Einziehendes Kondensat

Diskutiere Einziehendes Kondensat im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Forumskollegen, eventuell leide ich unter Panikattacken...:???: Sagt mal, ich habe meine Nettuno 3 gestern aus dem Uhrenkasten geholt und...
H

hg1978

Themenstarter
Dabei seit
28.08.2011
Beiträge
28
Hallo Forumskollegen,

eventuell leide ich unter Panikattacken...:???: Sagt mal, ich habe meine Nettuno 3 gestern aus dem Uhrenkasten geholt und das Gehäuse war etwas kalt. Beim Stellen und Aufziehen der Uhr hat sich leichtes Kondensat am Kronenschutz gebildet. Meine heissen Finger 8-) Könnte dieses Kondensat bzw kann in so einer Situation Kondensat entstehen das in das Uhrwerk einzieht und zu schäden führt? Oder spinn ich?? Es waren mini Tröpfchen am Kronenschutz.

Gruss & Danke!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
BBouvier

BBouvier

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.289
Ort
Bayern
Hallo!

Habe ich Dich richtig verstanden, und das Kondensat war außen, am Gehäuse?

Bringt man "Kaltes" in einen Raum, der einiges wärmer ist als dieser Gegenstand,
dann kondensiert die dortige Luftfeuchtigkeit an dessen Oberfläche:
Zum Beispiel an einer Bierflasche, die man aus dem Kühlschrank holt.

Und die dringt ebensowenig in die Flasche wie Außenfeuchtigkeit
in eine Taucheruhr.

Befindet sich Feuchtigkeit in (!) einer Uhr,
dann kondensiert die als "Schleier" sichtbar auf der innenseite
des Glases, wenn man die "Zustand warm" rasch abkühlt.
Zum Beispiel unter kalt fließendem Wasser.

Grüße!
BB
 
H

hg1978

Themenstarter
Dabei seit
28.08.2011
Beiträge
28
Hallo BBouvier, danke für Deine Info. Das Kondensat war AUSSEN am Kronenschutz. Ich dacht weil die Krone aufgeschraubt war und sich an den Spitzen des Kronenschutzes winzige Tröpfchen gebildet haben ist selbiges auch auf dem Schraubgewinde passiert (was ich aber nicht erkennen konnte). Ich glaub ich mach mir machmal zu viele Gedanken....
 
BBouvier

BBouvier

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.289
Ort
Bayern
Hallo BBouvier, danke für Deine Info.
Hallo, HG!

Nicht dafür ... ;-)

"Eine Taucheruhr wird (zu Deiner Beruhigung) nicht durch die Verschraubung dicht(er),
da die Dichtung im Tubus sitzt und die Verschraubung insofern nicht zur Dichtigkeit beiträgt,
sondern nur die Krone vor unbeabsichtigtem Ziehen unter Wasser -
und damit eher der Gefahr die Uhrzeit zu verstellen bewahren soll.
Fortis z.B. hat bei den meisten Modellen mit 200 m Dichtigkeit gar keine verschraubte Krone."

(Sinngemäß "Sedi" aus 2011)

Gedichtet wird nicht mittels der Krone:
=>


Grüße!
BB
 
Zuletzt bearbeitet:
H

hg1978

Themenstarter
Dabei seit
28.08.2011
Beiträge
28
Cool, nochmals Danke. Wieder was gelernt...
 
Thema:

Einziehendes Kondensat

Einziehendes Kondensat - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung Lange abgelehnt und jetzt soll doch die erste Rolex einziehen

    Kaufberatung Lange abgelehnt und jetzt soll doch die erste Rolex einziehen: Hallo Zusammen, Ich liebe Uhren, wie wir alle hier und alles hat Anfang 2000 mit einer Seiko Prospex Samurai SNM009. 18 Jahre später habe ich ca...
  • Ähnliche Themen

    Oben