Einige Fragen zur Speedmaster

Diskutiere Einige Fragen zur Speedmaster im Herrenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo, ich war heute in einem Uhrengeschäft und habe mir die Omega Speedmaster Professional angeschaut (ich glaube, dass war ein Fehler)...
N

Nightwish

Themenstarter
Dabei seit
27.12.2010
Beiträge
476
Hallo,

ich war heute in einem Uhrengeschäft und habe mir die Omega Speedmaster Professional angeschaut (ich glaube, dass war ein Fehler).

Folgendes ist mir aufgefallen:

1.
Der Handaufzug kam mir etwas "fummelig" vor. Durch die etwas geringe Tiefe der Krone, kann man diese zum Aufziehen nicht so richtig fassen. Seht ihr das genauso? Ist das in der Praxis störend?

2.
Nach Herausziehen der Krone zur Zeiteinstellung läuft der Sekundenzeiger weiter. Ich hatte den Eindruck, dass der Sekundenzeiger einmal sogar zurück lief. Kann das sein? Kann man den Sekundenzeiger zum Stellen anhalten?

3.
Eigentlich hätte ich ja lieber ein Automatikwerk. Aber ich denke, wenn Speedmaster, dann die 3570.50. Was denkt ihr, werde ich mit dem Handaufzug klar kommen?

4.
Die Schließe mit den zwei kleinen Druckknöpfen hat mir nicht so gut gefallen. Lässt man die zwei Stifte beim Schließen "einklacken" oder drückt man die zwei Stifte beim Schließen zurück?

Ansonsten muss ich sagen: Einfach eine traumhafte Uhr!

Danke für eure Antworten
Hans
 
yacanto66

yacanto66

Dabei seit
10.09.2009
Beiträge
3.348
Ort
Mittelfranken
Servus Hans,

1. Die Krone ist in der Tat etwas klein, war am Anfang schon leicht störend, mittlerweile fällt es kaum mehr auf.

2. Das Werk hat keinen Sekundenstop, der Sekundenzeiger läuft auch bei gezogener Krone weiter. Ein Zurücklaufen ist mir noch nicht aufgefallen.

3. Logisch kommst du damit klar und da du auf kein Datum achten musst, geht es sehr flott. Manch Einer empfindet es sogar als schönes Ritual.

4. Einfach Zudrücken und gut ist.

5. Viel Spaß mit der Uhr, sie ist wirklich toll.
 
miss-chief

miss-chief

Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
985
Ort
Rheinland
Es war garantiert kein Fehler, die Fühler nach diesem absoluten Uhrenklassiker auszustrecken!

Und wenn Du Dich nicht vollständig für den Handaufzug erwärmen kannst (muss man natürlich mögen), dann gibt es mit der kleineren (38,5mm) Speedmaster Reduced Automatic eine wie ich finde gelungene Alternative:

DSCN0215.jpg
 
derbulle

derbulle

Dabei seit
14.10.2008
Beiträge
165
Ort
Nordhessen
Hallo Hans,

schön wenn dir die Speedmaster gefällt.

zu 2. Wenn du beim Stellen der Uhr rückwärts drehst bleibt der Sekundenzeiger stehen. Ist das Werk nur ganz wenig aufgezogen kann er auch kurz zurück laufen.
Das bezeichnet man als Backhacking und wird gemacht um die Uhr auf die Sekunde genau zu stellen.

Ich mache es eignetlich nie, da es mir nicht so wichtig ist. Schaden soll es jedenfalls nicht.
 
3

30seconds

Dabei seit
27.03.2010
Beiträge
13
Hallo Hans!

Habe mir die Professional vor ein paar Monaten gebraucht zugelegt. Das Aufziehen geht nach einer kurzen "Einfummelzeit" sehr gut. Wenn Du sie auf die Sekunde stellen möchtest, genügt ein gefühlvoller rückläufiger Dreh, dann die Krone einfach wieder ganz reindrücken. Meine hat einen Vorlauf von ca. 5 sec./Woche.

Ich bereue nichts und würde sie jederzeit wieder kaufen.
 
