Diskussionspartner Zeit und Willen haben ihre Zeit mit sowas zu verbringen. Für mich schwer verständlich... I think that's it.
 
plein

plein

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
15.05.2011
Beiträge
6.952
Haste Recht Andreas, aber mir gings gerade um den besagten user. Versetz dich mal in seine Lage. Er träumt von ner Lex traut sich aber nicht...
Ich hab ihm übrigens abgeraten sich ne Rolex zu kaufen, da das Gesamtpaket nicht paßte und er damit nicht glücklich wird. ( ich habe hier nicht alle privaten Gründe aufgeführt um seinen Privat Status zu wahren) soll also nicht arrogant rüberkommen...

Zu mir: ich hab da kein Problem mit und steh zu dem was ich mache....mit allen konsequenzen.

Thema MM, hatten wir schon, gell;-)
 
Bulli

Bulli

Dabei seit
29.10.2010
Beiträge
5.487
Ort
Mecklenburg
Warum Rolex?
....
....
....
Weil es eben ne Rolex ist!


Spass beseite, ich habe mir ne GMT geholt, weil ich die Uhr einfach genial und qualitativ sehr sehr hochwertig finde. Allein die Materialanmutung hatte ich bis jetzt bei noch KEINER anderen Uhr und davon hatte ich, wie wahrscheinlich ALLE hier schon ne Menge. Der Mythos und die Begehrlichkeit einer Rolette kam so an 2.Stelle und zum Schluß die Werstabilität. Hatte davor eine Sub Date und das war bis jetzt meine Einzigste Uhr, die ich über ein paar Jahre mit Gewinn wieder gehen lassen habe! Aber auch nur, um mir die GMT zu holen!!!
 
mini

mini

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
7.228
Ich habe Rolex. Ich habe Omega. Ich habe Breitling. Ich habe Citizen. Ich habe Orient. Ich habe Zenith. Ich habe Zodiac. Ich habe Blancpain.
Ich habe Marken, die unbekannter sind, als der Erreger des kaschubischen Grosszehnagelpilzes.
Kein Mensch spricht mich auf meine Uhren an.

Und wenn es mal einer in zehn Jahren tut, mit dem Hintergedanken, mir die Irrationalität meines Hobbies oder die Problematik in Verbindung mit meinem Beruf aufzuzeigen, frage ich, was er im Jahr für sein Automobil inkl. Wertverlust investiert.
Meistens ist (nach einer kurzen Denkpause) das Thema durch.

Gruss
Mathias
 
smarti

smarti

Dabei seit
22.07.2009
Beiträge
3.373
Ort
CH-Winterthur
Ich denke auch, das in erster Linie am Bekanntheitsgrad der Marke liegt.

An Rolexträgern wird der mitteleuropäische Sozialneid ausgelebt - schlicht, weil der Hinterletzte weiss, dass eine Rolex teuer ist.
 
Captain Flam

Captain Flam

Dabei seit
13.05.2009
Beiträge
11.151
Ort
Nähe Konzi-Paradies
Als wirklicher Uhrenfreund muß man einfach eine haben (oder gehabt haben).

Bis der Mythos dann gesackt, oder verflogen ist.
Erst dann ist der Kopf frei für Omega, Grand Seiko, Patek und all die andern Leckerbissen die unser Hobby zu bieten hat. ;-)

Manche, so wie Du bleiben aber auch hängen.
Alles eine Frage der Evolution...:D
 
O

Onkel Lou

Gast
Wie soll ich es sagen.

Privat kenn ich keinen ROLEX Besitzer, also "kenn" ich nur User aus dem UFO.

Was mir bei einigen Usern aufgefallen ist, dass die relativ Dünnhäutig sind wenn man auch mal ein Modell kritisch leicht abwatschen tut.

Dann kommen sofort so Statments "Biste neidisch oder haste Winderwertigkeitskomplexe".

