Eine kleine Uhr mit persönlicher Geschichte - Swatch Coffee Break

Diskutiere Eine kleine Uhr mit persönlicher Geschichte - Swatch Coffee Break im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Ihr Drei, die Ihr Euch nicht vom Titel habt abschrecken lassen :D Nun bin ich schon ein paar Jahre hier im UF angemeldet, lese...

Ramrod

Themenstarter
Dabei seit
06.01.2014
Beiträge
707
Hallo Ihr Drei, die Ihr Euch nicht vom Titel habt abschrecken lassen :D

Nun bin ich schon ein paar Jahre hier im UF angemeldet, lese vornehmlich mit, lasse mich anfixen, manchmal auch infizieren und schreibe ab und an meinen Senf nieder. Und so kam es, dass sich über die letzten Jahre zwei Boxen füllten und ich mittlerweile sogar eine dritte bräuchte. Doch wo begann die Reise?

Wahrscheinlich war es mein U(h)r-Großvater, der mir den Uhren-Virus einpflanzte. Nicht bewusst - da bin ich mir recht sicher - aber dennoch nachhaltig. Ich werde es wohl nie vergessen, wie er seine silberne Omega Taschenuhr aus seiner Strickjacken-Tasche herauszog, den satt rastenden Handaufzug betätigte, einen kurzen Blick auf das ZB warf und sie dann wieder in die Tasche rutschen ließ. Ein nachhaltiges Bild, dass sich auch jetzt - wie festzementiert - in meine Hirnrinde brennt.

Und so kam es, wie es kommen musste: Der Wahnsinn begann. Zur Einschulung gab es die erste Uhr - und damit die erste Swatch. Ein furchtbar großes Teil mit elastischem Stoffband. Sie schlummert immer noch in irgendeiner Schublade. Doch mit ihr wurde meine Interesse an Uhren nicht gerade gefördert, obwohl sie gute und treue Dienste leistete. Eines Tages feierte ich meinen Kindergeburtstag - es muss im Jahr 1992 gewesen sein - und bekam von Bekannten etwas Längliches überreicht. Ich riss das Geschenkpapier ungeduldig auf und blickte auf eine Uhr. Eine Swatch. Eine Coffee Break.

Ich war sofort angetan von ihr. Natürlich kannte ich die Marke bereits, aber dieser Ticker war anders. Erwachsener, nicht so klobig und groß, wie meine andere Uhr, aber dennoch ein wenig verspielt. Ich öffnete also vorsichtig die transparente Schatulle und hatte die Coffee Break ein erstes mal in meinen kleinen Händen - der Funke war sofort übergesprungen. Als ich dann gezeigt bekam, dass sie nicht nur die Uhrzeit anzeigen konnte, sondern auch eine Stoppuhr "versteckte", gab es für mich nicht Größeres, als den Mechanismus ein ums andere mal auszuprobieren. Das Zeigerspiel war beim Zurückspringen zur Uhrzeit einfach zu faszinierend.

Hier ein kurzes Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=lQY4ilFf-pc

Ein paar Wochen [oder Monate] später wollte ich sie um mein kleines Handgelenk schnallen. Ich war spät dran, stand auf der obersten Stufe, wollte sie umlegen und - wie es den ungeschickten und ungeübten Kinderhänden nun mal passiert - entglitt mir das gute Stück. Klong - Klong - Klong- Batsch - Klack - Kratz - Ende. Die Swatch war erst ein paar Stufen heruntergefallen, dann durch die offene Treppe direkt auf die nächste Treppe gefallen und schließlich direkt im Keller gelandet. Der harte Fliesenboden empfing sie freudig. Ich raste also die Treppe hinunter, das Herz im Hals wild pochend und hoffte, dass sie - wie durch ein Wunder - noch intakt sein könnte. Doch der Anblick war ernüchternd: Das Plexiglas mehrfach gesprungen und die Krone heraus gebrochen. Der erste Teil unserer Geschichte endete jäh.