N

Nightwish

Themenstarter
Dabei seit
27.12.2010
Beiträge
476
Und wenn Du Dich nicht vollständig für den Handaufzug erwärmen kannst (muss man natürlich mögen), dann gibt es mit der kleineren (38,5mm) Speedmaster Reduced Automatic eine wie ich finde gelungene Alternative...

Das ist halt die Frage. Für mich als Raumfahrt-Fan, der die Mondlandungen noch live miterleben durfte, kommt eigentlich bei einer Speedmaster nur die mit Handaufzug in Frage.

Ich kann die Speedmaster Reduced Automatic im aktuellen Katalog nicht finden. Gibt es die noch neu? Wo liegt die preislich?

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Wenn Du sie auf die Sekunde stellen möchtest, genügt ein gefühlvoller rückläufiger Dreh, dann die Krone einfach wieder ganz reindrücken.

Das verstehe ich nicht ganz. Könntest du das bitte nochmal erläutern?

Ich bereue nichts und würde sie jederzeit wieder kaufen.

Das habe ich befürchtet. ;-)
 
3

30seconds

Dabei seit
27.03.2010
Beiträge
13
Also: Die Krone herausziehen. Sec.-Zeiger läuft weiter. Um diesen auf 12 Uhr anzuhalten (um die Uhr sekundengenau nach einer Referenzuhr zu stellen), mußt Du die Krone vorsichtig mit einer leichten Drehung nach links drehen, um so den Sec.-Zeiger anzuhalten. Fallt dieser Linksdreh zu kräftig aus, läuft der Sec.-Zeiger ca. 5-7 sec. rückwärts u. hält dann erst an; was man ja nicht unbedingt brauchen kann.
 
derbulle

derbulle

Dabei seit
14.10.2008
Beiträge
165
Ort
Nordhessen
Das verstehe ich nicht ganz. Könntest du das bitte nochmal erläutern?

Er meinte ganau das was ich in Post #6 beschrieben habe.

Edit: Ich war wohl zu langsam...


Wenn es dir um die ganze Mondlandungsgeschichte geht, ist die Reduced wohl keine Alternative. Wobei sie mir auch sehr gut gefällt.
Nur bleibt mir immer im Auge hängen, das der Sekundenzeiger auf der "falschen" Seite ist. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kai B.

Dabei seit
17.10.2010
Beiträge
391
Hallo,

ich war heute in einem Uhrengeschäft und habe mir die Omega Speedmaster Professional angeschaut (ich glaube, dass war ein Fehler).

Folgendes ist mir aufgefallen:

1.
Der Handaufzug kam mir etwas "fummelig" vor. Durch die etwas geringe Tiefe der Krone, kann man diese zum Aufziehen nicht so richtig fassen. Seht ihr das genauso? Ist das in der Praxis störend?
Überhaupt nicht.

2.
Nach Herausziehen der Krone zur Zeiteinstellung läuft der Sekundenzeiger weiter. Ich hatte den Eindruck, dass der Sekundenzeiger einmal sogar zurück lief. Kann das sein? Kann man den Sekundenzeiger zum Stellen anhalten?
Alles ok.

3.
Eigentlich hätte ich ja lieber ein Automatikwerk. Aber ich denke, wenn Speedmaster, dann die 3570.50. Was denkt ihr, werde ich mit dem Handaufzug klar kommen?
Als klassische Moonwatch die Professional Ref. 3570.50.00 oder die Professional Ref. 3573.50.00. Letztere wäre mein Favorit.
Alternativ mit Automatik Werk kämen die Modelle Co-Axial Ref. 311.30.44.50.01.002 und die Broad Arrow Ref. 321.10.42.50.02.001 infrage.

4.
Die Schließe mit den zwei kleinen Druckknöpfen hat mir nicht so gut gefallen. Lässt man die zwei Stifte beim Schließen "einklacken" oder drückt man die zwei Stifte beim Schließen zurück?
Einfach zudrücken - eine der stabilsten Schließen, die ich kenne.

Ansonsten muss ich sagen: Einfach eine traumhafte Uhr!