Wo ich dann leicht mit dem Kopf schüttel was den solche Fragen sollen.
 
ak lg

ak lg

Dabei seit
17.11.2009
Beiträge
542
So, dann mal los. Rolex ist für mich eine sicherlich gute Uhr, aber gehört für mich auch zu einer der meisst überschätzten Uhrenmarken. Wie ich schon an anderer Stelle schrieb ist ein perfektes Marketing und eine Prise Geheimniskrämerei Schuld an dem Erfolg der Marke. Durch die kursierenden Gerüchte der Chronometerzertifikate kann man die ungefähre Menge der Rolexverkäufe schätzen und somit schwindet für mich die Exklusivität der Marke. Innovation war auch nicht immer die Stärke von Rolex. Mal abgesehen von dem Streit um die erste Taucheruhr mit Lünette und der Vergrößerungswarze und und und... Die letzten Jahre wurden die Modelle immer unsympathischer und erinnern mich mit den vielen Rolexaufdrucken und der unsäglichen Bandenwerbung eher an LV Täschchen als an eine Uhr.
Bis auf die Sub No Date und die EX 2 interessieren mich die Uhren einfach nicht.
Die ewigen Diskussionen hier werden von den Rolex Fanboys und der Anti Rolex Fraktion immer schön angeheizt. Die Marke Rolex spaltet.

Zu den Rolexträgern kann ich nicht so viel sagen. Viele Geschäftspartner haben eine Rolex um. Auf Nachfrage war es ein Geschenk der Firma, der Bonus oder einfach nur der Kauf, weil es eine Rolex sein musste. Strahlt ja immer Luxus aus. Es gibt einfach zu viele Rolexträger, die weder die Geschichte der Firma Rolex interessiert noch die Technik. Würde es blos eine Quarz Sub geben. Das es unbedingt einen Luden Uhr sein soll kann ich nur bedingt unterschreiben. Rolex war immer eine gute Straßenwährung und auch ein guter Tauschgegenstand. Mein Onkel hat mir eine goldene Omega vererbt und hat auch im Milieu gearbeitet. Seine Partner hatten übrigens auch meisst Rolex am Arm. Und die paar Zuhälter können nicht die Schar an Bänkern aufwiegen. Von daher auch nur Klischee.

Da Rolex die wohl meisst kopierte Uhr ist kann es für einige Member auch schwer sein diese Uhr zu tragen. Ich persönlich sehe in der Freizeit auch nicht wirklich aus wie einer, der sich eine echte Rolex kaufen könnte. Ich würde auch ständig die Fake Frage bekommen..... Das wäre schon nervig.
 
Stevie Ray

Stevie Ray

Dabei seit
06.09.2012
Beiträge
421
Ort
Pangaea
Evtl. liegt's daran, dass Rolex eine der populärsten Uhrenmarken ist und der Marke sowohl ein nobles, jedoch ebenso immer noch ein gewisses "prolliges" Image anhaftet. Die Qualität ist sicher über jeden Zweifel erhaben, stilistisch liegt das wohl immer im Auge des Berachters. Mir selbst sagen die Modelle von Rolex nicht unbedingt zu, aber schlussendlich ist das immer Geschmackssache und ich würde natürlich jedem seine Rolex gönnen, egal ob er Rolls Royce, VW Polo oder U-Bahn fährt. Die meisten, die das von außen betrachten und den Träger nicht kennen, werden diesen wahrscheinlich mehr als Protzer und weniger als Uhrenfreund sehen, bei einem Treffen mit Uhrenfreunden würde er da sicher mehr Zuspruch bekommen.
 
mini

mini

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
7.228
Was mir bei einigen Usern aufgefallen ist, dass die relativ Dünnhäutig sind wenn man auch mal ein Modell kritisch leicht abwatschen tut.
...da war ja noch was: was mir bei einigen Usern genauso auffällt ist, dass sie auch bei anderen Uhren vorhersehbar reagieren: "ich habe eine xxx, die sieht genauso aus, läuft besser, ist technisch innovativer, aber ich hatte nur xx Posts in meiner Vorstellung..."

Wenn beide in einem Thread aufeinander treffen, knallt es meist.

Gruss
Mathias
 
B

Bjoern2

Dabei seit
13.11.2008
Beiträge
61
Nabend.

Ich denke die kontroversen Diskussionen bzw. das starke schwarz-weiss sehen bzgl. der Marke Rolex liegen haupsächlich daran, dass Rolex die bekannteste "Luxusuhrenmarke" ist.

Rolex ist nahezu jedem ein Begriff und wird mit hohen Preisen in Verbindung gebracht. Bei wahrscheinlich 99% der Bevölkerung würde das bei Patek, JLC und ähnlichen Kalibern wohl aufgrund der geringen Wahrnehmung der breiten Masse nicht passieren obschon für diese Marken deutlich mehr Bares inverstiert werden kann.

Dieser in der Öffentlichkeit wahrgenommenen "Status" von Rolex führt eben zu den oft diskutierten "Problemen": Sozialneid, Auf dicke Hose machen (ggf. mit Fakes), etc.