Ein paar Jahre vergingen und an irgendeinem Wochenende - ich war wohl etwa 13 oder 14 - besuchte ich mit meinem Vater ein Swatch Treffen. Zig Sammler zeigten Ihre Kunststoff-Uhren in den wildesten Farb-Varianten. Ich hatte die kleine Coffee Time bereits vergessen, das dachte ich zumindest bis ich auf dem Treffen war. Denn insgeheim hielt ich Ausschau nach ihr. Und tatsächlich: Es gab sogar zwei Exemplare von ihr in diesem bunten Swatch-Heuhaufen. Ich hatte nicht damit gerechnet und aus diesem Grund auch gar kein Geld dabei. Doch beim Bestaunen wurde mir klar, dass sie mir gefehlt hatte, die kleine dezent-bunte Plastik-Uhr mit der lustigen Stoppuhr. Also himmelte ich meinen Dad an, der aber keine Miene verzog, völlig desinteressiert tat und Heim wollte. Natürlich wollte ich die Uhr nicht geschenkt haben. Nein, ich wollte den Betrag, der keine Unsumme darstellte, einfach ausgelegt bekommen. Doch es kam nicht dazu.

Zu Hause angekommen, etwas enttäuscht über den nicht realisierten Fund, ging es zum Abendessen. Ich ging mir noch schnell die Hände waschen und als ich zum Tisch kam lag sie an meinem Platz, die Swatch Coffee Break. Große Augen, ein zum Staunen aufgerissener Mund und die überbordende Freude sprudelten aus mir heraus. Er war - und ist es heute noch manchmal - wirklich gut darin, eine Überraschung zu bereiten - mein alter Herr. Natürlich musste ich den Ticker zu jeder Gelegenheit tragen. Die ganzen Substitute, die sich über die Jahre angesammelt hatten, versauerten in ihrer Schublade. All die Pseudo-Chronos von Feinkost-Albrecht, die Kunststoff-Diver, die von Restaurant "Zur Goldenen Möwe" zu den olympischen Spielen herausgebracht wurden und auch mein toller "Benetton"-Diver - sie alle hatten keine Chance gegen das Zeigerspiel der Swatch.

Doch unsere Partnerschaft sollte auch dieses Mal nicht lange halten. Im Sport-Unterricht wurde unser Bund - auf ein Neues - getrennt. Natürlich war es klar, dass man seine Uhr [und die Mädels jeglichen Schmuck] ablegen musste. Doch ich hatte es "vergessen". Irgendwann gab es beim Hallenhockey Feindkontakt mit dem Holz und die Krone war Geschichte. Ich bemerkte es erst, als ich in der Umkleide schauen wollte, wie späte es war - und der Schock war groß. Mit der Zeit fand ich mich damit ab und die Uhrenleidenschaft wuchs heran.

Neulich kam ich - und ich weiß nicht wie - zufällig auf die Uhr. Einfach so aus heiterem Himmel hatte ich sie im Kopf. Also bemühte ich ich die große Suchmaschine mit dem kapitalen "G" und suchte nach alten Swatch-Uhren. Auf http://www.squiggly.de/de/swatch-collections/ wurde ich schließlich fündig, indem ich das Alter eingrenzte und die Seiten "wälzte" und da war sie wieder: Die COFFEE BREAK! Und mit ihr wurde der "HABEN-WILL"-Effekt sofort aktiviert. Also prompt beim bekannten Online-Auktionshaus geschaut, ein als ungetragen beschriebenes Exemplar gefunden und per Sofort-Kauf zu mir schicken lassen. Der Preis war absolut erschwinglich, was mich zum einen verwunderte aber zum anderen auch erfreute. Schließlich kommt man einen solch prägenden Ticker nicht alle Tage günstig zu fassen.

Heute war es also soweit. Der Tag verlief ziemlich bescheiden und die (zu) vielen Termine heute können kaum unter "zufriedenstellend" abgeheftet werden. Ein typischer "Sche***-Tag", wie man ihn kennt. Als ich endlich Heim kam, lag da dieses braune, kleine Päckchen auf dem Tisch und sofort zogen die Mundwinkel nach oben. Doch ich wusste nicht, was mich erwartete, schließlich habe ich noch eine andere Uhr bestellt, die per DHL aber für morgen angekündigt wurde. Ist sie es etwa? Die kleine, süße Plastik-Uhr? Der dezent-bunte Zweizeiger? Mit den freudig umher schwirrenden Zeigern?

Ich kann Euch beruhigen: Die ewige Story hat nun ein Ende. Was folgt, sind die unwürdigen Handy-Fotos, die mit halb zugefallenen Augen entstanden. Ich bitte die traurige Qualität zu entschuldigen.