Danke für eure Antworten
Hans
Du sagst es!
 
miss-chief

miss-chief

Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
985
Ort
Rheinland
Ich kann die Speedmaster Reduced Automatic im aktuellen Katalog nicht finden. Gibt es die noch neu? Wo liegt die preislich?

Kann sein, dass es die im Katalog nicht mehr gibt, aber ich habe sie noch vor wenigen Wochen immer mal wieder im Schaufenster gesehen. Listenpreis liegt m.W. bei EUR 2000, aber auf dem Gebrauchtmarkt sollten gute Exemplare um die 1.500 zu finden sein.
 
rainers

rainers

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
5.282
Ort
HH
Die reduced ist aber im Gegensatz zur Speedie wirklich "reduziert". Mit Plexi sollte schon sein.
Rainer
rimg1433.jpg
[/URL][/IMG]
 
Jonny

Jonny

Dabei seit
22.03.2009
Beiträge
4.096
Ort
Minga Oida!
Ach...immer diese Puristen ;-)
Wobei, wenn du schreibst dass du Raumfahrt-Fan bist, dann bleibt nur das Original, oben Plexi unten Stahl und natürlich Handaufzug.
Wenn dir morgens beim Aufziehen die Krone zu schwergängig ist (ja, ich finde sie einen Tick zu klein, bzw. etwas zu tief in der Flanke versenkt) dann leg die Uhr mit der Krone voraus in die Handfläche und schließe die Hand darum, nach einer Minute ist die Uhr um die Krone schön warm und lässt sich geschmeidiger aufziehen.
 
N

Nightwish

Themenstarter
Dabei seit
27.12.2010
Beiträge
476
So, der erste Test mit einem Pappmodell verlief schon mal sehr vielversprechend... ;-)

uu1j1qrv4w6.jpg
 
Jonny

Jonny

Dabei seit
22.03.2009
Beiträge
4.096
Ort
Minga Oida!
Das ist mal eine coole Herangehensweise 8-)
Bedenke aber dass sich die echte Uhr nicht um das Handgelenk wölbt und auch durch den Gehäuseboden etwas vom Arm absteht. Eine Anprobe beim örtlichen Omega Dealer würde ich dir dringend anraten.
 
mini

mini

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
7.597
...dann leg die Uhr mit der Krone voraus in die Handfläche und schließe die Hand darum, nach einer Minute ist die Uhr um die Krone schön warm und lässt sich geschmeidiger aufziehen.

...der Tip ist gut, Jonny, ich nehme heute mal ein paar meiner Problemfälle mit unter die Daunendecke ;-)

LG
Mathias
 
Thema:

Einige Fragen zur Speedmaster

Einige Fragen zur Speedmaster - Ähnliche Themen

Omega Speedmaster Moonwatch Professional zum Espresso: Omega Speedmaster Moonwatch Professional Chronograph 311.30.42.30.01.005 Ich habe im Rahmen einer schweren Männergrippe vor 3 Jahren mein...
The Chocolate Side of the Moon(watch) – Die OMEGA Speedmaster 311.30.42.30.13.001: Liebe Forianer, liebe Uhrenfreunde und Uhrenverrückte, nachdem ich bereits drei Uhrenvorstellungen hier im Forum veröffentlicht habe, wage ich...
Meine erste mit Handaufzug: Omega Speedmaster Moonwatch REF 311.30.42.30.01.005: Guten Abend zusammen! Dies ist die x-te Vorstellung dieser Uhr in diesem Forum. Ich fürchte, ich werde auch keine Neuigkeiten verbreiten, möchte...
Wie die Geschichte mit breiten Zeigern begann (Speedmaster „Broad Arrow“, Ref. 321.10.42.50.01.001): Eigentlich wollte ich als nächste Uhrenvorstellung meine neue Grand Seiko zeigen. Das muss jetzt noch ein wenig warten, weil ein spontaner Kauf...
Nomos: Nach Revi sehr schwergängiger/lauter Handaufzug: Hallo, Ich habe am Wochenende meine Nomos Tangente Sport wiederbekommen nachdem sie zwei Monate bei Nomos in Glashütte für eine große Revision...
Oben