Sammelthread Empfehlenswerte / nicht empfehlenswerte chinesische Automatikwerke

Diskutiere Empfehlenswerte / nicht empfehlenswerte chinesische Automatikwerke im Uhren aus China Forum im Bereich Uhren-Forum; Die Diskussionen um Böller gab und gibt es ja schon zu genüge! Also dachte ich mir, muss es doch eine Methode geben festzumachen, ob eine Chinauhr...
A

Alexander k 90

Themenstarter
Dabei seit
12.05.2008
Beiträge
4.262
Ort
Herne (NRW)
Die Diskussionen um Böller gab und gibt es ja schon zu genüge!
Also dachte ich mir, muss es doch eine Methode geben festzumachen, ob eine Chinauhr was taugt!
Dafür soll dieser Thread sein.
Die meisten Chinauhren haben ja onehin einen Glasboden, sodass man das Werk sehen kann!
Also sollen hier empfehelnswerte Chinawerke und auch nicht empfehlenswerte Werke, mit denen man schlechte Erfahrungen gemacht hat aufgelistet werden!
Dafür bin ich selbstverständlich auch auf eure Hilfe angewiesen, sodass ihr mir eure Erfahahrungen bitte postet. Ganz wichtig ist ein Bild des Werkes, sodass man es einfach vergleichen kann! Zusätzlich vllt. noch ein par Einzelheiten wie zu den Gangwerten und der Verarbeitung.
Hoffe, dasss wir hier zusammen was ordentliches auf die Beine gestellt bekommen!
Ich werde die erste Posts hier regelmäßig überarbeiten und ergänzen, wenn dies nicht mehr möglich ist werde ich einen Moderator bitte müssen dies zu übernehmen!
Alles ruhig mehrere Male posten, damit man sich ein ausführliches Bild machen kann. Auch wenn die Bezeichnung des Werkes nicht bekannt ist reichen oftmals Bilder um ein Werk wiederzuerkennen. Auch bitte ich euch wenn euch die Werksbezeichnungen bekannt sind dies auch zu schreiben aber bitte nur die originalen Werksbezeichnungen und nicht die an die Marke angepasste Bezeichnung!

Unterteilen sollte man vllt einfach in 3. Schritten. Positiv, neutral und negativ mit Erläuterung.

Positiv: Seagull TY-2869.
Hatte in verschiedenen Uhren meist eine Gangabweichung von unter 10 Sekunden (eine S.U.G. und zwei Trias Uhren). Nur in einer lage die Gangabweichung knapp über 10 Sekunden (avialic highline no.2)

Hier Bilder des Werkes:




Achtung: In der Qualitätsstufe "Fake", die auch in manchen Nicht-Fakes verbaut wird (z.B. Graf von Monte Whero Königsklasse 2), ist das TY-2869 und alle anderen Werke aus der ST-16-Familie übrigens nicht zu empfehlen.

Hier ein Beispielbild des Werkes:



Positiv: Seagull 3620 und 3600



Positiv: Werksbezeichnung unbekannt
Gibt es viel verbaut mit Retrograd Datum und Wochentag oder gangreserve in Kombination mit einer freiliegnden Schwinge und einem Rad, dass sich einmal pro Minute dreht.Verbaut z.B. in R.U. Braun, Parnis (hier im Chinaforum) oder auch Ingersoll, etc.
Die mir bekannten Gangabweichungen liegen zwischen 4 und 20 Sekunden.





Positiv:Seagull Handaufzugswerk (Venus 175 Nachbau) -> Seagull ST-19

Hier ein Bild:


Neutral bis positiv: Seagull ST6



Gute gangwerte aber offensichtlich mangelnde Verarbeitung!


Neutral: Unbekannte Bezeichnung



Die Gangabweichung ist in Ordnung mit ca. 10 Sekunden/24 Stunden jedoch lässt die verarbeitung schon beim kurzen Hinguzcken sehr zu wünschen übrig.