So erwartete sie mich:
2017-01-25 01.46.35.jpg

Das kleine, bunte Ziffernblatt mit der aktuellen Uhrzeit:
2017-01-25 01.47.06.jpg

Mit aktivierter Stoppuhr und den bunten Keepern:
2017-01-25 01.47.21.jpg

Beim Wechsel von der Stoppuhr zur Uhrzeit:
2017-01-25 01.47.32.jpg

Der Rücken, der das Quarz-Werk preisgibt:
2017-01-25 01.47.41.jpg

Und hier noch - der Vollständigkeit halber - die technischen Daten, die ich mir zusammenreimen kann:

Gehäuse: Kunststoff
Durchmesser, ohne Krone: 35mm
Anstöße: 17mm
Werk: Quartz mit Stopp-Funktion
Gehäuse-Farbe: transparent
Armband-Farbe: Schwarz, Kunststoff
 

Zerospieler

Dabei seit
07.10.2014
Beiträge
1.896
Ich fasse es nicht, ich lese nachts um fast 4 Uhr noch eine Vorstellung und dann auch noch die einer Swatch! Ich muss nicht ganz dicht sein aber gefallen hat mir deine Geschichte trotzdem. Also viel Freude mit diesem schönen Stück aus der Kindheit und pass dieses mal schön drauf auf.
 

Beltuna

Dabei seit
13.11.2016
Beiträge
500
Ort
OWL
Tolle Geschichte, danke dafür. Auch wenn die Uhr mir nicht zusagt:-). Aber welche Kinderuhr tut das schon. Weiterhin viel Spaß damit.
 

Exess650

Dabei seit
18.07.2014
Beiträge
1.927
Ort
Niedersachsen
Nette Story. Wie ersichtlich wird, macht nicht immer nur der Wert einer Uhr den "Wert" aus. Viel Freude daran. Und mach sie nicht wieder kaputt.

Micha
 

Sedona B

Dabei seit
21.01.2014
Beiträge
8.870
Ort
Berlin
Das war schön zu lesen, klasse und Danke dafür.

Es ist doch schön, wenn einen sowas wie dieser vergleichsweise simple Dreizeiger über lange Strecken im Leben begleitet, auch wenn sich sicherlich schon andere Uhren dazugesellt haben.
 

Ianus

Dabei seit
14.12.2016
Beiträge
1.259
Swatch hin oder her, die Story aus Sicht des Kindes und des Erwachsenen, für viele von uns doch nachvollziehbar, auch wenn es sich mal um ein Spielzeugauto oder altes Lego-Set handelt. Finde ich klasse, habe schmunzeln müssen und finde ich auch durchaus passend hier... muss nicht immer Omega und Co sein.;-):super:

P.S. Dein Nickname erinnert mich an eine Mangaserie aus den frühen 90ern, wo ich dann auch Jahre später die komplette DVD-Box durch Zufall ergattern konnte. Auch so eine Macke aus der Jugend ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

DonFrikadello

Dabei seit
04.12.2014
Beiträge
949
Ich muss mich ausdrücklich bei Dir bedanken für die schöne Vorstellung.
Danke dafür :super:
 

Mad MHX

Dabei seit
10.03.2009
Beiträge
363
Ort
L E
Angefixt durch die Vorstellung, habe ich gerade eine gebrauchte bei eBay Kleinanzeigen erworben.
Hatte im Laufe der Zeit diverse Swatch Modelle, dieses jedoch nicht, bin gespannt.
 

Belluna

Dabei seit
11.12.2011
Beiträge
2.766
Lächel, eine der fröhlichsten Uhren, die ich je gesehen habe. Gratulation.
Und herzlichen Dank für die unterhaltsame Vorstellung, die so manche sachliche und genau recherchierte in den Schatten stellt. Pass gut auf die Schöne auf.
 

