Einmal Rolex (DateJust) bitte - dazu gern eine Santos von Cartier, das ist alles

Diskutiere Einmal Rolex (DateJust) bitte - dazu gern eine Santos von Cartier, das ist alles im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo liebe Forumsmitglieder Nachdem ich in meiner letzten Vorstellung euch von der langen Reise der Omega Speedmaster berichtet habe - sie war...
APBT8

APBT8

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2017
Beiträge
256
Hallo liebe Forumsmitglieder

Nachdem ich in meiner letzten Vorstellung euch von der langen Reise der Omega Speedmaster berichtet habe - sie war auf dem Mond wusstet ihr das? - möchte ich euch hier meine neue Cartier Santos vorstellen, welche eine Reise zumindest aus Genf antrat. Ach und ne Rolex gab‘s auch noch.

Lesedauer (mit viel Ironie und Humor): ca. 10 min

Eigentlich war nach der Landung aus dem All der Speedy alles so schön. Mein Uhrentraum ging in Erfüllung. Ich hatte meine Dresser, meine Sportomegas und wollte nur noch ein Rocker… vielleicht eine Casio?
Aus der Casio wurde ein Eiffelturm und eine Krone… bin ich Ludwig? Zu meiner Verteidigung: Die Dresser sind weg, ein neuer ist in comming (aber dazu ein anderes Mal mehr).
Auf der Suche nach einen neuen Ausgleich für meine beiden Abgegebenen IWCs dachte ich an einen stählernen Daily Rocker. Eine Uhr zum drüber stülpen die immer geht. Mit Diver, Chrono und dem zukünftigen Dresser war ich sonst ja bestens versorgt.
Mal angeschaut was es so gibt… Aqua Terra, Santos, Globemaster … ah und Rolex… das sind doch die, die es gar nicht gibt, also wie Bielefeld.:lol: Ne, wollte was echtes und auch wenn Omega meine absolute Lieblingsmarke in der Uhrenwelt ist, reizte mich dann doch mal noch etwas anderes zu testen.
Jaja, die Cartier. Die ist ziemlich im Hype momentan. Und dabei ist Cartier richtig cool. Erinnert mich an die Zeit von Filmen wie Frühstück bei Tiffany. Wer mich aus dem Style-Thread kennt weiss, dass ich mir die gute alte Zeit besser gefallen hatte. Als es noch Mantel, Hüte und eben Cartiers für den Mann gab. Cartier und Tiffany also, was für Frauen geht, geht doch auch für den Mann?
Also die Cartier angezogen und da sagt mir der Verkäufer: „nehmen sie die Uhr doch mit.“
„Ehm wie… ich will die nicht mieten.“
„Nein nein, wir haben Probeexemplare für unsere Kunden, wenn diese die Uhr mal zur Probe tragen möchten.“
Das war es also. Der Luxus den man mit der Marke Cartier verbindet. Personaldaten angegeben und mit der Uhr hinaus gelaufen. Kein Rappen bezahlt. Das nenn ich Vertrauen und Service. Fühlte sich toll an. Leicht, geschmeidig. Also gut die nehme ich. Aber die letzte vorrätige ist in Genf, also von dort nach Zürich bestellen lassen. Am nächsten Tag rief die Boutique bereits an und sagte, meine Santos sei da.
Naja… vom Mond ist es dann auch weiter als Genf. Wobei der Mond schöner ist.

Da eine der alten IWC die ich weg gab, ein Geschenk meiner Mutter war, fragte ich, ob ich die Cartier sozusagen als Ersatz Geschenk für die Portofino von damals nehmen kann, da mir diese einfach verleidet ist in ihrer komplett schwarzen Schlichtheit.
Die Antwort: „Ist die Uhr hässlich. Eine so hässliche Uhr kriegst du nicht von mir. Sieht aus wie die von meinem Grossvater.“ :face:

Ok, also kein Geschenk. Dafür finde ich die Santos in ihrer Art wunderschön und schätze sie als das was sie ist. Ein Eiffelturm. Zumindest sieht das Band mit der Lünette so aus. Aber das ist gewollt. Immerhin war die Cartier Santos die erste Fliegeruhr auf den Markt. Aber zu der historischen Geschichte, wie der Namensgabe, haben hier schon genug etwas gesagt.