Negativ: Unbekannte Bezeichnung
Dieses war in einer RU Braun mit Mondphase verbaut. Spuren am Werk bzw. ganz defekt:





Negativ: Unbekannte Bezeichnung
Dieses Werk hat nach 3 Monaten den Geist aufgegeben, was ich auch schon in der Richtung von einem anderen Mitglied gehört habe. Verbaut oftmals in Vollkalender Uhren mit offener Unruhe und ein Panoramadatum unter 12 Uhr wie z.B. in der R&G Karthago



 
Zuletzt bearbeitet:
Brighty

Brighty

Dabei seit
04.06.2008
Beiträge
711
Ort
HH
Positiv: Seagull TY-2869.
Hatte in verschiedenen Uhren meist eine Gangabweichung von unter 10 Sekunden (eine S.U.G. und zwei Trias Uhren). Nur in einer lage die Gangabweichung knapp über 10 Sekunden (avialic highline no.2)

Hier Bilder des Werkes:
http://www.abload.de/img/imgp0546-kopiea4yv.jpg

In der Qualitätsstufe "Fake", die auch in manchen Nicht-Fakes verbaut wird, ist das TY-2869 und alle anderen Werke aus der ST-16-Familie übrigens nicht zu empfehlen:



(Quelle: https://uhrforum.de/um-welches-kalieber-handelt-es-sich-hier-rolex-sub-t27501)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
A

Alexander k 90

Themenstarter
Dabei seit
12.05.2008
Beiträge
4.262
Ort
Herne (NRW)
Danke für den Hinweis. Die Anhaltspunkte an denen man das Werk vergleichen kann stimmtn ja wirklich überein! Vllt. solltest du das Bild lieber wieder entfernen, da es ja ein Fake Bild ist. Habe das Logo vorsichtshalber mal unkenntlich gemacht!
MfG
alex
 
meyerf34

meyerf34

Dabei seit
18.05.2009
Beiträge
45
Prima Idee! :)

Neutral: Unbekannte Bezeichnung
Auf den ersten Blick ist dieses Uhrwerk auch in meiner Trias T21763 verbaut.


(Bild von amiloC)

Mal schauen, wie lange sie hält, hat mich neu nur 45 Euro gekostet und gefällt mir mächtig gut am Arm. :D

meyerf34.
 
A

Alexander k 90

Themenstarter
Dabei seit
12.05.2008
Beiträge
4.262
Ort
Herne (NRW)
Japs genau da sist das Gleiche Werk!
Die werden so ziemlich ina llen Modellen wo das Zifferblatt so aufgebaut ist verbaut! wie gesagt meine beiden mit dem Werk liefen gut, nur so wie es aussieht glaube ich nicht, dass das besonders lange alles hält ;-)

MfG
alex
 
Zuletzt bearbeitet:
Excalibur

Excalibur

Gesperrt
Dabei seit
20.05.2008
Beiträge
4.780
Ort
Bay City, The Pits
...Also sollen hier empfehelnswerte Chinawerke und auch nicht empfehlenswerte Werke, mit denen man schlechte Erfahrungen gemacht hat aufgelistet werden!
...
Von deinen Bildern sehe ich in der Firma absolut nix....

Wenn einer mal ein Problem mit einem Patek-Werk hatte, gilt das dann auch, das die zugehoerige Uhr oder gar Marke Mist ist? :roll:
Ich finde es sehr bedenklich, eine pauschale Einstufung aufgrund der Erfahrungen weniger machen zu wollen. Hier im Forum herrscht z.B. das Vorurteil, das alle Ingersoll nach kurzer Zeit die Zeiger verlieren... weil ein oder zwei Leute mal das Problem hatten. Bei hunderttausenden verkauften Uhren! Was fuer ein Quatsch!
Dasselbe gilt fuer deine anzuprangernden Chinawerke. Bei der hohen Auflage gibt es immer Ausreisser nach oben und unten. Also was solls?
Dasselbe koennte man mit stinknormalen ETA-Werken machen. Mit Sicherheit finden sich Leute, bei denen das Werk supergenau laeuft, aber auch welche mit 30 Sekunden Abweichung. Ist die zugehoerige Tissot dann Mist? Sind alle Tissot Mist?

Eine Vorstellung der Uhren mit Angabe der Gangwerte reicht voellig. Dann kann sich jeder ueberlegen, ob er dafuer Geld ausgeben will. Pauschale Verurteilungen helfen niemand.

...wie gesagt meine beiden mit dem Werl liefen gut, nur so wie es aussieht glaube ich nicht, dass das besonders lannge alles hält ;-)
Glauben heisst nicht wissen. Spekulation hilft niemand - wie auch schon gesagt...