Sopur

Dabei seit
19.02.2015
Beiträge
831
Sehr schöne Vorstellung und coole Uhr - das Werk war ja mal ne coole Idee :-)
 

Virtulo

Dabei seit
13.11.2016
Beiträge
461
Ort
Rheinland
Richtig toll finde ich das man sie als Uhr und auch als Stoppuhr verwenden kann. Und das mit nur 2 Zeigern. Coole Idee.
 

muenchenmann

Dabei seit
28.11.2013
Beiträge
834
Ort
München
Eine engagierte, interessante, schon tatsächlich liebevoll geschriebene Vorstellung... herzlichen Dank dafür, hat sehr viel Spaß gemacht beim Lesen.
 

Gezeiten

Dabei seit
29.10.2016
Beiträge
1.742
Ort
Hamburg
Ich habe deine Vorstellung sehr gerne gelesen. Sie hat mich an meine eigene Uhren"karriere" erinnert, die ebenfalls mit Swatch ihren Anfang nahm. Eine richtige Gute-Laune-Uhr:super:!
Danke dafür!
 
Zuletzt bearbeitet:

plarmium

Dabei seit
21.01.2011
Beiträge
21.473
Vielen Dank für deine schöne Vorstellung! Mit swatch fühlen sich sicherlich viele hier verbunden, und deine Geschichte hat eine Menge Erinnerungen wachgerufen. Die swatch am See beim Baden, die kleine Jelly Fish einer Freundin, meine ersten Automatikuhren, der Besuch von swatch-Sammlungsausstellungen, ein Metall-Chrono, die blaue Scuba und und und.

Ebenfalls herzlichen Dank für den Link zum swatch-Suchautomaten. Ich habe gleich mal ein bisschen damit gespielt und ein Modell gefunden, dass ich 1991 unbedingt kaufen wollte, dann aber verpasst habe. Es sieht so aus, als gäbe es eine zweite Chance. ;-)

Edit: Gerade als ich auf der Such-Seite war, lief mir deine Coffee Break als Einblendung über den Weg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr. Green

Dabei seit
22.12.2014
Beiträge
5.451
Ort
X-Town
Schön, dass ich nicht zu den drei anvisierten Vorstellungsbesuchern gehöre, sondern zu der ganzen Schar von begeisterten Lesern.;-)
Ich habe Deine Vorstellung gerade zu verschlungen und schon nach wenigen Sätzen hatte sie mich gefesselt. Bei Mir ist der Virus auch im Alter von 12 - 14 Jahren ausgebrochen und ein Jahr nach Deinem Kindergeburtstag im Jahre 1992 war ich schon "Erwachsen" und habe mein erstes Geld verdient. Da habe ich mir dann aber mal so richtig viele Swatch Uhren leisten können und auch geleistet. Auch auf den unzähligen Swatch-Börsen. Ich hatte wohl so an die 30 - 40 Stück, aber an die Allererste erinnere ich mich auch noch und war auch schon mal kurz davor sie heute nochmal zu kaufen. Also ein ganz ähnlicher Krankheitsverlauf, wie bei Dir!
Ich wünsch Dir viel Freude und viele schöne hochkochende Erinnerungen an die Kindheit und Jugend beim Anblick Deiner tollen Stop-Swatch!

Gruß
Martin
 
Zuletzt bearbeitet:

chrono graf

Dabei seit
11.10.2011
Beiträge
709
Ort
LEIPZIG
Hey, ich habe mich vom Titel nicht abschrecken lassen und wurde absolut nicht enttäuscht.
Um ehrlich zu sein habe ich auch so eine Swatch in meinem Besitz, mit der irgendwie alles begann....und die jahrelang in der Schublade versauerte, bis ich ihr das verdiente neue Band, einen neuen Batteriedeckel und ein Knopfzelle verpasst habe...
....ihr sanftes Ticken erfreut mich nun wieder, wenngleich ich sie meiner Holden vermacht habe, die sie ab und zu trägt.

Insofern schöne Geschichte mit Happy End, die ich bsolut nachvollziehen kann!

PS: meine ist die Shiny Time aus 2001

20170125_191615.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Ramrod

Themenstarter
Dabei seit
06.01.2014
Beiträge
707
Hallo Leute,

aufgrund einer Geschäftsreise [die durch Flugverspätungen und - Ausfälle abgebrochen wurde] konnte ich nicht direkt antworten.
Jetzt aber!
Ich habe meine Vorstellung neulich einfach rausgefeuert, ohne nochmal nachzulesen. Nun nachgeholt und ein paar Tipp-Fehler gefunden: Sorry dafür :)

Ich fasse es nicht, ich lese nachts um fast 4 Uhr noch eine Vorstellung und dann auch noch die einer Swatch! Ich muss nicht ganz dicht sein aber gefallen hat mir deine Geschichte trotzdem. Also viel Freude mit diesem schönen Stück aus der Kindheit und pass dieses mal schön drauf auf.