Dann wurde es Samstagmorgen. Am Vorabend die Cartier geholt und gleich angezogen. Äussere umstände zwangen mich zu einem grossen Konzi für Schmuck und Uhren in Zürich. Und da dies Zürich und nicht das nicht existierende Bielefeld ist, gab es selbstverständlich auch Rolex Uhren… ihr wisst schon, das sind die mit der Krone die James Bond trägt. Ach nein, der trägt Omega. Wunderschöne Uhren. :D

Der Besuch des Konzis galt eigentlich nicht den Uhren, sondern es sollte ein Goldkettchen für Weihnachten als Geschenk werden. Man kann nie früh genug schauen. Nachdem ich fündig wurde, noch ungeniert gedacht, ich schaue mal Rolex Uhren an. Hab ich noch nie gemacht. Mit der netten Verkäuferin geredet und erklärt, dass ich Interesse hätte meine Kollektion mit einer Rolex zu vollenden.
Sieh da, mir wurden mehre Modelle gezeigt.
Eine Sub als Vorzeigemodell war auch da, paar Bi‘s, DateOlnys und etwas von Austern Perpetual oder wie die Muscheln heissen. Die Rolex meiner Wahl war auch da. Die Date Only oder war es Just Date in Stahl mit glatter Lünette und am Oyster Band natürlich, kein Jubilee. Diese wirkt nicht so glitzernd wie mit geriffelte Lünette, wunderschönes Blatt mit römischen Ziffern (gefallen mir besser als die Striche) und durch das Band sportlicher als die Cartier, aber dennoch eleganter als meine Omegas.
Daneben blieben meine Augen noch an einer Rose Datejust hängen, welche vor kurzem hier auch im Forum vorgestellt wurde, mit braunem Blatt. Perfekt zum braunen Anzug und Trenchcoat. Sehr schöne Uhr, aber sehr dressig und ich hab gerade die Cartier geholt. Das könnte eine Uhr sein, die ich mir in Klein als Hochzeitsgeschenk auch für meine Partnerin vorstellen kann, oder gar als Partneruhr mit Gravur. 🥰

Trotzdem von den infragekommenden Modelle ein Foto gemacht, mich bedankt und gegangen. Meiner Mutter die Bilder geschickt.
Antwort: „Die mit dem blauen Blatt ist hübsch. Sieht viel sportlicher und nicht so altmodisch wie die Cartier aus.“ :ok:

Also schnell angerufen und gefragt ob die Uhr von vorhin noch da sei. Ja, hiess es. Also zurück in die Stadt gedüsst (war bereits zuhause) und da lag sie. Einfach so vor mir. Eine Rolex.

Den ganzen Humor und Ironie jetzt mal beiseite:

Hätte man mich als Jugendlicher gefragt, was meine Traumuhr sei, hätte ich Rolex gesagt. Und obwohl ich nun schon einige hochwertige Uhren habe/hatte, lag eine Rolex immer irgendwie in der Ferne. Noch am Samstag Morgen bin ich aufgestanden ohne überhaupt daran zu denken, dass ich bald eine Rolex habe.
Das diese Uhr nun zu mir kam, wäre so, wie wenn ich ohne Vorzeichen plötzlich einen Ferrari um 4 Uhr Nachmittags bei einem Kaffee geschenkt kriege. Man guckt nur verdutzt und fragt sich ist das wirklich passiert? So schell? Als Jugendlicher schien eine Rolex doch unerreichbar.
Dieses Gefühl hat bisher keiner meiner Uhren ausgelöst und ich kann die Emotionen um diese Uhren verstehen. Auch wenn Omega für mich weiterhin DER Uhrmacher ist, mit dem ich mich identifizieren kann und optisch die schönsten Uhren hat, schaue ich noch immer die ganze Zeit mit einem richtig fetten Grinsen die neue Uhr an. Das ist einfach etwas, wo so kein anderer Uhrmacher schafft. Nicht Cartier, nicht IWC, nicht Blancpain… Eine Rolex…

… und ne Cartier natürlich „hust“.