Gruss, Excalibur
 
Zuletzt bearbeitet:
meyerf34

meyerf34

Dabei seit
18.05.2009
Beiträge
45
Die werden so ziemlich ina llen Modellen wo das Zifferblatt so aufgebaut ist verbaut! wie gesagt meine beiden mit dem Werl liefen gut, nur so wie es aussieht glaube ich nicht, dass das besonders lannge alles hält ;-)
Die Trias ist eher eine Modeuhr: wenn die zwei Jahre halbwegs funktioniert, dann hat sie ihren Zweck für die meisten Käufer schon erfüllt.

Und selbst wenn sie in diesem Zeitrahmen kaputtgeht, dann gibt es immer noch die Garantie. Ganz zu schweigen davon, dass bei dieser Massenware die Ersatzteile wohl auch später noch zu bekommen sind.

Im Endeffekt wird es da wohl auch "Montagsuhren" geben, wo gleich gar nichts passt - ebenso wie welche, wo bis zum Jüngsten Gericht noch alles funktioniert.

Locker bleiben!

meyerf34.
 
Junker77

Junker77

Dabei seit
25.11.2008
Beiträge
472
Ort
Schluchsee/Schwarzwald
Warum das Spiel abpfeifen, bevor es begonnen hat? Lass sich das doch mal entwickeln. Hier ist keiner auf Pauschalisierung aus. Ich find die Idee gut, die verschiedenen Werke vorzustellen und persoenliche Erahrungen zu teilen. Spielverderber ;)
 
meyerf34

meyerf34

Dabei seit
18.05.2009
Beiträge
45
Eine Vorstellung der Uhren mit Angabe der Gangwerte reicht voellig. Dann kann sich jeder ueberlegen, ob er dafuer Geld ausgeben will. Pauschale Verurteilungen helfen niemand.
Es spricht in der Tat einiges dafür, den Thread dbzgl. zu "straffen"! Wer entsprechend eine Uhr mit so einem Uhrwerk hat, kann dann seine Erfahrungen dazuposten.

Glauben heisst nicht wissen. Spekulation hilft niemand - wie auch schon gesagt...
Durch den niedrigen Preis kann man sich das eine oder andere Kaufexperiment mit solchen Uhren durchaus leisten.

meyerf34.
 
Junker77

Junker77

Dabei seit
25.11.2008
Beiträge
472
Ort
Schluchsee/Schwarzwald
Na toll, und was sollen die Gangwerte bitteschoen bringen? Da muesste man sich schon auf ein Testverfahren einigen. Sonst misst einer nach Omis Eieruhr und der andere nach der Ur-Zeit. Ich finds besser hier Eindrucke und Erfahrungen zu sammeln.
 
active65

active65

Dabei seit
04.12.2008
Beiträge
136
Die Idee von Alex finde ich sehr gut.

Ich finds besser hier Eindrucke und Erfahrungen zu sammeln.
Das Sammeln von Eindrücken und Erfahrungen halte ich bei diesen Werkern auch für sinnvoll. Auch sollte man die Werke alle in der gleichen Positon, zum Beispiel mit der Krone recht und dem Automtikrotor (wenn vorhanden) unten abbilden. So kann man die Werke besser erkennen und zuordnen.
 
zorro

zorro

Dabei seit
24.03.2009
Beiträge
739
Ort
Hamburg
...dann stelle ich auch ein Werk (das ich weiter oben nicht vorfinde) zur Diskussion, es tickt in meiner Bobel&Hofer:



Das Werk ist sehr klein (Sichtfenster-Durchmesser ist 23mm und das entspricht auch der Grösse des Werkes), hat Datum und eine dezentrale Sekunde und ist augenfällig schlecht verarbeitet (der lieblosest hingetackerte Rotor mit fettem Kratzer...).
...aaaaber: es ist leider meine genaueste Mechanik-Uhr. Ich fuchse nicht Sekunden, aber stelle alle Uhren auf einmal - und ihre Konkurrenz Seiko 7S26 (2x), Unitas 6497-Clone und ein Vintage-NOS-Eta kann ihr bei Weitem nicht das Wasser reichen - nach einer Woche liegen Minuten zwischen der immer noch in minutengenau arbeitenden Bobel und den anderen :???:
Die Gangreserve ist grossartig, 2 Tage gehen immer. Dazu hat sie Handaufzug und Stopsekunde.
Haltbarkeit? Hm. Ich habe die Uhr gebraucht gekauft, sie war schon geschätzte 1,5 jahre alt und getragen, ich trage sie sehr sorglos und gerne - bisher keine Vorkommnisse. Subjektiv habe ich das gefühl, dass dieses Werk niemals den Geist aufgibt.