Jung´, was machst Du auch so spät vor dem Rechner? :D
Spaß beiseite: Ich werde nun gut auf sie Acht geben. Allerlei guten Dinge sind schließlich drei :)

Tolle Geschichte, danke dafür. Auch wenn die Uhr mir nicht zusagt:-). Aber welche Kinderuhr tut das schon. Weiterhin viel Spaß damit.

Danke!
Ja, das Design muss man mögen. Mittlerweile bin ich ja auch anders aufgestellt.
Aber wie es manchmal eben ist: Die Chance war günstig und ich musste zuschlagen :)

Sehr schön geschrieben, Hut ab!

Vielen Dank!

Nette Story. Wie ersichtlich wird, macht nicht immer nur der Wert einer Uhr den "Wert" aus. Viel Freude daran. Und mach sie nicht wieder kaputt.

Micha

Hallo Micha,

genau so ist es. Gestern hatte ich meine Speedy um, die ein Vielfaches von der Coffee Break darstellt, bedenkt man den monetären Wert. Allerdings hat auch sie einen hohen ideelen Wert für mich und dafür bin ich dankbar.
Umso mehr erfreue ich mich an den Erinnerungen, die beim Tragen der verschiedenen Uhren - dann und wann - aufkommen :)

Das war schön zu lesen, klasse und Danke dafür.

Es ist doch schön, wenn einen sowas wie dieser vergleichsweise simple Dreizeiger über lange Strecken im Leben begleitet, auch wenn sich sicherlich schon andere Uhren dazugesellt haben.

Danke für das Lob!

Oh ja, es haben sich andere dazugesellt. Manchmal habe ich das Gefühl, dass sie sich in der Box einfach so vermehren :D
Und etwas Neues ist auch schon wieder auf dem Weg... Es ist eine echte Sucht!

Swatch hin oder her, die Story aus Sicht des Kindes und des Erwachsenen, für viele von uns doch nachvollziehbar, auch wenn es sich mal um ein Spielzeugauto oder altes Lego-Set handelt. Finde ich klasse, habe schmunzeln müssen und finde ich auch durchaus passend hier... muss nicht immer Omega und Co sein.;-):super:

P.S. Dein Nickname erinnert mich an eine Mangaserie aus den frühen 90ern, wo ich dann auch Jahre später die komplette DVD-Box durch Zufall ergattern konnte. Auch so eine Macke aus der Jugend ;-)

Genau vor dem Hintergrund - also der Entstehung der Leidenschaft für Uhren - habe ich die Vorstellung geschrieben.
Freut mich, wenn sich der ein oder andere darin ein wenig wiederfinden konnte :)

Ich hatte zu meinen Anfängen hier im Forum auch darüber nachgedacht, meine Speedy vorzustellen. Vor allem, weil die Day-Date nicht sooo häufig vertreten ist. Aber Speedmaster-Geschichten gibt es reichlich, also habe ich es gelassen ;)

Der Nickname? Den habe ich von Need4Speed, dem alten PC-Rennspiel übernommen. Einer der Computer-Gegner hatte ihn und den fand ich irgendwie cool. Ich wusste gar nicht, dass der weiter verbreitet ist und sogar in einem Manga vorkam. Wieder was gelernt :)

Ich muss mich ausdrücklich bei Dir bedanken für die schöne Vorstellung.
Danke dafür :super:

Gerne und ebenfalls Danke!

Eine sehr schoene Vorstellung, vielen herzlichen Dank dafuer! :super:

Danke Dir :)

Angefixt durch die Vorstellung, habe ich gerade eine gebrauchte bei eBay Kleinanzeigen erworben.
Hatte im Laufe der Zeit diverse Swatch Modelle, dieses jedoch nicht, bin gespannt.

Ach nee? Echt? Ich habe Dich mit der ollen Story angefixt? Ganz ehrlich, das hätte ich im Leben nicht erwartet! :)
Bei Kleinanzeigen habe ich gar nicht geschaut - das war vllt. ein Fehler.