Kommen wir zu den technischen Daten:

1 x Cartier Santos, ohne Datum, weisses Ziffernblatt, aus Edelstahl.
Als Beilage ein Lederbändchen. Cognacfarbend. Und ein Stift.
Wasserdichte: 100 Meter
Automatikwerk mit dem Kaliber: 1847 MC, was ein Manufakturwerk von Cartier ist
Spinnel in der Krone (bei den Goldmodellen handelt es sich um einen Saphir.)

Dann 1 x Rolex DateJust am Oysterband
Hellblaues Zifferblatt, glatte Lünette mit römischen Ziffern
Ebenfalls Edelstahl
Ohne Beilagen.
Dafür ebenfalls 100m Wasserdicht, aber mit verschraubbarer Krone
Automatikwerk mit dem Kaliber: 3235, Rolex Manufakturwerk
Gangreserve wird mit ca. 70 Stunden angegeben

So genug Text. Nun das hässliche Entlein und königliche Krone wie manche sagen würden.
In meinen Augen sind beide jedoch gleich schön und einzigartig in ihrer weise. Ich möchte keine mehr missen.

Normalerweise lautet die Frage ja, Omega oder Rolex, Sub oder Speedy, Sub oder Seamaster. Hier lautet sie Rolex Datejust 41 mm oder Eiffelturm … ehm ich meine Santos de Cartier.

Which is your choice?
D67EB762-B841-4B04-BE21-6EF96C584D68.jpeg
F705F436-CF39-4B36-9550-70ECA77D03FD.jpeg
3019C037-BCC4-4E98-8088-5F768413241D.jpeg
C274F6FB-94DB-4540-B612-A034645BC3F3.jpegA1FFA4D2-3F81-4D1E-AE72-AF5BBA03AB65.jpeg
B984425D-E9FE-4AA1-A107-ACACDE43040B.jpeg
8C5FB0D9-C9C5-447E-A94B-46D76A4D8815.jpeg4DB7E965-9946-4ABD-AF7B-5C0099355D17.jpeg
 
PP991

PP991

Dabei seit
17.07.2020
Beiträge
957
Sehr coole Geschichte!
Gratuliere zu den beiden Neuzugängen. So ein Doppelpack hat schon etwas.
Grüsse
Peter
 
Horologicus

Horologicus

Dabei seit
30.05.2010
Beiträge
541
Ort
Bavaria
Sehr schön! Glückwunsch.

Könntest du von der Cartier mal bitte einen Wristshot posten?

Besten Dank schon mal...
 
APBT8

APBT8

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2017
Beiträge
256
Vielen Dank allen für die Glückwünsche!

Könntest du von der Cartier mal bitte einen Wristshot posten?

Besten Dank schon mal...

Klar mache ich gerne:

7720F92A-B1EB-4CF4-8ED3-081A74F93500.jpeg
69262F82-AEBA-40F5-B948-9CE87AB953EC.jpeg

Hab mich bewusst für die kleinere NoDate entschieden. Hab auch die grössere am Arm gehabt und die wirkte einfach riesig. Zwar auch schön, aber ich sehe die Cartier eher als eine zukünftige Every Day Watch, die sowohl zum Hemd, wie auch zum Pulli gehen sollte. Die grössere wäre eher sportlich.

Glückwunsch zur Krone!

Ist ja schon was Besonderes, wenn man überhaupt noch in den Genuss kommt eine zu bekommen (in Zeiten unendlicher Wartelisten…).

