Uhrenbestimmung Eine ziemlich betagte ETERNA, mit Fragen zum Alter und Werk!

Diskutiere Eine ziemlich betagte ETERNA, mit Fragen zum Alter und Werk! im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebe Freunde alter Zeitmesser, neulich fand diese ETERNA-Uhr zu mir. Wie unschwer zu erkennen ist, stammt sie nicht gerade aus jüngerer Zeit...
Faisaval

Faisaval

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.045
Liebe Freunde alter Zeitmesser,

neulich fand diese ETERNA-Uhr zu mir.

IMG_20200112_160511.jpg


Wie unschwer zu erkennen ist, stammt sie nicht gerade aus jüngerer Zeit. Das emaillierte (und zum Glück risslose) Zifferblatt, die Typographie der wohl einst mit Radium beschichteten Stundenziffern wie auch das Zeigerspiel (wohl auch einst mit Radiummasse versehen) und nicht zuletzt die Gehäuseform einschließlich der 13 mm breiten Bandanstöße verweisen auf die Zeit der "Trenchwatches" ("Grabenuhren") Mitte der 10er bis frühen 20er Jahre.

IMG_20200112_160524.jpg


Mit einem Gesamt-Durchmesser von 34,5 mm und einer Bauhöhe von knapp11 mm kommt sie gar nicht mal so zierlich daher.

Betrachtet man das Gehäuse, so erkennt man zudem eine Ausführung des Bodendeckels mit Klavierscharnier, wie sie bei Taschenuhren üblich war. Vermutet man im ersten Moment hinsichtlich des Materials eine Ausführung in Silber,

IMG_20200112_160542.jpg


so zeigt nach Öffnung der äußere Deckel innenseitig

IMG_20200112_160635.jpg


lediglich eine eingravierte Nummer, aber ansonsten keine weiteren Punzen. Demnach scheint das Gehäuse nur vernickelt worden zu sein.
Auch der innere Staubdeckel ist nur mit einer Nummer gemarkt.
Öffnet man auch diesen,

IMG_20200112_160730.jpg


so kommt ein vergoldetes Uhrwerk mit Anker-Hemmung zum Vorschein.

werk.JPG


Das Werk ist lediglich mit folgender Nummer punziert: 913452.

Nun stellen sich mir folgende Fragen:

Handelt es sich beim Werk um ein frühes Uhrwerk von ETERNA? Und wenn Ja, um welches Uhrwerk von ETERNA könnte es sich handeln?
Könnte die Seriennummer 913452 evtl. Aufschluss über das Alter des Uhrwerkes geben und somit auch das Alter der Uhr ein wenig eingrenzen?

Nicht selten wurden solche Uhren mit Silbergehäuse ausgeführt. Meist handelte es sich dann um Offiziersuhren.
Könnte es sich bei meiner Uhr mit einfachem vernickelten Gehäuse eher um eine frühe Dienstuhr handeln? Oder wurde das Gehäuse evtl. mal ersetzt?

IMG_20200112_160532.jpg


Das alte abgeschrabbte Lederarmband könnte noch aus der Zeit sein. Erstaunlicherweise ist es noch geschmeidig genug.

Auf jeden Fall freue ich mich auf Euer Feedback und Eure Hilfe zu meinen Fragen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Goldstadtjung

Goldstadtjung

Dabei seit
20.05.2013
Beiträge
3.674
Ort
Goldstadt Pforzheim
Sehr schöne Vorstellung deiner Eterna ...Valentin. Ich habe eine fast Ähnliche.

mit deiner Erlaubnis würde ich sie auch gerne zeigen.....
 
Faisaval

Faisaval

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.045
Danke Dir, Peter. :-P
Na klar kannst Du Deine hier zeigen!:super:
 
CFG

CFG

Dabei seit
09.02.2019
Beiträge
1.883
Die Uhren sind beide toll 😍, mehr kann ich dazu leider nicht sagen.
 
MaJoLa

MaJoLa

Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
3.714
Ort
Parkhaus 1 vom Centro
Hallo Valentin,

wieder mal eine wunderbar kurzweilige und gelungene Vorstellung einer wirklich reizvollen und schönen Uhr.

Das Peter offenbar ein identisches Stück besitzt, dürfte hinsichtlich des Alters als eine absolute Besonderheit angesehen werden.