Da muss dann eben jeder für sich entscheiden ob er eine Rolex tragen möchte oder nicht. Ich trage meine gern aber auch nicht zu jeder Gelegenheit. Ich bin also durch die öffentliche Wahrnehmung in meinem Trageverhalten in gewisser Weise gehemmt. Wenn ich im Voraus erahnen kann das im anzutreffenden Personenkreis Geldthemen etc. anstehen könnten trage ich dann eben ´ne Tudor oder was auch immer. Die Meinung Fremder interessiert mich hierbei allerdings nicht. Es geht dann eher um den Bekanntenkreis, Arbeitskollegen, etc.

Dieses Schicksal wird meiner Meinung nach in der Zukunft noch weitere Marken mehr oder minder ereilen. Omega, z.B. ist durch massive Werbeanstrengungen auch auf einem guten Weg der breiten Masse bekannter zu werden. Aktuell sind mechanische Uhren eben wieder schwer auf dem Vormarsch und die öffentliche Wahrnehmung wird sich auf weitere Marken ausdehnen. Dann hat man die bei Rolex diskutierten Probleme eben auch bei anderen Marken. Ob der Ruf von Rolex jemals eingeholt wird ist eine andere Frage.
 
marfil

marfil

R.I.P.
Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
8.579
Ort
Wien
Endlich ne Rolex oder warum gerade diese Marke?
Die Antwort auf die Eingangsfrage ist relativ einfach....wenn auch nicht allgemein gültig....

Rolex ist (dank perfektem Marketing) die bekannteste Uhrenmarke der Welt.....und in einer Preisklasse positioniert, die sich der "Normalbürger" noch irgendwie "vorstellen" oder ersparen kann.

Das macht Uhren dieser Marke ganz zwangsläufig zu einem begehrenswerten Objekt- und ist gleichzeitig dafür verantwortlich, dass die "allgemeine Meinung von NICHT Uhrenverrückten" oft ins Negative abdriftet (da eben ganz zwangsläufig eine Rolex als "Luxusuhr" empfunden wird).


Natürlich gäbe es auch noch eine andere Antwort, die aber indirekt auf obiger fußt.....die schenke ich mir (und dem Forum) aber.
 
plein

plein

Gesperrt
Themenstarter
Dabei seit
15.05.2011
Beiträge
6.952
@marfil, Martin, mich würde die Antwort schon interessieren. Warum machst du diese Neugier? Sag halt...;-)
 
marfil

marfil

R.I.P.
Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
8.579
Ort
Wien
...halt......die Antwort willst DU nicht lesen und ICH nicht schreiben....und gerade hab ich sie vergessen....
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Endlich ne Rolex oder warum gerade diese Marke?

Endlich ne Rolex oder warum gerade diese Marke? - Ähnliche Themen

  • "Die zweite Krone" ODER "Planänderung" ODER "Endlich erledigt" - Rolex GMT MasterII 16710

    "Die zweite Krone" ODER "Planänderung" ODER "Endlich erledigt" - Rolex GMT MasterII 16710: Die verschiedenen Optionen für die Überschrift sind die drei logischsten Möglichkeiten den aktuellen Uhrkauf zu "rechtfertigen", mir fielen noch...
  • Rolex Deepsea - Was lange währt wird endlich gut

    Rolex Deepsea - Was lange währt wird endlich gut: Guten Abend, heute stelle ich euch meine Exitwatch vor. Auch wenn viele sagen, dass es die nicht gibt. Ich bin aber sicher, dass die Deepsea...
  • Endlich ... Rolex 6694

    Endlich ... Rolex 6694: Endlich hab' ich sie erwischt, nach der ich ziemlich lange gesucht habe: die eine war rundgelutscht und überpoliert, die zweite war zu teuer, die...
  • Rolex Daytona polieren, oder: Wie bekomm ich endlich die Farbe aus der Lünette......

    Rolex Daytona polieren, oder: Wie bekomm ich endlich die Farbe aus der Lünette......: https://www.youtube.com/watch?v=lTE7TWsNpVk:|
  • ***Endlich angekommen...Rolex Sea Dweller SD4k, Ref. 116600***

    ***Endlich angekommen...Rolex Sea Dweller SD4k, Ref. 116600***: Hallo zusammen, heute möchte ich Euch meine neue Rolex SD4k 116600 vorstellen und wie es der Titel bereits verrät, scheine ich bei meiner...
  • Ähnliche Themen

    Oben