:ok:

Danke :D
Das dachte ich auch, aber mir wurde sehr zuvorkommend gleich ein paar Stahlmodelle gezeigt, DateJusts mit Jubilee oder Osyter Band, OPs. Vielleicht ist dies auch der Grund, warum ich so geflasht bin, einfach so eine bekommen zu haben. Mir hat der Konzi dadurch eine riesen Freunde gemacht und er hat wiederum einen Stammkunden gewonnen.
3B6B920C-F87B-4DEB-B77D-E4950D550404.jpeg
3B66FB75-78D3-4B53-BDE9-A36531D2D24F.jpeg
 
MM76

MM76

Dabei seit
26.09.2007
Beiträge
1.713
Ort
04...
Gratulation zu dem traumhaften Duo 👌

In diesem speziellen Fall gefällt mir die Cartier sogar ein klein wenig besser. Einfach traumhaft.
 
A

AlexHD

Dabei seit
16.07.2012
Beiträge
221
Glückwunsch, ein sensationelles Duo und eine tolle Vorstellung.
 
APBT8

APBT8

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2017
Beiträge
256
Danke für die Glückwünsche!

Also gestern und heute trage ich die Rolex. Bin absolut fasziniert von der Verarbeitung. Die Uhr liegt super angenehm am Arm, klemmt keine Härchen ein und was mir aufgefallen ist, das mittlere Glied ist poliert und die äusseren gebürstet. Hab ich erst heute bemerkt.
 
Markus61265

Markus61265

Dabei seit
28.08.2017
Beiträge
519
Hallo liebe Forumsmitglieder

Nachdem ich in meiner letzten Vorstellung euch von der langen Reise der Omega Speedmaster berichtet habe - sie war auf dem Mond wusstet ihr das? - möchte ich euch hier meine neue Cartier Santos vorstellen, welche eine Reise zumindest aus Genf antrat. Ach und ne Rolex gab‘s auch noch.

Lesedauer (mit viel Ironie und Humor): ca. 10 min

Eigentlich war nach der Landung aus dem All der Speedy alles so schön. Mein Uhrentraum ging in Erfüllung. Ich hatte meine Dresser, meine Sportomegas und wollte nur noch ein Rocker… vielleicht eine Casio?
Aus der Casio wurde ein Eiffelturm und eine Krone… bin ich Ludwig? Zu meiner Verteidigung: Die Dresser sind weg, ein neuer ist in comming (aber dazu ein anderes Mal mehr).
Auf der Suche nach einen neuen Ausgleich für meine beiden Abgegebenen IWCs dachte ich an einen stählernen Daily Rocker. Eine Uhr zum drüber stülpen die immer geht. Mit Diver, Chrono und dem zukünftigen Dresser war ich sonst ja bestens versorgt.
Mal angeschaut was es so gibt… Aqua Terra, Santos, Globemaster … ah und Rolex… das sind doch die, die es gar nicht gibt, also wie Bielefeld.:lol: Ne, wollte was echtes und auch wenn Omega meine absolute Lieblingsmarke in der Uhrenwelt ist, reizte mich dann doch mal noch etwas anderes zu testen.
Jaja, die Cartier. Die ist ziemlich im Hype momentan. Und dabei ist Cartier richtig cool. Erinnert mich an die Zeit von Filmen wie Frühstück bei Tiffany. Wer mich aus dem Style-Thread kennt weiss, dass ich mir die gute alte Zeit besser gefallen hatte. Als es noch Mantel, Hüte und eben Cartiers für den Mann gab. Cartier und Tiffany also, was für Frauen geht, geht doch auch für den Mann?
Also die Cartier angezogen und da sagt mir der Verkäufer: „nehmen sie die Uhr doch mit.“
„Ehm wie… ich will die nicht mieten.“
„Nein nein, wir haben Probeexemplare für unsere Kunden, wenn diese die Uhr mal zur Probe tragen möchten.“
Das war es also. Der Luxus den man mit der Marke Cartier verbindet. Personaldaten angegeben und mit der Uhr hinaus gelaufen. Kein Rappen bezahlt. Das nenn ich Vertrauen und Service. Fühlte sich toll an. Leicht, geschmeidig. Also gut die nehme ich. Aber die letzte vorrätige ist in Genf, also von dort nach Zürich bestellen lassen. Am nächsten Tag rief die Boutique bereits an und sagte, meine Santos sei da.
Naja… vom Mond ist es dann auch weiter als Genf. Wobei der Mond schöner ist.