Du weißt, daß ich ja auch so ein Teil in Kissenform besitze. Da waren die Böden schon gedrückt. Aber Blatt u. Zeiger sind ja ebenfalls skelettiert. Das war aber wohl damals neben den gefüllten Versionen durchaus üblich. Oder kannst Du noch Reste von Lume ausmachen? Auch altersmäßig müssten sie in etwa zusammenliegen.

Klappschaniergehäuse wurden noch um 1929 von Omega angeboten. Erstaunlich, wie lang sich manche alte Konstruktion neben Neuer behaupten konnte.

Das Lederband, glaub ich, ist aber doch einige Jahre jünger. Ich denke, diese Biege Laschen gab es zu der Zeit noch nicht. Optisch passt es gut.

Ich find sie klasse und hoffe, sie leistet Dir lange treue Dienste. Ein toller Fang. GLÜCKWUNSCH
 
Faisaval

Faisaval

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.045
Hallo Markus,

bitte entschuldige, dass ich mich erst jetzt melde, aber ich komme erst jetzt dazu mich mit Deinem Post richtig zu beschäftigen.
Herzlichen Dank für Deine aufschlussreichen Ausführungen. :-P In der Tat Du hast Recht, weder auf den Ziffern noch auf den Zeigern sind Reste von Lume auszumachen, sodass es durchaus sein kann, dass meine Uhr gänzlich ohne Lume ausgeführt wurde. Mit dem Lederband liegst Du sicher auch richtig, da die Biegelaschen, wohl eher in die 30er Jahre fallen. Passen tut es aber ganz gut.;-)
Und dass sie Tragezeit bekommen wird, steht außer Frage!:-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Faisaval

Faisaval

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.045
Hat jemand von Euch doch noch eine Idee, um welches Werk es sich handeln könnte?
 
Badener

Badener

Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.635
Ort
Eurasburg
Ich kann das Werk leider nicht identifizieren, aber ein Bild der ZB-Seite des Werkes könnte weiterhelfen (muss aber nicht).
 
Faisaval

Faisaval

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.045
Hallo Badener, danke Dir vielmals für Deine Antwort. Ja das wäre natürlich eine Möglichkeit, allerdings wage ich es nicht das ZB abzunehmen. Habe einfach zu viel Mores davor, dass es beschädigt werden könnte.
 
Thema:

Eine ziemlich betagte ETERNA, mit Fragen zum Alter und Werk!

Eine ziemlich betagte ETERNA, mit Fragen zum Alter und Werk! - Ähnliche Themen

  • [Crowdfunding] So ziemlich die peinlichste Uhr, die man(n) sich vorstellen kann: O'Cock (aus Berlin)

    [Crowdfunding] So ziemlich die peinlichste Uhr, die man(n) sich vorstellen kann: O'Cock (aus Berlin): Hallo, sorry, wenn dieser Post jemanden den Tag versauen sollte, aber dies ist doch ein Forum für Uhren und um eine solche handelt es sich -...
  • Tickt und gongt ziemlich laut: Schwarzwalduhr mit Schlagwerk

    Tickt und gongt ziemlich laut: Schwarzwalduhr mit Schlagwerk: Hallo Forumsmitglieder, Ich bin neu hier im Forum und bin fasziniert von alten Regulatoren und Jahresuhren. Es ist toll, wie unerschütterlich...
  • Das erste Mal über Chrono 24 gekauft, nun ziemlich sauer

    Das erste Mal über Chrono 24 gekauft, nun ziemlich sauer: Hallo zusammen, ich habe letzte Woche das erste Mal über Chrono 24 eine Uhr gekauft. Eine vom Verkaüfer als neu betitelte Breitling Superocean II...
  • (Sinn EZM3) Eine ziemliche Misere 3

    (Sinn EZM3) Eine ziemliche Misere 3: Danke für’s reinklicken, doch zunächst eine == WARNUNG == Wer nach dem Titel erwartet, eine schlimme Geschichte über eine schlechte Uhr zu lesen...
  • Zenith, der mir ziemliche Kopfschmerzen bereitet...

    Zenith, der mir ziemliche Kopfschmerzen bereitet...: Am 01.02.2018 angetroffen - eine ZENITH Tau mit verglasten Werk. Edelstahl Gehäuse mit 52,55 mm Durchmesser (ohne Krone) und Gewicht von 96 Gramm...
  • Ähnliche Themen

    Oben