Eine GUB 60.1 und Frage dazu

Diskutiere Eine GUB 60.1 und Frage dazu im Vintage Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Dieser Tage kam die GUB eines über 80 Jahre alten Herrn zu mir, der diese Uhr nach seiner Aussage im Jahre 1956 erworben hatte. Ich habe Gehäuse...

falko

Themenstarter
Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
13.144
Ort
Rheinhessen
Dieser Tage kam die GUB eines über 80 Jahre alten Herrn zu mir, der diese Uhr nach seiner Aussage im Jahre 1956 erworben hatte. Ich habe Gehäuse und Glas aufgearbeitet, am Werk waren keine Massnahmen erforderlich, da es erst vor drei Jahren revidiert wurde. An der Uhr war eine neue, aber unpassende, weil nicht wasserdichte, Krone montiert. Ich fand bei mir eine schöne Krone mit 1,2mm Gewinde, die gut mit dem rötlich vergoldeten Gehäuse harmoniert. Abgesehen von der durch Erstbesitz durchgängigen Historie finde ich den Zustand insbesondere des zweifarbigen Zifferblattes aussergewöhnlich gut. Können die GUB-Spezialisten meine Meinung teilen, dass es sich von Zustand her um ein Stück handelt, dass im oberen Drittel des entsprechenden Angebotes angesiedelt ist? Ich will hier bewusst keine unerwünschte Wertanfrage stellen und will deshalb auch keine Zahlen hören. Der alte Herr will sich nämlich von dieser Uhr trennen und ich möchte ihn nicht falsch beraten. Hier nun die Bilder:
 

Anhänge

  • GUB 60.1, Altus ETA 2451, Junghans 687 002.JPG
    GUB 60.1, Altus ETA 2451, Junghans 687 002.JPG
    239 KB · Aufrufe: 108
  • GUB 60.1, Altus ETA 2451, Junghans 687 005.JPG
    GUB 60.1, Altus ETA 2451, Junghans 687 005.JPG
    277,3 KB · Aufrufe: 159
  • GUB 60.1, Altus ETA 2451, Junghans 687 003.JPG
    GUB 60.1, Altus ETA 2451, Junghans 687 003.JPG
    653,3 KB · Aufrufe: 208
  • GUB 60.1, Altus ETA 2451, Junghans 687 004.JPG
    GUB 60.1, Altus ETA 2451, Junghans 687 004.JPG
    585,5 KB · Aufrufe: 153

lennox

Dabei seit
13.11.2009
Beiträge
5.466
Ort
nördlich von Berlin
He Gerd
Schöne Lösung mit der Krone sieht fast wie ne orginale aus .Da es sich bei Kronen um Verschleisteile handelt ist es auch nicht von großer Bedeutung ob Orginal. Ich hab jetzt nicht die Preise in der Bucht vor Augen, aber für eine identische ,mit einer Orginalkrone, dafür etwas schlechterem ZB, mußte ich etwas über 100E hinlegen.
Gruß
lennox
.
 

falko

Themenstarter
Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
13.144
Ort
Rheinhessen
Danke, lennox! Die Krone passt wunderbar in den Gehäuseausschnitt. Ich denke, die neue Krone stellt keine wesentliche Wertminderung dar, zumal sie wohl im Gegensatz zu den meisten Originalkronen wirklich abdichtet.
 

batery_99

Dabei seit
02.07.2011
Beiträge
4.787
Ort
Berlin
Die Uhr wird auch mit Originalkrone nicht wirklich "wasserdichter".
Die von Dir verbaute Krone steht der Uhr wirklich ausgezeichnet:super:
Das ZB ist in einem wirklich sehr schönen Zustand. Bin zwar kein ausgesprochener GUB Spezi, aber vergleichbar gut erhaltene Modelle gehen in der Bucht um die 150€ über den Tisch und ich denke, dass ist Sie auch wert, angesichts des Zustandes und der Revision, auch wenn diese bereits 3 Jahr her ist.
Sehr schönes Tickerchen mit traumhaftem ZB (ich wünschte meine 60.1 hätte ein nur annähernd gut erhaltenes)
Viele Grüße
Marco
 
Zuletzt bearbeitet:

zapferl

Dabei seit
25.01.2011
Beiträge
1.466
Ort
Dresden
Wirklich ein schönes Exemplar einer 60.1! Vor allem der Erhaltungszustand des Zifferblatts ist bei GUB einer der wichtigsten Faktoren, falls man sich von dem guten Stück wirklich trennen will. Leider sind die Modelle der 50er und 60er erheblich von "Patina", also korrodierten Blättern betroffen. Da dies hier nicht vorliegt, sollte die Uhr sicher einen Sammler finden, der bereit ist, dafür etwas mehr als 100 Euro auszugeben.