Da eine der alten IWC die ich weg gab, ein Geschenk meiner Mutter war, fragte ich, ob ich die Cartier sozusagen als Ersatz Geschenk für die Portofino von damals nehmen kann, da mir diese einfach verleidet ist in ihrer komplett schwarzen Schlichtheit.
Die Antwort: „Ist die Uhr hässlich. Eine so hässliche Uhr kriegst du nicht von mir. Sieht aus wie die von meinem Grossvater.“ :face:

Ok, also kein Geschenk. Dafür finde ich die Santos in ihrer Art wunderschön und schätze sie als das was sie ist. Ein Eiffelturm. Zumindest sieht das Band mit der Lünette so aus. Aber das ist gewollt. Immerhin war die Cartier Santos die erste Fliegeruhr auf den Markt. Aber zu der historischen Geschichte, wie der Namensgabe, haben hier schon genug etwas gesagt.

Dann wurde es Samstagmorgen. Am Vorabend die Cartier geholt und gleich angezogen. Äussere umstände zwangen mich zu einem grossen Konzi für Schmuck und Uhren in Zürich. Und da dies Zürich und nicht das nicht existierende Bielefeld ist, gab es selbstverständlich auch Rolex Uhren… ihr wisst schon, das sind die mit der Krone die James Bond trägt. Ach nein, der trägt Omega. Wunderschöne Uhren. :D

Der Besuch des Konzis galt eigentlich nicht den Uhren, sondern es sollte ein Goldkettchen für Weihnachten als Geschenk werden. Man kann nie früh genug schauen. Nachdem ich fündig wurde, noch ungeniert gedacht, ich schaue mal Rolex Uhren an. Hab ich noch nie gemacht. Mit der netten Verkäuferin geredet und erklärt, dass ich Interesse hätte meine Kollektion mit einer Rolex zu vollenden.
Sieh da, mir wurden mehre Modelle gezeigt.
Eine Sub als Vorzeigemodell war auch da, paar Bi‘s, DateOlnys und etwas von Austern Perpetual oder wie die Muscheln heissen. Die Rolex meiner Wahl war auch da. Die Date Only oder war es Just Date in Stahl mit glatter Lünette und am Oyster Band natürlich, kein Jubilee. Diese wirkt nicht so glitzernd wie mit geriffelte Lünette, wunderschönes Blatt mit römischen Ziffern (gefallen mir besser als die Striche) und durch das Band sportlicher als die Cartier, aber dennoch eleganter als meine Omegas.
Daneben blieben meine Augen noch an einer Rose Datejust hängen, welche vor kurzem hier auch im Forum vorgestellt wurde, mit braunem Blatt. Perfekt zum braunen Anzug und Trenchcoat. Sehr schöne Uhr, aber sehr dressig und ich hab gerade die Cartier geholt. Das könnte eine Uhr sein, die ich mir in Klein als Hochzeitsgeschenk auch für meine Partnerin vorstellen kann, oder gar als Partneruhr mit Gravur. 🥰

Trotzdem von den infragekommenden Modelle ein Foto gemacht, mich bedankt und gegangen. Meiner Mutter die Bilder geschickt.
Antwort: „Die mit dem blauen Blatt ist hübsch. Sieht viel sportlicher und nicht so altmodisch wie die Cartier aus.“ :ok:

Also schnell angerufen und gefragt ob die Uhr von vorhin noch da sei. Ja, hiess es. Also zurück in die Stadt gedüsst (war bereits zuhause) und da lag sie. Einfach so vor mir. Eine Rolex.