So sehr es mich selbst schon stört, für dieses Werk ein positiv
 
A

Alexander k 90

Themenstarter
Dabei seit
12.05.2008
Beiträge
4.262
Ort
Herne (NRW)
@Excalibur
Dieser Thread dient dazu, dass möglichst mehrere Leute ihre Erfahrung mit den Werken posten um Vermutungen zu bestätigen. Dazu habe ich ja auch ausdrücklich in meiner ersten Post hingewisen! Je mehr die angaben bestätigen oder auch nicht, desto genauer wird es halt!
Sorry aber an der Verarbeitung des werkes kann man halt nur eine Diagnose aufstellen...:???:
Wenn dir das alles nicht passt, brauchst du nicht mitmachen!

Danke für euer Feedback!
Werk von Zorro eingefügt.
Belassen wir das Werk vorerst bei neutral bis positiv angesichts der Verarbeitung.
Bitte weitermachen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
meyerf34

meyerf34

Dabei seit
18.05.2009
Beiträge
45


Diese Uhr von Rover & Lakes dürfte vermutlich auch das Uhrwerk meiner Trias T21763 haben - identischer Aufbau der Zeiger und Funktionen und natürlich ebenfalls mit einem Uhrwerk aus China.

meyerf34.
 
zorro

zorro

Dabei seit
24.03.2009
Beiträge
739
Ort
Hamburg
Hallo Alex!
Ich habe das Werk meiner Bobel&Hofer identifiziert - Du kannst es also oben nachtragen:

Es ist erstaunlicherweise ein Seagull ST6, und damit erklärt sich auch die Standfestigkeit und Ganggenauigkeit - egal, wie billig es aussieht :D



(das rechte)

Ich würde sagen bis auf die Optik POSITIV.
 
Junker77

Junker77

Dabei seit
25.11.2008
Beiträge
472
Ort
Schluchsee/Schwarzwald
Also Leute, finde die Idee mit den Werken gut, aber die Umsetzung suckt! Ihr solltet die Bilder auf ne Normgroesse bringen, von mir aus 800x600 (evt als thumbnail), da erkennt man gar nix! Und mit BauernDSL wartet man ne halbe Stunde. Also bitte, wenn's geht, aendern. Danke. ;-)
 
U

uhrenfrosch

Gast
...meinst du dieses hier : Venus 175 = Schaltrad-Chronographenwerk (Seagull ST-19).

...ich bin auch einmal über meinen Schatten gesprungen und habe mir einen Schaltradchrono aus dem fernen Osten geleistet , ich hoffe , dass das Werk das verspricht wie es aussieht...:hmm:


Zitat Watch Lounge :

The Seagull factory has been manufacturing movements since 1955 and have long been the favourite movements for replica watches. The ST-19 is a 19 jewel column-wheel chronograph, allegedly identical to the Venus 175 movement and made on the same machinery, which the Chinese acquired when the Venus 175 went out of production. Others claim that the Seagull was simply reverse-engineered from the Venus and the argument continues over which story is correct: either way, the fact remains that the design retains all durability of the original Venus.


 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
A

Alexander k 90

Themenstarter
Dabei seit
12.05.2008
Beiträge
4.262
Ort
Herne (NRW)
@uhrenfrosch
Danke genau das meinte ich!
Das Seagull ST-19. Danke für den Hinweis wird eingefügt!
Ich hatte schon 2 Uhren mit dem Werk und kann nur sagen, dass sie wirklich gut laufen ;-)



Kurze Frage aufgrund der Bildergröße. Dauert das wirklich so lange? Ich ahbe eine 6000er Leitung und das mit den Bildern geht eigentlich relativ flott. Noch kleiner halte ich eigentlich nicht für eine so gut Idee, da man sonst langsam nicht mehr viel zum identifizieren erkennt!