Gruß
Danny
 

ChocoElvis

Dabei seit
31.12.2011
Beiträge
3.551
Ort
Saarland
... warum will man sich von so einer Uhr trennen, nachdem man sie solange getragen hat und aufarbeiten liess...???
Ich würde den Teufel tun und DIE hergeben.

Gruß Elvis
 

purpur73

Gesperrt
Dabei seit
17.02.2010
Beiträge
6.335
Ort
Leipzig
Wie schon erwähnt,sind die 150,- für die Uhr in dem Zustand angemessen. Ich find die Krone bissl gross.Aber das liegt wohl daran,dass ich noch etliche originale hab;-).
 

batery_99

Dabei seit
02.07.2011
Beiträge
4.787
Ort
Berlin
Nun ja Elvis... Wie Gerd oben geschrieben hat, ist der Mann über 80 Jahre alt. Ich denke, in dem Alter, wenn die Sehkraft langsam nachlässt, ist dir Uhr nicht ganz einfach abzulesen.
Und wie auch jeder weiß, kann man nichts mitnehmen.
Viele Grüße
Marco
 

FritzP

Dabei seit
18.07.2010
Beiträge
582
Ort
Dresden
Hallo,
So wie es aussieht hat die Uhr eine Ringunruh. Original war eine Schraubenunruh.
Ist dies der Originalität und damit der Bewertung nicht abträglich?

Gruß Fritz
 

falko

Themenstarter
Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
13.144
Ort
Rheinhessen
Ich glaube nicht, dass die Unruh ausgetauscht wurde. Man findet bei diesen Kalibern verschiedene Unruhen. Nach meinen Recherchen hatte nur die Güteuhren eine Schraubenunruh.
 
Zuletzt bearbeitet:

zapferl

Dabei seit
25.01.2011
Beiträge
1.466
Ort
Dresden
Die Unruh stimmt schon so, es gab beide Varianten. Hier mal Bilder meiner vollständig originalen GUB 60.1 (vielleicht abgesehen von der Krone, da bin ich mir nicht sicher), auch ohne Schraubenunruh.
 

Anhänge

  • k-DSC01851.JPG
    k-DSC01851.JPG
    125 KB · Aufrufe: 117
  • k-DSC01850.JPG
    k-DSC01850.JPG
    121,9 KB · Aufrufe: 158

zapferl

Dabei seit
25.01.2011
Beiträge
1.466
Ort
Dresden
Hallo Fritz,

ich gehe davon aus, dass das Verbauen von Schraubenunruhen bei den frühen Modellen noch Standard war, später aber nur noch den Güteuhren zugestanden wurde. Die Bilder der Uhren auf der von Dir verlinkten Seite zeigen alle fünfstellige Seriennummern, bei meiner und Falkos sind es sechsstellige, also spätere Modelle. Und es kann ja tatsächlich sein, dass die Unruh der linken Uhr auf glashuetteuhren.de irgendwann einmal ausgetauscht wurde, zumal sie auch eine fünstellige Seriennummer hat. Bei Falkos und meiner GUB würde ich das aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausschließen. Das sind auch nicht die einzigen 60.1er mit Ringunruh, die mir bekannt sind, ich hatte mindestens schon zwei weitere auf dem Tisch, eine davon aus Erstbesitz und ohne bekannten Service.