Den ganzen Humor und Ironie jetzt mal beiseite:

Hätte man mich als Jugendlicher gefragt, was meine Traumuhr sei, hätte ich Rolex gesagt. Und obwohl ich nun schon einige hochwertige Uhren habe/hatte, lag eine Rolex immer irgendwie in der Ferne. Noch am Samstag Morgen bin ich aufgestanden ohne überhaupt daran zu denken, dass ich bald eine Rolex habe.
Das diese Uhr nun zu mir kam, wäre so, wie wenn ich ohne Vorzeichen plötzlich einen Ferrari um 4 Uhr Nachmittags bei einem Kaffee geschenkt kriege. Man guckt nur verdutzt und fragt sich ist das wirklich passiert? So schell? Als Jugendlicher schien eine Rolex doch unerreichbar.
Dieses Gefühl hat bisher keiner meiner Uhren ausgelöst und ich kann die Emotionen um diese Uhren verstehen. Auch wenn Omega für mich weiterhin DER Uhrmacher ist, mit dem ich mich identifizieren kann und optisch die schönsten Uhren hat, schaue ich noch immer die ganze Zeit mit einem richtig fetten Grinsen die neue Uhr an. Das ist einfach etwas, wo so kein anderer Uhrmacher schafft. Nicht Cartier, nicht IWC, nicht Blancpain… Eine Rolex…

… und ne Cartier natürlich „hust“.

Kommen wir zu den technischen Daten:

1 x Cartier Santos, ohne Datum, weisses Ziffernblatt, aus Edelstahl.
Als Beilage ein Lederbändchen. Cognacfarbend. Und ein Stift.
Wasserdichte: 100 Meter
Automatikwerk mit dem Kaliber: 1847 MC, was ein Manufakturwerk von Cartier ist
Spinnel in der Krone (bei den Goldmodellen handelt es sich um einen Saphir.)

Dann 1 x Rolex DateJust am Oysterband
Hellblaues Zifferblatt, glatte Lünette mit römischen Ziffern
Ebenfalls Edelstahl
Ohne Beilagen.
Dafür ebenfalls 100m Wasserdicht, aber mit verschraubbarer Krone
Automatikwerk mit dem Kaliber: 3235, Rolex Manufakturwerk
Gangreserve wird mit ca. 70 Stunden angegeben

So genug Text. Nun das hässliche Entlein und königliche Krone wie manche sagen würden.
In meinen Augen sind beide jedoch gleich schön und einzigartig in ihrer weise. Ich möchte keine mehr missen.

Normalerweise lautet die Frage ja, Omega oder Rolex, Sub oder Speedy, Sub oder Seamaster. Hier lautet sie Rolex Datejust 41 mm oder Eiffelturm … ehm ich meine Santos de Cartier.

Which is your choice?
Anhang anzeigen 4094450
Anhang anzeigen 4094449
Anhang anzeigen 4094453
Anhang anzeigen 4094469Anhang anzeigen 4094472
Anhang anzeigen 4094474
Anhang anzeigen 4094460Anhang anzeigen 4094476
Das Cartier-Band ist ja krass! Wie aus dem Vollen gefräst und dann gebürstet! Sehr schön!!
 
W

wilke

Dabei seit
16.06.2014
Beiträge
793
Welche Gangreserve hat denn die Cartier?
Die Cartier scheint die bessere Uhr zu sein, da sie 10m wasserdicht ist ohne verschraubter Krone. Haben die einen Korken als Dichtung?
 
Artur

Artur

Dabei seit
16.01.2009
Beiträge
191
Ort
Berlin/Brandenburg
Ich glaube es sind 46h Gangreserve mit einem In-House Kaliber. Und ACHT Jahre Garantie.... Aber die Uhr ist mit dem Band ein Hammer, und trägt sich einmalig gut. Sie ist leicht und flach, göttlich ;-) Und ein Klassiker!! (Genug Lob von einem Rolex Träger ;-) )
 
APBT8

APBT8

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2017
Beiträge
256
Das Cartier-Band ist ja krass! Wie aus dem Vollen gefräst und dann gebürstet! Sehr schön!!

Ja, erinnert mich etwas an die Bänder von Genta (Octo, Royal Oak, Nautilus), oder täusche ich mich?

