Empfehlung für eine Wildkamera (o. ä.) gesucht

Diskutiere Empfehlung für eine Wildkamera (o. ä.) gesucht im Small Talk Forum im Bereich Community; Ahoi ihr Lieben, vielleicht kann mir jemand von euch kurz mit geballtem Wissen weiterhelfen. Ich suche eine wetterfeste Kamera für den...
SpeedCat

SpeedCat

Themenstarter
Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
3.418
Ort
Düsseldorfer Umland
Ahoi ihr Lieben,

vielleicht kann mir jemand von euch kurz mit geballtem Wissen weiterhelfen. Ich suche eine wetterfeste Kamera für den Außenbereich, um temporär einen Bereich des Grundstücks zu beobachten (Ich vermute da randaliert ab und zu ein Waschbär - nur gesehen hab ich ihn noch nicht).

Wasserfest, unauffällig, robust, klein, autarke Stromversorgung (zumindest ein paar Tage lang) und natürlich eine gute Bildqualität sind mir wichtig.
Tonaufzeichnung sowie Bluetooth oder WLAN sind nice to have, aber kein zwingendes Kriterium.

Das Problem ist, dass es so viele Anbieter von erschwinglichen und überausgestatteten Kameramodellen gibt, dass ich einfach keine Ahnung habe welche davon einen Kauf wert ist und welche nicht. Vielleicht hat ja jemand von euch schon Erfahrungen mit so einem Gerät gesammelt und kann mir hier einen Tipp bezüglich Modell oder vergessenen Eigenschaften geben.

Merci voraus! :)
 
wingcommander

wingcommander

Dabei seit
21.12.2011
Beiträge
991
Ort
Herzogtum Lauenburg
Screenshot_20210319_201008_com.amazon.mShop.android.shopping.jpg
Hey, wir haben diese wegen Marder & Co. angeschafft.
Preiswert, variabel und erfüllt die Erwartungen.
Auch und gerade im Dunkeln wirklich überzeugend.
Kann ich nur empfehlen!
 
SpeedCat

SpeedCat

Themenstarter
Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
3.418
Ort
Düsseldorfer Umland
Ich wusste doch dass ich mich auf euch verlassen kann, vielen Dank! :prost:

Den Test kannte ich noch nicht, da bin ich mit meinen Suchbegriffen irgendwie dran vorbei geschlittert.

@wingcommander Hast Du vielleicht ein Beispiel-Marderbild? Die meisten Bedenken hab ich tatsächlich bezüglich der Abbildungsleistung, und da traue ich den Beispielbildern im Netz nicht über den Weg. :D
 
wingcommander

wingcommander

Dabei seit
21.12.2011
Beiträge
991
Ort
Herzogtum Lauenburg
Nein, habe ich nicht....
Denn der Dreckssack ist seitdem nicht mehr aufgetaucht....echt! :hammer:
Er ist wohl etwas kamerascheu....
Aber da wir auch eine Ratte im Schuppen hatten konnte zu ich die filmen....!
Immerhin....die Kamera nimmt halt im Nachtsicht-Modus bewegte Bilder auf...
@SpeedCat : ich kann dir gern mal per WA oder ähnlichem eine Sequenz schicken.
 
lennox

lennox

Dabei seit
13.11.2009
Beiträge
5.476
Ort
nördlich von Berlin
Mir sind schon einige Kameras abhanden gekommen . Da waren auch ein paar Teure dabei . Jetzt hab ich nur die Preiswerten im Einsatz . Sind nicht schlechter als die Teuren.Batterien halten auch mehrere Speicherkarten.
Viel Spaß
lennox
 
SpeedCat

SpeedCat

Themenstarter
Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
3.418
Ort
Düsseldorfer Umland
Vielen Dank euch, das gibt mir schon mal ein paar gute Anhaltspunkte. Eine Mietkamera schließe ich jetzt einfach mal aus. Da das Vieh nur sehr sporadisch auftaucht und ich damit die Dauer nicht abschätzen kann denke ich bin ich mit ner günstigen Kamera auf die Dauer besser dran. Die wird auch unzugänglich auf Privatgelände postiert, da mache ich mir um Verlust erst mal keine großen Sorgen.