Ich hoffe, Du wirst viel Freude mit der Coffee Break haben - ich habe sie definitiv!
Poste doch auch gerne mal ein paar Fotos von ihr hier in der Vorstellung. Ich würde mich freuen :super:

Lächel, eine der fröhlichsten Uhren, die ich je gesehen habe. Gratulation.
Und herzlichen Dank für die unterhaltsame Vorstellung, die so manche sachliche und genau recherchierte in den Schatten stellt. Pass gut auf die Schöne auf.

Danke, danke :)
Ich freue mich, dass die Vorstellung auf positive Rückmeldung stößt.

Sehr schöne Vorstellung und coole Uhr - das Werk war ja mal ne coole Idee :-)

Danke!
Ja, vom Werk bin ich auch heute noch begeistert. Die Idee ist einfach klasse!

Richtig toll finde ich das man sie als Uhr und auch als Stoppuhr verwenden kann. Und das mit nur 2 Zeigern. Coole Idee.

Genau meine Meinung! :super:

Eine engagierte, interessante, schon tatsächlich liebevoll geschriebene Vorstellung... herzlichen Dank dafür, hat sehr viel Spaß gemacht beim Lesen.

Vielen Dank!
Es freut mich, dass die Geschichte gut angekommen ist. Zumal es auch meine erste Vorstellung ist.

Ich habe deine Vorstellung sehr gerne gelesen. Sie hat mich an meine eigene Uhren"karriere" erinnert, die ebenfalls mit Swatch ihren Anfang nahm. Eine richtige Gute-Laune-Uhr:super:!
Danke dafür!

Oh ja, das ist sie - eine Gute-Laune-Uhr. Deshalb habe ich sie auch gerade umgeschnallt. Meine Laune hielt sich in engen Grenzen, hat sich aber mit der Uhr tatsächlich gebessert. Zumindest, nachdem ich das Zeigerspiel ein paar Male habe durchlaufen lassen :D

Vielen Dank für deine schöne Vorstellung! Mit swatch fühlen sich sicherlich viele hier verbunden, und deine Geschichte hat eine Menge Erinnerungen wachgerufen. Die swatch am See beim Baden, die kleine Jelly Fish einer Freundin, meine ersten Automatikuhren, der Besuch von swatch-Sammlungsausstellungen, ein Metall-Chrono, die blaue Scuba und und und.

Ebenfalls herzlichen Dank für den Link zum swatch-Suchautomaten. Ich habe gleich mal ein bisschen damit gespielt und ein Modell gefunden, dass ich 1991 unbedingt kaufen wollte, dann aber verpasst habe. Es sieht so aus, als gäbe es eine zweite Chance. ;-)

Edit: Gerade als ich auf der Such-Seite war, lief mir deine Coffee Break als Einblendung über den Weg.

Danke! :)

Ja, mit Swatch verbinde ich auch einige schöne Erinnerungen.
Wenn ich mal in der Stadt bin und am Swatch-Laden vorbeigehe, muss ich auch immer wieder einen Blick hinein werfen.
Allein die Vielzahl an Varianten und individuellen Gestaltungsideen ist jedes Mal wieder faszinierend. Auch, wenn ich mir wohl keine neue Swatch mehr kaufen würde. Aber wer weiß, was noch alles kommt? :)

Und hey: Cool, dass der Link nützlich ist. Ich fühle mich aber nicht verantwortlich für Spontan-Käufe :D :D :D

Die Coffee Break habe ich wohl auf die Startseite gepusht, hahaha!

Schön, dass ich nicht zu den drei anvisierten Vorstellungsbesuchern gehöre, sondern zu der ganzen Schar von begeisterten Lesern.;-)
Ich habe Deine Vorstellung gerade zu verschlungen und schon nach wenigen Sätzen hatte sie mich gefesselt. Bei Mir ist der Virus auch im Alter von 12 - 14 Jahren ausgebrochen und ein Jahr nach Deinem Kindergeburtstag im Jahre 1992 war ich schon "Erwachsen" und habe mein erstes Geld verdient. Da habe ich mir dann aber mal so richtig viele Swatch Uhren leisten können und auch geleistet. Auch auf den unzähligen Swatch-Börsen. Ich hatte wohl so an die 30 - 40 Stück, aber an die Allererste erinnere ich mich auch noch und war auch schon mal kurz davor sie heute nochmal zu kaufen. Also ein ganz ähnlicher Krankheitsverlauf, wie bei Dir!
Ich wünsch Dir viel Freude und viele schöne hochkochende Erinnerungen an die Kindheit und Jugend beim Anblick Deiner tollen Stop-Swatch!