Dazu gab es noch dieses Lederband. Werde sicher abwechseln, da sie am Leder mMn noch etwas eleganter aussieht. Stahl fühlt sich auf der Haut aber angenehmer an. Bei Leder ist meine Haut danach oft rot :hmm:

2D3EFBF0-A133-4862-AFED-8A04EA239660.jpeg

Welche Gangreserve hat denn die Cartier?
Die Cartier scheint die bessere Uhr zu sein, da sie 10m wasserdicht ist ohne verschraubter Krone. Haben die einen Korken als Dichtung?
Auf der Webseite ist nichts angegeben. Mir hat der Verkäufer auch gesagt, dass ich mit der Duschen oder im Pool Schnorchel kann. Traue der Sache aber nicht so.
100 m sind jetzt nicht so viel, selbst bei der Rolex würde ich jetzt nicht mit Anlauf in den See springen.

Die Gangreserve beträgt 42 Stunden. Musste schnell nachschauen, da auf der Webseite nichts angegeben war.

Ich glaube es sind 46h Gangreserve mit einem In-House Kaliber. Und ACHT Jahre Garantie.... Aber die Uhr ist mit dem Band ein Hammer, und trägt sich einmalig gut. Sie ist leicht und flach, göttlich ;-) Und ein Klassiker!! (Genug Lob von einem Rolex Träger ;-) )

Da warst du etwas schneller.
Das mit der Garantie stimmt. Weiss gar nicht, hat man die 8 Jahre Garantie nur, wenn man sie bei Cartier selber kauft, oder auch bei einem Konzi?

Bei der Rolex beträgt die Garantie 5 Jahre.

Wobei ich ja hoffe, dass ich die Garantie bei keiner der beiden Uhren in Anspruch nehmen muss, und sie ein Leben lang einwandfrei ticken.

Schönes Duo, viel Freude damit!
Danke!
 
APBT8

APBT8

Themenstarter
Dabei seit
03.10.2017
Beiträge
256
Du musst Dich mit Deiner neuen Uhr bei Cartier (online) registrieren ;-)
So hab ich das gemacht, bzw es hat gleich der Verkäufer mit mir gemeinsam gemacht. Hab mich mehr gefragt, ob man sich bei Cartier auch registrieren lassen kann, wenn man die nicht von dort hat oder ob man dann die Garantie des Konzis stattdessen kriegt.

Für mich war nämlich das + die Flasche Cartier Champagner die man noch dazu als Geschenk kriegt, ein Grund sie bei Cartier zu holen.
 
Thema:

Einmal Rolex (DateJust) bitte - dazu gern eine Santos von Cartier, das ist alles

Einmal Rolex (DateJust) bitte - dazu gern eine Santos von Cartier, das ist alles - Ähnliche Themen

Cartier Uhren - steigende Popularität?: Hallo, liebe Uhrenfreunde! Mir ist in letzter Zeit aufgefallen dass die Gebrauchtpreise für Cartier-Uhren ziemlich angezogen sind, ganz besonders...
Wie kann man sich denn ausgerechnet für eine Pasha von Cartier entscheiden?: Liebe Mit-Foristen, diese Frage werden sich vermutlich eine beträchtliche Anzahl von Lesern des Forums stellen. Um sie zu beantworten, muss...
Die Diva meiner Sammlung: Cartier Santos medium WSSA 0029: Hinweis: Das ist der vierte Teil meiner Uhren-Sammlungs-Geschichte. Wer von Anfang an Lesen möchte bitte hier entlang: Meine erste mechanische...
"Oh man(n) ist die hässlich" sprach die Gattin…… Cartier Santos de Cartier: Ja tatsächlich hat sie (und auch meine Tochter) sich genau so geäußert, als ich ihr die Cartier Santos de Cartier in der großen Ausführung vor das...
Kaufberatung Damenuhr Rosé bis 1.500€: Moin Zusammen aktuell spinkse ich schon Richtung Weihnachten und suche eine schöne Uhr für meine bessere Hälfte, die ich immer mehr mit meiner...
Oben