Da ich von allen Uhren immer Bilder mache:



Gruß
Danny
 

Anhänge

  • DSC08653.JPG
    DSC08653.JPG
    295,7 KB · Aufrufe: 152
  • DSC08657.JPG
    DSC08657.JPG
    370,3 KB · Aufrufe: 96
  • DSC09048.JPG
    DSC09048.JPG
    258,4 KB · Aufrufe: 102
  • DSC09052.JPG
    DSC09052.JPG
    360,3 KB · Aufrufe: 117
Zuletzt bearbeitet:

batery_99

Dabei seit
02.07.2011
Beiträge
4.787
Ort
Berlin
Selbst wenn sie getauscht wäre, so würde es sich dennoch um ein Originalteil aus dem Hause GUB handeln und das wäre dem Wert nicht wirklich abträglich.
Ich gehe aber auch davon aus, dass die Späten Seriennummern von vornherein mit einer Ringunruh ausgestattet wurden.
Irgendwie mussten sich doch die Q1 auch optisch von den Normalwerken unterscheiden ;-)
Grüße
Marco
 

zapferl

Dabei seit
25.01.2011
Beiträge
1.466
Ort
Dresden
So wird es sein. Ich sehe gerade, dass die obere GUB auf meinen Beispielbildern wohl doch eine Schraubenunruh hat, was man allerdings nicht mehr so gut erkennen kann, da sie in Bewegung fotografiert wurde.
 

FritzP

Dabei seit
18.07.2010
Beiträge
582
Ort
Dresden
Hallo,
Nun meine Frage war nicht ohne Grund, auch ich besitze eine mit Ringunruh. Ich hätte wohl die Möglichkeit, diese gegen eine Schraubenunruh zu tauschen da ich davon noch welche im Bestand habe. Aber wenn die Annahme mit den späteren Werken stimmen würde, so wäre dies direkt falsch denn auch meine hat eine 6-stellige Nummer.
Ich werde dazu HGD mal kontaktieren.

Gruß Fritz
 

batery_99

Dabei seit
02.07.2011
Beiträge
4.787
Ort
Berlin
Hallo Fritz,
6stellig=späte Referenz=Ringunruh
5stellig=frühe Referenz=Schrauhenunruh
Soweit die These, die Du durch Deine 6stellige Referenz mit Ringunruh ja unterstützen würdest.
Was waehre denn dann falsch?
Grüße
Marco
Edit
Habe Deinen Beitrag wohl falsch gelesen...:oops:
Du meintest sicherlich, ein Tausch waehre dann falsch...
Ja, ich denke, dann waehre es ein Bastelwastel ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

zapferl

Dabei seit
25.01.2011
Beiträge
1.466
Ort
Dresden
Sorry Jens, aber worauf stützt Du Deine Aussage? Ich glaube nicht an so viele Zufälle, bzw. daran, dass bei allen von mir gezeigten Uhren nachträglich andere Unruhen eingebaut wurden. Besonders im Fall der ersten, denn diese stammt aus Erstbesitz bzw. aus meiner Familie und ich bürge dafür, dass sie werkstechnisch im absoluten Originalzustand ist.

Oder habe ich Dein Smiley nicht verstanden?

Gruß
Danny
 
Thema:

Eine GUB 60.1 und Frage dazu

Eine GUB 60.1 und Frage dazu - Ähnliche Themen

[Erledigt] GUB Glashütte S.A Kaliber 60 Vintage um 1950: Hallo ans Forum und Vintagesammler Aus meiner Privatsammlung vergebe ich ohne gewerbliche Ambitionen meine GUB Glashütte Kaliber 60 aus den...
[Erledigt] GUB (Glashütte) Q1-Güteuhr mit 60.3-Werk, Incabloc, Ziffernblatt aufgearbeitet: Ich biete aus meiner Sammlung eine Handaufzugsuhr der DDR-Renommiermarke GUB (später Glashütte) in der hochwertigen Qualitätswerksausführung...
[Erledigt] GUB (Glashütte) mit seltenem 62.2-Werk mit Incabloc, Ziffernblatt aufgearbeitet: Ich biete aus meiner Sammlung eine für die 50er Jahre typische kleine Handaufzugsuhr der DDR-Renommiermarke GUB (später Glashütte). Sie ist...
From China with love oder ist es Un-“Sinn”? – Breitling Avenger II Chrono - A13381111B1A1: Kapitel I: Einführung Seid gegrüßt ihr Zeigerfetischisten, Kaliberanbeter und Lünettendreher, meine letzte Uhrenvorstellung ist schon ein...
Dem Weltraum so nah: FORTIS B-42 Stratoliner LE, Ref 665.10.141: Geschätzter Leser, Uhrenhersteller gibt es beinahe wie Sand am Meer. Es gibt junge Namen und alte. Es gibt Modeerscheinungen und es gibt...
Oben