Hintergrund: Ich stand mal gemütlich mit der Gute-Nacht-Kippe über der Terrasse, da hab ich tierische Geräusche gehört. Und als ich mich nen Schritt bewegt hab um gucken zu können, klang es als ob das Wasauchimmer mit so nem Schnorchelgeräusch auf mich zugetrabt kam. Ich war natürlich nicht schnell genug für irgend eine Art von Leuchte, deshalb hab ich dann mal kräftig aufgestampft um meine Dominanz klarzustellen. Davon war das Wasauchimmer dann genau so beeindruckt wie ich und hat in Windeseile die Kurve gekratzt. Erst quer durch den ganzen Garten, dann quer durch den Komposthaufen, dann auf ne 2,20m hohe Mauer und dann über die Garagendächer davon. Ich kann euch sagen, nach der Begegnung stand mir alles zu Berge... In geringerer Intensität gab es danach - aber in längeren Zeitabständen - ähnliche Besuche.

Nachdem der Spott im Freundeskreis über das aggressive Einhorn abgeklungen ist hab ich mich mal ein bisschen eingelesen, und meine sowas wie hier im Video ab Sekunde 41 gehört zu haben:

Klicki!

Laut Populationskarte ist die nächstgelegene bekannte Stelle zwar ein paar Kilometer entfernt, aber eben auch "nur" ein paar Kilometer... Und um diese Diskussion zu beenden --> Kamera. :super:

Es geht also nicht nur um Neugier, sondern um den guten Ruf. :D
 
Mr-No

Mr-No

Dabei seit
14.08.2009
Beiträge
5.606
ich konnte gestern Abend leider nicht mehr meine Erfahrung mit den Cams schreiben ( hatte Besuch) .
Tip : nehme eine ,wie auf meiner zu erkennen ist , mit drei Bewegungs-Sensoren (drei Öffnungen).
So ist das Erkennen und fotografieren /filmen des Objekts schon viel früher gegeben ( ca. 120°) .
8 Akkus (gute) sollten rein gehen.
Der Blick der Cam darf nicht durch Äste , Büsche ,Gras o.ä. was sich bewegen kann gestört werden .
Denn bei Wind bewegen sich diese und du hast dann 10 Minuten lang nur Viedeos/Fotos wo kein Tier drauf zu sehen ist und wunderst dich was den Bewegungsmelder ausgelöst hat . ( eigene Erfahrung :oops:).
Auch Schneeflocken , Hagel und fliegende Blätter lösten den Bewegungsmelder schon aus .
Auch darf die Cam sich nicht bewegen/wackeln können .
Meine hatte ich z.B. im Garten in einen transportablen 2kg Schraubstock gaaaanz vorsichtig eingespannt , das stand 100% fest .
Marken Empfehlung möchte ich keine geben , aber die bis 100 € kommen fast alle aus China , haben meist nur einen anderen Namen aufgedruckt .
Wenns ein bisschen professioneller/teurer /dauerhafter sein darf , überlege ob du eine fest installierte Überwachungskamera kaufst , diese Videos und Fotos kannst du dann auf einen Server/Computer aufzeichen lassen .
Und jetzt fang den Wasauchimmer :super:

die rechtlichen Voraussetzungen siehe hier >>> Videoüberwachung von Haus und Grund

Cam.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
spritdealer

spritdealer

Dabei seit
01.09.2013
Beiträge
2.511
Ort
A Schwoab
Keine Wild-Kamera im eigentlichen Sinne, aber wäre auch dafür geeignet: Ich hab seit Dezember eine Ring Stick Up Cam. Wetterfest, Akkubetrieb, der weit über einen Monat reicht, Personenerkennung, die man aber auch abschalten kann um Tiere aufzunehmen, das Live-Bild ist über alle Smartphones, Tablets und Amazon-Geräte mit Display abrufbar. Einziger Nachteil: Man braucht einen Ring Protect Plan um immer und von überall darauf zugreifen zu können. Der kostet extra zu den ca. 70€ für die Kamera
 
M

mac_0816

Dabei seit
08.04.2020
Beiträge
56
Hallo,
wenn Du nur wissen willst, was da im Garten rumläuft, ohne künstlerische Ansprüche, dann reicht eine billige
Apeman 20 MP
völlig aus. Die Bilder sehen dann so aus:
Marder_1280.JPG

Marder_100prozent.JPG

Der leicht körnige Gesamteindruck des Bildes ist gewollt und steigert die Bedrohlichkeit des Monsters im Garten :)
 
Thema:

Empfehlung für eine Wildkamera (o. ä.) gesucht

Oben