MfG
alex

Ja, das dauert wirklich so lange. Nicht umsonst ist gibt es eine Standard Bildgröße von 800 x 600 im Forum. Nach wie vor. Die ist nun mal am verträglichsten für alle. Bei einer guten Reduktion ist das 800 x 600 Bild trotzdem noch gut zu erkennen. Grüße...carpediem.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
U

uhrenfrosch

Gast
...ich habe eine 2000er , es geht , ich denke , dass es noch langsamere Verbindungen gibt , 1000er oder Modem , die werden schon ein paar Probleme haben , mußt halt ein Pic-Sizer benutzen , sollte dann kein Problem darstellen...zu dem Seagull - Werk , schreibt ajaneb8 , dass es sich um ein ST -1901 handelt , nun weiß ich auch nicht so recht...
 
Thema:

Empfehlenswerte / nicht empfehlenswerte chinesische Automatikwerke

Empfehlenswerte / nicht empfehlenswerte chinesische Automatikwerke - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung Omega Speedmaster Moonwatch Band 1171 – empfehlenswert?

    Kaufberatung Omega Speedmaster Moonwatch Band 1171 – empfehlenswert?: LiebeLeute, der Sommer macht weder Lust auf eine Speedy und ich habe ein Gesuch aufgegeben. Aber ich hasse die neuen Stahlbänder. Da ich aber...
  • Kaufberatung Empfehlenswerte Canvas-Armbänder?

    Kaufberatung Empfehlenswerte Canvas-Armbänder?: Liebe Uhrengemeinde, da ich auf der Suche nach einem schwarzen Canvas-Band mit weißen Nähten bin, wollte ich euch fragen, ob ihr dafür einen oder...
  • Marburger empfehlenswert ?

    Marburger empfehlenswert ?: Hallo, ich hoffe, es passt hier rein. Ist die Firma Marburger empfehlenswert für zB Wasserdichtigkeitsprüfungen, Regulieren von Automatikuhren...
  • Kaufberatung Velcro Armbänder. Welches ist empfehlenswert?

    Kaufberatung Velcro Armbänder. Welches ist empfehlenswert?: Hi, nach dem meine subjektiven Erfahrungen mit den Erika Bändern aufgrund der Hardware sehr gemischt sind (Komfort fantastisch, Verarbeitung und...
  • Empfehlenswerte Lederarmbänder

    Empfehlenswerte Lederarmbänder: Guten Morgen, Da es bisher nur spezielle Beratungs-Threads für einzelne Uhren gibt, möchte ich das Ganze gerne etwas allgemeiner halten...
  • Ähnliche Themen

    • Kaufberatung Omega Speedmaster Moonwatch Band 1171 – empfehlenswert?

      Kaufberatung Omega Speedmaster Moonwatch Band 1171 – empfehlenswert?: LiebeLeute, der Sommer macht weder Lust auf eine Speedy und ich habe ein Gesuch aufgegeben. Aber ich hasse die neuen Stahlbänder. Da ich aber...
    • Kaufberatung Empfehlenswerte Canvas-Armbänder?

      Kaufberatung Empfehlenswerte Canvas-Armbänder?: Liebe Uhrengemeinde, da ich auf der Suche nach einem schwarzen Canvas-Band mit weißen Nähten bin, wollte ich euch fragen, ob ihr dafür einen oder...
    • Marburger empfehlenswert ?

      Marburger empfehlenswert ?: Hallo, ich hoffe, es passt hier rein. Ist die Firma Marburger empfehlenswert für zB Wasserdichtigkeitsprüfungen, Regulieren von Automatikuhren...
    • Kaufberatung Velcro Armbänder. Welches ist empfehlenswert?

      Kaufberatung Velcro Armbänder. Welches ist empfehlenswert?: Hi, nach dem meine subjektiven Erfahrungen mit den Erika Bändern aufgrund der Hardware sehr gemischt sind (Komfort fantastisch, Verarbeitung und...
    • Empfehlenswerte Lederarmbänder

      Empfehlenswerte Lederarmbänder: Guten Morgen, Da es bisher nur spezielle Beratungs-Threads für einzelne Uhren gibt, möchte ich das Ganze gerne etwas allgemeiner halten...
    Oben