Gruß
Martin

Moin Martin,

...und ich hätte nie erwartet soooo viel positives Feedback zu bekommen! Nicht mit einer Swatch.
Dabei sind es absolut liebenswürdige Uhren - was manch einer vllt. nicht verstehen kann. Du wirst es aber sicher nachvollziehen können, als ehemaliger Swatch-Sammler und Fan.

Es freut mich, dass der Beitrag gefällt - danke auch an Dich für das Lob.
Ich habe sie genau aus dem Grund gekauft, weil sie Erinnerungen weckt - und zwar schöne :)
Dieses Mal gebe ich gut auf sie Acht!

Hey, ich habe mich vom Titel nicht abschrecken lassen und wurde absolut nicht enttäuscht.
Um ehrlich zu sein habe ich auch so eine Swatch in meinem Besitz, mit der irgendwie alles begann....und die jahrelang in der Schublade versauerte, bis ich ihr das verdiente neue Band, einen neuen Batteriedeckel und ein Knopfzelle verpasst habe...
....ihr sanftes Ticken erfreut mich nun wieder, wenngleich ich sie meiner Holden vermacht habe, die sie ab und zu trägt.

Insofern schöne Geschichte mit Happy End, die ich bsolut nachvollziehen kann!

PS: meine ist die Shiny Time aus 2001

Anhang anzeigen 1599056

Es freut mich, hier nicht auf taube Ohren [bzw. Augen :D] gestoßen zu sein.

Klasse, dass Deine Swatch weiterlebt! Die "Shiny Time" ist mit ihrem strahlenden Zifferblatt ja ein echter Sonnenschein!
Und könnte es etwas Besseres geben, als die Hand seiner Herzensdame zu halten und dabei eine Uhr an ihrem Handgelenk zu entdecken, die schöne Erinnerungen in einem weckt?
Euch auch noch viel Spaß mit der "Shiny Time" :)
 

Zweizylinder

Dabei seit
22.04.2014
Beiträge
1.504
Ort
Kärnten
Diese Vorstellung ist der Beweis dafür, dass eine Uhr nicht zwangsläufig teuer, oder zu den Luxuskarken gehören muss, um Freude daran zu haben.

Bei deiner Geschichte haben sich sicher viele wiedererkannt.

Vielen Dank und ich wünsche dir, dass sie dieses mal länger durchhält. ;-)
 
Thema:

Eine kleine Uhr mit persönlicher Geschichte - Swatch Coffee Break

Eine kleine Uhr mit persönlicher Geschichte - Swatch Coffee Break - Ähnliche Themen

Ein (un)gleiches Paar - Swatch SUTF400 SISTEM51 Automatic: Durch mein Interesse an Vintage Uhren bin ich im Netz auf dieses Kleinod schweizerischer Uhrmacherkunst gestossen: Swatch SUTF400 SISTEM51...
Swatch Advantage: Eine lustige Uhr mit Witz für zwischendurch!: Es ist nun endlich soweit. Ich bin schon länger ein stummer Mitleser hier im Forum, doch jetzt habe ich mich dazu entschieden, mir auch selber...
Swatch YIB401G SISTEM51 Irony Dark Automatic: Nach langer Zeit mal wieder eine Vorstellung: Swatch YIB401G SISTEM51 Irony Dark Automatic (was ein Name!) aus der 2018 Winter Kollektion. Soll...
Die Aktionärsuhr 2019 / 2020 -Swatch AG: Eigentlich wollte ich meine erste Uhrenvorstellung für meine Sub oder Speedy aufheben. Nach ausgiebiger Recherche hierzu und aufmerksamen Lesen...
[Verkauf] Swatch X Hodinkee "Generation 1990" Sistem51, ungetragen: Liebes Uhrforum, zum Verkauf steht meine Swatch X Hodinkee "Generation 1990" Sistem51 Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der...
Oben